Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Preis €

Sale %
-

Wuchshöhe cm


Zuwachs cm

Standort

schattig
halbschattig
sonnig

166 Bewertungen

4.78 / 5

Buchsbaum



Buchsbaum-Hecken eignen sich besonders für kleine und mittelgroße Hecken. Bis zu einer Höhe von 150 cm wächst z.B. die Sorte Buxus Sempervirens. Aber auch für kleinere Anlagen, beispielsweise eine Grabeinfassung, eignet sich der Buchsbaum. Seine Schnittfestigkeit und die unkomplizierte Pflege machen den Buxus als Heckenpflanze so attraktiv. Möchte man heimischen Tieren Unterschlupf bieten, eine blickdichte Hecke haben oder durch flache Hecken Struktur im Beet schaffen, der Buxus Sempervirens ist bestens geeignet.


Der Buchsbaum, botanisch Buxus, ist ein immergrünes, winterhartes Gehölz. Seine Geschichte reicht bis in die Römerzeit, die Buxus sempervirens schon als Hecke nutzten. Er ist pflegeleicht und schnittfest. Ein Buxus lässt sich gut in Form schneiden und halten. Problemlos kann man einen Pflegeschnitt oder Formschnitt vornehmen. Klassische Formen, wie eine Buchsbaum Kugel lassen sich realisieren, ebenso ausgefallene Schnittformen wie Tiere, abstrakte Formen oder der regelmäßige Heckenschnitt. Die Blätter des Buchsbaumes variieren in der Form von oval bis ellipsenförmig. Er wächst an halbschattigen bis sonnigen Standorten.

JETZT NEU: Probieren Sie doch einmal unseren Heckenkonfigurator aus!


21 Produkte in Buchsbaum mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


21 Produkte in Buchsbaum mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Buxus-Hecken sind einmalig gut in Form zu halten und sind daher perfekt als Sichtschutz, der sowohl vom eigenen Garten, als auch von der Straße einen gepflegten Eindruck macht. Seit vielen Jahrhunderten sind Buchsbäume aus Schlossgärten kaum wegzudenken, ihre Schnittfestigkeit macht das Formgehölz seit langer Zeit zu einem Liebling unter Gärtnern. Wollen Sie auch ein Stück Schlossgarten am Haus haben oder einfach eine eigene Kreation erschaffen ist der Buchsbaum genau die richtige Wahl! Buxus sempervirens und andere Arten fühlen sich auf jedem Boden wohl, sind winterhart und das immergrüne Laub bietet das ganze Jahr über Privatsphäre.

Steckbrief

-Wissenschaftlicher Name: Buxus
-Familie der Buchsbaumgewächse (Buxaceae)
-gute Schnittverträglichkeit
-hoher Nährstoffbedarf
-vielfältige Verwendungsmöglichkeiten
-winterhart-alle Pflanzenteile sind giftig

Wie pflanze ich eine Buxushecke

Buxus ist eine sehr nährstoffhungrige Pflanze und benötigt einen gut vorbereiteten Boden. Ein Pflanzgraben mit einer Mindestbreite,- und tiefe von 50cm wird ausgehoben. Der Untergrund sollte zusätzlich aufgelockert werden, damit einer späteren Staunässe vorgebeugt wird. Je nach der Ausgangsgröße kann ein Pflanzmenge von 5 bis 8 Pflanzen pro Meter verwendet werden. Um ein gesundes Anwachsen sicherzustellen, wird der Erdaushub mit Pflanzerde aufgebessert und die Buxus in einer Reihe eingepflanzt. Ein Rückschnitt der oberen Triebspitzen erleichtert den Pflanzen das Anwachsen. Die Formung einer Gießrille entlang der Hecke ermöglicht eine ideale Bewässerung.

Buchsbaum: Verwendung und Aussehen

Die herausragende Schnittverträglichkeit macht den Buxus zu einem besonderen Formgehölz. Er lässt sich klassisch als Kugel, Kegel, Würfel, in Herz,- oder Bogenform oder sogar als Bonsai schneiden und ist dadurch eines der beliebtesten Gehölze. Mit seinen kleinen Blättern und seinem vielverzweigten Wuchs bietet er die besten Voraussetzungen für kreative Formschnitte. Der Buxus lässt sich ebenfalls einfach im Kübel kultivieren und rahmt als Hecke im romantischen Bauengarten gern üppige Blühbeete ein. Setzen Sie auch in Ihrem Rosenbeet den Buxus im Formschnitt als Gestaltungselement und schaffen Sie im Sommer ein beruhigendes Element, welche im Winter als immergrüne Pflanze heraussticht.

Wie pflege und schneide ich meinen Buchsbaum

Bei der Suche nach dem besten Standort für ihren Buchsbaum sollten sie einige Faktoren beachten: Richtig wohl fühlt sich der Buchsbaum an halbschattigen und schattigen Standorten. Gepflanzt werden sollte der Buxus in humusreichen Böden ohne Staunässe. Buxus ist eine stickstoffzehrende Pflanze und benötigt daher eine regelmäßige organische Volldüngung. Bei Nährstoffmangel vergilben die Blätter oder es zeichnet sich an jedem Blatt eine gelbe Spitze ab. Um Trockenschäden vorzubeugen, sollten Kübelpflanzen im Winter an milderen Tagen intensiv gegossen werden. Ab Mai bis in den September hinein kann der Buxus geschnitten werden. Bevorzugt wird ein Korrektuschnitt an bedeckten Tagen durchgeführt, damit die freigelegten Blätter durch die Sonneneinstahlung nicht verbrennen.

Schädlinge

Grundsätzliche sollte um Schädlinge vorzubeugen, auf gute Lebensbedingungen geachtet werden. Eine gute Nährstoffversorgung, lockerer humoser Boden und eine ausreichene Bewässerung sind für den Gesunderhalt der Pflanzen nötig. Auch können biologische Stärkungsmittel, wie ein Tee aus Ackerschachelhalm oder Brennessel verabreicht und
somit das Immunsystem gestärkt werden. Die Inhaltsstoffe des Ackerschachtelhalm stärken die Zellwände, eine Infektion eines Pilzerregers wird dadurch minimiert. Außerdem ist ein luftiger Standort die erste Wahl, damit die Blätter nach einem Regenschauer schneller abtrocknen.