+++ Individuelle Adventskränze erstellen +++ close

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Sie haben eine Pflanzenfrage?
Ihr Gärtnermeister Meyer hilft Ihnen weiter!

Stellen Sie mir hier einfach alle Fragen zu Garten, Pflanzen & anderen grünen Themen
und ich freue mich Ihnen mit meinem Gärtner-Fachwissen weiterzuhelfen.
Haben Sie Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich einfach
an meine Kollegen vom Service per E-Mail an
service@pflanzmich.de, damit hier der Platz für gärtnerische Fragen frei bleibt :-) Sonntags hab' ich übrigens frei.

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden.
Heute können noch 4 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren









captcha



Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


Datum eingrenzen




Fragennummer eingrenzen






29.11.2020

Frage Nr. 33726: Chartreuse Alternanthera

Hallo Herr Meister und guten Tag, können Sie mir bitte helfen, diese oder eine ähnliche zu erwerben?

    

29.11.2020

Frage Nr. 33725: Kletterrose Verkahlungsvorbeugung :)

Hallo Gärtnermeister Meyer,
ich habe vor 4 Wochen 2 Wurzelnackte Rosen 'Dukat' im Abstand von 80 cm (ca. 4-5 Stunden Sonne von Süden) an Pfosten (als Kletterhilfe) gepflanzt, die schon austreiben.Nun habe ich schon unten verkahlte Kletterrosen gesehen und habe die Idee, schon jetzt etwas buschiges dazwischen zu pflanzen, das mitwächst und das ich "erziehen" kann, denn ich habe hier noch eine Blasenspiere 'Lady in Red' (Topf, Höhe 50 cm), die noch gepflanzt werden möchte. Im Hintergrund steht farblich passend ein dunkelroter Zierpflaumenbaum. Die Lady in Red soll angeblich von sich aus kompakt wachsen und sie würde nur eine der Rosen beschatten, wobei ich dafür sorgen müsste, dass die Rose immer höher ist als die Spiere, um keine Sonne zu nehmen. Würden Sie da zu oder abraten? Oder lässt sich die Verkahlung der Rose anders vermeiden?
Vielen Dank für Ihre Antwort im voraus!

    

28.11.2020

Frage Nr. 33724: wird der was?

an meinem zwerflieder sind alle Blätter weg wird der wieder was ?
die knospen sind aich braun??
kann mir einer da helfen?

Antwort: Moin, machen Sie doch bitte einmal einen Kratztest: Schaben Sie mit der Klinge eines Messers ein wenig von der Rinde an. Ist das Gewebe darunter grün ist der Triebe lebendig, ist er braun leider abgestorben. Gruß Meyer


2 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

danke am 29.11.2020:
super vielen lieben dank der ist darunter noch richtig daftig apfelgrün ist auch ein junges bäumchen was noch nicht geblüht hatte aber leider mehltau abbekommen hat deswegen hatte ich angst das er ab stirbt
am 28.11.2020:
Danke teste ich später

    

28.11.2020

Frage Nr. 33723: Sansevieria schneiden?

Guten Morgen, eine kurze Frage: Ich habe eine rundliche Sansevieria. Kann ich die Pflanze stutzen? Sie ist lang geworden. Liebe Grüße Knut

Antwort: Moin, Sie können Blätter entfernen, aber nicht einkürzen. Diese würden dann nur braun werden und absterben. Gruß Meyer

    

28.11.2020

Frage Nr. 33722: Pflanzenname

in dem Foto ist das Bild einer Pflanze dargestellt. Ich suche ihre Namen, um sie bei Ihnen bestellen zu können. Vielen Dank.

    

28.11.2020

Frage Nr. 33721: Hängeulmen

Hallo. Wir haben eine alte Hängeulme im Garten und ich möchte diese auf einen cirka 2,20m Höhe unterlage crika 10cm breit veredeln. Welche Veredelungsmethode würden Sie wählen und wann wäre der richtige Zeitpunkt? Vielen Dank.

Antwort: Moin, in diesem Falle würde man einen Edelreis auf den Hochstamm 'pfropfen', dabei spaltet man den Hochstamm etwas auf und setzt einen beidseitig angeschnittenen Edelreis in den Spalt, den Sie dann durch das Umwickeln mit Gummiband um den Geißfuß pressen. Lesen sie sich gut in das Thema ein, denn Sie müssen sauber arbeiten und das richtige Material zur Hand haben. Der Edelreis sollte im Dezember/ Januar geschnitten und kühl gelagert werden, denn das Pfropfen erfolgt erst im März/ April. Gruß Meyer

    

27.11.2020

Frage Nr. 33720: Hallo Herr Meyer

ich lege eine kurze Rotbuchenhecke neu an. Um schneller den Sichtschutz zu haben würde ich die Pflanzen gern schräg versetzt zweireihig setzen. Kann man das machen und wenn ja, wieviel cm Abstand sollen die Heister (125 -150 cm Höhe) haben? Oder würden Sie davon ganz abraten? Für eine schnelle Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar!
Mit freundlichem Gruß

Antwort: Moin, Sie können die Hecke auch zweireihig versetzt einpflanzen, Sie sollten dann 50cm Abstand zwischen den Heistern halten und die Reihen ca. 40 cm versetzt pflanzen. Gruß Meyer

    

27.11.2020

Frage Nr. 33719: Eine Hecke pflanzen

Hallo Herr Meyer, ich möchte gerne eine im Sommer blühende Hecke anlegen. Unser Grundstück liegt etwas tiefer als der anliegende Gehweg/Straße. Die Hecke müsste also mindestens 3 bis 4 Meter hoch sein, um einen Sichtschutz zu bieten. Könnten Sie mir Sträucher empfehlen, die nicht ganz so lange brauchen, um eine gewisse Höhe zu erreichen? LG Jana

Antwort: Moin, viele Blütensträucher wachsen nicht so hoch, aber Sommerflieder, Schwarzer Holunder und Maulbeeren blühen schön und wachsen schnell. Sie könnten noch niedrigere Blühsträucher davor oder dazwischen setzen, auch wenn diese nur knapp 3m hoch werden, damit es etwas bunter wird (Weigelie, Kolkwitzie). Gruß Meyer

    

27.11.2020

Frage Nr. 33718: zierquitte

Ich würde mir gerne nächstes Jahr eine Zierquitte anschaffen. Welche Zierquitte hat das auffallendste Rot und viele Blüten. Eine gefüllte kommt leider nicht in Frage, da ich ungern auch Früchte verzichten würde. Vielen Dank für Ihre Zeit.

Antwort: Moin, die Elly Mossel ist bekannt für ihr feuerrotes Blütenmeer, aber Rubra und Red Trail stehen ihr kaum nach. Gruß Meyer

    

26.11.2020

Frage Nr. 33717: Kirschlorbeer Rückschnitt

Hallo,
ich würde meinen großen Kirschlorbeerbusch jetzt noch gern zurückschneiden, damit die langen unteren Triebe sich im Frühjahr verzweigen um einen kompakteren Busch zu erhalten. Ich wohne in Norddeutschland, Frost kommt hier ja eigentlich erst im Januar. Würden Sie empfehlen mit dem Rückschnitt zu warten ?

Antwort: Moin, ein kräftigere Rückschnitt empfiehlt sich in der kalten Jahreszeit und kann von Oktober bis März noch gut erfolgen. Gruß Meyer

    

26.11.2020

Frage Nr. 33716: Lieferung von heute

Hallo,
Habe die soeben eingetroffene Lieferung geöffnet, leider fehlte der Seidelbast.

MfG

Antwort: Moin, bitte wenden Sie sich für dieses Anliegen an meine Kollegen im Kundenservice per E-Mail an service@pflanzmich.de, geben Sie dazu auch Ihre Rechnungsnr. an. Dieses Forum soll nur gärtnerischen Fragen dienen, da die Anzahl der möglichen Fragen pro Tag auch begrenzt ist. Vielen Dank! Gruß Meyer

    

25.11.2020

Frage Nr. 33715: Unbekannter Laubbaum

Guten Abend, Hier das bild zu meiner Frage, es war leider anscheinend zu groß, so dass es heute Morgen nicht hochgeladen wurde. Um welchen Laubbaum handelt es sich? Kann ich ihn umpflanzen?
Dankeschön

Antwort: Moin, leider ist immer noch kein Bild dabei. Probieren Sie, das Bild einmal an service@pflanzmich.de zu schicken. Die lieben Kollegen leiten es dann an mich zur Ansicht. Gruß Meyer

    

25.11.2020

Frage Nr. 33714: Laubbaum

Guten Tag, was ist das für ein Laubbaum? Er hat sich selbst ausgesäht... kann ich ihn umpflanzen?
Lieben Dank

Antwort: Moin, ohne Foto kann ich Ihnen nicht weiterhelfen, aber grundsätzlich läßt sich jeder Baum umpflanzen. Sollte der Sämling kleiner als 60-80 cm sein ist dies ohne Weiteres möglich, ist er größer dann sollten Sie den Wurzelbereich rundum einmal abstechen und zurückschneiden oder erst im Frühjahr umsetzen. Gruß Meyer

    

25.11.2020

Frage Nr. 33713: Junge Obstbäume schneiden

Hallo liebes Pflanzmich Team,

Ich habe eine Pfirsich-, Feige-, Quitte-, und Aprikosenbaum gekauft und gerade gepflanzt. Es ist jetzt Ende November und ich frage mich ob und wie ich sie zurückschneiden soll? Der Feigebaum ist sehr klein ca 1m Hoch. Die anderen sind zwischen 160-200cm.
Was würden Sie empfehlen?
Viele Grüße
Anna

Antwort: Moin, sollten Sie die Obstbäume erst jetzt gepflanzt haben sind diese sicherlich schon in der Baumschule eingekürzt und erzogen worden. Daher sollten Sie mit weiteren Schnittmaßnahmen warten, bis diese im kommenden Spätsommer und Winter anstehen. Gruß Meyer

    

25.11.2020

Frage Nr. 33712: schwarze Johannisbeersträuchern

Hallo liebes Pflanzmich Team,

Ich habe mehrere schwarze Johannisbeersträuchern im Frühling gekauft. Sie haben alle schön Früchte getragen und sind kräftig und gesund. Alle habe nur drei lange Sträucher und jetzt Ist es Ende November und ich frage mich ob und was ich zurückschneiden soll. Was würden Sie empfehlen?
Viele Grüße
Anna

Antwort: Moin, Schwarze Johannisbeeren tragen die Früchte an langen, einjährigen Trieben. Daher sollten Sie einen jährlichen Verjüngungschnitt durchführen, in dem Sie schwache Triebe an der Basis abnehmen und ansonsten einen gleichmäßigen Rückschnitt durchführen. Gruß Meyer

    

25.11.2020

Frage Nr. 33711: Spalierobst/Apfel

Möchte Spalierobst Roter Boskoop pflanzen. Benötige ich eine oder zwei Befruchtersorten. Wenn ja welche und sind diese auch als Spalierobst verfügbar.

Gruß
Helmut Günther

Antwort: Moin, ein Befruchter reicht, vielleicht finden Sie solch eine Sorte ja auch im Nachbargarten, daß würde schon reichen. Ansonsten können Sie im Steckbrief des Apfels die verlinkten Befruchtersorten sehen und auch direkt anklicken. Auf diese Weise können Sie sehen, ob die jeweils andere Sorte als Spalier verfügbar ist. Gruß Meyer

    

24.11.2020

Frage Nr. 33710: Hainbuche

Moin Herr Meyer,

Wir müssen eine 16m Lange Hainbuchenhecke pflanzen.
Macht es jetzt noch Sinn diese zu bestellen und einzupflanzen?
Und wenn wir uns für die wurzelnackte Premium 125-150cm entscheiden, müssten wir diese nach Einpflanzung auch um 1/3 zurückschneiden?
Mfg Klaus

Antwort: Moin, so lange es keinen tiefreichenden Frost gibt ist es sinnvoll und möglich zu pflanzen, jetzt natürlich besonders die wurzelnackte Freilandware. Sie sollten der Premium Selektion mit weniger Rückschnitt, also ca. 25cm rechnen, ohne Pflanzschnitt geht es nicht. Gruß Meyer

    

24.11.2020

Frage Nr. 33709: Lavendel

Hallo, kann man Lavendel auch an eine schattige Ostseite des Hauses pflanzen.
Danke der Mühe.

Antwort: Moin, ich würde Ihnen davon abraten, da Lavendel sehr viel Sonne benötigt, auch damit die Blätter nach dem Niederschlag schnell abtrocknen. Der Halbstrauch neigt an schattigen Standorten zu Pilzkrankheiten. Gruß Meyer

    

24.11.2020

Frage Nr. 33708: Gebrüder Grimm

Habe vor einer Woche die Rose als wurzelnackten Stock eingesetzt und die Erde ordentlich eingeschlämmt. Boden war, herbstbedingt eh gut feucht.
Nun war es weiterhin feucht + nachts leichter Bodenfrost. Tagsüber ca. 8 Grad+, im Schnitt.
Weiter, wie in der Anleitung empfohlen, noch ordentlich nass halten, sprich gießen?
Oder nun einfach in Ruhe lassen?

Mit freundlichen Grüßen,

Lukowski

Antwort: Moin, das erfordert tatsächlich etwas Fingerspitzengefühl. Da die Rose keine Blätter mehr hat, über die sie Feuchtigkeit verlieren kann sollten Sie den Boden tatsächlich nur feucht halten, damit die Wurzeln nicht austrocknen. Sobald der Boden keine Wassergaben mehr aufnimmt können Sie das Gießen gänzlich einstellen. Gruß Meyer

    

24.11.2020

Frage Nr. 33707: Magnolie im Winter

Hallo, ich habe im Frühjahr eine Magnolie (Yellow Bird) von Ihnen erhalten und dann auch direkt gepflanzt. Wie soll ich sie am besten jetzt im Winter schützen? Nur bei Schnee und Frost komplett abdecken oder den ganzen Winter über 'eingepackt' lassen? Der Boden ist mit einer dicken Mulchschicht bedeckt.
Wird die Pflanze nach ein paar Jahren resistenter gegen den Frost?

Antwort: Moin, Magnolien sind von Haus aus in der Jugend frostempfindlich, Sie werden also noch einige Jahre Winterschutz einrichten müssen. Sie können die oberirdischen Triebe mit einer Vlieshaube schützen, das sollte ausreichen. Die Mulchschicht ist zwar sehr wichtig und schützt die Wurzeln, sie sollte aber nicht mehr als 5cm dick sein und auch nicht unmittelbar am Stämmchen anliegen, sonst hat sie negative Folgen und 'erschlägt' die Magnolie statt sie zu schützen. Gruß Meyer

    

23.11.2020

Frage Nr. 33706: Wann startet die Weihnachtsbaum geschenkt Aktion dieses Jahr

Guten Tag,
wann startet die alljährliche Weihnachtsbaum geschenkt Aktion dieses Jahr.
Würde gerne wieder mitmachen.

Antwort: Moin, kucken Sie mal hier: www.pflanzmich.de/weihnachten Gruß Meyer

    

23.11.2020

Frage Nr. 33705: Wurzelware Rotbuche

Hallo, ich habe heute Rotbuchen Pflanzen bekommen per Paketdienst.
Da ich heute keine Zeit zum pflanzen hatte, habe ich diese in einen Kübel mit Wasser gestellt.
Nun wird es heute nach draußen um die 0 grad kalt sein. Schadet das den Pflanzen?
Können die kaputt frieren?

Vielen Dank und Grüße

Antwort: Moin, lassen Sie die Pflanzen nur bis 10 Stunden im Wasser. Danach entweder die Pflanzen vor Sonne und Wind geschützt lagern (Keller, Garage o.ä.) und die Wurzeln abdecken, damit sie feucht bleiben. Dann können Sie auch an einem anderen Tag pflanzen. Die Kälte macht den Pflanzen aber nichts. Wichtig ist, die Wurzeln vor dem Austrocknen zu schützen. Gruß Meyer

    

23.11.2020

Frage Nr. 33704: Rotbuchenhecke für den Winter mulchen?

Sehr geehrter Herr Meyer,
kürzlich haben wir tolle Rotbuchen-Pflanzen für unsere neue Hecke geordert und möchten diese nun (korrekt) winterfest machen. Im Wesentlichen fragen wir uns: Mulchen bzw. mit Rinde abdecken, ja oder nein? Im Internet finden sich hierzu widersprüchliche Angaben, ab wann der richtige Zeitpunkt dafür gegeben ist.

Vielen Dank und beste Grüße!

Antwort: Moin, ich rate bei Neupflanzungen davon ab mit Rindenmulch abzudecken, dies sollte nur bis zum Gießrand erfolgen. Im Bereich der neugepflanzten Stämmchen und dem Gießrand hingegen sollte Laub, Stroh oder Rasenschnitt genutzt werden, um die Fläche unkrautfrei und den Frost abzuhalten. Das kann jederzeit, auch jetzt geschehen. Gruß Meyer

    

23.11.2020

Frage Nr. 33703: Eibe

Ich suche eine immergrüne Pflanze , die tief wurzelt und die Pflasterung nicht anhebt,
mind. 2,5 Meter hoch wird .
Am liebster eine Eibe oder Wacgolder, was können sie mir empfehlen bitte.
Vielen Dank, VG S. Richter

Antwort: Moin, der Heide- Wacholder Meyer darf in meiner Empfehlung natürlich nicht fehlen, aber auch andere Wacholder sind gut geeignet. Im Prinzip ist die Eibe auch ungefährlich, kann aber nach vielen Jahren doch einmal stärkere, oberflächennahe Wurzeln ausbilden. Gruß Meyer

    

23.11.2020

Frage Nr. 33702: Gießmenge bei einer Dracaena und Sagopalme

Guten Morgen,
wisst ihr wonach sich die Gießmenge bei den oben genannten Pflanzen richtet? Und wie oft ich diese gießen sollte?

Antwort: Moin, Dracaena und Sagopalme sind sehr pflegeleicht. Die Gießmenge richtet sich nach der Topf- und Pflanzengröße. Generell gilt es im Sommer, je nach Lichtintensität mehr und im Winter weniger zu gießen. Besser den Topfballen vor dem nächsten Gießen austrocknen lassen, weil es ja keine Sumpfpflanzen sind. Größere Sagopalmen können auch im Winter mit Winterschutz draußen bleiben. Hier sollte das Gießen ab etwa unter 10 Grad eingestellt werden. Gruß Meyer


2 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

Florian am 24.11.2020:
Komisch leider werden die Fotos nicht angezeigt: 14 l Volumen, die Sago-Palme 23 l Volumen, die Dracaena
Florian am 24.11.2020:
Meine Pflanzen sehen so aus. Was meint ihr wie viel Liter da rein müssen? Und wie oft Gieße ich diese z.B. alle zwei Wochen.

    

23.11.2020

Frage Nr. 33701: Liguster pflanzen

Hallo

Ich bekomme die Ligusterpflanzen Dienstag zugeschickt. Sie wurden Donnerstag verschickt. Laut Wetterbericht soll es die nächsten Tage in der Nacht Frost geben. Ab Samstag nicht mehr. Sollte ich lieber mit dem einpflanzen warten? Wie lagere ich die Pflanzen bis Samstag. In der Garage? Wurzel feucht halten ?
Ich würde mich über ihre Tipps freuen
Vielen Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen
Mayer

Antwort: Moin, falls man bei Erhalt von wurzelnackter Ware nicht gleich zur Pflanzung schreiten kann ist es sinnvoll die Wurzeln in feuchte (nicht nasse) Hand- oder Leinentücher einzuschlagen und in einen offenen Plastikbeutel zu legen anstatt sie über mehrere Tag in den Wassereimer zu stellen. Es besteht nämlich akut die Gefahr von Schimmelbildung und Fäulnis. Eine weitere Möglichkeit ist es die Pflanzen in einen sogenannten Einschlag zu verbringen. Das ist ein Erdloch oder -graben, in dem die Pflanzen gestellt oder gelegt werden und die Wurzeln gut mit Erde bedeckt werden, damit diese nicht austrocknen. Dabei können die gelieferten Bündel sogar am Stück in den Einschlag gestellt werden, ohne dass die Bändsel aufgeschnitten werden müssen. Gruß Meyer

    

22.11.2020

Frage Nr. 33700: Hartriegel & Felsenbirne

Guten Tag,

ist zu dieser Jahreszeit verschulte Freilandware oder Containerware besser?
Muss ich Abstände zu Haus, Wasserleitungen oder Pflaster beachten?

Herzliche Grüße

Antwort: Moin, Sie können nur zu dieser Jahreszeit Freilandware pflanzen, Containerware immer (außer bei Frost). Sie sollten daran denken, daß der spätere Kronenbereich (Wuchsbreite) ungefähr mit dem Wurzelbereich übereinstimmt, auf diese Weise können Sie Abstände zu schützenswerten Bauten und Einrichtungen gut einschätzen. Gruß Meyer

    

22.11.2020

Frage Nr. 33699: Blauglockenbaum

Guten Abend

Ich habe bei pflanzmich Blauglockenbäume bestellt, diese kamen auch super verpackt an.

Jetzt beschäftigt mich doch noch eine Frage.

Handelt es sich bei den jungen Bäumen um die besonders resistente Sorte nordmax21 ?

Viele Grüße Sascha Pfeil

Antwort: Moin, es handelt sich nicht um nordmax21, denn das wäre eine Sortenbezeichnung, die in dem Fall angegeben wäre. Gruß Meyer

    

22.11.2020

Frage Nr. 33698: Losbaum

Hallo Herr Mayer,
Ich möchte gerne den Losbaum kaufen. Davon brauch ich zwei Stück muss der Pflanzbereich sehr sonnig sein?
Ich möchte sie in die Hecke integrieren und da haben sie eine Ost Süd Lage.
Vielen Dank

Antwort: Moin, der Losbaum verträgt auch Halbschatten, da er schwachwüchsig ist sollten Sie ihm in der Hecke aber immer ein bißchen Platz freischneiden, denn er wird sich nicht selbstverständlich gegen andere Pflanzen durchsetzen. Gruß Meyer

    

21.11.2020

Frage Nr. 33697: Hecke mit Kirschlotbeer

Guten Tag, wir möchten eine Hecke mit Kirschlorbeer planzen. 10meter Länge, unter einer großen Eiche, neben großen Brombeerbüschen, staubige Erde, Halbschatten. Welche Sorte würden Sie empfehlen. Dabei reicht eine langsamwachsende Pflanze, die ca 150cm groß werden soll und möglichst günstig sein sollte! Können sie uns einen Tipp geben?!
Vielen Dank, Familie Cromme

Antwort: Moin, das hört sich nach einem Fall für Otto Luyken an! Trockenheitsresistent, schattenverträglich und eine Wuchshöhe bis 150cm scheint genau das zu sein, was Sie suchen. Bis zum Anwachsen werden Sie allerdings trotzdem wässern müssen. Gruß Meyer

    

21.11.2020

Frage Nr. 33696: Anthurie

Meine Pflanze hat an verschiedenen Blättern trockene Stellen. Ich besprühen die Blätter so alle 2-3Wochen und kann es mir nicht erklären, warum das so ist

Antwort: Moin, es kann viele Ursachen haben (Licht, Überdüngung, Blattfleckenkrankheit). Häufig werden Anthurien aber zu feucht gehalten. Stauende Nässe führt zu faulenden Wurzeln und letztlich zu absterbenden Blättern. Außerdem leiden sie in den kalten Jahreszeiten unter der trockenen Heizungsluft. Ein Wasserschälchen an der Heizung ist besser geeignet als das Besprühen der Blätter. Gruß Meyer

    

21.11.2020

Frage Nr. 33695: Pflanzzeit

Hallo, kann ich jetzt Ende November noch Haselnuss und Holunder pflanzen? VlG, Axel

Antwort: Moin, solange kein Frost im Boden ist durchaus. Auch an den Winterschutz sollten Sie denken, vor allem sollten Sie aber Gießen, denn viele Pflanzen vertrocknen sonst im Winter. Gruß Meyer

    

20.11.2020

Frage Nr. 33693: Pflanzenbestimmung

Was ist das, lieber Meister?

Pflanzenbestimmung

Antwort: Moin, es sieht nach der bunten Kronwicke Coronilla varia aus. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Ligu am 24.11.2020:
Eine Aster

    

20.11.2020

Frage Nr. 33692: Anemonopsis macrophylla – Japan-Schein-Anemone

Kann ich diese Pflanze unter einer grossen Hängeblauzeder Sonne/Halbschatten setzen?
Oder auch nur an der Sonne?

Antwort: Moin, die Schein- Anemone verträgt auch dunkler Standorte, allerdings kann dann die Blütenfülle zu wünschen lassen, der Standort ist insgesamt für diese Staude geeignet. Gruß Meyer

    

20.11.2020

Frage Nr. 33691: Eiche

Hello, Wir haben ein wunderschönes großes Grundstück in Berlin gekauft, leider hat der Vorbesitzer so ziemlich alle Bäume gefällt. Wir würden sehr gerne eine Eiche Pflanzen, die in den nächsten Jahrzehnten zu einem prachtvollen Einzelbaum heranwächst. Welches Produkt würden Sie hierfür empfehlen, wann sollte man Pflanzen, und was müssen wir sonst noch beachten? Herzlichen Dank, Filip Dames

Antwort: Moin, die meisten Eichen werden ja groß und alt, daher würde ich Ihnen raten sich einige Sorten anzuschauen und selber zu wählen. Die Stieleiche ist ja bekannt und heimisch, aber es gibt viele Variationen von Blattformen und -farben, die ich Ihnen nicht vorenthalten will. Die einzigen Ausnahmen sind Sumpf- und Säuleneichen, denn diese Pflanzen entsprechen nicht Ihren Vorgaben. Containerware können Sie ganzjährig pflanzen, außer bei Frost, solange die Eiche im ersten Jahr und in den folgenden Sommern regelmäßig gegossen werden kann würde ist nichts weiter zu beachten. Gruß Meyer

    

20.11.2020

Frage Nr. 33690: Neuanlage Gartenabschnitt

Hallo Herr Meyer,
wir wollen unseren Rasen im Frühjahr abschälen und an der Stelle Bete mit Rindenmulch, Stauden und Bodendeckern anlegen. Muss eine Unkraut Folie auf die Erde, bevor man die Bodendecker und Stauden pflanzt und mit Rindenmulch umrahmt oder ist das nicht nötig??
Vielen lieben Dank und schönes Wochenende!!
Corina Habeth

Antwort: Moin, ich verstehe, daß man Rabatten so pflegeleicht wie möglich gestalten will, bitte bedenken Sie stets, daß Pflanzen auch Lebewesen sind. Bereits die Abdeckung mit Rindenmulch ist ausgesprochen verbreitet, sollte jedoch gerade bei Stauden etwas zurückhaltender betrieben werden, da die krautigen Pflanzen oft davon 'erschlagen' werden. Darüberhinaus siedeln sich oft Pilze im Rindenmulch an und können bei Neupflanzungen und Stauden zu Schäden führen. Daher ist unmittelbare Nahbereich von Pflanzen mulchfrei zu halten. Eine ähnliche Aufgabe wird auch von der Unkrautfolie erfüllt, Sie sollte also großzügig aufgeschnitten werden, um Pflanzen einzusetzen. Daher würde ich Ihnen davon abraten die Folie zu verwenden, denn es sollte ja auch möglichst viel Niederschlag den Boden des Beetes befeuchten. Der Rindenmulch sollte in der Fläche nicht mehr als 5cm Schichtdicke aufweisen und direkt an den Pflanzen ganz entfernt werden. Gruß Meyer


2 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

Corina Habeth am 22.11.2020:
Hallo Herr Meyer, eine Sache hatte ich noch vergessen und zwar geht es mir bei unseren Änderungen im Garten nicht darum, es pflegeleicht zu gestalten, denn ich liebe Gartenarbeiten. Es geht uns darum, eine Alternative zu Rasen zu bekommen, da sowohl ich als auch eine unserer Katzen große Probleme mit Grasmilbenstichen haben und das in diesem Jahr unerträglich wurde. Deshallb wird 2021 rasenfrei ????
Corina Habeth am 22.11.2020:
Lieber Herr Meyer, vielen Dank für die konstruktive Antwort. Diese hilft mir schon sehr viel weiter. Schönen Sonntag noch & Bleiben Sie gesund ????????

    

20.11.2020

Frage Nr. 33689: Kletterbaum

welchen schnellwachsenden ungiftigen Kletterbaum für kinder empfehlen Sie?

Antwort: Moin, Silberweide, mehrstämmig. Gruß Meyer

    

20.11.2020

Frage Nr. 33688: Der richtige Baum - Sichtschutz

Hallo,

ich bin auf der Suche nach dem richtigen Baum. Wir haben einen großen Garten mit Tannen, Kiefer und diversen Sträuchern. Der Boden ist offenbar sauer. Es wachsen unzählige Pilze und Moose. Nun bin ich auf der Suche nach einem Baum als Sichtschutz. Die weniger schöne Wand der Garage des Nachbarn grenzt an unserem Garten. Dort davor hätte ich gern einen Baum, der die Ecke optisch aufwertet. Die Ecke ist ca. 3x3 Meter groß. Von Ost bis Süd bekommt die Ecke Sonne, dann verschwindet diese hinter der Garage. Dabei scheint sie nur in den Sommermonaten kräftig in diese Ecke. In den anderen Jahreszeiten wird sie von den anderen Bäumen im Garten verdeckt. Grundsätzlich ist es aber im Sommer sehr sehr warm im Garten. In der Nähe der Ecke soll mal noch ein Birnbaum (auf Wunsch unseres Kindes) gepflanzt werden. Ich persönlich mag Kiefern sehr gern, auch Trauerweiden. Die Wuchshöhe sollte am Ende nicht mehr als 7 Meter betragen, eher nur 5. Was können Sie mir empfehlen? Und wann ist der beste Zeitpunkt um den Baum einzupflanzen?

Viele Grüße Jeannine aus Chemnitz

Antwort: Moin, für einen recht dunklen Standort bedarf es besonderer Pflanzen, für die Kaschierung der Garagenwand sollten Sie lieber einen Strauch als einen Baum wählen. Wenn Sie den Boden mit einer Kalkgabe etwas weniger sauer machen sollten Sie es mit einem Holunder oder einer Kornelkirsche versuchen. Die sind als Untergehölze im Wald anspruchsvolle Standorte gewöhnt, sind schnittverträglich und nicht giftig. Gruß Meyer

    

19.11.2020

Frage Nr. 33687: Anpflanzen von Linguster Trieben

Hallo Hr. Meyer,

ich habe gestern 100cm lange Triebe (wurzelnackt) des Linguster Atrovirens von Pflanzmich erhalten. Diese habe ich erst einmal in einen Bottich mit Wasser eingestellt, damit sich die Pflanzen vollsaugen können. Nun wollte ich dies Pflanzen am Wochenende setzen, jedoch sind nachts Temperaturen von bis zu minus 5 Grad zu erwarten. Kann ich sie trotzdem setzen oder besteht Gefahr von Erfrierungen für die Wurzeln und Pflanzen ?
Danke und Grüße
Peter Werner

Antwort: Moin, die Pflanzen dürfen nicht zu lange im Wasser stehen, schlagen Sie sie gleich morgen mit Handtüchern oder anderem Gewebe ein. Falls es zeitlich machbar ist können Sie auch grob einen Graben oder ein großes Loch graben und die Bündel unaufgebunden dort hineinlegen und den Wurzelbereich abdecken. In diesem Einschlag können die Pflanzen gut das kalte Wochenende überstehen und dann anschließend eingepflanzt werden. Diese Temperaturen sind jetzt ja noch vorübergehend. Gruß Meyer

    

19.11.2020

Frage Nr. 33686: Fliederhecke Bepflanzung

Sehr geehrter Herr Meyer,

wir haben eine Fliederhecke, die an unserem Gehweg zum Hauseingang entlangführt. Sie liegt schattig und ist von einer niedrigen Findlingsmauer umrandet. Ich würde gerne noch einige Planzen vor den Flieder einbringen. Was würde hier gut passen?

Vielen Dank im Voraus!

Antwort: Moin, als schöner Kontrast der Blattform und für schattige Lagen geeignet sind Prachtspieren und Funkien, aber auch der Storchschnabel Birch Lilac würde gut als Unterpflanzung passen. Gruß Meyer

    

19.11.2020

Frage Nr. 33685: Weiße Johanisbeeren ("zitavia") , schwarze Johanisbeere "om

Sehr geehrter Herr Meyer,
Ich plane noch einige johanisbeeren einzupflanzen.
Region: Hamburg
Ich suche eine robuste/gesunde eher kompakt(bis eher klein wenn es geht)bleibende Sorte von weißen und schwarzen Johannisbeeren, die ertragreich wären und die süße große Beeren tragen würden.
Über die Sorte Zitavia habe ich einige in die Richtung interessante
BInformationen gefunden. Die Sorte ist aber bei Ihnen nicht mehr vorhanden. Wenn es die Sorte aus Ihrer Sicht auch zu empfehlen wäre, dann wann wäre die erneut lieferbar? Oder wäre eine andere Sorte sinnvoller? Ich besitze ein Strauch von weißer Versailles, mit dem von allem wegen sehr große und feste Kerne und wegen bei mir leider total anfällig wegen Krankheiten(kriegt alles an was man nur erkranken kann.;((() ich unzufrieden bin...
Schwarze Johanisbeere'Ometa' wäre für mich auch interessant. Dazu habe ich aber sehr widersprüchliche Informationen was die Reifezeit, süß oder Sauer(natürlich verständlich je nach dem wie die Pflanze steht-sonne/Halbschatten und wie viele sonnige Tage/oder regnet es nur..) und ob es reichtragende Sorte oder nur wenig Ertrag möglich gefunden... was würden Sie dazu sagen. Die Sorten Titania und Hedda besitze ich schon.
Vielen lieben Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen
Kateryna

Antwort: Moin, danke für die ausführliche Beschreibung. Titania wäre meine erste Wahl, aber die ist ja schon vorhanden, ich würde Ihr Augenmerk deshalb gerne auf Little Black Sugar, Dr. Bauers Ometa und die Weiße Johannisbeere Blanka richten. Alle diese tragen süße und große Früchte, an die Hedda wird aber wahrscheinlich keine der Sorten herankommen, sie gilt also die süßeste unter den Johannisbeeren. Gruß Meyer

    

19.11.2020

Frage Nr. 33684: Malus Cox Orange Renette – Freiland

Hallo Herr Meyer,
die Malus Cox Orange Renette – Freiland haben wir am 23.02. 2018 bei Ihnen gekauft. Der Baum hat sich gut entwickelt und wurde auch ausreichend gegossen.
Beim wechseln des Leimringes stellte ich die Veränderung am Stamm fest (siehe Foto). Da der Baum sich schon fast drei Jahre gut
entwickelt hat wäre eine erhaltende Maßnahme angebracht.
Unsere Frage: was können und müssen wir zum Erhalt tun?
Für Ihre Bemühungen im Voraus Danke.
Familie Klaus Strey

MalusCoxOrangeRenetteFreiland
MalusCoxOrangeRenetteFreiland

Antwort: Moin, falls Sie die kreirunde Stelle am Stamm meinen, dann ist es wie bei allen Wunden: Lassen Sie Luft 'ran! Dort überwallt die Rinde des Stammes eine eigentlich kleine Verletzung durch das Absterben eines Triebes. Bei dem Alter des Baumes sieht das schlimm aus, verwächst sich aber. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

H Kursawe am 27.11.2020:
Hallo, ich suche einen Boskop als Säulen Apfel. Könnt ihr mir so etwas anbieten. Mfg HK

    

18.11.2020

Frage Nr. 33683: salztolerante Bodendecker

Hallo Herr Meyer, gibt es blühende, immergrüne Bodendecker, die dauerhaft,salzresistent genug sind, um sie an den städtischen Gehwegrand zu pflanzen? Oder haben sie alternative Vorschläge? Keine Hecken oder Sträucher wegen der Grenzabstände möglich.

Antwort: Moin, das Kleine Immergrün ist salztolerant, immergrün und blüht auch schön. Natürlich können Sie es auch mit Cotoneaster probieren, aber Vinca ist mein Favorit für ihr Anliegen. Gruß Meyer

    

18.11.2020

Frage Nr. 33682: Eisenhutblättriger Japanischer Feuerahorn Pflanzzeit

Guten Abend,

ich habe noch einen EisenhutblättrigenJapanischenFeuerahorn Bestellt ... Pflanzen im Garten sollte jetzt ja gerade noch möglich sein, oder? Zumindest laut pflanzlich ...

Antwort: Moin, ja, das sollte noch möglich sein, sofern kein Frost im Boden ist kann Containerware ja ganzjährig gepflanzt werden. Gruß Meyer

    

18.11.2020

Frage Nr. 33681: Pfirsich Baum

Hallo,ich bekam heute eine Pfirsich Baum von Ihnen geliefert. Leider war der Baum sei Freitag der 13.11. 2020 unterwegs. Ich habe den erst ins wasser gestellt bisorgen. Meine Frage ist,die Wurzeln hat auf einigen Stellen Schimmel,siehe Foto, muss ich da etwas machen und muss ich die Triebe noch kürzen? Danke mit freundlichen Grüßen Martina Marks

PfirsichBaum

Antwort: Moin, Sie sollten diese Stellen einkürzen/ entfernen, eine Nachricht an den Service hinsichtlich des Liefervorgangs und der Schäden würde ich Ihnen auf jeden Fall empfehlen. Gruß Meyer

    

18.11.2020

Frage Nr. 33680: Beschneiden von Zwergobstbaum

Wenn ich unser Zwergkirsche beschneide, schneide den „Knubbel“ aus dem der Trieb hervorgegangen mit ab oder lasse ich ihn stehen?
Sprich: schneide ich Ober unterhalb der gezeigten Stelle?

Antwort: Moin, der Knubbel muß auf jeden Fall stehen bleiben, denn aus diesem Gewebe heraus wird die Schnittwunde überwallt. Sie sollten auf keinen Fall ganz fluchtig mit dem Stamm schneiden, dann bleibt der Heilungsprozess weit zurück. Gruß Meyer

    

18.11.2020

Frage Nr. 33679: Rose Grande Classe

Hallo liebe Gärtner,
die angegebe Rose macht einen verführerischen Eindruck. Der Standort für 5 Rosen wäre bei mir aber halbschattig - angegeben sonnig. Wie ist Ihre Meinung?
Vielen Dank
Klaus Mächler
KN: 1251269

Antwort: Moin, die Pflanzung ist absolut möglich, allerdings dürfen Sie nicht mit der vollen Blütenpracht und dem intensiven Duft rechnen, die sie an einem sonnigen Platz erreichen würde. Rosen mögen 4-5 Stunden volles Licht, um sich optimal zu entwickeln, das gilt übrigens auch für Rosen, die für einen halbschattigen Standort empfohlen werden. Gruß Meyer

    

18.11.2020

Frage Nr. 33678: Wurzelnackte Pflanzen

Die Pflanzen sollten doch direkt nach dem Einpflanzen eingekürzt werden, damit sie sich verzweigen können, oder? LG

Antwort: Moin, auf jeden Fall, außerdem wird das Anwachsen erleichtert, weil die Wurzeln die langen Triebe nicht versorgen müssen, sondern sich auf das eigenen Wachstum konzentrieren können. Gruß Meyer

    

17.11.2020

Frage Nr. 33677: Catalpa bignonioides nana

Moin Herr Meyer,
kann der Catalpa mit Geduld vom Stämmchen 120 cm zum Hochstamm 200 cm erzogen werden, oder ist das durch die Höhe der Veredelungsstelle nicht möglich?
Vielen Danke schon mal

Valle

Antwort: Moin, das ist aufgrund der schwachwüchsigen Unterlage nicht möglich. Die wird nämlich nicht nennenswert in die Höhe, sondern im Wesentlichen in die Breite wachsen. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

am 19.11.2020:
Moin, vielen Dank für die Rückmeldung. Dann kaufe ich bei gegebener Zeit bei Ihnen einen Hochstamm.

    

17.11.2020

Frage Nr. 33675: Cox Orange Renette

Moin,
ich habe og. Apfelbaum als Halbstamm 3x verpflanzt gekauft, der demnächst geliefert wird.Nun meine Fragen im Vorfeld:
1. welche Unterlage hat der Baum
2. ungefähre Ballendurchmesser und Gesamthöhe mit Ballen
3. werden 1 o. 2 Pflanzpfähle benötigt
4. muß der Baum vor dem Einpflanzen geschnitten werden
5. ist ein Wühlmauskorb Masche 8x8, verzinkt geeignet

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen

Frank Müller

Antwort: Moin, 1. die Unterlage ist M7, 2. der Ballen ist etwa 50 cm im Durchmesser, 3. das kommt auf die Windverhältnisse an, aber 2 ist immer sicher bei der Größe, 4. nein, 5. Der Wühlmauskorb ist wahrscheinlich zu klein und bei der Ballengröße auch unnötig. Gruß Meyer

    

Jetzt auch für unterwegs.
Laden Sie sich die Meister-App herunter.

Meist diskutierte Fragen:

28.11.2020
Frage Nr. 33724:


20.11.2020
Frage Nr. 33690:

15.11.2020
Frage Nr. 33666:

15.11.2020
Frage Nr. 33667: