+++ Franz, der Bio-Weihnachtsbaum +++ Fällen Sie eine nachhaltige Entscheidung +++ close

Weiße Maulbeere

Morus alba


  • besonders frosthart
  • Morus alba bildet erst nach 10 Jahren die ersten Früchte,sie ist selbstbefruchtend
  • Standort sonnig, geschützt
  • blüht von Mai bis Juni
  • sehr malerischer Großstrauch,Name stammt von weißlichen Blüten und den genießbaren weißen Beerenfrüchten
  • Einzelpflanzung, Heckengehölz, Hausbaum

Die Weiße Maulbeere ‚Morus alba‘ ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt und blickt auf eine reiche Kulturhistorie zurück. Ihre Blätter etwa nehmen schon seit Jahrtausenden eine zentrale Rolle in der Seidenproduktion ein. Genauso beliebt ist Morus alba auch wegen ihrer süßen, schmackhaften Maulbeeren. Die meist als Baum, seltener als Strauch wachsende Maulbeere stammt aus Ostasien, gedeiht aber aufgrund ihrer Robustheit auch in unseren Breiten prächtig. Sie ist äußerst anspruchslos und wächst auf allen normalen Gartenböden. Die Weiße Maulbeere ist schnittverträglich, ein Schnitt ist aber selten nötig. Im Winter zeigt sich Morus alba mäßig frosthart.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze
Laden Sie ein Bild hoch!
add_a_photo

Steckbrief

Wuchs

Wuchsform

rundlich, sparrig, aufrecht bis gewölbt mit oftmals gebrochenen Ästen

Wuchsbreite

400 bis 700 cm

Wuchshöhe

8,00 bis 15,00 m

Zuwachs

0,20 bis 0,40 m / Jahr

Wuchsgeschwindigkeit

normal

Blüte

Blühzeit

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
filter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintage

Blütenfarbe

gelblich weiß unscheinbar

Blütenbeschreibung

in Ähren angeordnet

Blütenform

unauffällig in hängenden Kätzchen,

Frucht

Reifezeit

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Genußreife

ab August

Fruchtschmuck

check

Früchte

weiß bis rosa, brombeerähnlich, süß

Fruchtfarbe

weiß bis rosa

Fruchtfleisch

mittelfest

Geschmack

süß

Laub

Blattwerk

sommergrün, eiförmig, auffallend dünne Blätter, bis 18 cm lang

Herbstfärbung

check

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Laubfarbe

zart Hellgrün, später im Jahr Dunkelgrün

Sonstiges

Standort

    

Boden

leicht, mäßig nährstoffreich, trocken bis mäßig feucht, normaler Gartenboden

Wurzeln

Herzwurzler

Frosthärte

winterhart bis -35 Grad

Familie

Moraceae

Schnittverträglichkeit

check

Mehrjährig

check

Pflegetipp

braucht viel Wasser, Staunässe ist zu vermeiden

Besonderheit

sehr malerischer Großstrauch, Name stammt von weißlichen Blüten und den genießbaren weißen Beerenfrüchten

Pflanzhilfen

Hühnerauslauf

2
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Hühnerauslauf

Mittelgroße Bäume

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Mittelgroße Bäume

Kleinbäume

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Kleinbäume

Wurzelsystem

Herzwurzler

Hebt Beläge an?

selten
kräftig

Einschütten, Überfüllen?

nicht möglich
gut vertragend

Verhalten bei Eingriffen

empfindlich

Eindringen in Entsorgung?

nie
häufig
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Wurzelsystem

Fruchtschmuck

check

Fruchtfarbe

weiß

Geschmack, Essbarkeit

ja, süß

Interessante Fruchtformen

sehr saftige, längliche Früchte 3 bis 4 cm lang
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Fruchtschmuck

Wildobst

check

Wildobst

roh, verarbeitet, vitaminreich
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Wildobst

Herbstfärbung

check

Farbe des Herbstlaubs

gelbe Herbstfärbung
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Herbstfärbung

Trockenheitsverträglichkeit

check

Verhalten bei Trockenheit

sehr widerstandsfähig
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Trockenheitsverträglichkeit

geeignet für Alkalische Böden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
geeignet für Alkalische Böden

geeignet für saure Böden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
geeignet für saure Böden

geeignet für sandige Böden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
geeignet für sandige Böden

geeignet für schwere und lehmige Böden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
geeignet für schwere und lehmige Böden

Industriefestigkeit

check

Industriefestigkeit

mäßig industriefest
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Industriefestigkeit

Salzverträglichkeit

check

Salztoleranz

mäßig salztolerant
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Salzverträglichkeit

Stadtklimatolerante Gehölze

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Stadtklimatolerante Gehölze

als Landeplatz verwendet

häufig aufgesucht

Dorf- und Hofbäume

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Dorf- und Hofbäume
Unsere Empfehlung
40 - 60 cm3l-Container

Lieferung bis Montag 12.12.2022

12,99 €

Menge:

Standardlieferzeit: 7 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

3 - 5 Werktage! Dieser Artikel wird bevorzugt in den Versand gegeben

Freilandpflanzen +++ beste Pflanzzeit: JETZT im November +++
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 161649
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

2,29 €
(57,25 € für 25 Pflanzen)
-
+
Artikel Nr. 169289
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

Ab 1:
2,99 €
(14,95 € für 5 Pflanzen)
Ab 20:
2,39 €
(47,80 € für 20 Pflanzen)
-
+
Artikel Nr. 137130
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

4,99 €
(49,90 € für 10 Pflanzen)
-
+
Artikel Nr. 137131
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

9,99 €
(49,95 € für 5 Pflanzen)
-
+
Artikel Nr. 141775
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

13,99 €
(69,95 € für 5 Pflanzen)
-
+
Containerpflanzen +++ Lieferung und Pflanzung ganzjährig, auch im Sommer +++
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 87900
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

Ab 1:
7,49 €
Ab 20:
5,99 €
-
+
Artikel Nr. 154299

Lieferung bis Montag 12.12.2022

12,99 €
-
+
Artikel Nr. 94419

Lieferung bis Montag 12.12.2022

Ab 1:
17,99 €
Ab 5:
16,19 €
-
+
Artikel Nr. 106253
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

29,99 €
-
+
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 181949
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

96,79 €
-
+
Artikel Nr. 165752
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

Ab 1:
109,99 €
Ab 5:
88,99 €
-
+
Artikel Nr. 141776
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

181,49 €
-
+
Artikel Nr. 137133
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

219,99 €
-
+
Artikel Nr. 118243
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

278,29 €
-
+
Artikel Nr. 118244
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

725,99 €
-
+
Artikel Nr. 171871
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

1.199,99 €
-
+
Artikel Nr. 169547
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

1.309,99 €
-
+
Artikel Nr. 211226
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

1.499,99 €
-
+
Hochstämme (Stammhöhe ca. 2m)
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 165751
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

Ab 1:
679,90 €
Ab 5:
509,99 €
-
+
Artikel Nr. 190247
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

725,99 €
-
+
Artikel Nr. 205014
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

999,99 €
-
+
Artikel Nr. 205015
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

1.299,99 €
-
+
Artikel Nr. 161330
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Freitag 16.12.2022

1.451,99 €
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus Express Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 8 Stunden und 50 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung bevorzugt auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.
 


Die Weiße Maulbeere – tief verwurzelt in der Geschichte

Die Weiße Maulbeere ‚Morus alba‘ zählt zu den ältesten Kulturbäumen der Welt und blickt als solche auf eine tausende Jahre währende Geschichte zurück. Das Ursprungsgebiet des zu der Familie der Maulbeergewächse zählenden Baums ist Ostasien, genauer gesprochen China, die ehemalige Mandschurei sowie Korea. In China begann auch die wirtschaftliche Verwendung des Weißen Maulbeerbaums. Denn dieser verdankt seine heutige Verbreitung nicht primär seinen weißen Beeren, sondern seiner feinen Blätter, die Nahrung der Seidenraupe. Die Überlieferung besagt, dass die Seidenproduktion in China bereits rund 3000 Jahre v.Chr. begann, neuere archäologische Funde belegen sogar die vereinzelte Verwendung von Seidenfasern in der Jungsteinzeit. Auch heute noch stellt der Weiße Maulbeerbaum die hauptsächliche Nahrungsgrundlage für die Raupen beispielsweise in der indischen Seidenproduktion. Doch nicht nur in Indien, auch in anderen Regionen der Welt wurde die Weiße Maulbeere im Laufe der Geschichte importiert und heimisch. In Deutschland etwa fand Morus alba schon ab dem 11. Jahrhundert Verbreitung als zierender Haus- und Hofbaum. Weniger bekannt ist heute, dass er vor Jahrhunderten in Südeuropa und sogar auch in Deutschland für die Seidenproduktion kultiviert wurde. In Deutschland wurden Weiße Maulbeerbäume zu diesem Zweck erstmalig seit 1663 in Brandenburg angepflanzt, nachdem die Seidenproduktion hier von den Hugenotten bekannt gemacht wurde. Im 18. Jahrhundert erreichte die deutsche Seidenproduktion ihren Höhepunkt, nachdem Friedrich der Zweite 1752 eine Plantage mit 1500 Bäumen in Berlin anlegen und Weiße Maulbeerbäume systematisch für die Gewinnung von Seide an die Bevölkerung verteilen ließ. Auch in Krefeld befand sich ein Zentrum der deutschen Seidenproduktion. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts nahm deren Bedeutung jedoch wieder zunehmend ab und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gänzlich eingestellt. Heute erfreut sich die Weiße Maulbeere mit ihren zahlreichen Zuchtformen in unseren Breiten vor allem als hübsches Ziergewächs für den Garten und auf Grund ihrer süßen Beeren großer Beliebtheit. „Weiß“ wird der Baum dabei nicht nur wegen seiner Früchte genannt, deren Farbe auch ins Rosa changieren können, sondern vor allem wegen seiner weißlichen Blüten. Auch der botanische Name dieses Maulbeerbaums lässt sich zum Teil auf seinen charakteristischen Blütenschmuck zurückführen, bedeutet das lateinische „alba“ doch übersetzt „weiß“. „Morus“ hingegen leitet sich ursprünglich vom griechischen „meros“ ab, was „Teil“ bedeutet. Vermutlich bezieht sich diese Bezeichnung auf die Struktur der Maulbeeren, welche ähnlich zusammengefügt wirkt wie bei Himbeeren oder Brombeeren. Die süßen Maulbeeren sind der Grund, warum der Weiße Maulbeerbaum nicht alleine wegen seiner Bedeutung in der Seidenproduktion schon lange mit der menschlichen Kulturgeschichte versponnen ist. Auch seine Früchte werden traditionell auf Grund ihrer heilenden Wirkungen verarbeitet, sowie auch das Holz von Morus alba ein beliebter Rohstoff ist. So wundert es nicht, dass dieser rundum nutzbringende Baum schon lange in der Mythologie und den Glaubensvorstellungen der Menschen seinen Platz gefunden hat und in vergangenen Zeiten regelrecht verehrt wurde.

Morus alba und die Früchte ihrer Kulturgeschichte

Die Weiße Maulbeere ist ein solch wertvoller Lieferant außerordentlich heilkräftiger Beeren und hochwertigen Holzes, dass ihr in der Kulturgeschichte der Menschheit schon lange ein besonderer Platz eingeräumt wurde. So galten ihre Früchte im antiken Griechenland als Speise der Götter. Wer es sich damals leisten konnte, einen Weißen Maulbeerbaum in den Garten zu pflanzen, symbolisierte damit seinen Reichtum und allgemeinen Wohlstand. Und auch bei den Römern kam Morus alba eine besondere Bedeutung zu, galt sie doch in deren Gaubenswelt als Sitz der Weisheit. In der griechischen Sagenwelt schlug der Maulbeerbaum ebenfalls seine Wurzeln, nämlich in der immer wieder adaptierten Geschichte des babylonischen Liebespaars Pyramus und Thisbe: Um ihren verfeindeten Familien zu entfliehen, verabredeten sich die beiden Liebenden zur Flucht unter einem Maulbeerbaum. Thisbe traf als Erste ein. Während sie wartete, erschien eine Löwin, das Maul blutig von ihrem letzten Mahl. Thisbe floh, verfolgt von der Löwin, welche nur den Schleier Thisbes erhaschen konnte und ihn wütend zerriss. Als schließlich Pyramus am verabredeten Ort erschien, fand er nur den blutigen Schleier, wähnte Thisbe tot und stürzte sich in sein Schwert. Doch da kehrte Thisbe zurück. Als sie ihren Geliebten sterbend vorfand, tat sie es ihm gleich und tötete sich mit seinem Schwert. Noch während die Liebenden sterbend unter dem Maulbeerbaum lagen, färbten sich dessen Beeren rot von ihrem Blut. Und die Götter erhörten Thisbes letzten Wunsch, dass dies zu ihrem und Pyramus‘ Gedenken für alle Ewigkeiten so bleiben möge. Jenseits von Mythologie und Legenden dient die Weiße Maulbeere schon lange der praktischen Verwendung. Der Wert ihres Holzes gründet auf seiner dunkelbraunen Farbe, seiner Robustheit und seiner seidigen Oberfläche. So wird es im orientalischen Raum traditionell zur Fertigung volkstümlicher Musikinstrumente verwendet, während seine Fasern in Japan als Grundlage des feinen Japanpapiers dienen. Auch in unseren Breiten wird das Holz der Weißen Maulbeere heute gerne zur Herstellung von hochwertigen Gebrauchsgegenständen wie Möbelstücken, Holzparkett oder aber Weinfässern verwendet. Die Blätter der Weißen Maulbeere stellen in der Produktion hochwertiger Seide die Nahrung der Seidenraupen dar. Doch auch in der traditionsreichen Heilkunde sind die Blätter von großem Wert. Zu Tee getrocknet helfen sie bei Blasen- oder Harnwegsentzündungen sowie bei Entzündungen der Mundhöhle. Daneben sind es aber besonders die essbaren Beerenfrüchte des Weißen Maulbeerbaums, welche auf Grund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe schon lange als heilsam und heute sogar regelrecht als sogenanntes „Superfood“ gelten. Heutzutage ist bekannt, dass die in den Früchten enthaltenen Mineralstoffe sowie Vitamine A, B, C, E und K das Immunsystem stärken und heilungsfördernd sind. Doch auch in vergangenen Jahrhunderten war die äußerst breit gefächerte gesunde Wirkung der Weißen Maulbeere bekannt, etwa in der Heilkunde Hildegards von Bingen. So sind die Superbeeren unter anderem leberreinigend und blutdruckregulierend, harntreibend und abführend, schleimlösend, sehkraftfördernd und gelten als Wundermittel gegen die Zeichen des Alterns. Die Beeren schmecken sehr süß und sollten frisch gegessen werden, da sie sich nur gekühlt für zwei bis drei Tage halten. So wurden sie schon in der Antike bevorzugt weiterverarbeitet, etwa zu Maulbeerwein, Sirup oder Marmelade. In Afghanistan wird heute noch aus den Weißen Maulbeeren ein Fruchtmehl hergestellt, mit dem Backwaren eine besondere Note gegeben wird. In der Türkei hingegen werden die Früchtchen wie Rosinen getrocknet verzehrt oder zu Sirup verarbeitet, der nicht nur als Brotaufstrich schmackhaft ist, sondern auch noch von Husten und Halsschmerzen kuriert. Wer bei uns einen Weißen Maulbeerbaum im Garten hat, kann sich über frische Zutaten für sein Müsli, den Obstsalat oder für fruchtige Smoothies freuen. Die Beeren können jedoch auch haltbar gemacht werden, etwa als leckere hausgemachte Marmelade.
Unser Rezept für fruchtige Weiße Maulbeeren-Limetten-Marmelade:
Zwei Kilogramm Maulbeeren waschen und zerkleinern, mit 500 Millilitern Wasser zum Kochen bringen. Vier Esslöffel Limettensaft sowie anderthalb Kilo Zucker hinzufügen. So lange kochen, bis die Marmelade eingedickt ist. Weiße Maulbeeren benötigen zum Einkochen übrigens keinen Gelierzucker. Die Beeren sind reich an Pektin, welches als natürliches Bindemittel dient. Für die Bereicherung des heimischen Gartens mit der Pflanzung einer Weißen Maulbeere ‚Morus alba‘ sprechen somit viele gute Gründe: Der Baum ist nicht nur ein hübscher Schattenspender, er gehört auch zu den Pflanzen mit den reichsten Kulturgeschichten der Welt, von deren Früchten wir im wahrsten Sinne des Wortes bis heute zehren können.

Charakteristika, Pflanzung und Pflege der Weißen Maulbeere

Die Weiße Maulbeere ‚Morus alba‘ wird größer als die Rote (‚rubra‘) oder Schwarze (‚nigra‘) Maulbeere. Zwar wächst sie vereinzelt auch als Strauch, erreicht aber als Baum in der Regel eine Höhe von bis zu fünfzehn Metern bei einer Breite von durchschnittlich bis zu sechs Metern. Dabei zeichnet sich die Weiße Maulbeere durch ihr schnelles Wachstum aus, durch das sie im Jahr zwanzig bis vierzig Zentimeter hinzugewinnen kann. Sie kann sowohl solitär als auch in Gruppen gepflanzt werden, etwa als schützendes Heckengehölz. Besonders beliebt ist der Weiße Maulbeerbaum auch wegen seiner außergewöhnlichen Robustheit. So ist er absolut stadtklima- und industriefest, widersteht Rauch, Ruß, Wind, Salz, Trockenheit und sogar Hitze. An den Standort stellt Morus alba somit keine sonderlichen Ansprüche. Ein normaler, leichter Gartenboden genügt ihr, der weder sonderlich nährstoffreich noch sehr feucht sein sollte. Dagegen gedeiht die Weiße Maulbeere auch auf ärmeren, sogar sehr trockenen Sandböden hervorragend. Der Untergrund kann bevorzugt kalkhaltig und sauer bis alkalisch sein. Zudem sollte der Standort möglichst sonnig und warm sein und insofern geschützt, dass die Weiße Maulbeere im Winter nur mäßig frosthart ist. Eine Pflanzung nahe einer schützenden Mauer oder Hauswand wäre somit ideal. Die sparrige Krone der Morus alba zeigt sich hoch und schmal, selten auch niedrig und gewölbt. Gebrochene Äste und ein schiefstämmiger Wuchs sind dabei völlig normal und gehören zu ihrem Erscheinungsbild. Die sommergrünen Blätter, welche als Seidenraupen-Futter solch große Berühmtheit erlangt haben, sind auffallend dünn und von einer bis zu achtzehn Zentimeter großen Eiform. Ihre Farbe ändert sich im Lauf des Jahres von einem zarten Hellgrün über ein sattes Dunkelgrün im späteren Sommer bis hin zur leuchtend gelben Herbstfärbung ab Oktober. Auch die Rinde der Weißen Maulbeere ändert sich im Laufe der Zeit. Weist sie in jüngeren Jahren noch eine matt graugrüne bis rötlich braune Farbe auf, so nimmt sie im Alter eine dunkle, orange-braune Färbung an. Jedes Jahr, ab Mai bis in den Juni, schmückt sich Morus alba zudem mit ihren in Ähren angeordneten gelben Blüten. Aus diesen entwickeln sich anschließend die brombeerähnlichen, süßen Beerenfrüchte. Es ist normal, dass einige Früchte schon grün vom Baum fallen – sie dienen in diesem Fall wunderbar als Vogelfutter. Je nachdem, wie viel Sonnenlicht die an den Zweigen reifenden Beeren genießen, reicht ihre Farbvielfalt von Weiß bis zu Rosa. Im August haben die Früchte ihre volle Reife und können dann frisch genossen, getrocknet oder eingekocht werden. An die Pflege stellt die Weiße Maulbeere keine großen Ansprüche. Sie ist zwar schnittverträglich und kann in Form getrimmt werden, ein Schnitt ist jedoch nur selten nötig. Braucht der Baum einen Schnitt, sollte diese Maßnahme bevorzugt im März getroffen werden. Über eine geringere Ernte im folgenden August muss sich nicht gesorgt werden, da die Maulbeeren auch an altem Holz ansetzen. Im Frühjahr kann auch eine Düngung der Weißen Maulbeere mit Kompost oder einem organischen Langzeitdünger vorgenommen werden, gegebenenfalls auch nochmals im Juni. Bei anhaltender Trockenheit sollte die Weiße Maulbeere zudem ein- bis zweimal in der Woche gegossen werden. Auch im Kübel ist die Pflanzung und Pflege von Morus alba möglich. Dann benötigt die Weiße Maulbeere jedoch regelmäßige und üppige Wassergaben sowie von März bis September eine wöchentliche Gabe von Volldünger, alternativ die Gabe von Langzeitdünger im März und im Juni. Somit stellt die Weiße Maulbeere ‚Morus alba‘ kaum Ansprüche an die Pflege, lohnt ihre Pflanzung jedoch mit ihrer Robustheit und dem Wissen, eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit im Garten zu haben, deren unvergleichlich gesunde Superbeeren zudem jedes Jahr wieder den Gartensommer versüßen.



Unser Gartenmeister empfiehlt Ihnen passend dazu:


Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Morus alba

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 30. Oktober 2022
Morus alba
von: Kunde
gut durchgewurzelt,schöne Grösse
am 27. Oktober 2022
Morus alba
von: Kunde
am 6. Oktober 2022
Morus alba
von: Kunde
Alles OK.
am 4. September 2022
Morus alba
von: Wagner
am 26. August 2022
Morus alba
von: Böckler
Super Qualität!!!

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 38844: Morus alba Wurzelnackt

Wie dick sind die Stammdurchmesser der von Ihnen angebotenen unterschiedlich großen wurzelnackten M. alba Sämlingen. Ich suche Sämlinge mit mindestens 0,8 cm Durchmesser. Mit freundlichen Grüßen, Andreas

Antwort: Moin, die 'Stammdurchmesser' bei diesen kleinen Pflanzen werden ja nicht gemessen, es sei denn, es handelt sich um Unterlagen. Im übrigen handelt es sich um Steckhölzer, nicht um Sämlinge, das kann aber unter Umständen egal sein, kommt halt darauf an, was sie damit anstellen wollen. Ich denke aber, das wir bei einjährigen Pflanzen mit der Größe 50- 80 cm von einer Triebstärke von 1 cm ausgehen können. Gruß Meyer


Frage Nr. 37694: Weiße Maulbeere

Guten Abend? Wenn ich einen Baum von der Größe 80-100 cm kaufe, wie alt ist er zu diesem Zeitpunkt ungefähr?

Antwort: Moin, die Containerpflanze ist 3- 5 Jahre alt, der Solitär 5-8 Jahre. Gruß Meyer


Frage Nr. 36546: Maulbeere

Hallo Gartenmeister, ich wohne in einer relativ kalten Region in Niederbayern, Bayrischer Wald. Kann ich auch eine Maulbeere Pflanzen und welche Sorten wären die besten. Lg Christina

Antwort: Moin, tatsächlich gibt es Maulbeeren schon länger in Bayern, besonders die Weiße Maulbeere hat sich bewährt. Die Maulbeere wurde im 19. Jahrhundert in verschiedenen Regionen in Deutschland angebaut, um Seidenraupen zu füttern. Langfristig hat sich diese Art der Seidenproduktion jedoch nicht durchgesetzt, geblieben sind aber exotischen Gehölze, die als Heckenpflanzen auf dem Lande noch lange üblich waren. Gruß Meyer


Frage Nr. 36443: Weiße Maulbeere als Baum

Hallo, wir suchen einen schattenspendenden Baum, unter dem wir sitzen können, der aber nicht zu groß wird und an dem sich Insekten, Vögel und natürlich auch wir erfreuen können. Dabei sind wir auf die Weiße Maulbeere gekommen. Sind alle der von Ihnen angebotenen weißen maulbeeren dazu geeignet, als baum erzogen zu werden? (Morus alba, Gelappte Weiße, Gelso Bianco)Welche davon würden Sie empfehlen? Tragen alle weißen maulbeeren erst ab dem 10. Jahr Früchte? Wir brauchen eine mit guter Frosthärte. Das sind nun schon mehrere Fragen ;) Vielen Dank für Ihre Anwort.

Antwort: Moin, fruchttragenden Gehölze benötigen immer ein wenig Eingewöhnungs- und vor allem Reifezeit. Sie müssen auch erstmal durch eine pubertäre Phase, um geschlechtsreif zu werden. Wenn Sie von einem Baum reden, dann stelle ich mir einen Stamm und eine Krone vor, das würde dann heißen, Sie sollten sich einen Hochstamm auswählen. Ein Solitär wächst mehrtriebig und natürlich, das ist eher ein Strauch. Auch aus den kleineren Container- und Ballenpflanzen wächst ein solcher Solitär heran, niemals ein Baum. Das gilt für alle Maulbeeren. Gruß Meyer


Frage Nr. 36095: Anfrage Bestellmenge

Hallo. Ich suche eine Maulbeere (weiß, strauchartig). Auf Ihrer Webseite habe ich folgendes gefunden: Weiße Maulbeere Morus alba / verschulter Strauch 100-150 cm Leider kann ich diesen Strauch nur 5x bestellen. Ich bräuchte diesen Strauch jedoch nur 1x für unseren Garten (er könnte auch etwas größer/älter sein). Würden Sie auch nur ein Exemplar verschicken? VG, Christine W.

Antwort: Moin, scrollen Sie einmal auf der Seite weiter nach unten, dort finden Sie die Containerpflanzen in verschiedenen Höhen. Diese können Sie im Gegensatz zu den Freilandpflanzen auch einzeln bestellen. Gruß Meyer


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen

foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie bevorzugt in den Versand gegeben