foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Eisenhutblättriger Japanischer Feuerahorn

Acer japonicum Aconitifolium


Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen

Die Heimat des Eisenhutblättrigen Japanischen Feuerahorn sind die Bergwälder Nord- Japans. Er hat leuchtend violette Blüten. Der Japanische Feuerahorn trägt seinen Namen wegen seiner sehr schönen roten Herbstfärbung. Doch auch den Rest des Jahres kann er sich sehen lassen. Der Japanischer Feuer-Ahorn ist ein weiteres Highlight für den Garten. Besonders im Herbst erfreut er mit seiner imposanten Laubfärbung jeden Gartenfreund. Besonders in Einzelstellung entfaltet er seine besondere Wirkung. Der kleine Baum hat einen kurzen Stamm und locker angeordnete Zweige. Er erreicht eine Wuchshöhe zwischen 4 und 5 Metern. Dabei bevorzugt er einen sonnigen bis halbschattigen Standort auf einem humosen, frischen bis feuchten und lockeren Boden. Staunässe sollte vermieden werden. Von Mai bis Juni schmückt sich der Feuer-Ahorn mit seinen rötlichen, in Doldentrauben angeordneten, Blüten. Die Blüten haben auffällige gelbe Staubgefäße und werden sehr gern von Hummeln und Bienen angeflogen. Die tief geschlitzten bis gelappten Blätter haben eine frischgrüne Sommerfarbe welche sich im Herbst in ein feuriges orange-rot verwandelt. Ein herrlich anzusehendes Gehölz.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig bis halbschattig
Verwendung:
Einzelstellung, Kübelbehaltung, Heidegarten, Bienenweide

Steckbrief

Blattwerk

frischgrün, geschlitzt, dekorativ geschlitzt, bis 15cm

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Wuchsform

lockerer, breitbuschiger Strauch, bogig überhängend

Besonderheit

sehr wertvolle Ahorn-Sorte, eine der schönsten Herbstfärbungen im Garten

Blütenfarbe

purpur mit gelber Mitte

Laubfarbe

grün, im Herbst leuchtend orange bis rot

Blühzeit

April bis Mai

Früchte

geflügelt, glänzend rot

Boden

humoser normaler Gartenboden, gut durchlässig

Blüte

einfach

Wuchsbreite

300 bis 500 cm

Wuchshöhe

3,00 bis 5,00 m

Zuwachs

0,20 bis 0,30 m / Jahr

Blütenform

traubenförmig

Herbstfärbung

check

Fruchtschmuck

check

Wuchsgeschwindigkeit

normal
13410

Wurzelsystem

Flachwurzler

Hebt Beläge an?

selten
kräftig

Einschütten, Überfüllen?

nicht möglich
gut vertragend

Verhalten bei Eingriffen

empfindlich

Eindringen in Entsorgung?

nie
häufig

Vorfrühling

Blüten rot

Frühjahr

filigrane Blattform

Sommer

Blattform

Herbst

Herbstfärbung orangerot

Farbe des Herbstlaubs

rot

Grad der Verträglichkeit

Halbschatten eingeschränkt geeignet

Als Nistplatz verwendet

häufig

als Landeplatz verwendet

häufig aufgesucht
Unsere Empfehlung
30 - 40 cm3l-Container

29,99 €

Menge:
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme

star_border

Weihnachtsbäume


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort


Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Solitärpflanzen sind mehrmals geschnitten, verpflanzt und im extra weiten Stand kultiviert. Durch die Größe, das Alter und den viel verzweigten Aufbau eignet sich der Solitärstrauch für eine Einzelstellung im Garten. In der Vegetationsruhe werden Solitärpflanzen mit Ballen oder Drahtballen geliefert. Das Jutegewebe und der Drahtkorb wird bei der Pflanzung am Erdballen belassen. Über den Sommer können Solitärpflanzen im Großcontainer gepflanzt werden. Der Kulturtopf wird vor der Pflanzung entfernt.

Als Hochstamm werden Gehölze bezeichnet, welche durch einen durchgehenden Trieb von der Wurzel bis zur Spitze kultiviert worden sind. Die astfreie Stammlänge beträgt 180-220cm, worauf sich anschließend die verzweigte Krone entwickelt. Die Stammstärke wird in 1m Höhe als Umfang gemessen. Je nach Pflanzensorte und Wuchskraft wird die reine Stammlänge des Halbstamms zwischen 120 und 150cm bemessen. Mit aufsteigender Stammstärke wächst die Verzweigung der Krone und das Alter der Pflanze.

  • FSC®

    Die FSC® zertifizierte Nordmanntanne wächst in den Schleswig-Holsteiner Landesforsten ohne Einsatz von Pestiziden heran und ist daher ideal als Weihnachtsbaum für den INDOOR- Bereich geeignet. Die FSC® Bäume gibts es bei uns ausschließlich als A - Qualität.
  • A- Qualität

    Unsere frisch geschlagenen Weihnachtsbäume in A- Qualität werden aufgrund ihres vollen und harmonischen Aufbaus extra selektiert und sind in verschiedenen Größen erhältlich.
  • B- Qualität

    Der frisch geschlagene Weihnachtsbaum in der B- Qualität ist etwas lockerer aufgebaut und individuell gewachsen.
  • C- Qualität

    Der Weihnachtsbaum in der C- Qualität wächst mit mehreren Spitzen und krummer Terminale, die Seitenverzweigung ist unregelmäßig und gering benadelt.
X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 113084
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
29,99
-
+
Artikel Nr. 93151
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
36,99
-
+
Artikel Nr. 93152
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
59,99
-
+
Artikel Nr. 135218
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
79,99
-
+
Artikel Nr. 98387
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
99,99
-
+
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 128486
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
89,99
-
+
Artikel Nr. 94504
Expresslieferung möglich
199,99
-
+
Artikel Nr. 128487
Expresslieferung möglich
Ab 1:
279,99
Ab 5:
251,99
-
+
Artikel Nr. 135126
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
299,99
-
+
Artikel Nr. 161734
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
339,99
-
+
Artikel Nr. 93591
Expresslieferung möglich
Ab 1:
589,99
Ab 5:
471,99
-
+
Artikel Nr. 93592
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
799,99
Ab 5:
479,99
-
+
Artikel Nr. 135219
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
999,99
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 13 Stunden und 24 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Feuer des Gartens

Der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn macht seinem Namen alle Ehre. Bekommen hat er ihn zum einen durch seine leuchtend rote Herbstfärbung und zum anderen durch die Ähnlichkeit seiner Blätter mit denen des Eisenhutes. Das beides zusammen lässt seine Äste im Herbst gut und gerne mal wie flackernde Flammen aussehen, vor allem wenn der Wind durch sie hindurchstreift. Seine Heimat hat der Japanische Feuerahorn wie der Name schon sagt in den nördlichen Berglandschaften Japan, wo er zu den häufigsten Bäumen gehört. Hier lässt er sich so auch häufig in Japanischen Gärten oder Parkanlagen finden. Im Garten macht er sich am besten als Solitärbaum, damit er seine Schönheit in angemessener Dramatik zur Schau stellen kann. Besonders vor einem grünen Hintergrund, wie einer Hecke, bilden sich so im Herbst schöne Kontraste aus, die den Baum umso mehr aufleuchten lassen. Obwohl der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn einen genauso langen und kompliziert klingenden botanischen Namen hat, nämlich Acer japonicum Aconitifolium, ist er doch sehr einfach, denn er lässt sich genau zu seinem deutschen Namen übersetzten: lat. acer= spitz, scharf, welches sich auf die Blätter des Ahorns bezieht und seiner Familie (Aceracea)  so ihren Namen gab, lat. japonicum= japanisch und aconitifolium=eisenhutförmig.  

Wandelndes Farbspiel

Der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn ist, wie so viele asiatische Ahornbäume,  ein Zierahorn und das nicht nur im Herbst. Auch zur warmen Jahreszeit zeigt der sommergrüne Baum eine leuchtend grüne Krone mit weitausladenden Ästen. Diese bekommen besonders gut zur Geltung, da der Japanische Feuerahorn einen recht kurzen Stamm hat, was ihn auch wie einen Großstrauch aussehen lässt. Er wird zwischen vier und fünf Meter hoch und strebt diesem Ziel mit betulichen 15-30cm im Jahr entgegen. Im Kontrast dazu kann seine Krone bis zu acht Meter breit werden, sodass sie zweifelsohne der Blickfang des Baumes ist. Deshalb braucht der Baum aber auch viel Platz und steht am besten in Einzelstellung. Obwohl die Zweige recht locker wachsen, hat der Japanische Feuerahorn doch eine sehr dicht wachsende Krone mit großen, fächerförmigen Blättern, die an die des Eisenhutes erinnern. Sie sind 8-14cm lang, gelappt und tiefgeschlitzt und weisen im Austrieb zunächst eine leicht bronzefarbene Färbung auf, werden dann aber bald frischgrün, bevor sie sich im Herbst nach und nach in das so typische feurige Orange bis Rot verwandeln. Zunächst bilden sich jedoch erstmal die Blüten, die aber auch schon so einiges her machen. Sie haben eine leuchtend violette Farbe und auffallend gelbe Staubgefäße, die so für einen schönen komplementären Kontrast sorgen. Von April bis Mai kann man die in Dolden wachsende Blütenpracht bewundern. Und auch den Bienen fällt dieses schöne Farbspiel auf und so lassen sie sich gerne auf den Blüten des Japanischen Feuerahorns nieder. Im Herbst ist die Blütezeit des Japanischen Feuerahorns zu Ende und es bilden sich die für den Ahorn so typischen geflügelten Früchte, die wie Propeller aussehen. Beim Japanischen Feuerahorn sind diese, passend zum Rest der Krone, oft rostbraun bis glänzend rot. Wie sprühende Funken segeln diese dann im Herbst zu Boden und machen das Bild des brennenden Baumes komplett. Anders als andere Ahorn Sorten hat der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn jedoch keine tiefen Wurzeln, sondern gehört zu den Flachwurzlern. So kann er gut Nährstoffe aus den oberen Bodenschichten filtern, ist aber auch etwas anfälliger für Wind und Austrocknung. Auch die fächerartigen Blätter mögen nicht so gerne vom Wind zerzaust werden, sondern freuen sich über ein windgeschütztes Eckchen.

Den Eisenhutblättrigen Japanischen Feuerahorn pflanzen und pflegen

Wie so viele Ahorn Sorten ist der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn recht pflegeleicht. Ansprüche stellt er lediglich an seinen Standort, der sonnig bis halbschattig sein sollte. Je sonniger sein Platz, desto schöner die Herbstfärbung. Direkte Sonneneinstrahlung kann allerdings leicht zu Sonnenbrand führen, wovon sich der Baum zwar in der Regel erholt und woran er sich sogar meistens gewöhnt, was ihn aber doch erhebliche Kräfte kostet. Der Boden sollte möglichst humos, frisch und locker sein. Gut geeignet sich sandig-lehmige Böden mit einem neutralen bis schwach-saurem pH. Kalk sollte jedoch möglichst wenig vorhanden sein, denn der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn ist recht kalkempfindlich. Besonders im Sommer sollte die Erde um die Wurzeln des Eisenblättrigen Japanischen Feuerahorns gut feucht gehalten werden, damit die flachen Wurzeln genug Wasser aufnehmen können. Regelmäßiges Gießen bietet sich so an, auch an frostfreien Tagen im Winter. Auch über ein wenig Dünger freut sich der Japanische Feuerahorn, wobei es hier genüg ca. einmal im Jahr mit Kompost zu düngen. Die beste Zeit dafür ist Frühjahr, wenn der Baum viele Nährstoffe braucht um auszutreiben. Der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn hat von Natur aus eine sehr schöne Wuchsform, die eigentlich nicht geschnitten werden muss. Lediglich kranke oder frostgeschädigte Äste sollten im Frühjahr herausgeschnitten werden, ansonsten wächst der Japanische Feuerahorn von ganz alleine in seine gleichmäßige Wuchsform. Von den Bergwäldern Nord-Japans ist der Eisenblättrige Japanische Feuerahorn kalte Temperaturen durchaus gewohnt und gilt somit auch in unseren Gegenden als winterhart. Aufpassen sollte man jedoch bei Spätfrost, denn die mag der Japanische Feuerahorn nicht. Möchte man auf Nummer sicher gehen, kann man die Wurzeln des Baumes im Winter also gut mit etwas Mulch abdecken, was zusätzlich sogar noch dem Wasserhaushalt dienlich ist. Im Großen und Ganzen ist der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn ein besonders schöner Zierbaum, vor allem im Herbst, der sich nicht nur in Japanischen Gärten gut macht, sondern auch dem heimischen Garten etwas Farbe verleiht.
 


 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Eisenhutblättriger Japanischer Feuerahorn - Acer japonicum Aconitifolium

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
17
3.59 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 8
  • 3
  • 1
  • 1
  • 4

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Acer japonicum Aconitifolium

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 4. Juni 2018
Acer japonicum Aconitifolium
von: Kunde
am 18. Mai 2018
Acer japonicum Aconitifolium
von: Kunde
am 28. September 2017
Acer japonicum Aconitifolium
von: Berg
am 9. August 2015
Acer japonicum Aconitifolium
von: Moser
am 24. November 2014
Acer japonicum Aconitifolium
von: Sascha
Gute Pflanzen und Lieferung.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 19244: Acer

Hallo Herr Meyer, ein Roter und ein Grüner Fächer haben im vergangenen Jahr vermutlich zu viel Sonne bekommen so das die zur Sonnenseite gerichteten Blätter braun und trocken wurden. Gegossen wurden die Pflanzen (gepflanzt Frühjahr 2014 )immer Abends am Stamm je nach Wärme alle 2-4 Tage. Bodenart Kiesig Lehmig ,Wasser zieht schnell ein. Jetzt meine Frage. Die neuen Knospen sind da,aber die verbrannten Blätter noch recht fest am Ast.Soll ich die abpflücken oder fallen die beim Neuaustrieb alleine ab. Vielen Dank Wolfgang Schlimbach

Antwort: Guten Tag, die alten Blätter fallen ab, sobald die neuen Blätter austreiben. Wenn Sie jetzt gezupft werden kann es zu Rindenverletzungen kommen. Sonnenbrand kann sein, die Acer reagieren aber auch sehr empfindlich auf Wind. Ein geschützter Standort liegt den Pflanzen eher als eine Windige Lage. Meyer


Frage Nr. 18744: WUrzel des ahorn stutzen

Wir müssen unseren fächerahorn wegen umzug ausgraben. Er hat aber sein wurzelwerk schon so umfangreich verbreitet,das ich ihn,ohne die wurzel zu stutzen ,nicht ausgraben kann.ist dieses möglich ?oder würde er das nicht überleben?

Antwort: Guten Tag, das kommt ganz auf die Standzeit des Baumes an. Wenn die Pflanze länger als 10 Jahre an dem Standort steht, muss man den Baum über zwei Jahre vorbereiten. Bei starken Wurzelverlust muss die Krone auch eingekürzt werden, um die Verdunstungsfläche zu verringern. Ich hätte gern ein Bild von der Pflanze. Meyer


Frage Nr. 17399: Feldahorn als Unterlage

Hallo, ich möchte einen Feldahorn (Acer campestre) mit japanischen Ahorn (Acer japonicum) veredeln. Ist dieser als Unterlage sinnvoll ? Gruß

Antwort: Guten Tag, die Verwendung von A. campestre als Unterlage ist wenig Sinnvoll. Falls es überhaupt zum Anwachsen kommt, wird die Edelsorte später abgestoßen. Acer palmatum ist die Unterlage der Wahl. Viel Erfolg wünscht Meyer


Frage Nr. 14768: Ahorn

Ich möchte freistehend einen Ahorn mit schön roter Herbstlaubfärbung pflanzen. Es soll aber ein großer Busch, kein Baum daraus werden. Was tun? Danke für Ihre Mühe

Antwort: Da kommt mir sofort der Acer japonicum Aconitifolium in den Sinn.


Frage Nr. 28179: Baum Suche

Ich suche schon sehr lange diesen Baum: Prunus subhirtella `Pendula Rosea`- Hängezierkirche. Gibt es zu diesen Pflanzen Bilder: Ulme Jacqueline HillierUlmus hollandica Jacqueline Hillier Hängender KatsurabaumCercidiphyllum japonicum Pendulum

Antwort: Wir können ihnen all diese Pflanzen anbieten und sicher auch Bilder davon zukommen lassen. Ich würde sie aber bitten diese Anfrage einmal per Email an unseren Service zu senden. Service@pflanzmich.de Von dort erhalten sie dann auch die Bilder.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen