foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Blaue Spießtanne

Cunninghamia lanceolata Glauca


Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen

Die Blaue Spießtanne 'Glauca' ist ursprünglich in Taiwan beheimatet. Trotz ihrer Herkunft ist die Spießtanne erstaunlich winterfest. Der Wuchs ist breitpyramidal. Nach 10 Jahren hat 'Glauca' eine Wuchshöhe von 150 cm und eine Wuchsbreite von 100 cm erreicht. Der Name Spießtanne leitet sich von den sichelförmigen Nadeln ab. Diese haben eine Länge von 5-7 cm, stechen aber nicht. Im Neuaustrieb sind sie weich und blau, später haben sie eine leuchtend silbriggrünblaue Färbung. 'Glauca' benötigt einen windgeschützten Platz, da die Nadeln im Winter leicht vertrocknen. Ein gelegentlicher Korrekturschnitt fördert die Attraktivität der Pflanze.

Standort:
sonnig bis halbschattig
Verwendung:
Sichtschutz, Solitär, Ziergehölz

Steckbrief

Blattwerk

sichelförmige Nadeln

Wuchsform

breitpyramidal

Besonderheit

Winterschutz erforderlich, dekorative Zapfen

Laubfarbe

blaue Benadelung

Boden

nährstoffreich, sauer, durchlässig

Wuchsbreite

500 bis 1000 cm

Wuchshöhe

15,00 bis 20,00 m
32570
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme

Stauden

Stämmchen Zierstämme

Obstgehölze

nature

Stammbüsche

nature

Solitärbäume


Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort

Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.


Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.
Solitärpflanzen sind mehrmals geschnitten, verpflanzt und im extra weiten Stand kultiviert. Durch die Größe, das Alter und den viel verzweigten Aufbau eignet sich der Solitärstrauch für eine Einzelstellung im Garten. In der Vegetationsruhe werden Solitärpflanzen mit Ballen oder Drahtballen geliefert. Das Jutegewebe und der Drahtkorb wird bei der Pflanzung am Erdballen belassen. Über den Sommer können Solitärpflanzen im Großcontainer gepflanzt werden. Der Kulturtopf wird vor der Pflanzung entfernt.
Als Hochstamm werden Gehölze bezeichnet, welche durch einen durchgehenden Trieb von der Wurzel bis zur Spitze kultiviert worden sind. Die astfreie Stammlänge beträgt 180-220cm, worauf sich anschließend die verzweigte Krone entwickelt. Die Stammstärke wird in 1m Höhe als Umfang gemessen. Je nach Pflanzensorte und Wuchskraft wird die reine Stammlänge des Halbstamms zwischen 120 und 150cm bemessen. Mit aufsteigender Stammstärke wächst die Verzweigung der Krone und das Alter der Pflanze.
Stauden und Gräser ziehen sich im Winter in die Erde zurück und treiben jedes Jahr erneut wieder aus - immer jeweils buschiger und prächtiger. Es kann also sein, dass Sie im frühen Frühjahr einen Topf ohne erkennbare Triebe bekommen - seien Sie ganz unbesorgt! Das ist dann ganz normal.
Hier finden Sie Pflanzen aller Art, die auf einem Stämmchen veredelt wurden. Sie bilden eine niedliche kleine Krone und geben jeder Gartenidee einen speziellen Pfiff.
Obstgehölze werden je nach Verwendung auf unterschiedlich stark wachsende Unterlagen veredelt.

Ein Stambusch ist ein fertig gewachsener Baum mit mehreren Stämmen an der Basis. Quasi eine Mischung aus einem Großstrauch und einem Baum. Es handelt sich um ganz besondere Solitärpflanzen.
Ein Solitärbaum ist ein Hochstamm mit einem ausgesprochen charaktervollem Habitus. Die Krone ist bereits vorzüglich entwickelt und der Baum sieht aus wie ein fertiger Baum. Solitärbäume sind sofort nach dem Einpflanzen ein absoluter Hingucker in jedem Garten.
clear

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Dieser Artikel wird für Sie innerhalb von 24 Stunden in den Versand gegeben

Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 119240
Lieferbar ab Mitte August.
Lieferbar ab Mitte August.
24,99
-
+
Artikel Nr. 119242
Lieferbar ab Mitte August.
Lieferbar ab Mitte August.
29,99
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 7 Stunden und 43 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.


 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Blaue Spießtanne - Cunninghamia lanceolata Glauca

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
4
5.00 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 4
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Cunninghamia lanceolata Glauca

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 26. Oktober 2018
Ein schönes Bäumchen
von: Schienmann
am 20. November 2017
Cunninghamia lanceolata Glauca
von: Kunde
Parfait, tres satisfait.
am 14. Oktober 2017
Cunninghamia lanceolata Glauca
von: Kunde
am 17. Oktober 2015
Cunninghamie
von: Kaspar Schlich
Sehr kräftige Pflanze, problemlos angewachsen, sieht sehr dekorativ aus. Standort ist für Flachwurzler geeignet, halbschatten, geschützt mit sehr viel Platz drumrum. Humöse feuchte Deckschicht auf steinigem, durchlässigen Untergrund. Bin auf den ersten Winter (HARZ!) gespannt, könnte bei Grenztemperatur von -17°C kritisch werden. Da schaun mer mal!

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 28554: Fragen zur Vogelhecke

Hallo, ich möchte auf unserem Grundstück eine Vogelhecke für Vögel und Insekten anlegen, etwas Sichtschutz soll die Hecke auch bieten. Die maximale Länge ist 11 Meter, die Breite zwischen 1,65m und 2,76m (circa 22qm). Es ist eine Südlage mit viel Sonne. Das Grundwasser steht ziemlich hoch, da wir Blick auf Auenland haben. Im Bodengutachten heißt es, dass wir Sande, Schluffe und weiter unten Kiese haben. Folgende Pflanzen fanden wir bei unseren Recherchen schön/passend: Schwarzer Holunder, Weißdorn, Haselnuss, Traubenkirsche, Roter Hartriegel, Kornelkirsche, Berberitze, Hundsrose, Salweide, Gemeiner Schneeball und Felsenbirne. Welche dieser Pflanzen würden Sie uns für unsere Vogelhecke empfehlen? Welche passen nicht zu unseren Standort-/Boden-Bedingungen? Wie viele Pflanzen brauchen wir und in welchem Abstand pflanzen wir sie am besten? Oder sollten wir an einigen Stellen mit Zick-Zack-Abstand arbeiten? Können sie mir dazu ein Angebot für die Pflanzen mit Lieferung nach Mühltal bei Darmstadt machen? Viele Grüße Elmar Brauch

Antwort: Ihre Auswahl ist schon sehr passend. Achten sie bei der Felsenbirne darauf die Amelanchier ovalis zu bestellen. Ich würde hier nur in einer Reihe Pflanzen. 3-4 Pflanzen je Meter reichen hier dann aus. Die Hundsrose können sie dann einfach unregelmäßig mit dazwischen pflanzen. Andere Wildrosen würden sich auch gut machen besonders die Rosa glauca wäre noch ein Hingucker.



Frage Nr. 28216: Robinia Hispida

Ich habe vor ca. 5 Jahren eine Hispida gepflanzt. Diese ist auch gut angewachsen und hat eine Höhe von gut 2 m erreicht. Die Blüte ist wunderbar und eine gute Bienenweide (speziell die große blaue Holzbiene kann ich nur dort beobachten). Leider ist ein Hauptast unter der Last der Blüten abgeknickt - ich habe ihn gestützt, aber ich fürchte, dass ich ihn ganz kappen muss. Ich habe gehört, dass die Pflanze stark Ausläufer bilden soll - bei mir ist zum Glück nichts davon zu sehen. Trifft diese Angabe zu? Wie verhält es sich mit der ebenfalls rotblühenden Cascade. Hat diese Pflanze ebenfalls keine Dornen? Und ist diese ebenfalls so bruchgefährdet? Sind Ausläufer zu befürchten? Viele Fragen - aber ich mag diese Pflanze, da sie ansonsten für einen kleineren Hausgarten äußerst geeignet erscheint. Vielen Dank im Voraus

Antwort: Ausläufer können sich bei allen Robinia bilden und auch alle sind bruchgefährdet. Die Cascade besitzt in der Regel keine Stacheln.


Frage Nr. 27975: Bestellung Dr. Schön Schliersee

Guten Abend....können Sie bitte zu meiner Bestellung morgen 3x blaue Scheinzypresse 80-100cm hinzupacken!!!Danke Dr. Schön aus Schliersee Gstatterberg 17

Antwort: Da müssten sie sich bitte mit ihrer Kundenummer direkt an den Service wenden. Am besten im Live-Chat bei uns auf der Seite. Danke


Frage Nr. 27578: Hecke

Liebes Pflanzmich.de Team, unser Nachbar hat eine ziemlich ungepflegte und zu große blaue Scheinzypressenhecke an unserer Grenze, Rasen und Apfelbäume in deren Nähe leiden dort sehr. Nun würden wir gerne den Anblick zu dieser Hecke verschönern wollen und eine Hecke auf unserer Seite Pflanzen wollen. Wäre eine Kirschlorbeerhecke geeignet oder würde diese unter dem Gift der Zypressen eingehen? Mit freundlichen Grüßen von der Fecht

Antwort: Das würde schon gehen, sie können die Hecke des Nachbarn ja auf ihrer Seite vorher etwas einkürzen. Ich würde dann die Sorte Caucasica empfehlen.


Frage Nr. 27485: Rosa glauca

Wie schnell wächst denn die Rosa glauca? und kann man sie direkt an einen Holzzaun setzen, wächst sie aufrecht? Wir problematisch sind Ausläufer? Vielen Dank.

Antwort: Die Ausläufer sind hier nicht so sehr ein Problem. Für mich die schönste aller Wildrosen. Die Jahrestriebe können ohne weiteres 200cm lang werden und dann bogig überhängen. Sehr gut kann sie aber auch direkt am Zaun stehen.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen