sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Zwiebel- u. Knollenpflanzen werden als Zwiebel oder Knolle in die Erde gesetzt. Sie suchen sich ihren Weg durch die Erde ans Tageslicht und begleiten durch das ganze Pflanzenjahr von Frühjahr bis Herbst. Als Winter- und Frühlingsblüher schon im Herbst in den Boden zu setzen; als Sommer- und Herbstblüher werden sie im Frühjahr eingepflanzt.

Beetpflanzen sind einjährige Pflanzen oder auch als Saisonpflanzen bekannt, die i.d.R. im Frühjahr ausgesät werden, um dann während des Sommers bevorzugt diese wunderbare Blütenpracht zu entwickeln. Auch die große Gruppe der einjährigen Kräuterpflanzen gehört dazu.

Großer, repräsentativer Deko-Topf. Extra starke Pflanzen. Ideal als Geschenk für Gartenliebhaber. Diese Pflanzen im Deko-Topf einfach auf Terrasse oder Balkon stellen und Sie genießen ohne Ein- und Umtopfen das Ambiente, das Sie auch für die richtige Garten-Entspannung auch benötigen!

Sparen Sie sich grün! Die Sparpacks enthalten soviele Pflanzen wie sie perfekt in eine Versand-Palette passen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

Hier finden Sie Pflanzen aller Art, die auf einem Stämmchen veredelt wurden. Sie bilden eine niedliche kleine Krone und geben jeder Gartenidee einen speziellen Pfiff.

Inkarho-Rhododendren haben den Vorteil, sehr kalktolerant zu sein. Sie gedeihen auch auf normalen und/oder schwierigen Gartenböden ohne Torfzugabe oder Rhododendron-Erde ganz ausgezeichnet

Pflanzpakete

Pflanzen in besonders großen Containern, die in extra weitem Stand für höchste Ansprüche gezüchtet werden

Diese Artikel sind eine perfekte Ergänzung zum Hauptprodukt

Diese Pflanzen sind Saisonale Pflanzen und Zwiebelgewächse. Sie können nur bei Frostfreiheit von ca. Mitte Januar bis Ende März geliefert werden.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Mandelbäumchen

Prunus triloba


Laden Sie ein Bild hoch!
Weitere Infos hier

30 - 40 cm

Busch im 3l-Container

EUR 12,99

Expresslieferung möglich
Menge:

40 - 60 cm

Busch im 3l-Container

EUR 16,99

Expresslieferung möglich
Menge:

Das Mandelbäumchen gehört zu den beliebtesten Frühjahrsblühern unter den Ziersträuchern. Es wächst meist als kleiner Strauch und wird mit seinen besonders hübschen, gefüllten rosa Blüten zu einer wahren Zierde Ihres Gartens. Das Mandelbäumchen macht sich aber auch in Vorgärten, im Eingangsbereich, auf Hochbeeten und an Terrassen gut, überall dort , wo man seine rosettenartig gefüllte Blütenpracht aus der Nähe bewundern kann. Das Mandelbäumchen ist frosthart und kann sonnig, aber auch halbschattig stehen. Damit Prunus triloba prachtvoll blüht und eine gesunde, geschlossen gewachsene Pflanze gelingt, sollte sie unmittelbar nach der Blüte um etwa die Hälfte eingekürzt werden. Dies garantiert, dass das Mandelbäumchen auch über den Winter unbeschadet im Freien stehen kann.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Für weitere Infos auf www.derkleinegarten.de: Hier klicken!

Standort:
sonnig, halbschattig
Verwendung:
Gärten, Vorgärten, Terrassen, Pflanzgefäße
Steckbrief

Blattwerk

elliptisch, oft 3lappig, 6-8 cm lang

Wuchsform

dicht verzweigter, breitbuschiger und langrutiger Zwergstrauch, auch als Hochstämmchen

Besonderheit

zum Vortreiben geeignet, winterfest, auffälliger Blütenstrauch

Blütenfarbe

rosa

Laubfarbe

dunkelgrün, Herbstfärbung hellgelb

Blühzeit

April bis Mai

Boden

normale Gartenböden

Blüte

üppig, vor dem Laubaustrieb, sehr dicht gefüllt

Pflanzen pro Meter

1-2 pro Meter

Wuchshöhe

1,50 bis 1,80 m

Zuwachs

20 bis 70 cm / Jahr

21050|23|0|179653

HERBSTZEIT IST PFLANZZEIT!

Herbstzeit ist die beste Pflanzzeit für Gartenpflanzen. Die Pflanzen können dann schon neue Wurzeln bilden und treiben im Frühjahr schneller aus. Vor allem Buchenhecken aus Rotbuchen oder Hainbuchen, Liguster, Thuja, Eibenhecken und viele andere Gehölze lassen sich als besonders günstige Freilandware pflanzen. Es handelt sich dabei um vorzüglich buschige Heckenqualitäten (Heisterqualität). Sparen Sie sich grün und sichern sich den 10% Vorbestellerrabatt noch bis zum 20. September.
Mehr Infos...
 
Standardlieferzeit: 5 - 8 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

Bitte wählen Sie die Menge Ihrer gewünschten Pflanzen. In den Warenkorb gelegte Artikel können Sie jederzeit dort ändern und löschen. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an uns.  
Pflanzen / Größe Lieferbar Einzelpreis Kaufen
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Artikel Nr. 97725
Expresslieferung möglich
Ab 1:
12,99
Ab 5:
11,69
-
+
Artikel Nr. 86579
Expresslieferung möglich
Ab 1:
16,99
Ab 5:
15,29
-
+
Artikel Nr. 86580
Expresslieferung möglich
Ab 1:
19,99
Ab 5:
15,99
-
+
Hochstämme und Halbstämme Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
Artikel Nr. 143119
Lieferbar ab Oktober.
Lieferbar ab Oktober.
Ab 1:
1.099,99
Ab 5:
659,99
-
+
Stämmchen, Zierstämme Kleine Zierstammformen auch für Terrasse und kleine Gärten
Artikel Nr. 102257
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
29,99
Ab 5:
23,99
-
+
Artikel Nr. 102258
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
34,99
Ab 5:
28,99
-
+
Artikel Nr. 102259
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
39,99
Ab 5:
33,99
-
+
Artikel Nr. 102260
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
49,99
Ab 5:
39,99
-
+
Artikel Nr. 145106
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Ab 1:
79,99
Ab 5:
78,99
-
+
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 14 Stunden und 57 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-2 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Blütenpracht mit interessanter Verwandtschaft

Das Mandelbäumchen (Prunus triloba) ist eine auf einen Hochstamm veredelte Zierpflanze welche eng mit Mandeln, Pflaumen und Nektarinen verwandt ist. Zu den Rosengewächsen (Rosaceae) gehörend, macht das Mandelbäumchen mit seiner vollen Blütenpracht seiner Familie alle Ehre. Ursprünglich stammt der außergewöhnliche Blickfang aus Asien. Der kultivierte sommergrüne Zierstrauch hat als prachtvolles Schmuckstück aber schon lange Einzug in unsere heimischen Gärten gefunden.

Blütenzauber der besonderen Art

Mit einer Wuchs-Höhe von bis zu 1,80 Metern heißt das Mandelbäumchen auch Standorte mit limitiertem Platzangebot willkommen. Dicht verästelt und mit langen Ruten ziert der Zwergstrauch jeden Standort, an dem seine Blütenpracht voll zur Geltung kommen darf. Bereits vor dem eigentlichen Laubaustrieb lassen sich die ersten zart pinken Blütenknospen erkennen, die ihre bunte Farbenpracht in der Blühzeit von April bis Mai entladen. Ein wenig unwirklich kann das ausladende Blütenspektakel wohl dem ein oder anderen schon erscheinen. Damit der zarte Duft der Rosa gefärbten, vollen Blüten auch im Nächsten Jahr wieder Bienen und Schmetterlinge anlocken kann, wird meist direkt nach der Blüte ein Rück-Schnitt vorgenommen. Den Rest der Saison treiben dann neue Jungtriebe heran, die von hübschen kleinen Blättern geziert werden. Im Herbst färben sich die dreilappigen grünen Blättchen leuchtend Gelb und säumen das Zier-Bäumchen so mit hellen Farbtupfern. Das Mandelbäumchen ist winterfest und beglückt so auch im nächsten Jahr die Betrachter auf ein Neues mit seinem unvergesslichen Blütenfeuerwerk.

Farbenprächtiger Blickfang

Ein feuchter, durchlässiger Boden der reich an Nährstoffen ist, bietet dem Mandelbäumchen eine ideale Wachstumsgrundlage. Ein Standort in der Sonne oder im Halbschatten sorgt für eine gesunde Pflanze, die viele Jahre über Freude bereitet. Ein südwestlicher Standort eignet sich besonders. Damit die Blütenpracht im Sommer nicht gefährdet wird, bietet sich ein windgeschützter Standort an. Um das Blütenmeer schön in Szene zu setzen, ist es hilfreich einen Standort zu finden, an dem Prunus triloba als Solitär gut zur Geltung kommt. Ob im Bauerngarten, Vorgarten, als Kübelbepflanzung oder auf Grabstätten, das Mandelbäumchen bietet vielerorts einen ganz besonderen Blickfang. Auf dem Balkon und der Terrasse macht das Mandelbäumchen ebenso wie in der Garten-Anlage eine gute Figur. Als Bienenweide und Vogelnährgehölz bietet das Zier-Bäumchen einer artenreichen Fauna Raum und erfreut den Menschen mit frühlingshaftem Flair.

 Mandelbäumchen pflanzen und pflegen

Der ideale Pflanzzeitunkt des Mandel-Bäumchens ist das Frühjahr. Ist ein geeigneter Standort gefunden worden, kann die Pflanzgrube ausgehoben werden. Diese sollte etwa anderthalbmal so groß wie der Wurzelballen ausfallen. Vor dem Einsetzten darf der Setzling so lange in einem Wasser-Kübel stehen, bis keine Luftbläschen mehr aufsteigen. Nach dem Einsetzen darf das Pflanzloch gut mit humusreicher Erde aufgefüllt werden. Anschließend wird das Substrat rund um den Setzling behutsam festgetreten. Im ersten Jahr ist ein Winterschutz hilfreich, generell ist das Mandelbäumchen aber winterhart. Pflege ist beim Mandelbäumchen kaum nötig, neben einer ausreichenden Bewässerung muss der geneigte Gärtner für kaum etwas Sorge tragen. Außerordentliche Wichtigkeit für eine lange Freude am Mandelbäumchen hat allerdings das jährliche Ausschneiden nach der Blüte. Um mindestens die Hälfte sollten die Zweige mit einem glatten, sauberen Schnitt direkt nach der Blüte gekürzt werden. Nur so ist ein neuer Blütenrausch im nächsten Jahr möglich. Trotz der zierlichen Erscheinung beeindruckt das Mandelbäumchen mit seinem Blütenteppich und ist ein Schmuckstück für viele Gelegenheiten.

Weitere Varianten:



 
 

 

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Prunus triloba

Mehr Bewertungen
am 18.09.2017
Prunus triloba
von: Wenderoth
Mandelbäumen sehr gut angewachsen.
am 14.09.2017
Mandelbäumchen
von: woluki
Problemlose Bestellung, sehr schnelle und einwandfreie Lieferung. Top Ware. War angenehm übewrrascht. Weiter so.
am 14.09.2017
Mandelbäumchen
von: woluki
Problemlose Bestellung und sehr schnelle Lieferung. Einwandfreie Ware.Bin voll und ganz zufrieden
am 03.09.2017
Prunus triloba
von: Kunde
am 14.06.2017
Prunus triloba
von: B
sehr schön ,gut gewachsen dicht,


Meisterfragen zum Thema:


02.11.2015

Frage Nr. 15047: Mandelbäumchen ohne Schnitt überwintern?

Sehr geehrter Herr Meyer, leider habe ich dieses Jahr nach der Blüte vergessen, unser Mandelbäumchenhochstämmchen etwas einzukürzen, wie in Ihrer Beschreibung steht. Friert der mir jetzt im Winter weg? Oder reicht es, wenn ich ihn wie letztes Jahr auch mit Jutesack um die Krone und jutematte um den Stamm einpacke? Wenn ich die Triebe jedes Jahr um die Hälfte einkürze, sieht der dann nicht irgendwann total merkwürdig aus? Der verzweigt sich an den Schnittstellen doch immer, oder? Vielen Dank für Ihren Rat.

Antwort: Keine Sorge, decken Sie das Bäumchen wie gewohnt ab. Dann warten Sie die Blüte ab und schneiden das Bäumchen. Der Hinweis, um die Hälfte einkürzen, ist ein Schnitt der im ersten Standjahr gemacht wird, um ein Grundgerüst an Ästen aufzubauen. In den nächsten Standjahren, nachdem sich das Gerüst gebildet hat, schneiden sie alle Triebe die geblüht haben auf 2 - 3 Augen vom Hauptgerüst zurück - das bedeutet das Grundegrüst bleibt stehen und die daran befindlichen Äste werden zurückgenommen. Diese Schnitte sind nötig, damit sich eine schöne kompakte Krone entwickelt.


15.09.2017

Frage Nr. 22631: Prunus mume

Sehr geehrter Herr Meyer, die ovalen Blätter der Prunus mume falten sich längs zusammen. Je weiter oben und außen, desto eher. Wissen Sie woran das liegen könnte? Am Regen oder Schädlingen?

Antwort: Ohne Bild kann ich das leider nicht wirklich beantworten. Bitte senden sie mir in einer neuen Meisterfrage doch ein Bild davon.


13.09.2017

Frage Nr. 22606: Mandelbäumchen Palatina

Guten Tag Hr. Meyer! Wir haben gestern frisch unser kleines zartes Mandelbäumchen geliefert bekommen und möchten dieses am WE einpflanzen. Haben uns auch erkundigt und alles klar soweit, nur die Frage, ist es jetzt schon notwendig ihn zu schneiden... überall haben wir gehört, man sollte ihn beim einpflanzen gleich zurück schneiden da es das anwurzeln begünstigt... da bleibt halt nicht mehr viel übrig beim zarten Bäumchen! Stimmt es denn? Mit freundlichen Grüßen aus der Steiermark/Österreich! E. Claudia

Antwort: Bei Topfpflanzen ist das nicht zwingend erforderlich. Für Freilandware ist das allerdings sehr wichtig. Ein leichter Rückschnitt der Spitzen im Frühjahr vor Austrieb würde allerdings eine besser Verzweigung begünstigen.


13.09.2017

Frage Nr. 22590: Süßkirschbaum und Walnuss pflanzen

Einen wunderschönen guten Morgen! Ich möchte zusätzlich zu unseren Apfelbäumen noch einen Süßkirschbaum und einen Walnussbaum pflanzen! Welches sind da die besten (pflegeleichtesten, anspruchslosesten) Sorten für Baden Württemberg/ den Schwarzwald und wann pflanze ich die am besten? Kommt da auch Hornspäne drunter? Vielen Dank schon einmal und sonnige Grüße Christian

Antwort: Ja Hornspäne sind ne super Sache. Bei der Süßkirsche würde ich zu Prunus avium Burlat und Prunus avium Hedelfinger Riesenkirsche raten. Diese Bestäuben sich gegenseitig. Bei der Walnuss finde ich die Sorte Juglans regia Mars sehr gut.


01.09.2017

Frage Nr. 22433: Sind folgende Wildartenpflanzen für den Aufbau der heimische

Sind folgende Artenpflanzen (in Wildform) für die heimische Flora/Fauna ncht die bedeutendsten / Müsste man mit dieser Auswahl nicht schon etwas als Beitrag für den Aufbau des gesamten heimischen Ökosystems erreichen? ---- Stieleiche, Traubeneiche, Sommerlinde, Winterlinde, Echte Walnuss, Zitterpappel/Espe (30 heimische Tagfalter), Esskastanie, Wildbirne (pyrus pyraster), Holzapfel (malus sylvestris), Gewöhnliche weißblühende Roßkastanie, Gewöhnliche Felsenbirne (amelanchier ovalis/rotundifolia) juniperus communis (Wildform), bzw. Gemeiner Heidewacholder, Gemeine Besenheide, Heimische Waldheidelbeere (vaccinium myrtillus, in saurer Rhododendron-Azaleenerde), Schlehdorn, Wilder Hopfen, Feldahorn, Bergahorn, Spitzahorn, Feldulme, Bergulme, Flatterulme, Himbeere, Brombeere, Faulbaum, Kreuzdorn, Salweide, Korbweide, Reifweide, Gemeines Pfaffenhütchen, Gewöhnlicher Goldregen, Blauer Eisenhut, Roter Fingerhut, Gewöhnliche Nachtviole (hesperis m.), Weißtanne, Waldkiefer/Föhre, Schafgarbe, Kleiner Odermennig, Barbarakraut, Rundblättrige Glockenblume, Kornblume, Flockenblume, Wilde Möhre, Natternkopf, Wiesen-Bärenklau, Johanniskraut, Gewöhnliches Ferkelkraut, Acker-Witwenblume, Herbst-Löwenzahn, Margerite, Gemeines Leimkraut, Zypressen-Wolfsmilch, Ausdauernder Lein/Blauer Stauden-Lein (linum perenne), Tollkirsche, Rotbuche, Hainbuche, Birke, Weißtanne, Wildpflaume (prunus cerasifera), Weißdorn eingrifflig/zweigrifflig, Gewöhnlicher Diptam, Nickende Distel, Silberdistel, Skabiosen-Flockenblume, Wiesenflockenblume, Basilikum, Wurmfarn, Wald-Frauenfarn, Wald-Sauerklee, Königsfarn, Efeu, Wilde Waldweinrebe (warme Waldauen, Wildweintraube), ribes nigra, ribes rubra (rote und schwarze Wildjohannisbeere), Vogelkirsche, indigene Schwarzpappel (populus nigra l.), nicht mit kanadischen hybridisiert. Moschus-Malve, Wilde Malve, Gelbklee, Saatmohn, Gemeiner Pastinak, Weißklee, Steinklee, Wundklee (Honigklee), Rotklee, Gemeine Braunelle, Seifenkraut, Knotige Braunwurz, Brennessel (groß/klein), Löwenzahn (Pusteblume), Schafgarbe, Rote Lichtnelke, Weiße Lichtnelke, Gemeines Leimkraut, Wald-Ziest, Rainfarn, Wiesenbocksbart, Zaunwicke, Acker-Stiefmütterchen, Lavendel, Thymia, Oregano, Salbei, Sternmoos, Wild-Ureinkorn (triticum baeoticum, 10.000), Urdinkel (triticum spelta), Hafer, Schmetterlingsflieder. Wilderbse (ssbsp. elatius, Balkan), Grüner Wild-Spargel (heimisch), Walderdbeere (heimisch), Bärlauch (heimisch), "Hundrose/Wildrose/ Hagebutte/Hagedorn" (rosa canina, heimisch), Hechtrose (rosa glauca), Wald-Tulpe (tulipa sylvestris, heim. Tulpenart) Sanddorn, Gewöhnliche Heckenkirsche (lonicera xylosteum), in Weinanbau: Schwarze Maulbeere/Pfirsich (Nektarine) Aprikose. Elsbeere, Speierling (aus: Südeuropa), Traubenholunder, Schwarzer Holunder. Ur-(Wildmais) (Puffmais/Popcorn, --> Azteken, Hühnerspeise?), Wildtomaten, capsum anuum (Paprika/Peperoni), Aschweide, Silberweide, Grün-/Schwarz-/Rot-Erle. Birnenmoose, Minzen, Gewöhnlicher Baldrian, (Wasser-)Dost, (Schwert-)lilie, Gemeiner Augentrost, etc. Fließende Tümpel, Gewässer (eutroph, oligotroph) für Libellen, Wasserpflanzen (wie Minze, und/oder Baldrian), Flüsse, Auen. (Erstere durch künstliches Anlegen?), da glaziale eiszeitliche Überbleibsel des Eisrückgangs (Eisabschmelzens) in Europa.

Antwort: Tut mir leid, aber ich verstehe nicht worauf ihre Frage abzielen soll.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen