foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Jungfernkraut Immergrün Alba

Vinca minor Alba

Das immergrüne Jungfernkraut Vinca minor Alba ist eine kleine weiß blühende Pflanze. Das weißblühende Immergrün ist zur Bepflanzung von Hängen, unter Bäumen und von Wällen super geeignet. Es ist überall ein toller Blickfang, da die weißen Blüten sich in großer Anzahl präsentieren. Die weißen Blüten erfreuen uns im Mai und die Nachblüte verwöhnt unsere Augen den gesamten Sommer über. Vor allem das kräftige Laub verleiht dieser Pflanze einen ganz besonderen Charme.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
halbschattig-schattig
Verwendung:
Flächendecker, Unterpflanzung, Dekorative Bodendeckung, Schattenstaude. Passende Begleiter wären Astilbe, Digitalis, Duchesnea, Gernaium, Lamium und verschiedene Farne.

Steckbrief

Blattwerk

elliptisch, dunkelgrün

Laubkleid / Nadelkleid

immergrün

Wuchsform

niederlegende Wurzeln und Triebe, teppichartig

Besonderheit

sehr reich blühend, langblühend, winterhart, undurchdringlich für Unkraut

Blütenfarbe

weiß

Laubfarbe

grün, glänzend

Blühzeit

April bis September

Boden

trocken bis feucht

Wurzeln

Flachwurzler

Blüte

sehr auffällig

Pflanzbedarf

ca. 9-12 Pflanzen pro m²

Wuchsbreite

30 bis 50 cm

Wuchshöhe

0,10 bis 0,15 m

Frosthärte

winterhart bis -35 Grad
52981 | 12 | 0

Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

?
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Artikel Nr. 90143
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
1,49
Ab 5:
1,19
-
+
Artikel Nr. 131125
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
2,49
Ab 25:
1,89
-
+
Artikel Nr. 105228
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
3,49
Ab 25:
2,69
-
+
Artikel Nr. 109093
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
5,49
Ab 5:
4,99
-
+

Belichtungsspanne

(Sonne) - Halbschatten

Vorkommen

felsige Wälder, Wegränder

Giftigkeit

wenig giftig
sehr stark giftig

Giftige Pflanzteile

ganze Pflanze

Geschmack

unangenehm

Früher Blattaustrieb

Januar
Dezember

Farbe des Austriebes

grün

Grad der Verträglichkeit

Vollschatten

Industriefestigkeit

mäßig industriefest

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 11 Stunden und 17 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Die dekorative Bepflanzung auch schattiger Flächen

Jeder kennt sie, die kahlen, oftmals schattigen Winkel im Garten, an denen viele Pflanzen nicht gedeihen wollen – gerade dann, wenn in der Nähe wurzelstarke Bäume oder Sträucher stehen. Auch für solche Flächen gibt es aber die richtigen Bodendecker, die nicht bloß einförmig grün aussehen, sondern sogar mit einem hübschen Blütenreichtum die vorher kahlen Plätze verschönern: so wie das Jungfernkraut Immergrün Alba. Sein besonderer Schmuck sind nicht nur die kräftigen, intensiv grünen Blätter, sondern vor allem auch die reiche und lang anhaltende Blütenpracht. Von Mai an zieren unzählige kleine weiße Blüten den Halbstrauch und erfreuen mit mehreren Nachblüten, sogar bis in den September hinein! Schön ist auch der Wuchs des weißen Immergrüns, das sich teppichbildend als zuverlässiger Flächendecker ausbreitet, ohne dabei wie das verwandte Große Immergrün zu wuchern. So eignet es sich auch wunderbar zur Unterpflanzung und bewährt sich dabei als undurchdringlich für Unkraut. Zudem ist Vinca minor Alba auch noch äußerst pflegeleicht, sehr robust und stadtklimaverträglich – eine Begrünung, die zuverlässig wächst und blüht und sich dabei selbst überlassen werden kann.

Verbreitung und Verwendung des Kleinen Immergrüns Alba

Der hübsch weiß blühende Halbstrauch, der wegen der Verholzung seiner älteren Triebe auch zu den Gehölzen gezählt werden kann, wird auch „Kleinblättriges Immergrün“, „Singrün“ oder wie der Beifuß auch „Jungfernkraut“ genannt. Im Volksmund waren lange Zeit aber auch Bezeichnungen wie „Totengrün“ geläufig. Das klingt schaurig, hat aber einen einfachen Grund: Das Immergrün zählt zur Familie der Hundsgiftgewächse. Und wie der Name es bereits verrät, sind größeren Mengen seiner Bestandteile, vor allem die Blätter, giftig. Wir finden das bei uns heimische Kraut zwar auch überall in unseren Mischwäldern, bei der Pflanzung im Garten sollte aber Vorsicht gelten, wenn dort auch Kinder oder Haustiere spielen. Dabei tut das Kleine Immergrün Alba in Maßen aber auch Gutes: In der Volksmedizin wurden die Blätter früher getrocknet und als Tee gegen Erkältungssymptome, bei Verdauungsproblemen oder gegen Herzschwäche eingenommen. Wegen seiner entzündungshemmenden Extrakte wurde das Immergrün auch als äußerliches Heilmittel gegen Wunden und andere Hautprobleme verwendet. So lag es nicht fern, dem Kleinen Immergrün auch Wirkkräfte in der Volksmagie zuzuschreiben oder es als Symbol in den Kopfschmuck von Bräuten einzuarbeiten. Heute hingegen wird dieses Jungfernkraut sogar in der Schulmedizin verwendet, wo aus ihm ein Wirkstoff für die Krebsbehandlung gewonnen wird. So bedrohlich also sein Familienname, so nützlich ist das Kleine Immergrün auch – und im Garten darüber hinaus ein besonders ausdauernd blühender Hingucker.

Charakteristika, Pflanzung und Pflege

Das Kleine Immergrün Vinca minor Alba ist äußerst pflegeleicht. Einmal gepflanzt, kann es beinahe rund ums Jahr sich selbst überlassen werden. Die beste Pflanzzeit ist das Frühjahr. Um möglichst wenig Arbeit zu haben, ist hierbei schon die Wahl des richtigen Standorts entscheidend: Dieser sollte idealerweise halbschattig bis schattig sein und gut belüftet, was einen Befall durch Pilze entgegenwirkt. Eine Pflanzung unter Bäumen oder Gehölzen bekommt dem Immergrün somit gut, zumal es nicht in Wurzelkonkurrenz tritt. Auch sonnige Plätze toleriert das wärmeliebende Kleine Immergrün in klimatisch günstigen Lagen – ansonsten verträgt es anhaltende Wintersonne ungeschützt nicht. Um rasch eine bodendeckende Bewachsung zu erreichen, können gleich mehrere Pflanzen gesetzt werden, pro Quadratmeter acht Exemplare. Der Boden sollte mäßig trocken bis feucht, dabei locker, nährstoffreich und unbedingt humos sein. An den pH-Wert zeigt sich das Immergrün sehr anpassungsfähig, bevorzugt aber schwach saure bis alkalische Substrate. Da es flach wurzelt, sollte der Boden nie verdichtet werden. Nach der Einpflanzung empfiehlt sich ein Rückschnitt, um den Wuchs des Jungfernkrauts anzuregen, ebenso eine Düngung mit Kompost. Bald wächst das Kleine Immergrün Alba mit einem Zuwachs von jährlichen fünf bis zwölf Zentimetern zwar langsam, aber beständig und bildet mit seinen Ausläufern eine teppichförmige Flächenbegrünung. Auch seine flach kriechend wachsenden Triebe bewurzeln sich bei Bodenkontakt. Dabei erreicht Vinca minor Alba eine Höhe von zehn bis dreißig Zentimetern bei einer Breite von etwa einem halben Meter. Sein dicht wachsendes, kräftig ledriges Blattwerk wird dabei für Unkraut undurchdringlich. Mit seiner intensiv grünen, glänzenden Färbung und seiner elliptischen, gleichmäßig gegenständig angeordneten Wuchsform sind die Blätter alleine schon eine große Zierde. Dazu treten ab Mai auch noch unzählige, etwa zwei Zentimeter große weiße Blüten mit fünfzähligen Kronen. Anders als bei vielen anderen Frühlingsblühern muss von diesem hübschen Anblick kein baldiger Abschied genommen werden: Das Immergrün Alba überrascht gerne mit mehreren Nachblüten bis in den September hinein. Auch in der kalten Jahreszeit bleibt es immergrün ein Blickfang im oft kahlen Garten, zumal es zuverlässig winterhart ist. Pflegemaßnahmen werden nur im Bedarfsfall im Frühjahr nötig. In dieser Zeit kann Vinca minor Alba zurückgeschnitten und mit Kompost versorgt werden. Dann wächst und blüht das weiße Kleine Immergrün bald wieder üppig und verschönert damit zuverlässig und lange auch schattige Gartenwinkel.


 
 

Unser Gartenmeister empfiehlt Ihnen passend dazu:



 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Jungfernkraut Immergrün Alba - Vinca minor Alba

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
69
4.52 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 48
  • 12
  • 7
  • 1
  • 1

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Vinca minor Alba

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 25. Juni 2018
Vinca minor Alba
von: Kunde
Wachsen einwandfrei an
am 25. Januar 2018
Wunderschöner Bodendecker
von: Kunde
Ich freue mich, dass ich für diese Pflanzen Platz im Garten gefunden habe!
am 7. Januar 2018
Vinca minor Alba
von: Tilo
Super Qualität Alle Pflanzen gut angewachsen
am 7. Januar 2018
Vinca minor Alba
von: Kunde
Super Qualität Alle Pflanzen gut angewachsen
am 7. Januar 2018
Vinca minor Alba
von: Pies
große, gesunde Pflanzen

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 27122: Pflanze für Grenzzaun

Wir haben eine ca. 40 meter langen Grenzzaum 2m hoch Bis zum Fahrtweg haben wir so 60cm. Nebenan hat der Bauer ein Feld, und wir kbekommen immer reichlich Wildkraut. Ich würde da gerne eine "Sperre" pflanzen um das gröbste abzuhalten. Wenn möglich immergrün und Preiswert. Was würden Sie empfehlen

Antwort: Wie wäre es hier mit dem Liguster ovalifolium oder eine Hecke aus Thuja occidentalis.


Frage Nr. 27112: Liguster Hecke

Hallo Herr Meyer! Wir möchten gerne eine Liguster Hecke bestellen. Diese sollte möglichst immergrün sein, im Sommer wie im Winter also ganzjährig. Nun sind wir uns unschlüsslig ob wir die gemeine Liguster oder die Ovalblättrige Liguster nehmen sollen. Welche würden Sie uns empfehlen? Mit freundlichen Grüßen, Kira Dörgeloh

Antwort: Auf jeden Fall den Liguster ovalifolium. ;-)


Frage Nr. 26984: Noch mal zu Hartriegel im Kübel/Pflanztipp > Meisterfrage Nr

Lieber Herr Meyer, anbei ein Fotos wie erbeten ... ;0) Zur Erinnerung: Auf meiner Terrasse (Nachmittagssonne ab ca. 14 Uhr) habe ich zwei Terrakottakübel stehen (konische Form, oben etwa 30 - 40 cm im Durchmesser). Vor sechs Wochen habe ich auf Empfehlung zwei weißbunte Hartriegel gepflanzt. Leider werden die Blätter braun (einige bekommen auch die rote Färbung). Aber die Pflanzen "kümmern" eindeutig vor sich hin. Frage Nr. 1: Mache ich etwas falsch? Frage Nr. 2: Würde es helfen, die Pflanzen aus den Kübeln ins Beet umzupflanzen? Frage Nr. 3: Was wäre die beste Alternativpflanze, die jetzt noch gepflanzt werden könnte - kübeltauglich, robust, frosthart & (im Idealfall auch noch immergrün, muss aber nicht)? Herzliche Grüße und danke schön im voraus S. Oellerking

NochmalzuHartriegelimKbelPflanztippMeisterfrageNr26979

Antwort: Der Kübel ist ja nicht besonders groß für die Pflanze. Das enthaltene Wasser in der Ede ist hier ja schnell verbraucht sodass die Pflanze schnell in Stress gerät und so aussieht. Sie wäre in einem großem Kübel oder dem Beet sicher besser aufgehoben.


Frage Nr. 26979: Pflanzentipp?

Lieber Herr Meyer, auf meiner Terrasse (Nachmittagssonne ab ca. 14 Uhr) habe ich zwei Terrakottakübel stehen (konische Form, oben etwa 30 - 40 cm im Durchmesser). Vor sechs Wochen habe ich auf Empfehlung zwei weißbunte Hartriegel gepflanzt. Leider werden die Blätter braun (einige bekommen auch die rote Färbung). Aber die Pflanzen "kümmern" eindeutig vor sich hin. Frage Nr. 1: Mache ich etwas falsch? Frage Nr. 2: Würde es helfen, die Pflanzen aus den Kübeln ins Beet umzupflanzen? Frage Nr. 3: Was wäre die beste Alternativpflanze, die jetzt noch gepflanzt werden könnte - kübeltauglich, robust, frosthart & (im Idealfall auch noch immergrün, muss aber nicht)? Herzliche Grüße und danke schön im voraus S. Oellerking

Antwort: Könnte sie mir bitte ein Bild davon zukommen lassen? Am besten in einer neuen Meisterfrage. Ansonsten würden sich Hortensie auch sehr gut für die Haltung im Kübel eignen.


Frage Nr. 26976: Sichtschutz Bäume oder Hecken?

Hallo! Bräuchte Tips wegen Sichtschutz zum Nachbarn. Hab als Randbebauung ca.1m breiten Granitsplitt. Jetzt die Frage was pflanzen? Lieber Hecken die zu machen, oder doch lieber Bäume? Immergrün wär natürlich wegen des Splitts schöner, aber gibts da schöne Bäume die etwas Sichtschutz bieten? Evtl. Eiben? Gruß Ch.Pfeil

Antwort: Eiben würden wegen ihrer Edlen Erscheinung sicher sehr gut zu dem Split passen. Zudem lassen sich Eiben sehr gut schneiden und bilden auch auf kleinem Raum eine wunderbar dichte Hecke.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen