sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Zwiebel- u. Knollenpflanzen werden als Zwiebel oder Knolle in die Erde gesetzt. Sie suchen sich ihren Weg durch die Erde ans Tageslicht und begleiten durch das ganze Pflanzenjahr von Frühjahr bis Herbst. Als Winter- und Frühlingsblüher schon im Herbst in den Boden zu setzen; als Sommer- und Herbstblüher werden sie im Frühjahr eingepflanzt.

Beetpflanzen sind einjährige Pflanzen oder auch als Saisonpflanzen bekannt, die i.d.R. im Frühjahr ausgesät werden, um dann während des Sommers bevorzugt diese wunderbare Blütenpracht zu entwickeln. Auch die große Gruppe der einjährigen Kräuterpflanzen gehört dazu.

Großer, repräsentativer Deko-Topf. Extra starke Pflanzen. Ideal als Geschenk für Gartenliebhaber. Diese Pflanzen im Deko-Topf einfach auf Terrasse oder Balkon stellen und Sie genießen ohne Ein- und Umtopfen das Ambiente, das Sie auch für die richtige Garten-Entspannung auch benötigen!

Sparen Sie sich grün! Die Sparpacks enthalten soviele Pflanzen wie sie perfekt in eine Versand-Palette passen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

Hier finden Sie Pflanzen aller Art, die auf einem Stämmchen veredelt wurden. Sie bilden eine niedliche kleine Krone und geben jeder Gartenidee einen speziellen Pfiff.

Inkarho-Rhododendren haben den Vorteil, sehr kalktolerant zu sein. Sie gedeihen auch auf normalen und/oder schwierigen Gartenböden ohne Torfzugabe oder Rhododendron-Erde ganz ausgezeichnet

Pflanzpakete

Pflanzen in besonders großen Containern, die in extra weitem Stand für höchste Ansprüche gezüchtet werden

Diese Artikel sind eine perfekte Ergänzung zum Hauptprodukt

Diese Pflanzen sind Saisonale Pflanzen und Zwiebelgewächse. Sie können nur bei Frostfreiheit von ca. Mitte Januar bis Ende März geliefert werden.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Christrose

Helleborus niger


Laden Sie ein Bild hoch!
Weitere Infos hier

Helleborus niger

Kleincontainer

EUR 5,99

Menge:
Aufnahme: November

1l-Container

EUR 12,99

Menge:

Die Christrose Helleborus niger (auch Schneerose genannt) ist eine Zierpflanze mit angenehm duftenden, creme-weißen Blüten. Sie eignet sich besonders für warme, geschützte Standorte im Garten. Dieser Winterblüher trägt seine Blüten etwa von November bis Februar.

Stauden haben saisonabhängig unterschiedliche Größen, so dass wir keine Mindestgrößen garantieren.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig
Verwendung:
Staude unter Gehölzen, im warmen Schatten von Mauern, Gehölzrand, Steinanlagen. Schöne Begleiter wären Farne, Cyclamen und andere Frühlingsblumen.
Steckbrief

Blattwerk

Blätter Anfang Feb. abschneiden, vorbeugend gegen Schwarzfleckenkrankheit, immergrün

Wuchsform

buschig, bildet Horste durch Rhizome

Besonderheit

Blüten duften

Blütenfarbe

creme-weiß

Laubfarbe

schwarzes Gehölz, daher der Name Helleborus niger

Blühzeit

November bis Februar

Boden

kalkhaltig, humusreich, durchlässig, frisch

Wurzeln

Flachwurzler

Blüte

weiß, giftig

Pflanzen pro Meter

3/m

Wuchshöhe

0,25 bis 0,50 m

64234|25|851|139021

Fotomodell-Pflanzen zum halben Preis

Doppelt so schön und halb so günstig. Das ist das Geheimnis unserer Fotomodell-Pflanzen, die wir für unsere Artikelfotos fotografieren. Nach dem Shooting gehts in die Model-Villa wo die Pflanzenschönheiten darauf warten, "gebucht" zu werden. Vielleicht von Ihnen?
Hier gehts zu den Fotomodellen
 
Standardlieferzeit: 5 - 8 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

Bitte wählen Sie die Menge Ihrer gewünschten Pflanzen. In den Warenkorb gelegte Artikel können Sie jederzeit dort ändern und löschen. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an uns.  
Artikel Nr. Pflanzen / Größe Lieferbar Einzelpreis Kaufen
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
90072

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

5,99 ab 1 Stück
4,49 ab 25 Stück
-
+
114717

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

12,99 ab 1 Stück
10,39 ab 5 Stück
-
+
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 7 Stunden und 15 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-2 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Hintergrundinformationen zur Christrose

Die Christrose wird oft auch Schneerose oder Weihnachtsrose genannt, korrekter aus dem Lateinischen übersetzter Name ist Schwarzer Nieswurz (Helleborus niger). Die Gattung Nieswurz ist in der Familie der Hanhenfußgewächse, damit ist die Christrose verwandt mit Eisenhut, Scharbockskraut und Schwarzkümmel. Die Pflanze erhält ihren Namen durch das einzigartig frühe Erscheinen der Blüte im Januar, selten auch schon Ende Dezember. Hierbei entstanden schnell Züchtungen, deren Blüte sich schon Mitte Dezember oder sogar im November öffnet und dem winterlichen Garten Farbe schenkt. Durch die exklusive Blütezeit ist die Christrose eine beliebte Zierpflanze. Die Bezeichnung Schwarzer Nieswurz erhielt die Pflanze nicht etwa wegen der Blütenfarbe, eher wegen der Farbe der Wurzeln. Je nach Standort kann eine Schneerose bis zu 25 Jahre alt werden und erreicht dabei eine maximale Höhe von 20-30 Zentimetern. Die Pflanze lockt UV-sichtige Insekten an, die Nektarblätter absorbieren das UV-Licht der Sonne. Zu diesen bestäubenden Insekten gehören zum größten Teil Hummeln und Bienen. Natürlich kommt Helleborus niger in Europa in einigen Teilen der Alpen, der Apenninen und im Norden des Balkans vor. Hier breitet sie sich hauptsächlich über Ameisen und Schnecken.

Gefährdet und gefährlich

Die Christrose ist eine gefährdete Zierpflanze. Sie steht auf der Roten Liste Deutschlands und ist dort mit Stufe 3 eingetragen. Im österreichischen Teil der Alpen ist die Pflanze Gebietsweise weniger gefährdet als in Deutschland. Aber nicht nur gefährdet ist die Christrose: Das Gift der Pflanze ist seit vielen Jahren bekannt. Die Verwandtschaft zum Fingerhut und Eisenhut zeigt in der Giftigkeit auch seine Parallelen. In der Gattung Helleborus finden sich starke Herzgifte. Jedes dieser Gifte kann in den richtigen Dosen als Heilmittel verwendet werden. Hierzu sollte allerdings dringend eine Person mit Fachwissen kontaktiert werden. Die häufigsten Symptome einer Vergiftung sind Schwindel und Kollaps. Ausgleichend eignet sich das Gift dieser Pflanze gegen Wutanfälle, Verkrampfungen wie zum Beispiel Epilepsie und regt den Blutfluss des Menschen an. Die höchste Konzentration des Giftes ist in den Wurzeln, die anderen Teile der Pflanze sind aber trotzdem alle giftig. Trotz der Giftigkeit eignen sich Schneerosen sehr gut als Zierpflanze. In den Wintermonaten sollte auch eher an die bezaubernde Blüte und nicht an das Gift der Pflanze gedacht werden.

Pflege, Pflanzung und Verwendung der Christrose

Seit dem 16. Jahrhundert tummeln sich Christrosen in europäischen Gärten. Durch Kreuzung mit der Orientalischen Nieswurz entstanden Pflanzen mit verschiedenfarbigen Blüten. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Überbringungen der Tatsache, dass die Schneerose schon früh als Heilpflanze genutzt wurde. Züchtungen haben meistens größere und zahlreichere Blüten als die wilden Pflanzen. Bei der Pflanzung der Christrose sollte ein besonderes Auge auf den Standort geworfen werden. Durch den alpinen Standort in der natürlichen Verbreitung mag diese Pflanze es nicht zu sonnig und benötigt feuchteren Boden. Die zierliche Pflanze sollte außerdem nicht einem ständigen Windzug ausgesetzt sein oder an einem Ort stehen, wo der Wind eine offene Angriffsfläche hat. Oft wird eine Christrose in der Nähe von kleinen Sträuchern und Büschen gepflanzt. Darüber hinaus mag die Christrose alkalische Böden lieber als saure, hierbei sollte allerdings keineswegs übertrieben werden. Die Zierpflanze bleibt gern lange Zeit am selben Ort und muss nicht unbedingt ständig umgepflanzt werden. Sie braucht wenig Dünger, über Muttererde oder Komposterde freut sie sich. In längeren Zeiten ohne Regen sollte auf eine ausreichende Bewässerung geachtet werden. Staunässe schadet der Pflanze und sollte vermieden werden. Da die Schneerose nicht verholzt, genügt es, verwelkte Blüten und Blätter abzuschneiden. Bei direktem Kontakt sollten allerdings Handschuhe getragen werden. Beim Schneiden der Blätter tritt der Pflanzensaft aus, der giftig und in manchen Fällen hautreizend ist. Sollte der seltene Fall auftreten, dass die Pflanze von Schädlingen befallen wird, helfen andere Gartenpflanzen. Ein kalter Punsch aus Brennnessel und Knoblauch, der um die Christrose gegossen wird, wirkt oft Wunder.


 
 

 

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Helleborus niger

Mehr Bewertungen
am 08.04.2017
Helleborus niger
von: Kunde
am 04.04.2017
Helleborus niger
von: Gossel
am 30.03.2017
Tolle Blüten!
von: Thiel
Zu unserer großen Freude bildeten sich vor ein paar Wochen dicke Knospen, die sich zu großen Blüten entwickelten. Wunderschön blühen sie bis heute. Ein feiner Lichtblick nach dem Winter, etwa zeitgleich mit den Krokussen.
am 29.03.2017
Helleborus niger
von: Kunde
Super angewachsen und blühte noch im gleichen Jahr! Sehr zufrieden
am 29.03.2017
Prächtig!
von: Krautfux
Alle 3 Christrosen sind vortrefflich angewachsen und erfreuen uns aktuell (Ende März) immer noch mit ihren zahlreichen, schönen Blüten :-)


Meisterfragen zum Thema:


13.06.2017

Frage Nr. 21203: helleborus niger

Guten Tag, kann ich jetzt schon die Blüten von den helleborus abschneiden, sie haben den Samen verloren und werden leicht gelblich. Vielen Dank für Ihre Rückmeldung LG M.Simon

Antwort: Guten Tag, ja sie können die alten Blüten entfernen. Das ist für die Pflanze kein Problem. Meyer


16.06.2017

Frage Nr. 21254: helleborus niger

Guten Tag H Meyer, Danke für Ihre Rückmeldung ob ich die welken Blüten von meinen helleborus niger abschneiden kann.Das habe ich jetzt getan und festgestellt, überall weisse, kleine Fliegen und ganz klebrig,auch die Blätter die nicht abgeschnitten werden.Hilfe, was kann ich dagegen tun, auf den Gehwegen ist alles klebrig. Recht herzlichen Dank LG aus Luxemburg Madeleine

Antwort: Guten Tag, gegen die Fliegen gibt es Mittel, kein Problem. Sind auch Ameisen in dem Bereich zu sehen. Das der Weg auch klebrig ist, deutet ehr auf Blattläuse hin, die von den Ameisen gemolken werden. Das klebrige ist Traubenzucker. Die Präparate von Compo sind auf Naturbasis zusammen gestellt und sogar für die Anwendung in der Wohnung zugelassen. Meyer



13.06.2017

Frage Nr. 21203: helleborus niger

Guten Tag, kann ich jetzt schon die Blüten von den helleborus abschneiden, sie haben den Samen verloren und werden leicht gelblich. Vielen Dank für Ihre Rückmeldung LG M.Simon

Antwort: Guten Tag, ja sie können die alten Blüten entfernen. Das ist für die Pflanze kein Problem. Meyer


08.05.2017

Frage Nr. 20444: Planzen für die Nordseite

Lieber Herr Meyer, ich suche geeignete Pflanzen für die Nordseite meines Hauses. Die Pflanzen sollten möglichst blühen und pflegeleicht sein. Was können Sie mir hier empfehlen? Vielen Dank!

Antwort: Hallo, hier kann ich eine schöne Kombi aus Gehölzen und Stauden zusammenstellen: Rhododendron yakushimanum zB Morgenrot oder Fantastica werden nicht so gross, blühen und sind immergrün, Hosta gibt es in vielen Blattfarben zB Patriot und Big Daddy. Verschiedene Hosta sehen in einer Pflanzkombination sehr schön aus. Asilben, Helleborus, Alchemilla, Astrantia,Gergenia und Dicentra können in kleinen Gruppen gepflanzt werden. Auch Gräser wie zB Deschampsia oder Carex morrowii Variegata machen hier eine gute Figur. Als Bodendecker zum Lücken füllen eignet sich: Waldsteinia ternata, Tiarella cordifolia, Omphalodes verna oder Vinca in verschiedenen Farben. Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite! Herzliche Grüße Meyer


29.04.2017

Frage Nr. 20264: Christrose

Moin Herr Meyer, eine Christrose vom Vorgänger wächst bei mir am "falschen" Ort. Zu welcher Jahreszeit kann ich die am besten umsetzen? Vielen Dank! Gruß M. Schulz

Antwort: Am besten Pflanzen die die Christrose im Herbst um. Achten sie darauf das der Wurzelballen so gut es geht erhalten bleibt. Umpflanzen verträgt die Christrose im allgemeinen nicht so gut.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen