sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Zwiebel- u. Knollenpflanzen werden als Zwiebel oder Knolle in die Erde gesetzt. Sie suchen sich ihren Weg durch die Erde ans Tageslicht und begleiten durch das ganze Pflanzenjahr von Frühjahr bis Herbst. Als Winter- und Frühlingsblüher schon im Herbst in den Boden zu setzen; als Sommer- und Herbstblüher werden sie im Frühjahr eingepflanzt.

Beetpflanzen sind einjährige Pflanzen oder auch als Saisonpflanzen bekannt, die i.d.R. im Frühjahr ausgesät werden, um dann während des Sommers bevorzugt diese wunderbare Blütenpracht zu entwickeln. Auch die große Gruppe der einjährigen Kräuterpflanzen gehört dazu.

Großer, repräsentativer Deko-Topf. Extra starke Pflanzen. Ideal als Geschenk für Gartenliebhaber. Diese Pflanzen im Deko-Topf einfach auf Terrasse oder Balkon stellen und Sie genießen ohne Ein- und Umtopfen das Ambiente, das Sie auch für die richtige Garten-Entspannung auch benötigen!

Sparen Sie sich grün! Die Sparpacks enthalten soviele Pflanzen wie sie perfekt in eine Versand-Palette passen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

Hier finden Sie Pflanzen aller Art, die auf einem Stämmchen veredelt wurden. Sie bilden eine niedliche kleine Krone und geben jeder Gartenidee einen speziellen Pfiff.

Inkarho-Rhododendren haben den Vorteil, sehr kalktolerant zu sein. Sie gedeihen auch auf normalen und/oder schwierigen Gartenböden ohne Torfzugabe oder Rhododendron-Erde ganz ausgezeichnet

Pflanzpakete

Pflanzen in besonders großen Containern, die in extra weitem Stand für höchste Ansprüche gezüchtet werden

Diese Artikel sind eine perfekte Ergänzung zum Hauptprodukt

Diese Pflanzen sind Saisonale Pflanzen und Zwiebelgewächse. Sie können nur bei Frostfreiheit von ca. Mitte Januar bis Ende März geliefert werden.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Japanische Nelkenkirsche Royal Burgundy

Prunus serrulata Royal Burgundy


Laden Sie ein Bild hoch!
Weitere Infos hier

Prunus serrulata Royal Burgundy

Kleincontainer

EUR 7,99

Menge:
Prunus serrulata Royal Burgundy

40 - 60 cm

5l-Container

EUR 19,99

Menge:

Die Japanische Nelkenkirsche Royal Burgundy löst in der Blütezeit wirklich den Wow-Effekt aus. Die sehr zahlreichen dunkelrosa Blüten bilden einen herrlichen Kontrast zu dem purpurrot/violetten Laub, welches im Herbst eine bronzefarbene Färbung annimmt.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig
Verwendung:
sehr gut zur Einzelstellung geeignet
Steckbrief

Wuchsform

aufrecht

Besonderheit

sehr schöner Kontrast zwischen den Blüten und dem Laub.

Blütenfarbe

rosa

Laubfarbe

rot

Blühzeit

April bis Mai

Boden

anspruchslos

Wuchshöhe

4,00 bis 6,00 m

19261|23|515|36592

Fotomodell-Pflanzen zum halben Preis

Doppelt so schön und halb so günstig. Das ist das Geheimnis unserer Fotomodell-Pflanzen, die wir für unsere Artikelfotos fotografieren. Nach dem Shooting gehts in die Model-Villa wo die Pflanzenschönheiten darauf warten, "gebucht" zu werden. Vielleicht von Ihnen?
Hier gehts zu den Fotomodellen
 
Standardlieferzeit: 5 - 8 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

Bitte wählen Sie die Menge Ihrer gewünschten Pflanzen. In den Warenkorb gelegte Artikel können Sie jederzeit dort ändern und löschen. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an uns.  
Artikel Nr. Pflanzen / Größe Lieferbar Einzelpreis Kaufen
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
140504

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

7,99
-
+
121458

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

19,99
-
+
106446

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

39,99 ab 1 Stück
29,99 ab 5 Stück
-
+
130561

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

49,99 ab 1 Stück
38,99 ab 5 Stück
-
+
Freilandpflanzen. Lieferbar ab ca. September
131856

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
4,99 ab 1 Stück
3,99 ab 20 Stück
-
+
130036

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
6,99 ab 1 Stück
5,59 ab 20 Stück
-
+
130037

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
8,99 ab 1 Stück
7,19 ab 20 Stück
-
+
130038

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
10,99 ab 1 Stück
8,79 ab 20 Stück
-
+
130559

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
12,99 ab 1 Stück
10,39 ab 20 Stück
-
+
130560

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
14,99 ab 1 Stück
11,99 ab 20 Stück
-
+
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
137802

Lieferbar ab Mitte August.

Lieferbar ab Mitte August.
79,99 ab 1 Stück
59,99 ab 5 Stück
-
+
111269

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

99,99 ab 1 Stück
78,99 ab 5 Stück
-
+
130039

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
199,99 ab 1 Stück
149,99 ab 5 Stück
-
+
130040

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
299,99 ab 1 Stück
224,99 ab 5 Stück
-
+
Hochstämme und Halbstämme Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
137806

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

199,99
-
+
104664

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

299,99 ab 1 Stück
224,99 ab 5 Stück
-
+
104666

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

399,99 ab 1 Stück
239,99 ab 5 Stück
-
+
137805

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
449,99
-
+
118607

Lieferbar ab Mitte Oktober.

Lieferbar ab Mitte Oktober.
899,99
-
+
Stämmchen, Zierstämme Kleine Zierstammformen auch für Terrasse und kleine Gärten
145104

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

79,99 ab 1 Stück
78,99 ab 5 Stück
-
+
145105

Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

129,99 ab 1 Stück
116,99 ab 5 Stück
-
+
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 19 Stunden und 12 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-2 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Hintergrundinformationen zur Japanischen Blütenkirsche 'Kanzan'

Die Japanische Blütenkirsche 'Kanzan', auch Nelkenkirsche genannt, ist die in Europa beliebteste Zierkirsche. Sie wächst bei uns in reicher Zahl in Parks, Gärten oder an Straßen.
Japanische Blütenkirschen zählen zu der Familie der Rosengewächse und zu deren Unterart Steinobstgewächs. Die alte Züchtung 'Kanzan' ist eine der 250 Arten der Gattung Prunus und wird oft fälschlicherweise unter dem Namen „Hisakura“ gehandelt. Ihr botanischer Name „Prunus“ stammt von der lateinischen Bezeichnung für die Pflaume und typisiert sie als Zierkirsche, der lateinische Beiname „serrulata“ verweist auf ihre sägezahnförmigen Blätter. „Kanzan“ ist ein japanischer Eigenname. Ihren weiteren Namen „Nelkenkirsche“ erhielt dieser Frühblüher auf Grund seiner mitunter nach Nelken duftenden Blüten. Seine verschwenderische Blütenfülle ist es auch, weshalb die Japanische Blütenkirsche schon seit Jahrhunderten im Frühjahr gefeiert wird.

Die Kirschblüte – so schön, dass sie ihr eigenes Fest hat

Die aus Japan stammende Blütenkirsche ist schon lange eng mit der dortigen Kultur verwoben. Ihre vollendete, aber kurze Blüte wird dort schon lange als Symbol für Schlichtheit und Reinheit betrachtet und diente beispielsweise früher als Vorbild für das Leben junger Krieger. Aufgrund dieser Hochachtung wird schon seit dem 8. Jahrhundert jährlich in Japan die Kirschblüte mit einem eigenen Fest gefeiert. Es wird „Hanami“ genannt, was soviel wie „Blüten betrachten“ bedeutet. Für die Dauer von etwa zehn Tagen feiern die Menschen dort in öffentlichen Gärten und Parks die Schönheit der Kirschblüte, mitunter bis in die Nacht hinein, wenn die weiß und rosa blühenden Bäume eigens angestrahlt werden. Dieses jährliche Ereignis sorgt stets nicht nur für viel Aufsehen in den japanischen Medien, sondern auch weltweit: Rund um den Globus gibt es mittlerweile solche Hanami-Feierlichkeiten. Das größte in Deutschland findet bereits seit 1968 in Hamburg statt. Damals wurden als Dank für die Gastfreundschaft rund 5000 Kirschbäume von japanischen Firmen in der Hansestadt gepflanzt. Dessen wird seitdem immer im Mai mit einem fröhlichen Fest an der Außenalster gedacht. Die dort alle zwei Jahre gekürte Kirschblütenprinzessin tritt während ihrer Amtszeit ebenfalls für die deutsch-japanische Freundschaft ein. Darüber hinaus setzte im Jahr 2008 der deutsche Film „Kirschblüten-Hanami“ dem japanischen Brauch ein Denkmal. Wer hätte gedacht, dass die Japanische Blütenkirsche also nicht nur sowohl japanische wie auch deutsche Gärten ziert, sondern auch viel für die Verbundenheit beider Länder geleistet hat!

Charakteristika, Pflanzung und Pflege

Die Japanische Blütenkirsche Prunus serrulata 'Kanzan' wächst als Großstrauch oder als Baum und eignet sich somit für größere Gärten. Dabei erreicht sie eine Höhe von vier bis zehn Metern, als Baum auch bis zu zwölf Metern, und eine Breite von zwei bis fünf Metern. Die starkwüchsige Zierkirsche hat dabei einen Jahreszuwachs von 30 bis 70 Zentimetern.
Prunus 'Kanzan' ist äußerst genügsam und stadtklimaverträglich. Wärmeliebend braucht sie einen sonnigen bis maximal halbschattigen Standort. Ein Abschirmen gegen Wind kommt der Blütenfülle zugute. Die Blütenkirsche stellt keine großen Ansprüche an den Boden: Da sie tief wurzelt, reicht ihr ein durchlässiger, normaler nährstoffreicher Gartenboden, gerne sandig bis lehmig. Zur Förderung der Blütenpracht sollte er frisch bis feucht sein und von neutraler bis alkalischer Qualität. Etwas Kalk fördert das Wachstum der Japanischen Blütenkirsche. Zu nasse und schwere Untergründe dagegen schaden dem Wachstum und der Gesundheit von Prunus 'Kanzan'. Auch Dünger braucht sie kaum. Nur in den seltenen Fällen, in denen ein hiesiger Gartenboden zu wenig Phosphor enthält, unterstützt ein phosphorhaltiger Dünger das Blütenreichtum. Gepflanzt werden sollte die Japanische Blütenkirsche am besten im Herbst, da der Boden dann die beste Feuchtigkeit aufweist.
Sind diese Voraussetzungen erfüllt, erreicht die sog. Nelkenkirsche bald eine ansehnliche Größe mit der typischen trichterförmigen Krone und leicht überhängenden Zweigen. Ihre Blätter sind spitz zulaufend elliptisch, etwa zehn Zentimeter lang und während des Austriebs kupferfarben. Im Sommer nehmen sie eine glänzend grüne Farbe mit blaugrüner Unterseite an. Ab April bis in den Mai hinein zeigen sich dann für etwa zehn Tage die unvergleichlich schönen gefüllten rosa Blüten der Japanischen Zierkirsche, in Büscheln von jeweils zwei bis fünf Exemplaren angeordnet. Die Blüten sind steril und weisen keinen oder einen leichten Duft nach Nelken auf, daher ihr zweite Name „Nelkenkirsche“.
Ein Pflegeschnitt ist nur zur vorsichtigen Erhaltung der Form nötig und sollte im Sommer, ab Juni, durchgeführt werden. Größere Schnittflächen an der Blütenkirsche sollten mit einem botanischen Verschlussmittel behandelt werden.
Im Herbst nimmt Prunus serrulata 'Kanzan' eine gelblich-orange Färbung an, im Winter zeigt sie sich frosthart.
Die Pflanzung der Japanischen Blütenkirsche zaubert so ohne großen Aufwand und Ansprüche an die Pflege jährlich wiederkehrend ein Blütenfest in jeden heimischen Garten.


 
 

 

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Prunus serrulata Royal Burgundy

Mehr Bewertungen
am 07.02.2016
Prunus serrulata Royal Burgundy
von: Kunde
am 07.02.2016
Prunus serrulata Royal Burgundy
von: Kunde
am 07.02.2016
Prunus serrulata Royal Burgundy
von: Kunde
am 07.02.2016
Prunus serrulata Royal Burgundy
von: Kunde
am 07.02.2016
Prunus serrulata Royal Burgundy
von: Kunde
Lieferung erfolgte sehr schnell und in sehr guter Qualität. Bisher sind die Planzen gut angewachsen. Nächste Bestellungen werden dieses Jahr sicher noch folgen!


Meisterfragen zum Thema:


25.07.2017

Frage Nr. 21934: Japanische Blütenkirsche

Ich interessiere mich für die Japanische Blütenkirsche und hätte siese gerne als Stämmchen Version von 80 oder 100cm. Blebt die Stammhöhe dann auf dieser Größe und wie groß würde die Krone dann noch werden?

Antwort: Ja die Stammhöhe bleibt in etwa immer die selbe, da passiert nicht viel. Die Krone kann mit de Zeit schon breit werden, kann und sollte aber alle paar Jahre geschnitten werden, so wird die Krone nicht zu groß und vergreist auch nicht.


24.07.2017

Frage Nr. 21922: Wurzelschnitt machbar? Welke grau-ockerfarbene-Esskastaniens

Guten Abend Hr. Meyer, ich habe eine 1) Sommerlinde, tilia platyphyllos, 40 l Kübel. 2) Eine Himbeere Wilamette (rubus idaeus) - 20 l Kübel 3) Eine Brombeere Black Satin (rubus...) - 20 l Kübel. Die Linde habe ich schon eine Weile, sie war ca. über 2 Meter hoch, habe sie dann oberirdisch auf 80 cm zurückgeschnitten. Möchte die Pflanzen transportfähig. Kann ich an der Linde, Himbeere oder Brombeere die Wurzeln einfach so kappen: Oder droht die Pflanze einzugehen, da ja die oberirdisch fehlenden Teile wohl nicht mehr alle Wurzeln brauchen (spätere Wurzelregenerationsfähigkeit)?. Wie sieht Wurzelschnitt bei der Gemeinen Walnuss "juglans regia" aus, um sie im Zaum zu halten? Die Sache ist folgende: Bei Holzapfel, Kirschpflaume scheint Wurzelschnitt wohl eher nichts auszumachen, der Rückschnitt an der prunus cerasifera hatte zur Folge, dass sie überschüssiges Wurzelwerk einfach abgestoßen hat, es ließ sich abstreifen... Auch die Wildbirne ließ Wurzeln, riss sie ausversehen unachtsam heraus. Wuchs wieder an. Was meinen Sie bei besagter Sommer-Linde, Brombeere und Himbeere dazu, also anderen Gattungen als der "rosacae-Gewächse"? Bei Wurzelschaden oder -verlust kappe ich immer alle überflüssigen Äste und Blätter, damit sie die Kraft nicht durch fehlende Wurzeln verliert und an sich selbst erstickt, nicht bei allen klappt es... Stichwort Bonsai: Die Wurzeln werdens icher auch minimiert....Ich will zwar keinen Bonsai, aber nur einen zeitweiligen Verkleinerungsschnitt für kleinere transportfähigere Kübel.... _____________________________________ Achso, ich habe eine Esskastanie, castanea sativa nachgezogen, leider sind die oberen Triebe ein wenig welk, gelb oder grau geworden, und treiben nicht weiter, habe ich zuviel am Sämling herumgetopft? Oder schlechte Maronen-Qualität...Empfindlich in Frühphase (dieses Jahr herausgekeimt)? Was tun?

Antwort: Bei der Castanea wird es sicher Fäule in der Erde gewesen sein, war ihr sicher zu feucht, das passiert leider häufig. Zu dem Rest kann ich sagen, das es dort wenig Probleme geben wird, voraus gesetzt sie nehmen zu mindestens den Wurzelschnitt im Herbst, Winter oder Frühling vor Austrieb vor. Ansonsten laufen sie bei allen Pflanzen Gefahr das es zum absterben kommt.


24.07.2017

Frage Nr. 21912: Fehlende Blüten an unserer Jap. Apfelbirne

Hallo , seit ca. 3 Jahren haben wir eine Japanische Apfelbirne im Garten. Die Äste wachsen zwar , aber bisher hat sie noch nie geblüht. Woran kömnnte das liegen ? Oder sind wir zu ungeduldig. Lt. Etikett ist sie selbstbefruchtend. In der Nähe stehen zwei kleine Apfelbäume. Vielen Dank und viele Grüße

Antwort: Wahrscheinlich brauchen sie noch etwas Geduld. Da steckt man manchmal einfach nicht drin. So lange sie ihn nicht falsch schneiden kann da eigentlich nichts schief gehen.


17.07.2017

Frage Nr. 21796: zu 21781 Prunus mume

Danke für Ihre Antwort. Würde der 'Blattpilz' auch über die Wurzeln kommen?

Antwort: Guten Tag, nein, ein Blattpilz wird über die Luft verbreitet und kommt nicht über die Erde/ Wurzel. Herzliche Grüße Meyer


17.07.2017

Frage Nr. 21791: 5 Fragen zum Wildpflanzenbestand

Zwei Fragen zu ihren Wildpflanzenverkäufen: 1) Was passiert bei Ihnen und den (eventuell anderen) verkaufenden Pflanzenhändlern und Baumschulen eigentlich mit den vielen überflüssigen nicht nachgefragten heimischen Wildpflanzen, die nicht verkauft werden und aus ihrer angebotenen Verkaufsgröße hinauswachsen und somit nicht verkaufbar sind? Werden sie ausgepflanzt, gespendet oder vernichtet? Nehmen ja Platz auf weg, Dauer. 2) Kann man heutzutage in Deutschland noch eigene heimische Wildpflanzen frei auspflanzen, wenn siemangels Platz aus dem Topf hinauswachsen, oder wird alles forstlich entfernt, wie ich bei einer schönen Hainbuche in einem Forst erfahren musste, die ich gut gemeint gerettet, ausgepflanzt hatte, und die zwei Wochen später weg war. 3) Gibt es irgendwo in Deutschland ein freies Gebiet ohne Besitzer oder ohne Denkmalschutz in dem Sinne, dass hier nichts mehr verändert werden darf, wo man eigene heimische Wild-Pflanzen frei auspflanzen darf, ohne gegen Regeln, da man die Koste für Brachland nicht zahlen kann? 4) Wenn ich weiß, und sage, dass ich mit dem Wissen, Erfolg in der Ansiedlung von Bienen und seltenen Schmetterlinsarten in meinen Mühen von 10 Jahren Erfolg hatte, und mir trotzdem die Hände gebunden sind, anlässlich der von Frau Hendrick titulierten Abnahme von 80 Prozent der Insekten, was bleibt mir zu tun? 5) Kann man Wildpflanzen spenden, Wildapfel, Holzapfel, Wildbirne, Sommerlinde, Traubeneiche, Felsenbirne, etc.? Ich habe sogar erfolgreich Walnüsse, Esskastanien (Frühblüher, 3 Jahre wild), Wildpflaume, Schlehe, soll cih die alle entsorgen und zusehen, wie andere bestimmen? Sie alle mussten in einen Topf, ich kenne den Ernst der Lage und die langfristigen Urbiotope aller Insekten hier. Geschichte etc. Aber wohl alles für den Müll, das Wissen, wenn man das Geld nicht hat. Außer einem Schade, ja,auch für das baldige ausgerottete Leben. 5) Die Stadt erlaubt mir auf einem 7 Meter breiten und 3 Meter tiefen Streifen Kleingehölze zu Pflanzen, aber zB. keinen Schmetterlingsblüher wie die arme getopfte Zitterpappel. D.H. prunus spinosa, prunus cerasifera, malus sylvestris, und pyrs pyraster, die man nciht ohne weiteres bekommt. Kann man die notgedrungen auf dem 7 Meter Streifen frei nebeneinander Pflanzen, oder werden sich die Kronen und Wurzeln sparrig einengen, wie ich vermute. 6) Die Lehre: "Pflanze einen Baum" ist für mich heute als Hohn zu verstehen. Wenn ich sehe, dass ich einen Wacholderfalter habe, und ich die Dinger zurückschneiden muss, wird mir schlecht. Danke für die vl. Antwort. Ich musste einige Bäume zu oft kürzen, und die Krüppel tun mir leid, andererseits heute ist alles vage geworden. Hendricks: "Zwischen 1982 - 2017 haben die Insekten hierzulande um 80 Prozent abgenommen. Man findet ländlich keinen Matsch ehr auf der Auto-Scheibe." Die Recherchen sind der absolute Agrochemieholocaust.

Antwort: Guten Tag, alle mehrproduzierten Pflanzen werden vernichtet. Da es gebietseigene Gehölze gibt, kann nicht überall die gleiche Pflanze angepflanzt werden. Bei vielen Gehölzen wird die Herkunft bei der Pflanzung berücksichtigt. Bei uns in Deutschland werden alle Pflanzen von der Ernte bis zur Aufforstung genau dokumentiert. Auch alte Bäume werden regelmäßig besichtigt und auf Krankheiten untersucht. Sie können Ihre Pflanzen zur Zeit der Pflanzung enger setzen. Später sollten Sie die kräftigeren Pflanzen stehen lassen und die kleineren Exemplare entfernen. Evtl. können Sie sich mit Stauden ein schönes Insektenparadies anpflanzen, Aufwand und Größe der Pflanzen ist hier überschaubarer. Herzliche Grüße Meyer


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen