foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Pfeilbambus

Pseudosasa japonica

Der Pfeilbambus (Pseudosasa japonica) ist einer der häufigsten Bambussorten in den Gärten Europas. Besonders schön wirkt er an Teichen und Wasserläufen. Die aufrecht wachsenden Halme und breiten Blätter bilden einen undurchdringlichen Blickschutz und schützen so verlässlich vor neugierigen Nachbarn. Seinen Namen erhielt der Pfeilbambus, weil aus seinen Halmen in China und Japan bis vor 1200 Jahren Pfeile gefertigt wurden. Daher ist der Pfeilbambus dort oft an Burgen, Schlössern und Ruinen zu finden.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Bestellen Sie am besten gleich eine Wurzelsperre dazu, da dieser Bambus sich sehr stark ausbreitet:
Bambus-Wurzelsperre

Standort:
sonnig bis halbschattig
Verwendung:
Sichtschutz, Einzelpflanze, Kübelpflanze, Hecke, Solitär

Steckbrief

Blattwerk

breit, lanzettlich, bis zu 30 cm lang

Laubkleid / Nadelkleid

immergrün

Wuchsform

aufrecht wachsend, Spitzen hängen über

Besonderheit

blüht nur alle 60 Jahre, dann aber für fast ein ganzes Jahrzehnt, frosthart bis -25°C, Rhizomsperre dringend empfohlen

Laubfarbe

dunkelgrün, gelber Austrieb

Boden

tiefgründig, humos, sauer

Wurzeln

Herzwurzler

Blüte

nein

Pflanzbedarf

1 Pflanze pro m²

Wuchsbreite

100 bis 200 cm

Wuchshöhe

3,00 bis 5,00 m

Zuwachs

0,20 bis 0,40 m / Jahr

Frosthärte

winterhart auch kälter als -35 Grad
53241 | 23 | 430

Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

?
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Artikel Nr. 104285
Lieferbar ab Oktober.
Lieferbar ab Oktober.
39,99
-
+
?
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
Artikel Nr. 104289
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
69,99
-
+
Artikel Nr. 105295
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
109,99
-
+
Artikel Nr. 129781
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
249,99
-
+

Wurzelsystem

Herzwurzler

Hebt Beläge an?

selten
kräftig

Einschütten, Überfüllen?

nicht möglich
gut vertragend

Verhalten bei Eingriffen

empfindlich

Eindringen in Entsorgung?

nie
häufig

Art der Ausläufer

dickichtartige Ausläufer von 0,5 bis1,5 Meter

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 7 Stunden und 31 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Wissenswertes zum Pfeilbambus

Wie der Name schon verrät, ist der Japanische Pfeilbambus (Pseudosasa japonica) ein Bambus (Bambusoideae), welcher aus Japan stammt. Er zählt zur Ordnung der Süßgrasartigen (Poales), welche man in 16 Familien unterteilt. Hier gehört er zur Familie der Süßgräser (Poaceae). Seinen Namen hat er dem früheren Verwendungszweck zu verdanken, bei dem hauptsächlich aus diesem Bambus Pfeile hergestellt worden sind. Der wissenschaftliche Name des Pfeilbambus setzt sich aus den Wörtern pseudos, griechisch für unrecht, und sasa zusammen, was Bambusgras auf Japanisch bedeutet. Zum ersten Mal europäischer Luft ausgesetzt war der Peilbambus ca. 1850, wo er aus Asien erstmals mitgebracht worden ist. In Europa erfreut sich der Pfeilbambus mittlerweile enormer Beliebtheit, weswegen er hier auch unter den Bambussen mit am häufigsten vertreten ist.

Aussehen und Eigenschaften des Pfeilbambus

Bambustypisch wächst auch der Pfeilbambus sehr aufrecht mit überhängenden Spitzen. Aufgrund seiner Schnellwüchsigkeit mit bis zu 40cm im Jahr kann er recht zügig eine Höhe von 3 bis 4 Metern erreichen. Geprägt wird er jedoch vor allem von seinen glänzenden immergrünen Blättern, welche bis zu 30 cm lang werden können. Damit sind sie im Vergleich zu anderen Bambusblättern verhältnismäßig groß. Als sehr ansehnlich gelten die grünen Halme, welche aber auch durch ihre Festigkeit und Robustheit zu überzeugen wissen. Aus diesen wachsen auch einzelne Zweige, was jedoch nur an den oberen Teilen der Halme geschieht. In der Sonne können die Halme auch einen etwas rötlicheren bis braunen Ton annehmen. Während sich die Wurzeln im Erdreich nicht sonderlich ausbreiten und nur flach verlaufen, ist der Pfeilbambus insgesamt für seine starke Ausbreitung bekannt mit vielen Ausläufern. Obwohl der Pfeilbambus sehr frosthart ist, kann er Schnee nicht so gut ab. Da Hitze mit extremer Trockenheit alles andere als optimal ist, sollte versucht werden den Pfeilbambus vor diesen Bedingungen zu schützen. Früchte aber auch Blüten sind eine absolute Rarität bei dem Pfeilbambus. Sie werden diese nur in den aller seltensten Fällen erleben können. Seine Herkunft spiegelt sich auch in seinem Aussehen und seinen Eigenschaften wieder. In vielen Gärten kann Bambus also noch mal das typische asiatische Flair vermitteln und so ein schönes Gesamtbild entstehen lassen.

Pflege, Pflanzung und Verwendung des Pfeilbambus

Zwar erweist sich der Pfeilbambus als sehr standorttolerant, dennoch gibt es natürliche Bedingungen, die ideal für das bestmögliche Wachstum und Gedeihen sind. Daher sollte der Standort am besten halbschattig bis sonnig sein, damit sich der Pfeilbambus wohl fühlen kann. Beschützen sollte man diese Bambussorte vor zu starken Winden, bei denen es leicht zu Schäden an der Pflanze kommen kann. Zu starke Wintersonne hat sich auch nicht als optimal herausgestellt. Kälte kann sie allerdings sehr gut vertragen. So ist der Pfeilbambus winterhart bis ca. -25°C. Sehr zu empfehlen für den Standort ist außerdem, dass ein feuchter und nährstoffreicher Boden vorhanden ist. Zusätzlich ist es ratsam auf einen humosen und durchlässigen Untergrund zu setzen. Wer seinem Bambus etwas Gutes tun möchte, kann in der Zeit zwischen April und September düngen. Wer allerdings nicht von einer dicken Überraschung heimgesucht werden möchte, sollte eine Wurzelsperre integrieren. Es kann ansonsten schnell zu einer zu starken Ausbreitung des Bambus kommen. Auch wenn der Pfeilbambus bis in den Spätsommer gut gegossen werden soll, muss auf zu starkes Gießen und Staunässe verzichtet werden, da der Pfeilbambus sonst anfällig für Wurzelfäulnis ist. Dadurch hätten Blattläuse und Spinnmilben ein leichtes Spiel. Ausgezeichnet wird der Pfeilbambus auch durch eine hohe Schnittverträglichkeit. Sie können also die stark wuchernde Pflanze ohne Bedenken eindämmen ohne einen Verlust der Vitalität in Kauf zu nehmen. Wer sich in seinem Garten von neugierigen Blicken beobachtet fühlt, kann getrost auf den Pfeilbambus zurückgreifen. Durch sein dichtes Wachsen ist er absolut prädestiniert, um als Hecke und Sichtschutz zu fungieren. Ebenso gut eignet sich diese Bambus-Art in der Einzelpflanzung oder als Solitärpflanze. So macht er beispielsweise auf dem Balkon oder am Gartenteich eine exzellente Figur und konnte schon die eine oder andere kritische Stimme von sich überzeugen und zum Kauf animieren.

Weitere Varianten:



 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Pfeilbambus - Pseudosasa japonica

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
9
4.67 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 7
  • 1
  • 1
  • 0
  • 0

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Pseudosasa japonica

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 5. März 2017
Alle Überlebt fühlen sich wohl im Elbe Saale Winkel????????
von: Duggi
am 20. November 2014
Pseudosasa japonica
von: Kunde
alles bestens! ist angegangen.
am 20. November 2014
Pseudosasa japonica
von: Kunde
alles bestens! ist angegangen.
am 2. Juli 2014
Pseudosasa japonica
von: Brossmann
am 2. Juli 2014
Pseudosasa japonica
von: Brossmann

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 15253: Pfeilbambus

Ich habe einen Pfeilbambus bestellt, der wohl nächste Woche (Anfang Dezember) geliefert wird. Soll die junge Pflanze jetzt noch in die Erde gepflanzt werden mit Vliesabdeckung oder soll sie besser über Winter im Treibhaus in ihrem Topf stehen bleiben?

Antwort: Am besten direkt rein in den Garten. Es wäre aber gut wenn sie den Wurzelbereich etwas mit Laub abdecken könnte. Zusätzlich wäre jetzt im ersten Winter ein Schutz der ganzen Pflanze zu empfehlen, wenn sich langer Dauerfrost ankündigt. Wenn der Boden gefroren ist, können viel Wind und Sonne zu Schäden führen.


Frage Nr. 26430: Japan-Etagenprimel

Hallo, Im Winter 2017 kauften wir zahlreiche Sumpfprimeln bei Ihnen, im Februar 2018 wurden sie geliefert. Im März 2018 setzten wir sie alle in unser Sumpfbeet. Alle gedeihen prächtig, haben alle toll geblüht und bei allen sind die Blätter noch voll da. Nur bei der Sorte, Primula japonica "Miller`s Crimson", konnten wir zuschauen wie sie nach dem Einsetzen richtig verfiel, nie geblüht hat und nun ganz weg ist. Wird sie nächstes Jahr wieder kommen oder war das vielleicht ein schwaches Pflänzchen?

Antwort: Wenn sie jetzt kein Leben zeigt wird sie sicher auch nicht wiederkommen. Was da schief gelaufen ist, kann ich so nun auch n7cht beurteilen.


Frage Nr. 26375: Wurzeln der Cryptomeria japonica Elegans Viridis

Hallo, können die Wurzeln der Cryptomeria japonica Elegans Viridis im Vorgarten gefährlich für die da verlaufende Gasleitung gefährlich sein? Danke und VG

Antwort: Guten Tag, da brauchen sie sich keine Sorgen machen. Da kommen die Wurzeln nicht hin. Also alles Prima. Meyer


Frage Nr. 26370: Silberkerze

Lieber Herr Meyer, heute wurden mir 5 Silberkerzen Japonica geliefert, vielen Dank. Leider sehen sie sehr krank aus mit großen braunen Flecken und gelben Blättern und ich kann nicht erkennen, ob die Blüten schon verblüht/vertrocknet sind oder noch blühen werden. Müssen sie zurückgeschnitten werden? Lieben Dank für Ihre Antworten. Freundliche Grüße Tina De Marco-Greco

Antwort: Guten Tag Frau De Marco-Greco, da die Blütezeit von August bis September geht, sollten die Pflanzen noch Blühen. Obwohl in diesem Sommer einiges nicht normal ist wie sonnst. Ein Bild wäre hilfreich gewesen. Meyer


Frage Nr. 26309: Japanische Lavendelheide

Hallo Herr Meyer, unsere Japanische Lavendelheide „Pieris japonica Sarabande“ haben wir drei Jahre. Ohne besondere Auffälligkeiten. Dieses Jahr werden die Blätter gelblich und fallen ab. Wir haben starke Hitze und keinen Regen – besteht da ein Zusammenhang. Gießen in der Woche 2x. Anbei ein Foto. Ist alles o.k. oder müssen wir andere Maßnahmen einleiten. Für Ihre Bemühungen im Voraus Danke. Familie Strey

Antwort: Leider hat beim Bild etwas nicht geklappt. Bitte versuchen sie es doch erneut.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen