Bienentrachtfließband

Liste mit insekten- und bienenfreundlichen Pflanzen, sortiert nach Monat

Das Bienen- und Insektensterben ist momentan leider sehr aktuell. Mit den richtigen Pflanzen können Sie jedoch etwas dagegen machen. Damit sich in Ihrem Garten fast das ganze Jahr über Insekten tummeln, können Sie der nachfolgenden Liste entnehmen, zu welchem Zeitpunkt welche Pflanze blüht, ob sie viel Nahrung für die Insekten bietet und welche Insektenarten diese Pflanze anfliegen.

 

Legende für alle Tabellen:  N = Nektar, P = Pollen, 4 = bester Wert, 1 = schlechter Wert

 

1. Tabelle: "Entwicklungstracht", frühblühende Sträucher, Februar bis März, vor dem Obst, für Wildbienen ab 12 Grad

Name Nektar-/Pollenwert Anmerkungen
Lonicera purpusii (Winter-Duftgeißblatt) Hummeln, Wildbienen, Honigbienen wenn warm problemloser Strauch, der je nach Witterung schon ab Januar lange blühen und intensiv duften kann
Cornus mas (Kornelkirsche) Jolico und Kasanlaker sind gute Fruchtsorten

N3, P3

verschiedene Sandbienenarten, Honigbienen wenn warm

Großstrauch mit sehr früher Blüte im Februar/März, guter Pollenlieferant, Vogelnährgehölz
Corylus avellana (Haselnuss) N2 Windbestäubung, aber eine wichtige Pollenquelle für Insekten ab Februar, kein Nektar, Fremdbefruchtung
Populus tremula (Zitterpappel) P3 wird allgemein ökologisch gut bewertet, kann durchaus als Großstrauch gezogen werden
Salix caprea (Salweide, Palmweide)

N4, P4

Sand- und Furchenbienen, Bienen, Hummeln, Falter

sehr wichtig im März/April, sehr viel Pollen und Nektar, zweihäusig mit der Mas als männlicher Sorte
Salix daphnoides Praecox (Reifweide)

N4, P4

Bienen, Hummeln, Falter

sehr viel Pollen ab März, gilt als eine Weide, die auch bei Trockenheit gut zurecht kommt
Salix aurita (Öhrchenweide) Sand- und Furchenbienen Vergleichsweise niedrige und buschige Weide für kleine Räume
Salix purpurea (Purpurweide, Korbweide)

N4, P4

Bienen, Hummeln, Falter

sehr viel Pollen und Nektar im April
Prunus subhirtella Accolade

N3, P2

Bienen, Hummeln, Wildbienen

eine der frühesten Zierkirschen im März, wird gut beflogen, Großstrauch
Prunus cerasifera Nigra (Kirschpflaume, Blutspflaume) Bienen, Wildbienen, Hummeln häufig in Vorgärten und im innerstädtischen Bereich gepflanzt und gelten als ziemlich anspruchslos; gute, frühe und häufige Bienenweide
Prunus spinosa (Schlehe) breites Spektrum an Wildbienen, Honigbienen, Hummeln, Falter sehr weitverbreitet, in der freien Landschaft mit vernetzender Funktion, Vogelnährgehölz

2. Tabelle: "Frühtracht", Sträucher zur Obstblüte, Mitte April bis Mitte Mai, Gehölze in zeitlicher Blütenabfolge

Name Nektar-/Pollenwert Anmerkungen
Prunus (Zierkirschen allgemein)

N3, P2

Bienen, Hummeln, Wildbienen

mittelfrüh-blühend wie Amanogawa als Säule oder Fukubana in kräftigem rosa, ungefüllt blühende sind besser
Malus floribunda

N3, P3

Insektenmagnet

Ein sehr früh blühender Apfel mit gut Nektar und Pollen, Wuchsstärke kann durch Unterlage beeinflusst werden
Acer monspessulanum (Burgen-/Schlösserahorn) N4, P2 sehr gut bisher bei Hitze und Trockenheit, gute Bienenweide zusammen mit Kirsche
Acer griseum (Zimtahorn) Bienen, Hummeln  in der Blüte kurz vor Feldahorn, gelbgrüne Blüten, guter Beflug 
Acer japonicum Aconitifolium Bienen, Wildbienen  Rötliche Blüten, gelbe Staubgefäße, asiatische Ahorne mit gutem Beflug 
Acer campreste (Feldahorn)

N2, P2

Bienen, Hummeln, sehr guter Beflug 

robuster Strauch, bei Hitze gut, Blüte mit Apfel, zweihäusig, sehr wichtig 
Amelanchier lamarckii (Felsenbirne)

N2, P1

Honigbienen, Wildbienen, Hummeln

Pollen und Nektar im Blütenzeitraum der Süßkirsche, Vogelnährgehölz 
Amelanchier alnifolia Obelisk (Säulenform)

N2, P1

Honigbienen, Wildbienen, Hummeln 

Hübsche, aufrecht wachsende Gartenform, auch als Hecke denkbar 
Aronia melanocarpa Viking & Aronia prunifolia Nero (Apfelbeere)

N2, P2

Bienen 

eine ganz robuste 'Superfruit' mit wertvollen Inhaltsstoffen, Vogelfutter
Chaenomeles japonica (Scheinquitte, Zierquitte)

N2, P3

Bienen, Hummeln

Rosengewächs mit rot, rosa, orange oder weißen Blüten und den gelben, harten Früchten im Herbst
Cercis chinensis Avondale (Chinesischer Judasbaum)

Hummeln, Bienen

kompakt, schon als junge Pflanze reichblühend, blüht mit Birnen und damit deutlich vor Cercis siliquastrum
Kerria japonica Golden Guinea (Ranunkelstrauch)

N2, P2

Honigbienen, Wildbienen, Hummeln

Nachblüte möglich, die häufigere, aber gefüllte Pleniflora wird nicht beflogen
Buxus sempervirens (Buchsbaum)

N2, P3

Bienen

unscheinbare Blüten im April, sind versteckt und werden gut beflogen, eine gärtnerische Tragödie
Mahonia aquifolium & Apollo (Mahonie)

N2, P3

Honigbienen, Wildbienen, Hummeln

immergrüner Strauch mit üppiger, gelber Blüte, die sehr gut beflogen wird
Osmanthus x burkwoodii (Duftblüte)

wird insgesamt reichlich beflogen

nur an geschützten Standorten, Blüte mit Kirsche, denkbarer Bux-Ersatz
Pyrus salicifolia Pendula (weidenblättrige Birne)

Bienen, Hummeln

wie bei Kulturbirnen

graulaubiger Strauch mit Blüten wie Birne, hängender Wuchs, trendig
Malus (Zieräpfel allgemein)

N3, P3

Bienen, Hummeln, verschiedene Wildbienen

Evereste, Red Sentinel, Red Jade, Tina und Profusion, reichfruchtende Sorten sind auch gute Bienenweiden
Cydonia oblonga (Quitte)

N2, P2

Bienen, Hummeln

sehr gute Trachtpflazne, die mit und nach den späten Äpfeln blüht

 

3. Tabelle: "Frühsommertracht" nach Obstblüte, mit Flieder bis zur Robinie

Name Nektar-/Pollenwert Anmerkungen
Acer tataricum ginnala (Feuerahorn) Bienen Bei uns der späteste Ahorn, 2018 kein übermäßig starker Beflug, mit Flieder
Aesculus pavia Rosea Nana (Zwergkastanie) Hummeln wird gut beflogen, weniger Probleme mit der Miniermotte
Aesculus flava Vestida (Gelbblühende Kastanie) Hummeln, Bienen Blütezeit kurz nach den rotblühenden Kastanien, wird beflogen, bei Hitze und Trockenheit mit Problemen
Caragana arborescens (Erbsenstrauch)

N2, P2

Bienen, Wildbienen, Hummeln

Lorbergii mit fein geschlitztem Laub, Walker bzw. Pendula als Hängeform, alle werden wirklich gut beflogen
Laburnum watereri Vossii (Goldregen)

N1, P2

Hummeln, Bienen, Wildbienen

Blütezeit mit später Kastanie bis zur Robinie, wird auffallend stark von Hummeln beflogen
Abelia mosanensis (Koreanische Abelie)

N3, P1

Wildbienen, Bienen, Hummeln

frosthärter als Abelia grandiflora, duftende blüten mit Goldregen, guter Beflug
Cercis canadensis (amerikanischer Judasbaum) Hummeln, Bienen, Wildbienen Forest Pansy ist rotlaubig, Ruby Falls eine rotlaubige und Lavender Twist eine grünlaubige Hängeform
Cercis siliquastrum (Judasbaum)

N2, P2

Hummeln, Bienen

blüht etwas später als Cercis canadensis, mit Flieder und wird gut beflogen
Crataegus laevigata/Crataegus monogyna (Weißdorn)

N2, P2

Bienen, Wildbienen, Hummeln, Käfer

bei Konkurrenz durch z.B. Robinia mit nur mäßigem Blütenbesuch, Bindeglied zwischen Obstblüte und Robinie bzw. Lindenblüte, wichtiger Fruchtstrauch
Crataegus lavallei Carrierei (Apfeldorn)

Bienen, Wildbienen, Käfer, Hummeln, Insektenmagnet

trockenverträglicher Strauch bis Baum, der extrem starkt beflogen wird, ein sehr gutes Frucht- und tolles Bienengehölz
Sorbus aucuparia (Eberesche, Vogelbeere)

N2, P2

Bienen, Wildbienen, Käfer, Hummeln

weiße Blüte Mai bis Anfang Juni, nicht gut auf Kalk und bei Hitze, liebt es eher sauer und kühl-feucht, dient einem breiten Insektenspektrum als Nahrungsquelle
Fraxinus ornus (Blumenesche)

P3

kein Eschensterben, duftende Blüten vor und mit der Robinie, pollenreich, zwittrig oder männliche bzw. weibliche Pflanzen
Wisteria (Blauregen)

N2, P1

Bienen, Hummeln

Wisteria floribunda blüht ca. 10 Tage vor Wisteria sinensis, zahlreiche Sorten
Vitis coignetiae (Koreanischer Wilder Wein)

Bienen, Hummeln

wird wie alle Vitis sehr gut beflogen, blüht aber deutlich vor der Weinrebe

 

 4. Tabelle: "Frühsommertracht" mit Pflanzen, die zusammen mit Robinia blühen (Mitte Mai)

Name Nektar-/Pollenwert Anmerkungen
Cornus sanguinea (Roter Hartriegel)

N2, P2

Bienen, Hummeln, Käfer, Falter

Blütebeginn kurz vor und mit den ersten Rosen, Vernetzungscharakter, Midwinter Fire: orangefarbene Rinde
Cornus alba (Tatarischer Hartriegel) ähnlich dem roten Hartriegel Robuster Strauch, Sortenspektrum von roter Rinde bis weiß/gelbbuntem Laub, Sibirica: rote Schmuckrinde
Cornus controversa (Etagen-Hartriegel) Bienen Solitärgehölz mit weißen Blütendolden, Variegata als weißbunte Top-Sorte
Cotinus coggygria (Perückenstrauch) Bienen, Hummeln, Wildbienen unspektakuläre Blüten mit Robinien, werden sehr gut beflogen, sehr schön im Kontrast die rotlaubige Royal Purple
Cotoneaster (Zwergmispel)

N4, P3

Bienen, Hummeln, Wildbienen, Hornissen, Falter, Insektenmagnet

Dammeri, Horizontalis, Divaricatus, Dielsianus, Multiflorus werden alle sehr gut beflogen, wertvolle Fruchtsträucher
Photinia fraseri Red Robin (Glanzmispel) Blüten werden grundsätzlich gut beflogen nach Frost aber auch durch den notwendigen Schnitt unsichere Blüte
Prunus laurocerasus Diana, Etna, Gajo, Otto Luyken, Herbergii (Kirschlorbeer)

N2, P2

Bienen, Hummeln

Hauptblütezeit Mai, einzelne Sorten (z.B. Herbergii) können - abhängig vom Schnitt - im September nachblühen
Prunus lusitanica Angustifolia (Portugisischer Lorbeer) Bienen, Hummeln Blütezeit später als Kirschlorbeer im Zeitraum Juni, Frosthärte meist gut
Pyracantha coccinea (Feuerdorn)

N2, P2

Bienen, Hummeln, Wildbienen

der Feuerdorn wird stark beflogen, im Hitzesommer 2018 ohne Probleme
Deutzia (Deutzia)

N1, P1

Hummeln, Bienen

Scabra Plena, Tourbillon Rouge und Mont Rose werden gut beflogen
Kolkwitzia amabilis (Perlmuttstrauch)

N2, P2

Bienen

Bienen kriechen gerne bis zur Hüfte in die trichterförmige Blüte, mit Robinie
Weigela (Weigelie)

N2, P2

Blütezeit mit/nach der Robinie, Neuere Sorten (Alexandra, Red Prince, All Summer Red) am Markt
Philadelphus coronarius (Bauernjasmin)

N2, P2

Bienen, Hummeln

starkwachsend, einfache blüte, starker Duft, blüht bis zur Sommerlinde hin
Philadelphus x lemoinei Erectus (Gartenjasmin)   mannshoher, aufrechter Strauch, Blüte einfach mit starkem Duft
Philadelphus Natchez (Pfeifenstrauch)   kompakt aufrecht, Blüte einfach bis halbgefüllt, großblütig mit starkem Duft
Viburnum opulus (Gewöhnlicher Schneeball) Insekten, Fliegen, Käfer, Bienen, Schmetterlinge Heimisches Gehölz mit rötlichen Früchten
Viburnum plicatum Mariesii (Japanischer Etagenschneeball) guter Bienenbeflug möglich sehr wertvolles Gartengehölz mit toller Tellerblüte, Ende Mai, braucht Wasser
Diospyros lotus (Lotuspflaume) Bienen, Wildbienen, Hummeln weiße Blüte, etwas vor Robinie, wegen des Nektars stark beflogen, sehr selten

 

5. Tabelle: "Sommertracht"-Blüte nach Linde, von Juli bis in den September; Spätsommertracht im Juli bis August

Name Nektar-/Pollenwert Anmerkungen
Aesculus parviflora (Strauchkastanie)

N3, P3

Bienen

die Strauchkastanie ist blattgesund und wird im Juli stark von Hummeln besucht
Buddleja davidii (Schmetterlingsstrauch)

N2, P2

Schmetterlinge, Bienen

Sortenvielfalt, die Buzz Serie ist kompakt wachsend, für heiße Standorte
Hibiscus syriacus (Garteneibisch)

N1, P3

Bienen, Hummeln

Besonders die Hummeln wälzen sich in dem hellgelben Pollen, Sonnenpflanze
Lavandula angustifolia Siesta & Hidcote Blue (Lavendel)

N2, P1

Falter, Bienen, Hummeln

Insektenmagnet für trockene, warme Standorte, regelmäßig schneiden
Cephalanthus occidentalis (Knopfbusch)

Top Nektar und Pollen

Bienen, Hummeln, Falter, Insektenmagnet

hart, ein im "Juli" 6 Wochen blühend-duftender Strauch, nur auf nassen Standorten, in der USA eine der wichtigsten Honigpflanzen
Clethra alnifolia & Ruby Spice, Sixteen Candles (Zimterle, Silberkerzenstrauch) Bienen und Hummeln werden sehr stark angezogen weiße, flaschenbürsten-ähnliche Blüte mit Vanilleduft, Blüte ab Juli-August, ein feucht-humoser Standort ist sehr gut
Diervilla: Allgemeine Info

N2, P2

wichtige Hummelpflanze, Falter, Bienen, Wildbienen, Schwebfliegen

absolut frosthart, Blüten am diesjährigen Holz, deshalb Rückschnitt im Frühjahr auf 10 bis 30 cm, gerne Halbschatten und humos, Blüte in den Juli und länger, bis 100 cm hoch/breit, leicht Ausläufer
Diervilla sessilifolia Butterfly (Amerikanische Weigelie)   cremegelbe Blüte, grünes Laub, viel in Skandinavien
Diervilla splendens Diva (El Madrigal)   schwefelgelbe Blüte im Kontrast zum dunkelroten Laub, prämierte Sorte
Diervilla rivularis Honeybee (Buschgeissblatt)   cremegelbe Blüte, leuchtend gelbes Laub, gute Ergänzung im Sortiment
Hydrangea aspera Macrophylla Bienen, alle Insekten die Samthortensie ist ein Juwel am halbschattig-feuchten Standort
Hydrangea macrophylla (Bauernhortensie)   nur die tellerblütigen Sorten wie z.B. Kardinal, Love you Kiss
Hydrangea paniculata (Rispenhortensie)

N2, P2

Bienen

nur offenblütige Sorten wie Pinky Winky, Wim's Red, Kyushu, Tardiva, Unique
Hydrangea quercifolia (Eichenblatthortensie) Wildbienen, Bienen, Hummeln Sorten mit offenen Blüten: Pee Wee, Ice Crystal, Ruby Slippers, Snow Queen
Hydrangea serrata (Tellerhortensie)   Sorten wie z.B. Bluebird oder Koreana werden gut beflogen
Parthenocissus quinquefolia Engelmanii (Kletterwein) N3, P3 Der fünfblättrige Wein blüht deutlich vor Veitchii, beide werden extrem stark beflogen und die Früchte werden von Vögeln sehr gerne gefressen
Parthenocissus tricuspidata Veitchii (Kletterwein) N3, P3 es gibt Berichte über hohe Nektarerträge bei der Sorte Veitchii

 

6. Tabelle: Sträucher, die so richtig erst ab August bis Ende September blühen

Name Nektar-/Pollenwert Anmerkungen
Rosa-Hybriden (remontierende, einfach oder halbgefüllte Gartenrosen) Bienen, Hummeln  der zweite Flor der rosen beginnt meist ab Anfang September, daes kühler ist, können Rosen bis Ende Oktober blühen 
Nachblühende Kletterrosen Bienenflug beobachtet  Guirlande d'Amour, Juanita, Bajazzo 
Nachblühende Strauchrosen Bienenflug beobachtet  Rosa moschata Mozart, Ballerina, Bukavu, Pretty Sunrise, Pretty Kiss, Sweet Pretty, Herzogin Frederike, Dolomiti, Westerland, Weg der Sinne, Summer of Love, Getano 
Nachblühende Beetrosen bzw. Kleinstrauchrosen Bienenflug beobachtet  Westzeit, Sedana, Marie Curie, Kesse Lippe, Innocencia, Medeo, Apfelblüte, Lupo, Topolina, Canzonetta, Sirius, Gebrüder Grimm, Bienenweide Rosa 
Caryopteris clandonensis (Bartblume)

N4, P4

Bienenmagnet, Hummeln, Nachtfalter, Falter 

Kew Blue, Heavenly Blue, Grand Bleu, Blue Balloon, Blauer Spatz: diese Sorten blühen meist erst im August/September 
Perovskia atriplicifolia (Blauraute)

N3, P1

Bienen, Falter, Hummeln 

Blühbeginn oft schon im Juli, ausdauernd, Blue Spire, Little Spire, Lacey Blue 
Vites agnus castus (Mönchspfeffer) Bienen bei geschütztem Standort bis 150 cm hoher Strauch, blaue, stehende Rispen im Zeitraum August/September 
Lespedeza thunbergii (Buschklee) Insekten sehr später Blütezeitraum von September bis Oktober, überhängender Wuchs 
Heptacodium miconioides (7-Söhne des Himmels Strauch)

N3, P2

Bienenmagnet

Großstrauch mit ganz später Blüte im August bis September, wird auch von anderen Insekten und Schmetterlingen gut beflogen 
Aralia elata (Teufelskrückstock, Angelikabaum) Bienen, Wespen, Hummeln, Fliegen, Schwebfliegen  Bizarrer Strauch, bestachelt, Blätter sind doppelt gefiedert, weiße Blüte von Ende Juli bis in den August in großen Dolden, schwarze Früchte, starker Beflug 
Hedera helix (Gemeiner Efeu)

N3, P3

Insektenmagnet 

Blütezeit ist meist erst im September, das letzte Blütengehölz für Bienen im Jahr 
Hedera helix Arborescens (Strauchform vom Efeu) N3, P3 die vermehrte Altersform des heimischen Efeu: ganzrandiges Blatt, Blüte mit Frucht, der Efeustrauch kann nicht klettern 
Salix triandra Semperflorens (Immerblühende Mandelweide) N4, P4  Geheimtipp in der Imkerszene, die noch erforscht werden sollte, frühe Blüte wie alle Weiden aber langes Blütefenster 

nach Klaus Körber, 29.12.2018