Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Sie haben eine Pflanzenfrage?
Ihr Gärtnermeister Meyer hilft Ihnen weiter!

Stellen Sie mir hier einfach alle Fragen zu Garten, Pflanzen & anderen grünen Themen
und ich freue mich Ihnen mit meinem Gärtner-Fachwissen weiterzuhelfen.

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden. Heute können noch 33 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren











Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


Datum eingrenzen




Fragennummer eingrenzen






24.07.2017

Frage Nr. 21924: Colorado-Tanne

Wir haben hinter unserem Haus, etwas Hanglage, eine Colorado-Tanne, die mindestens schon 25 m hoch ist. Mich würde interessieren, ob diese Tanne ein Tiefwurzler ist. Sie hat schon einen sehr großen, festen Stamm. Kann ein Sturm sie umfallen lassen? Sie ist mindestens schon 30 Jahre alt.

Vielen Dank.

Antwort: Die Colorado Tanne bildet sehr tief reichende Wurzeln ist aber mit ihrem Wurzelsystem immer auch dem Standort angepasst. Sie haben wie alle Tannen schon einen sicheren Stand. Anders als oft die Fichte. Eine Garantie kann man dafür aber nie geben. Sicher ein schöner Baum.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21923: Asimina Triloba

Hallo,
Ich habe letztes Jahr im Herbst 5 veredelte Indianerbananen gepflanzt. Leider haben nur 2 Pflanzen ausgetrieben und das auch nur sehr wenig. Die anderen 3 Pflanzen sind gänzlich ohne Blätter. Jedoch treiben alle Pflanzen aus der Unterlage unentwegt wider aus. Diese Wildtriebe entferne ich ständig, da bei allen Pflanzen noch Saft in der Veredelung ist (unter der Rinde ist die Pflanze noch grün.

Gibt es eine Chance das die Pflanzen im nächsten Jahr noch aus der Veredelung austreiben?
Wie kann ich den ständigen austrieb aus der Unterlage verhindern?
Muss ich die Pflanzen eventuell beschatten?

Sie stehen in der prallen Sonne, sind jedoch gemulcht und haben ausreichend Wasser und werden regelmäßig mit Brennnesseljauche gedüngt.

Antwort: Nein, was bisher nicht ausgetrieben ist, wird es auch nicht mehr tun. Der Standort wird schon in Ordnung sein. Vielleicht haben die noch jungen Pflanzen den Winter nicht überstanden. Es macht in der Regel Sinn nicht die kleinsten Pflanzen zu kaufen sondern gern schon "Fertigware" ab zum Beispiel einer Topfgröße von 3 Litern. Ansonsten empfiehlt sich bei so kleinen Pflanzen die Frühjahrspflanzung.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21922: Wurzelschnitt machbar? Welke grau-ockerfarbene-Esskastaniens

Guten Abend Hr. Meyer,

ich habe eine

1) Sommerlinde, tilia platyphyllos, 40 l Kübel.
2) Eine Himbeere Wilamette (rubus idaeus) - 20 l Kübel
3) Eine Brombeere Black Satin (rubus...) - 20 l Kübel.

Die Linde habe ich schon eine Weile, sie war ca. über 2 Meter hoch, habe sie dann oberirdisch auf 80 cm zurückgeschnitten.

Möchte die Pflanzen transportfähig. Kann ich an der Linde, Himbeere oder Brombeere die Wurzeln einfach so kappen: Oder droht die Pflanze einzugehen, da ja die oberirdisch fehlenden Teile wohl nicht mehr alle Wurzeln brauchen (spätere Wurzelregenerationsfähigkeit)?.

Wie sieht Wurzelschnitt bei der Gemeinen Walnuss "juglans regia" aus, um sie im Zaum zu halten?

Die Sache ist folgende:
Bei Holzapfel, Kirschpflaume scheint Wurzelschnitt wohl eher nichts auszumachen, der Rückschnitt an der prunus cerasifera hatte zur Folge, dass sie überschüssiges Wurzelwerk einfach abgestoßen hat, es ließ sich abstreifen...
Auch die Wildbirne ließ Wurzeln, riss sie ausversehen unachtsam heraus. Wuchs wieder an.

Was meinen Sie bei besagter Sommer-Linde, Brombeere und Himbeere dazu, also anderen Gattungen als der "rosacae-Gewächse"?

Bei Wurzelschaden oder -verlust kappe ich immer alle überflüssigen Äste und Blätter, damit sie die Kraft nicht durch fehlende Wurzeln verliert und an sich selbst erstickt, nicht bei allen kla... lesen Sie hier weiter!

Antwort: Bei der Castanea wird es sicher Fäule in der Erde gewesen sein, war ihr sicher zu feucht, das passiert leider häufig. Zu dem Rest kann ich sagen, das es dort wenig Probleme geben wird, voraus gesetzt sie nehmen zu mindestens den Wurzelschnitt im Herbst, Winter oder Frühling vor Austrieb vor. Ansonsten laufen sie bei allen Pflanzen Gefahr das es zum absterben kommt.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21921: Baum

Hallo,
Ich möchte am Rand unserer gepflasterten Einfahrt gerne einen 10-15 Meter hohen Baum pflanzen. Er sollte wenn möglich das Pflaster nicht beschädigen und es sollte ein Laubbaum sein. Zu breit darf er auch nicht sein und nicht allzu viel Schmutz machen. Ich bin bei meinen Recherchen jetzt auf die schmalkronige Stadt Ulme gestoßen. Wird sie das Pflaster eher beschädigen oder haben sie einen anderen Baum Vorschlag?
Vielen dank
MFG Julia

Antwort: Bei so großen Bäumen laufen sie immer Gefahr, das sie das Pflaster anheben. Sie können aber gern die Ulme verwenden. Lassen sie am besten einen Betonring um die Ulme setzen der 50-80cm tief in die Erde reicht. Dies wird die Wurzeln gezielt umlenken und das Pflaster kann keinen Schaden nehmen.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21920: Kirschen der Pflanzengröße "Busch im 10 L Container"

Hallo Meister.
Ich habe 2 große Pflanzkübel mit je ca. 400 L Inhalt, in die ich gerne Kirschen pflanzen würde (
Artikel-Nr. 90354 und 90331). Da die Kübel schon ca. 85 cm hoch sind möchte ich keinen hohen oder am besten keinen Stamm. Kann ich die Kirschen, die Sie als Busch anbieten auch ohne Stamm erziehen?
Beste Grüße,
J. Lohaus

Antwort: Ein kleiner Stamm ist ja auch an den Büschen dran. Aber diese Form wäre für ihre Zwecke schon perfekt geeignet.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21919: Rotblättrige Zellernuss und Kornelkirsche

Hallo Herr Meyer, ich habe u.a. die rotblättrige Zellernuss und die Kornelkirsche bei Ihnen gekauft. Beide sind momentan 110cm hoch und stehen nur 90cm voneinander entfernt. Wird das Probleme geben, sollte ich einen besser etwas weiter weg pflanzen? Dachte zuerst, in der Natur draußen stehen Sträucher ja auch oft dicht beieinander, bin jetzt aber etwas unschlüssig und bräuchte Rat, danke. LG Iris

Antwort: Das ist kein Problem. Im schlimmsten Fall wachsen sie etwas ineinander und gehen dann entsprechend mehr nach rechts und links.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21918: Hallo...

Was ist das für eine Pflanze?

Hallo

Antwort: Das ist ein kleiner Ficus.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21917: Lagerstroemia india

Hallo
Was versteht man unter einer passenden Verbackung für diese Pflanze , muss man die gesamte Pflanze einbacken oder reicht der Stamm?

Antwort: Diese Pflanze sollten sie nur als Terrassen- oder Wintergartenpflanze verwenden. Im Kübel kann sie dann im Winter leicht reingeräumt werden. Im Garten hat sie auf lange Sicht keinen guten Stand. Minus 10 Grad und sie ist kaputt.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21916: Kaminkissen

Guten Tag,
wir haben im vorigen Jahr ein Stämmchen der o.g. Art bei Ihnen gekauft. Welcher Standort ist ideal? bei uns steht er unter dem Terrassendach halbschattig mit "Regeneinfluss". Die Blätter belegen sich mit einem "staubigen, hellen Belag". Was ist hierfür die Ursache?
Er hat dieses jahr nicht geblüht. Spielt Frost eine Rolle?

MfG

Neumann

Antwort: Guten Tag, Rhododendron yakushimanum bekommt befilzte Neutriebe, welchesn für diese Art typisch ist. Dadurch können die Rhododendron yakushimanum etwas sonniger stehen, als die Hybriden. Wenn die älteren Blätter einen hellen Belag bekommen, wird es der echte Mehltau sein. Dieses ist ein Schwächeparasit, wenn die Pflanze im Wurzelbereich zu trocken steht. Das Regenwasser wird hier nicht ausreichen. Formen Sie bitte einen Gießring und wässern Sie die Pflanze gründlich. Außerdem können Sie das Duaxo Universal- Pilzfrei spritzen. Herzliche Grüße Meyer

    

24.07.2017

Frage Nr. 21915: Codonopsis clematidea

Sehr geehrter Gärtnermeister,
welche Farbe hat die.g. Pflanze . Ich such eine blaue.
Vielen Dank für Ihre Mühe
Mit freundlichen Grüßen
Friederike GArbe

Antwort: Guten Tag, die Tigerglocke bildet hellblaue, nickende Glocken. Herzliche Grüße Meyer

    

24.07.2017

Frage Nr. 21914: Obstgarten in den Ardennen

Guten Tag,

wir möchten unseren Obstgarten in den Ardennen auf ca. 350m Höhe neu bestücken.
Dabei würden wir gerne einen Kirschbaum, einen Birnbaum und einen Apfelbaum pflanzen.
Es gibt bereits einen Wildapfel, zwei ältere Apfelbäume unbekannter Sorte, einen Pflaumenbaum (the Czar) und einen Elstarapfelstrauch im Garten.
Bezüglich der Apfelsorte würden wir gerne einen Essapfel pflanzen, der der Geschmacksrichtung Topaz/ Mariebelle entspricht. Birn- und Kirschbaum sollten ebenfalls Tafelobst liefern und möglichst von alten Sorten stammen. Resistenz gegen Schädlinge sind ein wichtiger Faktor.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik

Antwort: Guten Tag, da Sie keinen Kirschbaum im Garten haben empfehle ich Ihnen die selbstfruchtbare Sorte Sunburst. Die trägt mittelgroße Früchte und ist robust. Die Apfelsorte Retina ist ein großer, saftiger Sommerapfel. Sie hat eine besondere Widerstandskraft gegen Krankheiten, Schädlinge und Frost. Köstliche von Charneus ist eine Birnensorte mit schmelzenden Fruchfleisch, saftig und süß. Auch diese Obstsorte ist sehr robust. Herzliche Grüße Meyer

    

24.07.2017

Frage Nr. 21913: Blaubeeren - Düngen - RhododendronDünger - dunkle Blätter

Guten Tag,
ich habe ein paar Fragen zu Blaubeeren. Sie befinden sich in Kübeln

1 Hat meine Planze auf dem Bild einen Nährstoffmangel?
2 Wie und wann dünge ich die Pflanzen am besten?
3 Kann ich zum Düngen auch RhododendronDünger verwenden?
4 Kaffeesatz soll gut sein für Rhododendron. Warum und kann ich ihn auch für Blaubeeren verwenden?

Im Vorfeld fielen Dank für die Antworten

Blaubeeren-Dngen-RhododendronDnger-dunkleBltter

Antwort: Alles im grünem Bereich. Am besten verwenden sie einen organischen Beerendünger. Das wird die Pflanzen sicher noch etwas stärken. Vom Kaffeesatz würde ich absehen. Generell wachsen die Pflanzen auch sicher besser wenn sie nicht im Kübel stehen müssen.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Frederik Krüger am 24.07.2017:
Blaubeeren brauchen wie Rhododendron einen sauren Boden. Ich dachte mir, dass RhododendronDünger den PH Wert senkt. Beerendünger wird dieses per se nicht tun. Muss ich zusätzlich den PH Wert des Bodens regulieren?

    

24.07.2017

Frage Nr. 21912: Fehlende Blüten an unserer Jap. Apfelbirne

Hallo , seit ca. 3 Jahren haben wir eine Japanische Apfelbirne im Garten. Die Äste wachsen zwar , aber bisher hat sie noch nie geblüht. Woran kömnnte das liegen ? Oder sind wir zu ungeduldig. Lt. Etikett ist sie selbstbefruchtend. In der Nähe stehen zwei kleine Apfelbäume.

Vielen Dank und viele Grüße

Antwort: Wahrscheinlich brauchen sie noch etwas Geduld. Da steckt man manchmal einfach nicht drin. So lange sie ihn nicht falsch schneiden kann da eigentlich nichts schief gehen.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21911: Urapfel

Hallo, ich möchte gern/eventuell zwei Uräpfel pflanzen. Als Hoch- mindestens Halbstamm. Es handelt sich ja um eine Widform. Muß diese, wie die Kultursorten regelmäßig ge- und beschnitten werden oder kann ich sie einfach wachsen lassen?
Vielen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße aus Berlin!
W.Kranich

Antwort: Ich würde ihn einfach wachsen lassen um ihn auch aussehen zu lassen wie einen Urapfel. Einen Schnitt verträgt er aber ohne weiteres.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21910: Alter Kirschbaum beschneiden

Sehr geehrter Herr Meyer
ich habe eine Frage: Mein Kirschbaum ist schon alt
und sehr in die Höhe gewachsen, sodas ich mich in meinem alter nicht mehr hinein wage ich hätte ihn gerne gestutzt, Was raten Sie mir.
Es verbleibt mit Gruss
Gustav Freitag

Antwort: Ich würde empfehlen hier einen Profi vor Ort zu Rate zu ziehen, dieser kann ihnen den Baum dann ja auch gleich wieder in Form bringen.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21909: pH wert

Wie hoch soll der pH wert für Kirschlobeer Genolia sein
im voraus besten dank
Kamberger

Antwort: Da stellt der Kirschlorbeer keine besonderen Ansprüche. Von mäßig sauer bis alkalisch ist im alles recht.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21908: Braithwaite

Alle Pflanzen der Sendung 335173044 haben sich gut entwickelt, nur die L.D. Braithwaite (103227) ist nachdem sie zunächst ausgetrieben hatte, ohne ersichtlichen Grund verwelkt. Was tun?

Antwort: Ohne Bild der Pflanze kann ich hier leider nicht viel zu sagen. Für eventuelle Reklamationen wenden sie sich bitte immer direkt mit Bildern an den Service. Am besten per Email an Service@pflanzmich.de

    

24.07.2017

Frage Nr. 21907: Winterschneeball

Hallo Herr Meyer,

vielen Dank für die Tips für eine Stammkundin ;-).

Vielleicht können Sie mir noch beim Winterschneeball helfen, da hab ich leider kein glückliches Händchen. Es ist schon die Ersatzlieferung und er stellt sich auch wieder an. Gegossen wurde er, aber er vertrocknet trotzdem immer mehr. Sollte ich ihn zurück schneiden? Hornspäne hatte er bei der Pflanzung bekommen. Kann ich sonst noch etwas tun?

Vielen Dank und liebe Grüße aus Leipzig.

Antwort: Hallo nach Leipzig. Ein schönes Beispiel dafür das eben nicht jede Pflanze überall wächst, da helfen auch im schlimmsten Fall keine 10 Nachlieferungen. ;-) Manchmal soll es eben nicht sein. Schwer zu sagen was ihm hier nicht gefällt.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Gerhardt am 24.07.2017:
hier das Bild
Meisterfrage-Kommentar

    

24.07.2017

Frage Nr. 21906: Storchenschnabel

Wie groß sind die Pflanzen "Storchenschnabel" bei Lieferung?

Vielen Dank

Antwort: Das hängt wie bei allen Stauden sehr von der einzelnen Sorte und vor allem von der Jahreszeit ab die sie bestellen. Stauden haben immer eine der Jahreszeit entsprechende Größe. Im Januar ist ja zum Beispiel überhaupt nichts zu sehen.

    

24.07.2017

Frage Nr. 21905: Calamondin

Kann diese Pflanze bei uns aufgeplatzt auch Überwintern?

Antwort: Nein im freien nicht.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21904: roter Maulbeerbaum zweihäusig oder einhäusig?

Ich überlege mit einen roten Maulbeerbaum zu bestellen und würde von ihnen gerne wissen ob ihre Exemplare einhäusig oder zweihäusig sind. Im Internet steht dass es bei den roten Maulbeeren sowohl das eine als auch das andere gibt. Würde ich nun einen Baum bestellen und blöderweise einen
zweihäusigen erwischen, so würde dieser nie Früchte tragen. Ist das so weit richtig?

Antwort: Ja das stimmt. Sie sollten hier auf jeden Fall mehrere Exemplare pflanzen um eine Ernte sicher zu stellen.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21903: Sichtschutz Reihenhaus Garten

Hallo,
ich würde gern zwei 1,5 m hohen
Kirschlorbeer novita in Pflanztöpfe 30 x 70 pflanzen. Ist das zu klein für die Pflanzen ? Können Sie mir noch andere Immergrüne Pflanzen empfehlen?

Vielen Dank
Katja Aust

Antwort: Ja das ist bei weitem zu klein, spätestens im Winter würden hier alle immergrünen Pflanzen aufgeben.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21902: Rollrasen

Mein vorhandener Rasen ist stark mit Breitwegerich,Löwenzahn,Gänseblümchen und Guntermann durchsetzt. Was muß ich in Vorbereitung tun, um im Herbst Ihren Rolllrasen zu verlegen.Die ca. 100qm sind ganztägig der Sonne ausgesetzt. In der Mitte möchte ich eine kleine Schwarzkiefer von Ihnen. Mit freundlichen Grüßen Claus Peter

Antwort: Sie sollten den alten Rasen abtragen, bevor sie den neuen verlegen. Um die meisten Unkräuter vorher schon los zu werden empfiehlt sich hier eine Behandlung mit Loredo.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21901: Begleiter für Hoertensie Casinos

Sehr geehrter Herr Meyer,

bei meiner Kellertreppe hat es eine kleine Pflanzfläche, dort habe ich die Hortensie Casinos gepflanzt. Dann ist noch etwas Platz und dann kommt ein Kirschlorbeer Otto Luyken. Was könnte ich zwischen die Casino und den Kirschlorbeer pflanzen, eine weiße Astilbe oder was wirkt da gut? Was können Sie mir empfehlen? Der Standort ist halbschattig und hat nur früh morgens Sonne, die Casinos gedeiht dort prächtig.

Herzlichen Dank und freundliche Grüße
Alexandra Binder

Antwort: Ja eine Astilbe oder eine Hosta würden dort sicher auch gut gedeihen.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21900: Veredelung Alkmene

Dies ist das aktuelle 2. Photo zu meiner Frage um die Veredelungsstelle am Alkmene Baum. In diesem Jahr zeigte sich das gleiche Bild: kleine Blätter etc. Das zweite Bild ist von heute, 23.07.2017
Meines Erachtens ist der Baum nicht mehr zu retten und bitte daher um Ihre Stellungnahme und möglichst um Ersatz.
Mit freundlichen Grüßen
Karin Schoder



VeredelungAlkmene

Antwort: Ja gut sieht das in der Tat nicht aus und ich gebe ihnen auch recht, das die Veredlungsstelle nicht besonders gut aussieht. Über Ersatzlieferungen, kann ich an dieser Stelle aber leider nicht abschließend entscheiden. Würde dies hier aber schon in betracht ziehen, auch wenn die Lieferung schon drei Jahre zurück liegt. Da müssten sie sich bitte mit einem Bild der Pflanze an unseren Service wenden. Am besten per Email an Service@pflanzmich.de Gern können sie auch auf diese Meisterfrage Bezug nehmen.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21899: Apfelbaum Alkmene

Ich besitze einen alten Boskopf und habe vor ca. 3 Jahren den obigen Apfelbaum bei Ihnen als 2. Bestäuber gekauft. Da der vorherige Klarapfel aus Altersgründen beseitigt werden musste. Im ersten Jahr trug Alkmene schon schöne Äpfel. Im zweiten Jahr kamen im Frühjahr nur wenige und kleine Blätter. Bei näherer Betrachtung stellten wir fest, dass die Veredelungsstelle, wie das anhängende Bild aus September 2016 zeigt, stark eingeschnürt ist, worauf wir diese mit Wachs bestrichen. In diesem Jahr zeigte sich das gleiche Bild: kleine Blätter etc. Das zweite Bild ist von heute, 23.07.2017.(siehe 2. E-Mail)
Von Anfang an wies die Veredelungsstelle Fehler auf. Meines Erachtens ist der Baum nicht mehr zu retten und bitte daher um Ihre Stellungnahme und möglichst um Ersatz.
Mit freundlichen Grüßen
Karin Schoder



ApfelbaumAlkmene

Antwort: Ja gut sieht das in der Tat nicht aus und ich gebe ihnen auch recht, das die Veredlungsstelle nicht besonders gut aussieht. Über Ersatzlieferungen, kann ich an dieser Stelle aber leider nicht abschließend entscheiden. Würde dies hier aber schon in betracht ziehen, auch wenn die Lieferung schon drei Jahre zurück liegt. Da müssten sie sich bitte mit einem Bild der Pflanze an unseren Service wenden. Am besten per Email an Service@pflanzmich.de Gern können sie auch auf diese Meisterfrage Bezug nehmen.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21898: Phlox Natascha und Orange

Hallo,

ich habe beide Phloxe von Ihnen bezogen. Der Orange hat letztes Jahr icht geblüht und erstrahlt jetzt leider im absoluten Pink und steht somit im gelb/rotem Beet recht allein auf weiter Flur ;-).

Der Natascha, im Frühjahr gesetzt blühte wunderschön und hat sich innerhalb von ein paar Tagen zu diesem Trauerspiel entwickelt. Gegossen habe ich regelmäßig, die Nachbarn sehen auch alle gut aus.

Wäre hier in beiden Fällen eine Ersatzlieferung möglich?

Danke für Ihre Einschätzung.

PhloxNataschaundOrange
PhloxNataschaundOrange
PhloxNataschaundOrange

Antwort: Über Ersatz Lieferungen kann ich hier nicht abschließend entscheiden, auch nicht bei Stamm-Fragestellern ;-) Für die Falschlieferung wird es auf jeden Fall Ersatz geben. Über die Pflanze die erst gut gewachsen ist und dann doch aufgegeben hat, kann ich hier so nicht entscheiden, da wird der Service sicher noch ein Bild der gesamten Pflanze benötigen. Sie als versierte Hobbygärtnerin werden ja sicher Verständnis dafür haben das wir nicht in jedem Fall Ersatz liefern können. Ich denke das wir auch darin übereinstimmen, das die Ware ja in guter Qualität bei ihnen angekommen ist und bis vor kurzem ja auch einen guten Eindruck gemacht hat. Ich bin mir aber sicher das sie mit unserem Service eine gute Lösung finden werden. Am besten erreichen sie unseren Service per Email an Service@pflanzmich.de

    

23.07.2017

Frage Nr. 21897: Pauls Scarlett, Rotdorn

Hallo Herr Meyer,

unser Rotdorn macht mir Sorgen. Es sieht so aus, als hätte er einen Läusebefall hinter sich. Dahingehend kann ich also nichts mehr unternehmen. Aber die Blätter machen einen vertrockneten Eindruck, sie sind auch sehr "knusprig" beim anfassen und einige Jungtriebe sind vertrocknet.

Was können Sie mir empfehlen?

Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

PaulsScarlettRotdorn
PaulsScarlettRotdorn
PaulsScarlettRotdorn

Antwort: Ja das waren Läuse. Es ist soweit aber alles in Ordnung. Er sieht für diese Jahreszeit ja noch wirklich sehr gut aus. Oft haben sie ja in der Jahreszeit schon sehr mit dem Mehltau zu kämpfen.

    

23.07.2017

Frage Nr. 21896: Riesenzypresse Castlewellan Gold Kugelförmig

Hallo, beim Kauf sagte man uns, dass man einen Rückschnitt im September/Oktober vornehmen sollte. Ginge dies auch jetzt schon? Wir haben Bedenken, die Kugelform nicht wieder hinzubekommen.

Und können Sie sich die braunen Stellen erklären. Tiere oder Fraßstellen konnten wir nicht feststellen.

Vielen lieben Dank.

RiesenzypresseCastlewellanGoldKugelfrmig
RiesenzypresseCastlewellanGoldKugelfrmig

Antwort: Innen liegende Triebe werden gern mal abgeschmissen, das ist nicht weiter schlimm. Die Formgehölze können sie sehr gern jetzt schneiden. Ich würde ihnen sogar raten im Sommer regelmäßig zu schneiden, so kommen die Pflanzen auch nicht aus der Form. Einmal im Jahr ist bei weitem zu wenig. Liebe Grüße nach Leipzig ;-)

    

23.07.2017

Frage Nr. 21895: Nadelbaum Zuwachs

Hallo Herr Meyer
ich suche einen schnell wachsenden dekorativen Nadelbaum als Solitärpflanze. Könnten sie mir dazu einen Rat geben?
viele grüsse, Karl Albracht

Antwort: Ich finde die Abies Concolor oder die Abies grandis sehr schön. Toll wäre aber natürlich auch ein Mammutbaum-

    

Jetzt auch für unterwegs.
Laden Sie sich die Meister-App herunter.


Meist diskutierte Fragen:

22.07.2017
Frage Nr. 21879:
Meisterfrage-Kommentar

22.07.2017
Frage Nr. 21887:

19.07.2017
Frage Nr. 21840:

17.07.2017
Frage Nr. 21803:

10.07.2017
Frage Nr. 21696:
21696