foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Große Engelwurz

Angelica gigas

Der Große Engelwurz, auch als Roter Engelwurz bekannt, ist eine außerordentlich dekorative, interessante Schönheit unter den Doldenblütlern. Er entwickelt kuppelförmige, dunkel purpurne Dolden, die sich im Spätsommer aus pflaumenfarbigen Knospen öffnen. Sie sollten ihren Engelwurz vor der Samenbildung zurückschneiden, um ihre Mehrjährigkeit zu fördern. Aber die Samenbildung ist so reichlich, dass es am halbwegs passenden Standort fast immer zur Selbstaussat kommt. Besonders schön passt die Angelica in naturnahe Staudenpflanzungen und Kräuterbeete.

schöne Begleiter: Alchemilla, Eupatorium, Lythrum, Monarda, Trollius

Standort:
sonnig-halbschattig
Verwendung:
Naturgarten, Gehölzrand, Feuchtstellen, Teich

Steckbrief

Blattwerk

groß, fiedrig, gesägter Blattrand

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Wuchsform

aufrecht, horstbildend

Besonderheit

Heilpflanze, dekorativ, frosthart, sehr hohe Staude

Blütenfarbe

dunkelrot bis violettpurpur

Laubfarbe

mittelgrün

Blühzeit

Juli bis September

Früchte

Samenstände

Boden

frischt, lehmig-humos, durchlässig

Pflanzbedarf

ca. 1 Pflanzen pro m²

Duft

Blütenfüllung

Blütendurchmesser

3 cm

Wuchsbreite

100 bis 150 cm

Wuchshöhe

1,50 bis 2,00 m

Blütenform

doldenförmig

Jahrgang

1917

Frosthärte

winterhart bis -35 Grad
62286 | 25 | 0

Laden Sie ein Bild hoch!
Pflanzen und Pflege
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

?
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Artikel Nr. 101473
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
4,99
Ab 6:
4,79
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 3 Stunden und 9 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Weitere Varianten:



 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Große Engelwurz - Angelica gigas

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
3
5.00 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 3
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Angelica gigas

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 27. Oktober 2017
Angelica gigas
von: Kunde
Pflanze gesund und stabil, Verpackung sehr gut, Lieferung zum angegebenen Zeitpunkt, bin sehr zufrieden.
am 20. Juli 2017
Angelica gigas
von: Kunde
am 21. Oktober 2015
Angelica gigas
von: Kunde

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 26251: Schadbild Tsuga Canadensis

Lieber Meister, vielleicht können Sie mir helfen. Wir haben im Herbst 2016 eine große (knapp so groß wie ein Haus mit einem ersten Stock), zweistämmige Tsuga Canadensis bei uns im Garten pflanzen lassen. Der Baum besteht aus einem großen Hauptstamm und einem kleineren Nebenstamm. Die Arbeiten wurden von einer erfahrenen Firma ausgeführt, der Baum stammt aus einer renommierten Baumschule. Das erste Standjahr hat der Baum gut überstanden, wir haben bei Trockenheit gegossen, im Herbst des ersten Jahres hatte der Wipfel ein paar Nadeln verloren, wir haben es auf den Stress geschoben. Den folgenden Winter hat er auch gut überstanden, aber diesen Sommer leidet er sehr. Er macht immer mehr braune Nadeln die er dann verliert. Etage um Etage nach dem Wipfel wird braun und dürr. Wir gießen fleissig und haben ein paar Runden "Aliette" zur Vitalisierung spendiert. Nun meine Frage: Gibt es irgendeinen Schädling oder Pilz bei Hemlocktannen oder ist es wirklich nur die Trockenheit (München in Bayern)? Vorletztes Jahr mussten wir an dieser Stelle alle unsere Serbischen Fichten aufgrund von Borkenkäferbefall fällen lassen, Tsuga gehört nun allerdings zu den Kiefergewächsen...? Auch existiert Halimasch im Garten. Auffällig ist, das der kleine Stamm eigentlich keinen Ausfall zeigt; für den scheint es evtl. zu reichen. Wir sind sehr verzweifelt und für jeden Hinweis dankbar, bitte entschuldigen Sie den Roman... herzlichen Dank und viele Grüße. p.S. Die Basstardzypressen die wir vor Jahren bei Ihnen gekauft haben entwickeln sich prächtig und sind schon Übermannshoch!

Antwort: Ohne Bild ist das natürlich schwer zu sagen. Bitte fügen sie einer neuen Meisterfrage ein Bild bei. Danke


Frage Nr. 26170: Baumbestimmung

Hallo ich suche den Namen eines Baumes der zb.in Dreden sehr oft am Straßenrand gepflanzt ist. Die Blattform ähnelt einer Esche und er Besitzt viele gelbe Blütendolden die jetzt noch Kurz vor der Blüte stehen oder in der Innenstadt sogar schon Blühen. Die Bienen mögen ihn sehr und er hat etwa 5mm große Runde Samen. Ich hoffe sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank schon mal Mfg Braun

Antwort: Ohne Bild ist das natürlich schwer zu sagen. Bitte fügen sie einer neuen Meisterfrage ein Bild bei. Danke


Frage Nr. 26081: Pflanzengrube Größe

Hallo. Wir haben vor einem Jahr bei ihnen eine japanische zierkirsche gekauft. Wir wollen noch mal eine kaufen und beide mit ungefähr 8 Meter Abstand zueinander einpflanzen. Meine Frage ist nun wieviel Boden nach unten gebraucht wird. Denn der gewünschte Ort ist da wo beim Bau unseres Einfamilienhauses der Kranplatz war(Verdichteter Schotter).Auf diesen kommt nun rund 30 cm Humus. Reicht das? Wir wollen dass wir irgendwann einmal zwei große Bäume dort stehen haben an denen wir eine Hängematte befestigen könnten. Vielenk schonmal im voraus. Kaupp

Antwort: Das ist leider etwas wenig. Sie sollten nach Möglichkeit schon eine gute Pflanzstelle anlegen. 80x80x80 cm wäre schon mal gut.


Frage Nr. 26012: Haselnuss

Sehr geehrter Herr Mayer,ich habe auf einem Grundstück mehrere große Hallesche Riesennuss abwechselnd mit der Roten Zellernuss gepflanzt.Sie tragen keine einzige Nuss. Auf der anderen Seite des Grundstückes ca. 100m entfernt habe ich die selbigen gepflanzt und die tragen Nüsse.Was könnte die Ursache sein,kommt bei der tragenden Seite vielleicht eine 3te Art von Nuss eines Nachbarn als Befruchter dazu, ich dachte eigentlich dass sich meine 2 Sorten befruchten oder muss ich noch eine andere Nuss dazu pflanzen ? Wenn ja welche Sorte würden sie empfehlen ? Viele Grüße

Antwort: Das ist ja mal eine interessante Begebenheit. Haben sie vielleicht mal einige Bilder davon? Am besten in einer neuen Meisterfrage. Das kann ich mir im Moment leider so auch nicht erklären.


Frage Nr. 25984: Umzug

Ich ziehe um und möchte meine Rosen mitnehmen. Ist es sinnvoll sie erst in große Töpfe zu pflanzen für den Transport und dann wieder auszupflanzen oder sie wurzelnackt mitzunehmen. Es sind zum teil schon ältere Rosenstöcke. Ich denke man wird sie auch vorher zurückschneiden müssen. Welche Höhe wäre ideal - sie blühen leider gerade. Sollte man sie in spezieller Rosenerde wieder einpflanzen? Ganz herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Umzug

Antwort: Das wird jetzt um diese Jahreszeit natürlich eine harte Sache für die Pflanzen. Ob sie das überstehen ist fraglich. Sie sollten auf jeden Fall ganz kurz zurück geschnitten werden, damit sie überhaupt eine Chance haben. Dann würde ich sie für den Umzug frisch aus der Erde nehmen und direkt umsetzen. Das mit dem Topf wäre eine gute Idee wenn sie dies bereits im März gemacht hätten.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen