sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Zwiebel- u. Knollenpflanzen werden als Zwiebel oder Knolle in die Erde gesetzt. Sie suchen sich ihren Weg durch die Erde ans Tageslicht und begleiten durch das ganze Pflanzenjahr von Frühjahr bis Herbst. Als Winter- und Frühlingsblüher schon im Herbst in den Boden zu setzen; als Sommer- und Herbstblüher werden sie im Frühjahr eingepflanzt.

Beetpflanzen sind einjährige Pflanzen oder auch als Saisonpflanzen bekannt, die i.d.R. im Frühjahr ausgesät werden, um dann während des Sommers bevorzugt diese wunderbare Blütenpracht zu entwickeln. Auch die große Gruppe der einjährigen Kräuterpflanzen gehört dazu.

Großer, repräsentativer Deko-Topf. Extra starke Pflanzen. Ideal als Geschenk für Gartenliebhaber. Diese Pflanzen im Deko-Topf einfach auf Terrasse oder Balkon stellen und Sie genießen ohne Ein- und Umtopfen das Ambiente, das Sie auch für die richtige Garten-Entspannung auch benötigen!

Sparen Sie sich grün! Die Sparpacks enthalten soviele Pflanzen wie sie perfekt in eine Versand-Palette passen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

Hier finden Sie Pflanzen aller Art, die auf einem Stämmchen veredelt wurden. Sie bilden eine niedliche kleine Krone und geben jeder Gartenidee einen speziellen Pfiff.

Inkarho-Rhododendren haben den Vorteil, sehr kalktolerant zu sein. Sie gedeihen auch auf normalen und/oder schwierigen Gartenböden ohne Torfzugabe oder Rhododendron-Erde ganz ausgezeichnet

Pflanzpakete

Pflanzen in besonders großen Containern, die in extra weitem Stand für höchste Ansprüche gezüchtet werden

Diese Artikel sind eine perfekte Ergänzung zum Hauptprodukt

Diese Pflanzen sind Saisonale Pflanzen und Zwiebelgewächse. Sie können nur bei Frostfreiheit von ca. Mitte Januar bis Ende März geliefert werden.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Eisenhutblättriger Japanischer Feuerahorn

Acer japonicum Aconitifolium


Laden Sie ein Bild hoch!
Weitere Infos hier

30 - 40 cm

3l-Container

EUR 29,99

Expresslieferung möglich
Menge:

40 - 60 cm

5l-Container

EUR 36,99

Expresslieferung möglich
Menge:

Die Heimat des Eisenhutblättrigen Japanischen Feuerahorn sind die Bergwälder Nord- Japans. Er hat leuchtend violette Blüten. Der Japanische Feuerahorn trägt seinen Namen wegen seiner sehr schönen roten Herbstfärbung. Doch auch den Rest des Jahres kann er sich sehen lassen. Der Japanischer Feuer-Ahorn ist ein weiteres Highlight für den Garten. Besonders im Herbst erfreut er mit seiner imposanten Laubfärbung jeden Gartenfreund. Besonders in Einzelstellung entfaltet er seine besondere Wirkung. Der kleine Baum hat einen kurzen Stamm und locker angeordnete Zweige. Er erreicht eine Wuchshöhe zwischen 4 und 5 Metern. Dabei bevorzugt er einen sonnigen bis halbschattigen Standort auf einem humosen, frischen bis feuchten und lockeren Boden. Staunässe sollte vermieden werden. Von Mai bis Juni schmückt sich der Feuer-Ahorn mit seinen rötlichen, in Doldentrauben angeordneten, Blüten. Die Blüten haben auffällige gelbe Staubgefäße und werden sehr gern von Hummeln und Bienen angeflogen. Die tief geschlitzten bis gelappten Blätter haben eine frischgrüne Sommerfarbe welche sich im Herbst in ein feuriges orange-rot verwandelt. Ein herrlich anzusehendes Gehölz.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig, halbschattig
Verwendung:
für Einzelstellung
Steckbrief

Blattwerk

sommergrün, tiefbuchtig geschlitzt, 8-14 cm lang und breit, Herbstfärbung von orange über leuchtend

Wuchsform

Großstrauch, meist kurzstämmig, locker aufrecht, im Alter breitausladend

Besonderheit

malerisch baumartig wachsender Strauch, fantastische Herbstfärbung

Blütenfarbe

rot

Laubfarbe

eisenhutblättriger japanischer Ahorn, im Herbst zuverlässiges feuriges weinrot

Blühzeit

April bis Mai

Früchte

geflügelt, glänzend rot

Boden

frische, humose Gartenboden, gut durchlässig

Wuchshöhe

3,00 bis 5,00 m

13410|4|47|133986

HERBSTZEIT IST PFLANZZEIT! 10% Vorbestellerrabatt verlängert bis zum 30. September

Herbstzeit ist die beste Pflanzzeit für Gartenpflanzen. Die Pflanzen können dann schon neue Wurzeln bilden und treiben im Frühjahr schneller aus. Vor allem Buchenhecken aus Rotbuchen oder Hainbuchen, Liguster, Thuja, Eibenhecken und viele andere Gehölze lassen sich als besonders günstige Freilandware pflanzen. Es handelt sich dabei um vorzüglich buschige Heckenqualitäten (Heisterqualität). Sparen Sie sich grün und sichern sich den 10% Vorbestellerrabatt noch bis zum 30. September.
Mehr Infos...
 
Standardlieferzeit: 5 - 8 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

Bitte wählen Sie die Menge Ihrer gewünschten Pflanzen. In den Warenkorb gelegte Artikel können Sie jederzeit dort ändern und löschen. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an uns.  
Pflanzen / Größe Lieferbar Einzelpreis Kaufen
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Artikel Nr. 101977
Lieferbar ab Oktober.
Lieferbar ab Oktober.
17,99
-
+
Artikel Nr. 113084
Expresslieferung möglich
29,99
-
+
Artikel Nr. 93151
Expresslieferung möglich
36,99
-
+
Artikel Nr. 93152
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
59,99
-
+
Artikel Nr. 135218
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
79,99
-
+
Artikel Nr. 98387
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
99,99
-
+
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
Artikel Nr. 128486
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
89,99
-
+
Artikel Nr. 94504
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
119,99
-
+
Artikel Nr. 93591
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
189,99
Ab 5:
151,99
-
+
Artikel Nr. 93592
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
229,99
Ab 5:
137,99
-
+
Artikel Nr. 128487
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
239,99
-
+
Artikel Nr. 135126
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
299,99
-
+
Artikel Nr. 139683
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
349,99
Ab 5:
262,49
-
+
Artikel Nr. 135128
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
359,99
-
+
Artikel Nr. 135219
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
999,99
-
+
Artikel Nr. 110529
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
1.299,99
-
+
Hochstämme und Halbstämme Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
Artikel Nr. 143200
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
999,99
-
+
Artikel Nr. 143201
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
149.999,00
-
+
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 22 Stunden und 18 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-2 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Feuer des Gartens

Der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn macht seinem Namen alle Ehre. Bekommen hat er ihn zum einen durch seine leuchtend rote Herbstfärbung und zum anderen durch die Ähnlichkeit seiner Blätter mit denen des Eisenhutes. Das beides zusammen lässt seine Äste im Herbst gut und gerne mal wie flackernde Flammen aussehen, vor allem wenn der Wind durch sie hindurchstreift. Seine Heimat hat der Japanische Feuerahorn wie der Name schon sagt in den nördlichen Berglandschaften Japan, wo er zu den häufigsten Bäumen gehört. Hier lässt er sich so auch häufig in Japanischen Gärten oder Parkanlagen finden. Im Garten macht er sich am besten als Solitärbaum, damit er seine Schönheit in angemessener Dramatik zur Schau stellen kann. Besonders vor einem grünen Hintergrund, wie einer Hecke, bilden sich so im Herbst schöne Kontraste aus, die den Baum umso mehr aufleuchten lassen. Obwohl der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn einen genauso langen und kompliziert klingenden botanischen Namen hat, nämlich Acer japonicum Aconitifolium, ist er doch sehr einfach, denn er lässt sich genau zu seinem deutschen Namen übersetzten: lat. acer= spitz, scharf, welches sich auf die Blätter des Ahorns bezieht und seiner Familie (Aceracea)  so ihren Namen gab, lat. japonicum= japanisch und aconitifolium=eisenhutförmig.  

Wandelndes Farbspiel

Der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn ist, wie so viele asiatische Ahornbäume,  ein Zierahorn und das nicht nur im Herbst. Auch zur warmen Jahreszeit zeigt der sommergrüne Baum eine leuchtend grüne Krone mit weitausladenden Ästen. Diese bekommen besonders gut zur Geltung, da der Japanische Feuerahorn einen recht kurzen Stamm hat, was ihn auch wie einen Großstrauch aussehen lässt. Er wird zwischen vier und fünf Meter hoch und strebt diesem Ziel mit betulichen 15-30cm im Jahr entgegen. Im Kontrast dazu kann seine Krone bis zu acht Meter breit werden, sodass sie zweifelsohne der Blickfang des Baumes ist. Deshalb braucht der Baum aber auch viel Platz und steht am besten in Einzelstellung. Obwohl die Zweige recht locker wachsen, hat der Japanische Feuerahorn doch eine sehr dicht wachsende Krone mit großen, fächerförmigen Blättern, die an die des Eisenhutes erinnern. Sie sind 8-14cm lang, gelappt und tiefgeschlitzt und weisen im Austrieb zunächst eine leicht bronzefarbene Färbung auf, werden dann aber bald frischgrün, bevor sie sich im Herbst nach und nach in das so typische feurige Orange bis Rot verwandeln. Zunächst bilden sich jedoch erstmal die Blüten, die aber auch schon so einiges her machen. Sie haben eine leuchtend violette Farbe und auffallend gelbe Staubgefäße, die so für einen schönen komplementären Kontrast sorgen. Von April bis Mai kann man die in Dolden wachsende Blütenpracht bewundern. Und auch den Bienen fällt dieses schöne Farbspiel auf und so lassen sie sich gerne auf den Blüten des Japanischen Feuerahorns nieder. Im Herbst ist die Blütezeit des Japanischen Feuerahorns zu Ende und es bilden sich die für den Ahorn so typischen geflügelten Früchte, die wie Propeller aussehen. Beim Japanischen Feuerahorn sind diese, passend zum Rest der Krone, oft rostbraun bis glänzend rot. Wie sprühende Funken segeln diese dann im Herbst zu Boden und machen das Bild des brennenden Baumes komplett. Anders als andere Ahorn Sorten hat der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn jedoch keine tiefen Wurzeln, sondern gehört zu den Flachwurzlern. So kann er gut Nährstoffe aus den oberen Bodenschichten filtern, ist aber auch etwas anfälliger für Wind und Austrocknung. Auch die fächerartigen Blätter mögen nicht so gerne vom Wind zerzaust werden, sondern freuen sich über ein windgeschütztes Eckchen.

Den Eisenhutblättrigen Japanischen Feuerahorn pflanzen und pflegen

Wie so viele Ahorn Sorten ist der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn recht pflegeleicht. Ansprüche stellt er lediglich an seinen Standort, der sonnig bis halbschattig sein sollte. Je sonniger sein Platz, desto schöner die Herbstfärbung. Direkte Sonneneinstrahlung kann allerdings leicht zu Sonnenbrand führen, wovon sich der Baum zwar in der Regel erholt und woran er sich sogar meistens gewöhnt, was ihn aber doch erhebliche Kräfte kostet. Der Boden sollte möglichst humos, frisch und locker sein. Gut geeignet sich sandig-lehmige Böden mit einem neutralen bis schwach-saurem pH. Kalk sollte jedoch möglichst wenig vorhanden sein, denn der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn ist recht kalkempfindlich. Besonders im Sommer sollte die Erde um die Wurzeln des Eisenblättrigen Japanischen Feuerahorns gut feucht gehalten werden, damit die flachen Wurzeln genug Wasser aufnehmen können. Regelmäßiges Gießen bietet sich so an, auch an frostfreien Tagen im Winter. Auch über ein wenig Dünger freut sich der Japanische Feuerahorn, wobei es hier genüg ca. einmal im Jahr mit Kompost zu düngen. Die beste Zeit dafür ist Frühjahr, wenn der Baum viele Nährstoffe braucht um auszutreiben. Der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn hat von Natur aus eine sehr schöne Wuchsform, die eigentlich nicht geschnitten werden muss. Lediglich kranke oder frostgeschädigte Äste sollten im Frühjahr herausgeschnitten werden, ansonsten wächst der Japanische Feuerahorn von ganz alleine in seine gleichmäßige Wuchsform. Von den Bergwäldern Nord-Japans ist der Eisenblättrige Japanische Feuerahorn kalte Temperaturen durchaus gewohnt und gilt somit auch in unseren Gegenden als winterhart. Aufpassen sollte man jedoch bei Spätfrost, denn die mag der Japanische Feuerahorn nicht. Möchte man auf Nummer sicher gehen, kann man die Wurzeln des Baumes im Winter also gut mit etwas Mulch abdecken, was zusätzlich sogar noch dem Wasserhaushalt dienlich ist. Im Großen und Ganzen ist der Eisenhutblättrige Japanische Feuerahorn ein besonders schöner Zierbaum, vor allem im Herbst, der sich nicht nur in Japanischen Gärten gut macht, sondern auch dem heimischen Garten etwas Farbe verleiht.
 


 
 

 

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Acer japonicum Aconitifolium

Mehr Bewertungen
am 09.08.2015
Acer japonicum Aconitifolium
von: Moser
am 24.11.2014
Acer japonicum Aconitifolium
von: Sascha
Gute Pflanzen und Lieferung.
am 03.07.2014
top Qualität
von: Karic
Ich habe diesen Baum im Winter gekauft. Lieferung war prompt. Gute Verpackung! Der Baum ist mitlerweile eingepflanzt Preisleistung hat gepasst! TOP
am 02.05.2014
Acer japonicum Aconitifolium
von: Carsten.Scheller
Der Strauch kam für die Jahreszeit typisch als blattloser Zweig an, jetzt im Frühjahe ist der schön ausgetrieben und entfaltet ein Blatt nach dem anderen... das macht Lust auf mehr... also locker 5 Sterne
am 29.04.2014
Acer japonicum Aconitifolium
von: Schlauli


Meisterfragen zum Thema:


21.02.2017

Frage Nr. 19244: Acer

Hallo Herr Meyer, ein Roter und ein Grüner Fächer haben im vergangenen Jahr vermutlich zu viel Sonne bekommen so das die zur Sonnenseite gerichteten Blätter braun und trocken wurden. Gegossen wurden die Pflanzen (gepflanzt Frühjahr 2014 )immer Abends am Stamm je nach Wärme alle 2-4 Tage. Bodenart Kiesig Lehmig ,Wasser zieht schnell ein. Jetzt meine Frage. Die neuen Knospen sind da,aber die verbrannten Blätter noch recht fest am Ast.Soll ich die abpflücken oder fallen die beim Neuaustrieb alleine ab. Vielen Dank Wolfgang Schlimbach

Antwort: Guten Tag, die alten Blätter fallen ab, sobald die neuen Blätter austreiben. Wenn Sie jetzt gezupft werden kann es zu Rindenverletzungen kommen. Sonnenbrand kann sein, die Acer reagieren aber auch sehr empfindlich auf Wind. Ein geschützter Standort liegt den Pflanzen eher als eine Windige Lage. Meyer


21.11.2016

Frage Nr. 18744: WUrzel des ahorn stutzen

Wir müssen unseren fächerahorn wegen umzug ausgraben. Er hat aber sein wurzelwerk schon so umfangreich verbreitet,das ich ihn,ohne die wurzel zu stutzen ,nicht ausgraben kann.ist dieses möglich ?oder würde er das nicht überleben?

Antwort: Guten Tag, das kommt ganz auf die Standzeit des Baumes an. Wenn die Pflanze länger als 10 Jahre an dem Standort steht, muss man den Baum über zwei Jahre vorbereiten. Bei starken Wurzelverlust muss die Krone auch eingekürzt werden, um die Verdunstungsfläche zu verringern. Ich hätte gern ein Bild von der Pflanze. Meyer


01.08.2016

Frage Nr. 17399: Feldahorn als Unterlage

Hallo, ich möchte einen Feldahorn (Acer campestre) mit japanischen Ahorn (Acer japonicum) veredeln. Ist dieser als Unterlage sinnvoll ? Gruß

Antwort: Guten Tag, die Verwendung von A. campestre als Unterlage ist wenig Sinnvoll. Falls es überhaupt zum Anwachsen kommt, wird die Edelsorte später abgestoßen. Acer palmatum ist die Unterlage der Wahl. Viel Erfolg wünscht Meyer


07.10.2015

Frage Nr. 14768: Ahorn

Ich möchte freistehend einen Ahorn mit schön roter Herbstlaubfärbung pflanzen. Es soll aber ein großer Busch, kein Baum daraus werden. Was tun? Danke für Ihre Mühe

Antwort: Da kommt mir sofort der Acer japonicum Aconitifolium in den Sinn.


04.09.2017

Frage Nr. 22477: Feuerahorn wächst nicht

Ich habe vor 3 Jahren das Produkt "Eisenhutblättriger Japanischer Feuerahorn" mit 150 cm bei Ihnen gekauft (Bestellung Nr. 334885627). Dieser wurde in ca. 50cm tiefe Rasenpflanzsubstrat gesetzt (großflächig, Garten wurde damals komplett neu angelegt). Allerdings wächst der Baum überhaupt nicht und sieht exakt so aus, wie damals gekauft. Es scheint mir auch, dass er nicht so viele Blätter hat, wie es vielleicht sein sollte. Der Standort ist sonnig. Der Garten wir ausreichend (automatisch) Gewässert.

Antwort: Ohne Bild, kann ich da leider nichts zu sagen. War es eine Topfpflanze? Wenn ja, haben sie den Wurzelballen beim pflanzen gut gelockert?


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen