foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben
bienengarten bild
Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen

Die meisten Kiefernarten wachsen als Baum, einige allerdings auch als Sträucher. Die Heckenkiefer (Pinus sylvestris) auch Waldkiefer genannt, gehört eben zu den Kiefernarten, die sich als Heckenpflanzen bewährt haben, aber auch als Solitärpflanze eine gute Figur machen. Die Heckenkiefer wächst im Tiefland wie im Gebirge. Sie ist ein schnellwachsender immergrüner Nadelbaum. Schnelle Heckenwirkung ist garantiert, ebenso wie eine hohe Schnittverträglichkeit. Die Heckenkiefer wächst auch auf laubholzfeindlichen Böden, wie Mooren, Schotterflächen und Dünen. Eine weitere Besonderheit für den sehr geduldigen Gärtner: Die Heckenkiefer wird als Einzelbaum bis zu 40m hoch und 15m breit und kann ganze 500 Jahre alt werden.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig, halbschattig
Verwendung:
Sehr schöner Einzelbaum oder wunderbar als Heckenpflanze.

Steckbrief

Blattwerk

Nadeln dicht, bürstenförmig schräg nach vorne/ bzw. oben gerichtet

Laubkleid / Nadelkleid

immergrün

Wuchsform

aufrecht, kegel- bis schirmförmiger Krone, locker aufgebaute Aststockwerke.

Besonderheit

frosthart, sehr robust und trockeheitsverträglich, Blütenschmuck

Blütenfarbe

gelb,rot mehrfarbig

Laubfarbe

blau- bis graugrün

Blühzeit

Mai bis Mai

Früchte

die Zapfen sind ei- bis kegelförmig und 2,5 bis 7 cm lang, sowie 2 bis 3,5 cm breit

Boden

humos, steinig bis tonig, mäßig trocken bis frisch, alkalisch bis sauer, kalktolerant, mäßig nährstoffreich

Wurzeln

hautsächlich Pfahlwurzel, in ausnahmefällen, wie z. B. bei Ortssteinböden, wächst sie flach

Blüte

unscheinbar

Blütenfüllung

Blattgesundheit

Blütendurchmesser

1 cm

Pflegetipp

Sie sind robust und pflegeleicht

Wuchsbreite

500 bis 1000 cm

Wuchshöhe

10,00 bis 40,00 m

Zuwachs

0,15 bis 0,40 m / Jahr

Frosthärte

winterhart bis -35 Grad

Fruchtschmuck

check

Wuchsgeschwindigkeit

normal

Fruchtfarbe

graubraun

Mehrjährig

check

Zusätzliche Informationen

In Mitteleuropa weit verbreitet, bis in 1600 m Höhe. Forstwirtschaftlich bedeutend.
26690

Wuchsbreite von (cm)

500

Wuchsbreite bis (cm)

700

Wurzelsystem

Tiefwurzler

Hebt Beläge an?

selten
kräftig

Einschütten, Überfüllen?

nicht möglich
gut vertragend

Verhalten bei Eingriffen

tolerant

Eindringen in Entsorgung?

nie
häufig

Kegelförmige Wuchsform

unregelmäßig, locker kegelförmig

Wuchsentwicklung

unregelmäßig schirmförmig

Rinde

check

Rindenfarbe

braunrote Plattenborke

Rindenstruktur

'Spiegelrinde'

Fruchtfarbe

braun

Geschmack, Essbarkeit

nein

Interessante Fruchtformen

Zapfen, sehr zahlreich

Lang haftende Früchte

check

Besondere Laubfärbung

Blaue und blaugraue bis silbriggraue

Besondere Laubfärbung

blaugrau- grün

Verhalten bei mangelndem Sonnenlicht

schütter bis verkahlend

Verhalten bei Überschwemmung

Nässe vertragend
auch langanhaltende Überschwemmung

Extremlagen

Alle Expositionen

Industriefestigkeit

mäßig industriefest

Salztoleranz

mäßig salztolerant

Verbreitung

regionale Vrebreitung

Bienenweide

check
Unsere Empfehlung
30 - 60 cmFreiland

Ab 1: 1,39 €

Ab 10: 1,19 €

Menge:
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme

star_border

Weihnachtsbäume


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort


Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Solitärpflanzen sind mehrmals geschnitten, verpflanzt und im extra weiten Stand kultiviert. Durch die Größe, das Alter und den viel verzweigten Aufbau eignet sich der Solitärstrauch für eine Einzelstellung im Garten. In der Vegetationsruhe werden Solitärpflanzen mit Ballen oder Drahtballen geliefert. Das Jutegewebe und der Drahtkorb wird bei der Pflanzung am Erdballen belassen. Über den Sommer können Solitärpflanzen im Großcontainer gepflanzt werden. Der Kulturtopf wird vor der Pflanzung entfernt.

Als Hochstamm werden Gehölze bezeichnet, welche durch einen durchgehenden Trieb von der Wurzel bis zur Spitze kultiviert worden sind. Die astfreie Stammlänge beträgt 180-220cm, worauf sich anschließend die verzweigte Krone entwickelt. Die Stammstärke wird in 1m Höhe als Umfang gemessen. Je nach Pflanzensorte und Wuchskraft wird die reine Stammlänge des Halbstamms zwischen 120 und 150cm bemessen. Mit aufsteigender Stammstärke wächst die Verzweigung der Krone und das Alter der Pflanze.

  • FSC®

    Die FSC® zertifizierte Nordmanntanne wächst in den Schleswig-Holsteiner Landesforsten ohne Einsatz von Pestiziden heran und ist daher ideal als Weihnachtsbaum für den INDOOR- Bereich geeignet. Die FSC® Bäume gibts es bei uns ausschließlich als A - Qualität.
  • A- Qualität

    Unsere frisch geschlagenen Weihnachtsbäume in A- Qualität werden aufgrund ihres vollen und harmonischen Aufbaus extra selektiert und sind in verschiedenen Größen erhältlich.
  • B- Qualität

    Der frisch geschlagene Weihnachtsbaum in der B- Qualität ist etwas lockerer aufgebaut und individuell gewachsen.
  • C- Qualität

    Der Weihnachtsbaum in der C- Qualität wächst mit mehreren Spitzen und krummer Terminale, die Seitenverzweigung ist unregelmäßig und gering benadelt.
X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

Freilandpflanzen. Beste Pflanzzeit im Herbst ab Oktober wenn kein Bodenfrost
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 1540
Expresslieferung möglich
Ab 1:
1,39
Ab 10:
1,19
-
+
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 87881
Expresslieferung möglich
Ab 1:
2,99
Ab 5:
2,39
-
+
Artikel Nr. 137210
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
11,99
Ab 5:
10,79
-
+
Artikel Nr. 88287
Expresslieferung möglich
Ab 1:
13,99
Ab 5:
11,19
-
+
Artikel Nr. 88288
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
19,99
Ab 5:
17,99
-
+
Artikel Nr. 93996
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
29,99
-
+
Artikel Nr. 137211
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
54,99
-
+
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 165934
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
69,99
-
+
Artikel Nr. 165933
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
79,99
-
+
Artikel Nr. 165932
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
89,99
-
+
Artikel Nr. 93984
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
99,99
-
+
Artikel Nr. 93985
Expresslieferung möglich
Ab 1:
119,99
Ab 5:
89,99
-
+
Artikel Nr. 93986
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
199,99
-
+
Artikel Nr. 99592
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
349,99
-
+
Artikel Nr. 99593
Expresslieferung möglich
699,99
-
+
Artikel Nr. 124625
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
799,99
-
+
Artikel Nr. 124626
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
829,99
-
+
Artikel Nr. 124627
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
949,99
-
+
Artikel Nr. 164507
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.049,99
-
+
Artikel Nr. 131449
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.299,99
-
+
Artikel Nr. 124628
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.399,99
-
+
Artikel Nr. 131446
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.599,99
-
+
Artikel Nr. 124629
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.799,99
-
+
Artikel Nr. 135039
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.999,99
-
+
Artikel Nr. 105493
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
2.599,99
-
+
Artikel Nr. 105494
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
2.999,99
-
+
Artikel Nr. 105495
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
3.999,99
-
+
Großer, repräsentativer Deko-Topf. Extra starke Pflanzen. Ideal als Geschenk für Gartenliebhaber. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 94913
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
499,99
Ab 5:
299,99
-
+
Artikel Nr. 104531
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
869,99
Ab 5:
521,99
-
+
Artikel Nr. 104532
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
1.499,99
Ab 5:
899,99
-
+
Artikel Nr. 126376
Expresslieferung möglich
Ab 1:
2.999,99
Ab 5:
1.799,99
-
+
Hochstämme und Halbstämme Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 118542
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
999,99
-
+
Artikel Nr. 118544
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.199,99
-
+
Artikel Nr. 136121
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
1.699,99
-
+
Artikel Nr. 136122
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
2.799,99
-
+
Artikel Nr. 136961
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
3.199,99
-
+
Artikel Nr. 124420
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
3.999,00
-
+
Artikel Nr. 124421
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
4.999,99
-
+
Artikel Nr. 136119
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
5.999,99
-
+
Artikel Nr. 136120
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
6.999,99
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 13 Stunden und 20 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Hintergrundinformationen zur Waldkiefer

Die Waldkiefer oder auch Wald-Kiefer ist auch bekannt als Gemeine Kiefer, Weißkiefer, Föhre oder Forche. 2004 stand die Waldkiefer mit einem Anteil von 23,3% hinter der Fichte an Platz 2 der am häufigsten vorkommenden Baumarten in Deutschland. Der botanische Name Pinus sylvestris leitet sich aus dem lateinischen pinium (spitz, hier im Bezug auf die Nadeln) und dem ebenfalls lateinischen Namen sylvestris (Wald, bewaldet, wild) ab. Das natürliche Vorkommen des Baumes bezieht sich auf Europa und Asien, genauer auf einen Raum von Mitteldeutschland bis in den Osten Sibiriens. Skandinavien und einige Teile der Pyrenäen und des Kaukasus sind ebenfalls natürliches Habitat des Baumes. Die Waldkiefer gehört zur Familie der Kieferngewächse und ist eng verwandt mit der Schwarzkiefer und der Bergkiefer. Der Unterschied zu diesen Arten ist einhergehend mit dem Standort des Baumes. Mit der bis zu 6m langen Pfahlwurzel, die eine Kiefer bilden kann, kommt sie in vielen landschaftlich verschiedenen Gebieten vor. Sie wächst im Flachland, Mittelgebirge, im Hochgebirge, auf Permafrostboden und an der Küste. Die in alpinen Regionen wachsenden Kiefern sind meistens Bergkiefern und die im Mittelmeerraum und in mediterranem Gebiet wachsenden Arten sind zumeist Schwarzkiefern. Die Arten untereinander entscheiden sich bis auf den Standort wenig. Aufgrund der Anspruchslosigkeit und der hohen Wuchsgeschwindigkeit wird die Waldkiefer in Deutschland oft als Nutzbaum angepflanzt. Seltener kommt er in unserem Land in natürlichen Wäldern vor. Dort wo die Fichte weniger gut gedeiht wird vermehrt die Waldkiefer angepflanzt. Zu diesen Gebieten gehört vorwiegend das sandige Flachland von Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen. Die Waldkiefer ist 2007 zum Baum des Jahres ernannt worden.

Jeder Baum sieht anders aus

Guten Gewissens kann man sagen, dass keine Waldkiefer der anderen gleicht. Überwiegend wächst die Hauptachse des Stammes entgegen der Fichte oder Tanne weniger gerade und variiert in der Form von Pflanze zu Pflanze. Auch die Verstrauchung der Krone ist sehr verschieden. So ist der Baum in Nadel- oder Mischwäldern oft sehr nackt und gerade empor wachsend und sehr buschig und krumm als allein stehender Baum. Als Einzelbaum wird die Kiefer üblicherweise höher und älter als Bäume im Wald, so erreicht die Waldkiefer Höhen von bis zu 40m und ein Alter von über 500 Jahren. Die älteren Exemplare sehen meist knorriger als die jüngeren Bäume aus, da die Mittelknospe sich oft nicht ausreichend gut entwickelt. Die Mittelknospe eines Baumes ermöglicht ein gradschaftiges Wachstum. Nebenknospen, die sonst für das grobe Geäst zuständig sind, übernehmen bei der Waldkiefer oft die Rolle des Stammes, nachdem die Mittelknospe ein geringeres Wachstum aufweist. Allerdings unterscheiden sich die Bäume untereinander nicht nur durch die Äußere Gestalt, sondern auch durch Farbe der Nadeln, der Borke und der Blüte. Je nach Standort variieren diese in äußerlichem Aussehen.

Der Baum, der überall wächst

Die Pfahlwurzel der Waldkiefer ermöglicht ein Wachstum bei fast jeden geologischen Bedingungen. Die Waldkiefer wird in Wäldern oft von schneller und höher wachsenden Bäumen wie der Rotbuche oder der Fichte überwältigt. In exponierten Lagen, auf Sand, an Hängen oder sogar teilweise im Moor wächst Pinus sylvestris dafür umso lieber. Da, wo die meisten Konkurrenten nicht mehr wachsen können, findet die Waldkiefer ihren Platz. Durch das starke Wurzelsystem erreicht der Baum auch auf sehr trockenem Boden sehr tief gelegenes Wasser und gedeiht somit genauso gut wie überall anders auch. An besonders beliebten Orten entstehen leicht Kiefernwälder oder Wälder mit erhöhtem Kiefervorkommen. In Begleitung vieler Kiefern tauchen oft Himbeeren, der Adlerfarn und Sandrohr auf. Außerdem wächst häufig Schwarzer Holunder, teilweise auch Eiche, Rotbuche und Birke in Sträuchern am Boden eines Kiefernwaldes. In der Taiga im Norden Europas und Asiens ist das größte Vorkommen der Pinus sylvestris. Der Permafrostboden und die rauen klimatischen Bedingungen lassen das Kieferngewächs aus der Konkurrenz hervorstechen. Sogar plötzlich auftretende Winde machen dem Wurzelsystem, welches sogar durch den harten Permafrost wächst, nichts aus. Es kommt bei Kiefernwändern also seltener vor, dass Bäume umstürzen. Egal ob als Einzelbaum, als kleine Hecke oder im Wald, überall besticht sie mit dem betörenden Duft von Harz und frischen Nadeln.

Pflege, Pflanzung und Verwendung

Die Waldkiefer kann verschiedene Funktionen erfüllen. Ein Einzelbaum im Garten kann Schatten spenden oder den einfachen Zweck eines Gartenbaumes erfüllen und eine Hecke bietet Sichtschutz. Egal, wie die Entscheidung gefällt wird ist die Waldkiefer für solche Vorhaben eine gute Wahl. Auch wenn das äußere Erscheinungsbild so manchen nicht direkt überzeugt, tut es später mit Sicherheit die Anspruchslosigkeit. Nach wenigen Jahren nach der Pflanzung eines Kiefernbaumes muss man sich förmlich nicht mehr um das Gehölz kümmern. Pflanzt man die Kiefer allerdings als Hecke an, muss auf regelmäßigen Rückschnitt geachtet werden. Vor der Frühjahrsblüte sollte daher der Schnitt erfolgen. Die Waldkiefer ist leider relativ anfällig gegen Schädlinge und Krankheiten. Aber ein erfahrener Pflanzenliebhaber weiß für alles eine Lösung. Es muss nicht direkt auf Chemikalien zurückgegriffen werden. Die Kiefernschütte, genauer der Befall des Pilzes Lophodermium seditiosum ist die häufigste Erkrankung dieser Nadelbäume. Erkannt werden kann der Befall an einer gelblichen Verfärbung der Nadeln im Herbst und im Spätjahr, die Nadeln fallen kurz darauf ab. Bei jüngeren oder kürzlich gepflanzten Exemplaren tritt der Befall deutlich häufiger als bei alten Bäumen auf. Im Voraus sollte bei der Pflanzung einer Waldkiefer darauf geachtet werden, dass der Standort nicht allzu nass ist. Nässe ist die natürliche Beschleunigung für Krankheiten. Sollte die Pflanze trotzdem vom Pilz befallen werden, helfen Fungizide und einige andere chemische Mittel. Im Normalfall muss nicht zu solchen Maßnahmen gegriffen werden.

Ein weiterer Trend zugunsten der Waldkiefer entwickelt sich: Die Pflanze als Weihnachtsbaum. Er betört durch Geruch, nadelt wenig und sieht trotzdem gut aus.


 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Waldkiefer - Pinus sylvestris

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
81
4.37 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 55
  • 15
  • 3
  • 2
  • 6

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Pinus sylvestris

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 6. Mai 2018
2 Waldkiefern als Solitäre
von: Erno U
Die Waldkiefer mit Ballen habe ich zweimal bestellt und im Winter als traditionellen "Familienbaum" in extremer Lage gepflanzt: einem Steilhang am Mittelrhein, Südlage, trocken, der vormals ein Weinberg war. Dort ist keine besondere Pflege wie in einem Hausgarten möglich. Bei 4-wöchiger Kontrolle stellte ich fest, dass sich inzwischen an beiden Kiefern kräftige neue Triebe entwickelt haben. Ein Ast wurde vom Rehbock beschädigt, weshalb ich ein Schutzgitter darum gestellt habe.
am 1. Februar 2018
Pinus sylvestris
von: Moser
am 1. Februar 2018
Praktisch und gut
von: Kunde
Toll, dass man Pflanzen einfach per Post bestellen kann. Die Lieferung erfolgt schnell und die Ware ist gut verpackt, so dass die Pflanzen nicht beschädigt werden. - Immer wieder gern.
am 1. Februar 2018
mein Familienbaum
von: Erno U
Die Waldkiefer ist mein Familienbaum, weil ich Vorfahren aus Osteuropa, eine wunderbare Liebe aus Russland und begeisternde Reisen in Skandinavien hatte, Länder, in denen die Waldkiefer der am meisten verbreitete Baum ist. Die gelieferten Pflanzen waren in bestem Zustand, die erbetenen Ratschläge zu Düngung und Pflanzenschutz durchführbar und erfolgreich.
am 1. Februar 2018
Pinus sylvestris
von: Erno U

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 19620: Anpflanzung einer Hecke mit Waldkiefern

Wir wollen eine Hecke aus Waldkiefern anpflanzen. Diese Bäumchen dazu möchten wir bei Ihnen bestellen. Um die Menge ermitteln zu können, benötigen wir den von Ihnen ratsamen Pflanzabstand. Herzlichen Dank für Ihre Mühe Renate Hartzsch

Antwort: Guten Tag, wenn die Freilandware gepflanzt wird sind 5 Pflanzen pro Meter angesagt. Sie wachsen gut und zügig und lassen sich durch das herauskneifen der mittleren Kerze zu einer dichten Verzweigung bringen. Meyer


Frage Nr. 18985: Waldkiefer im Garten

Hallo, ich möchte gern einen schnellwachsenden Nadelbaum (Waldkiefer?)in unseren kleinen Garten pflanzen. Er bekommt viel Licht. Wichtig ist mir, dass er bereits zu Beginn schon etwas größer ist und schnell wächst, da mich die angerenzende Straße stört. Was empfeheln Sie mir und was würde das kosten? Kann ich den Baum bei Ihnen bestellen und liefern lassen? Vielen Dank und freundliche Grüße,# Sabine Holzkämper

Antwort: Guten Tag Frau Holzkämper, wir können ihnen die Kiefer mit bis zu 8.00 Meter höhe Liefern. Der Baum hat ein Gewicht von ca.2.ooo kg. Diese Sondergrößen werden bei Interesse mit Bildern dokumentiert, damit Sie sehen was da auf Sie zukommt. Sehen Sie sich die Größen und Preise auf unserer Seite an. Meyer


Frage Nr. 28146: Braune Nadeln Pinus Mugo Wintergold

Hallo, ich habe eine Pinus Mugo Wintersonne bzw. Wintergold im Kübel auf der Terrasse stehen. Sie hat sich dort die letzten zwei Jahre sehr gut entwickelt. Allerdings musste ich seit dem Spätsommer feststellen, dass sie mehr und mehr braune Nadeln bekommt. Nun mache ich mir Sorgen, ob sie bei der Sommerhitze einen Schaden genommen hat oder evt sogar ein Pilz verantwortlich ist?! Können Sie erkennen worum es sich hier handelt? Ist das normal? Kann man da noch was retten? Danke vorab und VG

BrauneNadelnPinusMugoWintergold
BrauneNadelnPinusMugoWintergold
BrauneNadelnPinusMugoWintergold
BrauneNadelnPinusMugoWintergold

Antwort: Schwer das von hier aus ein zu schätzen. Es könnte sich um Lecanosticta-Nadelbräune der Kiefer handeln. Ich kann es aber leider nicht genau sagen. Das Pflanzenschutzamt könnte ihnen hier weiter helfen. Die Lecanosticta-Nadelbräune ist ein Quarantäneerreger. Aber dazu sollte es bestätigt werden.


Frage Nr. 27808: Pinus mugo pumillo

Guten Abend :-) 25 Stk. vor 5 Monaten gepflanzt und sind seit ca. 2 Monaten zunehmend in schlechter werdendem Zustand. Nadelen werden hellgrün, Äste sterben ab. Was kann die Ursache sein (Boden, zu viel Schatten, …)?

Antwort: Da kommt einiges als Ursache in Frage. Am besten lassen sie mir ein Bild der Pflanzen in einer neuen Meisterfrage zukommen, dann kann ich sicher etwas dazu sagen. So leider nicht.


Frage Nr. 27775: immergrüner Nadelbaum

Sehr geehrter Herr Gärtnermeister Meyer! Ich möchte in meinem Garten einen immergrünen Nadelbaum setzen. Der gewünschte Pflanzort ist eine leicht ansteigende Böschung mit einer ca. 50-75 cm Opokschicht (wurde vor Jahren angeschüttet), darunter ist humusreiche Acker/Gartenerde. Der Pflanzort ist eine völlig freie Fläche, daher auch dementsprechend windanfällig. Im näheren Umkreis befinden sich folgende Großbäume: Sequoiadendron giganteum (amerikanischer Bergmammutbaum), Pseudotsuga menziesii viridis (amerikanische Küstendouglasie) und eine Pinus ponderosa (Gelbkiefer). Der gewünschte immergrüne Nadelbaum sollte daher auch sehr groß und alt werden wie die Bäume im Umkreis, aber ein anderer Nadelbaum sein. Welchen Baum/Bäume könnten Sie mir hier daher empfehlen? Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Frage. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag! MFG

Antwort: Da sie hier ja schon eine sehr schöne Auswahl aus Nordamerika haben, sollten sie dabei bleiben. Eine schöne Colorado-Tanne würde optisch sicher gut dazu passen.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen