foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Chinaschilf Malepartus

Miscanthus sinensis Malepartus


Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen

Die Miscanthussorte Malepartus besticht durch ihre prachtvoll wirkende Aufmachung. Die Pflanze besitzt eine großartige Herbstfärbung und aufrechte silbrig rote Blütenstände. Außerdem bilden Malepartus volumenreiche, prachtvolle Horste. Die mächtigen Blatthalme dieser Miscanthussorte sollten im Winter stehen bleiben. Denn der Raureif lässt die Pflanze wunderschön aussehen. Wie bei allen Miscanthus Arten gilt: durchlässiger, nährstoffreicher Boden.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig
Verwendung:
Solitärpflanze, Sichtschutz, Beete, Freiland

Steckbrief

Blattwerk

lanzettlich, ganzrandig

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Wuchsform

horstbildend, überhängendes Laub, aufrecht

Besonderheit

aufrechter Wuchs, kann im Winter stehen gelassen werden, attraktive Herbstfärbung

Blütenfarbe

silbrig-rot

Laubfarbe

grün, rotbraun im Herbst

Blühzeit

August bis Oktober

Früchte

Karyopsen

Boden

nährstoffreich, durchlässig

Blüte

einfach

Pflanzbedarf

150cm Abstand pro Pflanze

Züchter

Pagels

Blütenfüllung

Blütendurchmesser

4 cm

Wuchsbreite

130 bis 150 cm

Wuchshöhe

1,60 bis 2,00 m

Blütenform

ährenartig

Jahrgang

1983

Frosthärte

winterhart bis -20 Grad

Herbstfärbung

check

Fruchtschmuck

check

Auszeichnung

Staudensichtung Weihenstephan: *** ausgezeichnet

Schnittverträglichkeit

check
67636
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme

Stauden

Stämmchen Zierstämme

Obstgehölze

nature

Stammbüsche

nature

Solitärbäume


Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort

Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.


Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.
Solitärpflanzen sind mehrmals geschnitten, verpflanzt und im extra weiten Stand kultiviert. Durch die Größe, das Alter und den viel verzweigten Aufbau eignet sich der Solitärstrauch für eine Einzelstellung im Garten. In der Vegetationsruhe werden Solitärpflanzen mit Ballen oder Drahtballen geliefert. Das Jutegewebe und der Drahtkorb wird bei der Pflanzung am Erdballen belassen. Über den Sommer können Solitärpflanzen im Großcontainer gepflanzt werden. Der Kulturtopf wird vor der Pflanzung entfernt.
Als Hochstamm werden Gehölze bezeichnet, welche durch einen durchgehenden Trieb von der Wurzel bis zur Spitze kultiviert worden sind. Die astfreie Stammlänge beträgt 180-220cm, worauf sich anschließend die verzweigte Krone entwickelt. Die Stammstärke wird in 1m Höhe als Umfang gemessen. Je nach Pflanzensorte und Wuchskraft wird die reine Stammlänge des Halbstamms zwischen 120 und 150cm bemessen. Mit aufsteigender Stammstärke wächst die Verzweigung der Krone und das Alter der Pflanze.
Stauden und Gräser ziehen sich im Winter in die Erde zurück und treiben jedes Jahr erneut wieder aus - immer jeweils buschiger und prächtiger. Es kann also sein, dass Sie im frühen Frühjahr einen Topf ohne erkennbare Triebe bekommen - seien Sie ganz unbesorgt! Das ist dann ganz normal.
Hier finden Sie Pflanzen aller Art, die auf einem Stämmchen veredelt wurden. Sie bilden eine niedliche kleine Krone und geben jeder Gartenidee einen speziellen Pfiff.
Obstgehölze werden je nach Verwendung auf unterschiedlich stark wachsende Unterlagen veredelt.

Ein Stambusch ist ein fertig gewachsener Baum mit mehreren Stämmen an der Basis. Quasi eine Mischung aus einem Großstrauch und einem Baum. Es handelt sich um ganz besondere Solitärpflanzen.
Ein Solitärbaum ist ein Hochstamm mit einem ausgesprochen charaktervollem Habitus. Die Krone ist bereits vorzüglich entwickelt und der Baum sieht aus wie ein fertiger Baum. Solitärbäume sind sofort nach dem Einpflanzen ein absoluter Hingucker in jedem Garten.
clear

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Dieser Artikel wird für Sie innerhalb von 24 Stunden in den Versand gegeben

Stauden im Container. Pflanzzeit ganzjährig bei Frostfreiheit
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 116811
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
5,99
Ab 6:
5,79
-
+
Artikel Nr. 93578
Expresslieferung möglich
Ab 1:
8,99
Ab 5:
7,19
-
+
Artikel Nr. 93165
Expresslieferung möglich
Ab 1:
14,99
Ab 5:
11,99
-
+
Artikel Nr. 119941
Lieferbar ab Mitte Juli.
Lieferbar ab Mitte Juli.
Ab 1:
19,99
Ab 5:
15,99
-
+

Belichtungsspanne

Sonne

Standort

Feucht und Sumpfwiesen

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 17 Stunden und 1 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Wogende Halme am Wasserrand


Am bekanntesten ist das Chinaschilf Malepartus, auch Elefantengras genannt, wohl als Uferbepflanzung an Flüssen oder Seen oder als wehende Halme auf großen Weiten. In der Botanik trägt es den Namen Miscanthus sinensis Malepartus, wobei dessen Übersetzung unklar ist. Es wird so unter anderem mit chinesisches Schwertgras, aber auch mit Maidengras bezeichnet. Der Zusatz Malepartus bezieht sich aber höchstwahrscheinlich auf Bezeichnung für die Höhle eines Fuchses in den gern erzählten Fabeln. Seine Heimat hat das Chinaschilf in Südostasien, von wo es 1983 von Ernst Pagel nach Europa geholt wurde und hier erfolgreich von ihm kultiviert wurde. Seit dem findet man es nun hier auch in Großbeeten, auf dem Balkon, als Solitär oder als Sichtschutz. Seine Blüten lassen sich zusätzlich auch gut in einen Strauß binden und können so als Geschenk oder Dekoration genutzt werden.

Kräftiges Gras mit charmanter Färbung


Das Chinaschilf Malepartus ist ein besonders robustes Gras, was sich ideal an die hiesigen Klimabedingungen angepasst hat. Es gehört zur Familie der Süßgrasgewächse (Poaceae) und zeigt, anders als andere Gräser seiner Familie, einen horstartigen Wuchs, sodass eine Wurzelsperre nicht notwendig ist, da keine Wurzelausläufer gebildet werden. Das Breitenwachstum des Schilf kann durch einfaches Ausstechen eingedämmt werden.

Ein weiteres kennzeichnendes Merkmal des Chinaschilfs ist sein früher Austrieb und sein frühes Blühen. Von März bis April treiben sie lanzettlichen, riemenbandförmigen Blätter mit scharfem Rand aus, wobei jedes einzelne bis zu 160cm lang und 2cm breit wird. Durch sein schnelles Wachstum kommt so ein überhängender, ausladender Wuchs zu Stande, der durch seine Dichte den Garten so problemlos vor unliebsamen Blicken schützen kann. Aber auch als Hintergrundbepflanzung ist das Chinaschilf aus diesen Gründen sehr beliebt. Die im Sommer noch matt grünen Blätter verfärben sich im Herbst dann in ein wunderschönes rot-braun bis bronzefarben. Ein wenig Sonnenlicht lässt das Chinaschilf so gleichsam aufleuchten und verleiht dem Garten einen schönen, klassischen Farbakzent. Lässt man die Blätter noch weiter trocknen, bekommen sie irgendwann eine sandige Farbe.

Von Juli bis September kommen dann die typischen, silbrig-rot glänzenden Blüten dazu, die wie kleine Fahnen von den Zweigen hängen und sich auch auf vielen Kunstwerken von Uferböschungen finden lassen. Die Blütenähren bleiben auch im Winter bestehen und wirken im Schnee oder Raureif gewissermaßen magisch, weshalb man sie im Winter unbedingt stehen lassen sollte.

Mit all seinen Zweigen wird das Chinaschilf um die zwei Meter hoch eineinhalb Meter breit. Genauso viel Platz wie nach oben, braucht das Chinaschilf auch nach unten, denn seine starken Wurzeln wachsen bis zu zweieinhalb Meter in die Tiefe. Dies macht es aber auch sehr unempfindlich gegen Wind, sodass man die wogenden Halme an stürmischen Tagen bewundern kann.

Chinaschilf Malepartus pflanzen und pflegen


Das Chinaschilf Malepartus ist eine sehr pflegeleichte Pflanze. Solange es genug Sonne bekommt, hält es jeder noch so misslichen Wetterlage stand, sei es Regen, Wind oder Frost. Ein sonniger Standort auf durchlässiger, nährstoffreicher Erde ist ideal und lässt Miscanthus sinensis Malepartus sich heimisch fühlen. Auf Grund seines recht ausladenden Wuchses lässt sich ca. eine Pflanze auf einen Meter pflanzen, sollte man das Chinaschilf als Sichtschutz verwenden wollen, oder einen größeren Horst entstehen lassen. Der beste Zeitpunkt fürs Aussetzen ist im Frühjahr von März bis Juni. Zu diesem Zeitpunkt sollte das Chinaschilf auch geschnitten werden. Dies ist zwar nicht unbedingt notwendig, sichert aber eine zuverlässige, volle Blüte. Durch das Schneiden im Frühjahr lassen sich die prächtigen roten Blüten noch den Winter über bewundern. Um das Chinaschilf dann zu beschneiden, kappt man die Halme möglichst Boden nah und lässt sie wieder voll austreiben. Auch gießen muss man es kaum, lediglich an heißen Sommertagen freut sich das Chinaschilf über etwas mehr Wasser als sonst. Junge Pflanzen sind ebenfalls dankbar, wenn sie auf etwas feuchterer Erde wachsen dürfen.


Und auch im Winter braucht das Chinaschilf fast keine weitere Zuwendung. Sollten stärkere Schneefälle angesagt sein, bietet es sich an, die Halme mit einer Schnur oder ähnlichem zusammen zu binden, damit die Schneelast sie nicht auseinander drückt. Möchte man die Wurzeln der extrem winterharten Pflanze zusätzlich schützen, kann man sie gerne etwas mulchen.

Alles in Allem ist das Chinaschilf Malepartus eine schöne und etwas exotische Bereicherung für jeden Garten, ob als Hintergrundbepflanzung oder Solitär. Es besticht vor allem durch seine wunderschöne Herbstfärbung und die herausstechenden roten Blütenfahnen, die jeden Garten im Winter in ein Wunderland verzaubern können.


 
 

Unser Gartenmeister empfiehlt Ihnen passend dazu:



 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Chinaschilf Malepartus - Miscanthus sinensis Malepartus

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
35
4.80 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 30
  • 3
  • 2
  • 0
  • 0

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Miscanthus sinensis Malepartus

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 24. Oktober 2017
Gesunde Pflanze
von: Kunde
am 18. Oktober 2017
Miscanthus sinensis Malepartus
von: Kunde
Kräftige Pflanzen mit großem Wurzelballen.Gut angewachsen
am 13. Oktober 2017
Miscanthus sinensis Malepartus
von: Wetzel
Am Anfang hatte ich Zweifel, ob die Pflanzen in Ordnung sind. Aber nach 6Mobaten sind es richtig stattliche und gesunde Pflanzen. Top Ware
am 26. März 2017
Miscanthus sinensis Malepartus
von: Kunde
am 21. März 2017
Miscanthus sinensis Malepartus
von: Steffi
Super zufrieden,

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 15218: Garten-Chinaschilf Malepartus

Guten Tag, breitet sich der Chinaschilf Malepartus stark im Garten aus oder bleibt es bei einer Pflanze? Vielen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße aus dem Revier.

Antwort: Dieses Chinaschilf bildet keine Ausläufer oder Rhizome. Es bilödet sehr schöne dichte Horste aus und bleibt so an Ort und Stelle.


Frage Nr. 28378: Wisteria sinensis Alb

Guten Tag, ist der Wisteria sinensis Alba vegetativ vermehrt ? Ab wieviel Jahren nach der Pflanzung hat er für gewöhnlich Blüten ? Danke.

Antwort: Nein, diese werden durch Veredlung. In der Regel werden die ersten Blüten dadurch bereits im ersten Jahr nach der Pflanzung gebildet. Abhängig natürlich auch davon welche Größe gepflanzt wird.


Frage Nr. 28342: Pyrus Salicifolia

Hallo und guten Morgen, ich bin auf der Suche nach alternativen Birnen Unterlagen. Habe einen Bioland Obstbaubetrieb und schon zwei Hektar Birnen auf Pyrus calleryana und betulafolia. Ich suche noch folgende vegitative Unterlage: Pyrus salicifolia Pyrus longipes oder andere Pyrus Arten Möglichst wurzelnackt. Habe Sie auch Pseudocydonia sinensis? Viele Grüße Aloysius Knein Baumschulmeister

Antwort: Bitte senden sie diese Anfrage an Service@pflanzmich.de Ich bin mir sicher, das wir etwas für sie tun können. Wenn sie ihre Emailadresse angegeben hätten, hätte ich auch gern die Anfrage für sie weitergeleitet.


Frage Nr. 28050: Garten chinaschilf

Sehr geehrter Herr Meyer, Ich hatte mir garten Chinaschilf bei Pflanze mich bestellt den ich leider noch nicht habe meine Frage ist bis wann kann ich den Chinaschilf im Garten noch einsetzen. LG gisela

Antwort: Das können sie den ganzen Winter über pflanzen so lange der Boden nicht gefroren ist.


Frage Nr. 27260: Verbena bonariensis Winterschutz

Hallo, die Meister-Empfehlung war (und ist immer noch) eine wahre Pracht. Wie bringe ich die Verbenen gut über den Winter? Bei uns im nördlichen oberbayerischen Raum haben wir meist Temperaturen um den Gefrierpunkt mit ein paar wenigen Tagen an denen die Temperaturen im Februar noch tiefer sind. Die Verbenen sind mMn. Geschützt - sie stehen zwischen Sinensis Gracillimus und werden mit Laub und Reisig bedeckt. Oder soll ich sie besser ausgraben? Wie sind sie dann zu lagern? Vielen lieben Dank für die Rückmeldungen

Antwort: Eine sehr schöne Staude, die leider nur schwer durch den Winter zu bringen ist. Eigentlich streut sie aber recht gut ihre Samen, sodass sie im nächsten Frühjahr wieder da ist auch wenn die Mutterstaude ausgewintert ist. Ansonsten gut abdecken und vor zuviel Nässe schützen.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen