+++ Zitronenbäume ab 20€ +++ Echte Zitronen aus eigenem Anbau +++ close

Große Ochsenzunge Dropmore

Anchusa azurea Dropmore


  • sattblau blühende Wildstaude, die Bienen und Schmetterlinge anlockt
  • pflegeleicht, kalkverträglich, genügsam
  • Standort sonnig, geschützt
  • blüht von Juni bis August
  • winterhart am geschützten Standort oder ggf. mit leichtem Schutz
  • Sorte der heimischen, traditionellen Heil- und Färberpflanze
  • Staudenbeete, Naturgarten, Bauerngarten, Insektenweide

Eine tiefblaue Insektenweide und der ursprüngliche Charme der heimischen Wildstaude – das schenkt die Große Ochsenzunge Dropmore dem heimischen Grün! Üppig blüht sie im Juni und Juli mit deutlich an Vergissmeinnicht erinnernden Blüten auf bis zu einem Meter hohen Stängeln. Ein malerisches Blütenmeer, das nicht nur uns bezaubert, sondern auch eine wertvolle Insektenweide darstellt: Hummeln, Bienen oder auch bunte Schmetterlinge werden von Dropmore in Scharen angelockt, um unser heimisches Grün zusätzlich zu kolorieren und zu bestäuben. Nicht nur die Blüten sind ein Blickfang, sondern auch die länglichen Blätter, die mit ihrer Form und der rauen Behaarung eben an die namengebende Ochsenzunge erinnern!

Die Wildart der Großen Ochsenzunge blickt übrigens auf eine lange Tradition als Heil- sowie Färberpflanze zurück: Wurden die Blätter und Blüten früher zu Salben und Tees verarbeitet, diente der rote Farbstoff der Wurzeln eben zum Einfärben auch von Arzneien – und brachte dieser Staude auch ihren berühmten Trivialnamen „Blutwurz“ ein. Zwar hat sich die Verwendung der Großen Ochsenzunge heute geändert, trotzdem darf sie mit ihren Sorten nach wie vor in keinem naturnahen Garten oder im Bauerngarten fehlen! So bereichert auch die Ochsenzunge Dropmore (Stauden)Beete und kommt gerade in der Kombination mit weiteren Wild- und Blühstauden wunderbar zur Geltung.

Dabei kommt der Großen Ochsenzunge Dropmore ihr aufrechter Wuchs und ihre Selbstaussaat zugute. Soll diese nicht geschehen, wird die Staude nach der Blüte zurückgeschnitten. Ansonsten bewährt sich Dropmore als wunderbar pflegeleicht. Darf sie an einem sonnigen und geschützten Standort auf mäßig nahrhaftem, gut durchlässigem und mäßig trockenem bis frischem Boden wachsen, so wird sie mindestens zweijährig – zumal, wenn sie im Winter einen vorbeugenden Schutz erhält. Sattblaues Blütenmeer, natürlicher Charme, ein Magnet für Bienen und bunte Schmetterlinge – so wird Dropmore zu einer so malerischen wie wertvollen Bereicherung unseres Stückchens heimischen Grüns.

Laden Sie ein Bild hoch!
add_a_photo

Steckbrief

Standort

  

Wuchsform

aufrecht, lockerhorstig

Wuchsbreite

40 bis 50 cm

Wuchshöhe

0,80 bis 1,00 m

Blühzeit

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
filter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintage

Blüte

in Rispen, einfach, bienenfreundlich, reichblühend

Blütenfarbe

blau

Blütenform

schalenförmig

Blütendurchmesser

4 - 10 cm

Blütenfüllung

Blattwerk

lanzettlich, bis zu 30cm groß, rau behaart

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Laubfarbe

graugrün

Boden

mäßig trocken bis frisch, gut durchlässig, mineralisch, sandiger Lehm, kalkverträglich, mäßig nahrhaft, neutral bis schwach sauer

Wurzeln

Pfahlwurzler

Frosthärte

winterhart bis -10 Grad

Pflanzbedarf

3-5 Stück pro m²

Familie

Raublattgewächse

Schnittverträglichkeit

check

Mehrjährig

check

Jahrgang

1905

Pflegetipp

wenn Selbstaussaat vermieden werden soll, nach der Blüte zurückschneiden

Besonderheit

Sorte der heimischen, traditionellen Heil- und Färberpflanze

Nährstoffbedarf

mäßig
62216

Standardlieferzeit: 8 - 10 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

3 - 5 Werktage! Dieser Artikel wird bevorzugt in den Versand gegeben

Stauden im Container. Pflanzzeit ganzjährig bei Frostfreiheit
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 101450
Jetzt vorbestellen! Lieferbar ab Mitte August
Jetzt vorbestellen! Lieferbar ab Mitte August
Ab 1:
6,39 €
Ab 25:
4,79 €
-
+

Insektenfreundlich

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Insektenfreundlich

Begleitstauden

check

Besonderheit

einziehend, aber mindestens zweijährig
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Begleitstauden

Sonnenstauden

check

Belichtungsspanne

Sonne

Standort

Wegränder, schottrige Hänge
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Sonnenstauden

Bauerngarten

Bauerngarten

Highlights

natürliche Blüte, Bienenweide, Insektenweide
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Bauerngarten

Heilpflanzen

check

verwendbare Pflanzteile

Blätter und Blüten

Heilwirkung

bei Erkältungsbeschwerden
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Heilpflanzen

Essbare Stauden

check

verwendbare Pflanzenteile

junge Blätter, Blüten

Geschmack

ähnlich Borretsch, gurkenähnlich

Gerichte

Gemüse, bunte Dekoration im Salat, Blaufärben von Essig
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Essbare Stauden

Schmetterlingsstauden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Schmetterlingsstauden

Staudenblüten blau

check

Blautöne

leuchtend blau
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Staudenblüten blau

geeignet für saure Böden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
geeignet für saure Böden

geeignet für sandige Böden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
geeignet für sandige Böden

Bienenfreundlich

check

Nektar

sehr gut geeignet

Pollen

sehr gut geeignet
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Bienenfreundlich

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus Express Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 14 Stunden und 39 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung bevorzugt auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.
 


Unser Gartenmeister empfiehlt Ihnen passend dazu:


Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Anchusa azurea Dropmore

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 18. April 2021
Anchusa azurea Dropmore
von: Kunde
am 24. Mai 2020
Anchusa azurea Dropmore
von: Falbe
kräftige Pflanzen, blühen schon üppig
am 18. Juni 2019
Tolle Pflanze
von: Kunde
Die große Ochsenzunge hat eine tolle blaue Farbe. Die Pflanze ist gut angekommen und super gewachsen. Kann ich sehr empfehlen
am 10. Oktober 2017
Anchusa azurea Dropmore
von: Winterbauer
am 14. Oktober 2015
Anchusa azurea Dropmore
von: Wolfmeister
Unsere beiden Ochsenzungen sind sehr gut angewachsen und haben dauerhaft und schön geblüht. Die Pflanzen sind sehr wuchsstark und ihre Blütentriebe stark überhängend. Sie sollten daher beim Pflanzen genug Platz bekommen um benachbarte Pflanzen in ihrem Wachstum nicht zu behindern.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 37764: Goldulme + Ulmensplintkäfer

Bei meiner Goldulme scheint der Ulmensplintkäfer zugeschlagen zu haben (Blätter vertrocknen Astweise, ganze Äste vertrocknen, Blätter bleiben vertrocknet am Stamm, Schadenbild verschlimmert sich zusehends). Kann ich nach dem Fällen des Baumes an selber Stelle unmittelbar eine neue Goldulme einpflanzen ? Oder besteht dann die Gefahr das der Käfer gleich weitermacht ?

Antwort: Moin, das ist eine kniffelige Angelegenheit, denn der Große Ulmensplintkäfer produziert in zwei Flugzeiten viele hungrige Nachkommen und frisst ja selbst auch an der Rinde. Es ist also nicht so recht gut einzuschätzen, wann der nächste Befall stattfinden kann, eine Pause gibt es nicht wirklich. Insofern würde ich zunächst alle Teile des alten Baumes entfernen und verbrennen und dann die Situation abwarten. Resistent gegen den eigentlichen Übeltäter, den von den Käfern übertragenen Pilz ist allein die Flatterulme. Ich würde Ihnen nach der Wissenslage also abraten von einer Neupflanzung einer Ulme. Möglicherweise kann aber die Säulen- Goldbuche Dawyck Gold eine sinnvolle Alternative sein. Gruß Meyer



Frage Nr. 37739: Kupfer-Felsenbirne Amelanchier lamarckii

Hallo guten Tag, wir hatten im September 2020 eine 150 cm große Kupfer-Felsenbirne Amelanchier lamarckii erworben und eingepflanzt. Der Standort ist halbschattig bis schattig, der Boden eher dichter lehmiger Boden und si steht ca. 10m von einer großen Waldkiefer entfernt. Ich hatte wegen des dichten Bodens ein ungefähr ein bis eineinhalb Kubikmeter großen Loch ausgehoben und die Birne mit einer guten Mischung aus Pflanzerde und dem Aushub (ca. 2/3 Pflanzerde) eingepflanzt. Letztes Jahr schien auch alles gut, zwar noch keine Früchte und Blüten, aber Blätter und ein paar neue Triebe. Dieses Frühjahr hatte dann nur noch der Haupttrieb Blätter entwickelt, die aber trotz giessens nach und nach vertrocknet und abgefallen sind und jetzt ist die Pflanze ganz laublos und verholzt. Haben Sie einen Tipp, sollte man sie radikal zurückschneiden oder muss man sie einfach aufgeben? Vielen Dank und viele Grüße aus Berlin, Jürgen

Antwort: Moin, Sie haben sich unendlich viel Mühe gegeben, und im Prinzip alles richtig gemacht. Allerdings möchte die Kupferfelsenbirne mindestens 4 Stunden Sonne am Tag haben, lieber aber noch 6-8 Stunden. Bei den genannten Lichtverhältnissen und dem schweren Boden hat sie ein typisches Verhalten gezeigt, sie ist eingegangen. An dem Standort wären Eibe, Kriechspindel, Rhododendron, Bambus, Kirschlorbeer und die ein oder andere Hortensie denkbar. Gruß Meyer



Frage Nr. 37724: Potentilla "Abbottswood"

Ich habe im November des letzten Jahres je 3 kleine Potentilla 'Abbotswood' in 2 große Kübel gepflanzt. Die Lichtverhältnisse am Standort bewegen sich über den Tag hinweg von vollsonnig bis schattig. Die Pflanzen haben stark ausgetrieben, das Laub sieht gesund aus, aber bisher hat lediglich eine der Pflanzen ganze 4 Blüten gebracht. Was habe ich falsch gemacht? Ist das Substrat zu nahrhaft (Blumenerde), sodass alles ins Längenwachstum der Zweige geht oder müsste der Standort den ganzen Tag über vollsonnig sein? Ich bin für jeden Tip dankbar!

Antwort: Moin, es ist eine Kombination aus beiden Dingen, zunächst ist da das Längenwachstum, dass offenbar Vorrang hat und die Blüten bilden sich natürlich vornehmlich in einer sonnigen Lage, d.h. mehr als 4 Stunden Sonne sollte es auf jeden Fall sein. Gruß Meyer



Frage Nr. 37722: Suche große Zimmerpflanze für unbeheizten Raum

Hallo Herr Meyer, ich hoffe, Sie können mir helfen. Meine Recherche war bisher leider nicht erfolgreich. Und zwar bin ich auf der Suche nach einer möglichst großen Topfpflanze für den Innenbereich. Hinzu kommt jedoch, dass der Raum, in dem die Pflanze stehen, weder beheizt noch gedemmt ist. Es handelt sich um einen alten Industrieraum mit großen Fenstern, den ich mir als Sportraum einrichte. Im Sommer ist er warm, im Winter wird er wahrscheinlich eine ähnliche Temperatur haben, wie draußen (warm wird er dann nur kurzzeitig, wenn ich den Heizküfter einschalte). Der Raum ist 130 qm groß und 4,5 Meter hoch. Dementsprechend würde eine größere Pflanze hier sehr schön aussehen. :-) Haben Sie einen Vorschlag, welche Pflanze unter solchen Bedingungen noch in Frage kommt? (ohne zu großen Aufwand wie Abdecken etc.). Vielen lieben Dank Felix Fuchs

Antwort: Moin, danke für die umfassende Beschreibung. Ich kann daraus lesen, dass es sich eigentlich um einen kalten Wintergarten handelt, den Sie da für die möglichen Kandidaten bereithalten. Daher gebe ich Ihnen folgende Möglichkeiten an die Hand: Olivenbaum, Bambus, Kakipflaume, Feige, Hanfpalme, Efeu, Keulenlilie. Diese vertragen nämlich Frost recht schlecht, benötigen aber eine Winterruhe die sie bei den kühlen Temperaturen auch erfahren können. Im Winter dann sollte nur wenig gegossen und nicht gedüngt werden, im Sommer hat sich das Besprühen mit kalkfreiem Wasser bewährt. Gruß Meyer



Frage Nr. 37719: Fargesia nitida Winter Joy - Fargesia

Liebes Pflanzmich-Team, ich möchte gerne wissen, wie es sich mit der Wurzelwucherung/Ausbreitung des o. g. Bamubs verhält. Sie schreiben, dass keine Rhizomsperre notwendig ist, heißt das, dass man keine Wurzelwucherung befürchten muss ? Ich wurde immer gewarnt, dass der Bambus sich wie Unkraut vermehrt und man nicht mehr Herr der Lage wird. Vielen Dank und Gruß Bernd Schuhmann

Antwort: Moin, das kommt auf die Gattung und Sorte an. Fargesia wächst z.B. horstig, das heißt es werden nur sehr kurze Wurzelausläufer entstehen, die wenige Zentimeter lang sind. Die Triebe stehen an der Basis dicht zusammen, Sie kennen das von Gräsern wie dem Schafschwingel. Phyllostachys hingegen wächst mit langen Ausläufern und kann daher auch große Bambuswälder bilden. Bambus ist nicht gleich Bambus. Bei Fargesia können Sie also auch ohne Wurzelsperre pflanzen. Gruß Meyer



Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen

foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie bevorzugt in den Versand gegeben