foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Teufelsstrauch oder Rote Fasanenspiere

Physocarpus opulifolius Diabolo ®


Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen

Der Teufelsstrauch (Physocarpus opulifolius Diabolo ®) ist ein sommergrüner, anspruchsloser, schnellwachsener Strauch, bei dem sich das Holz durch glatte, in Streifen geschälte Rinde auszeichnet. Die dunkelroten, rauhen Blätter des Teufelsstrauchs erinnern an Himbeerblätter und sind recht unempfindlich gegen Luftverschmutzung. Das macht die Pflanze zu einem oft genutzten Strauch in unseren heimischen Gärten. Vom Austrieb bis in den Spätsommer haben sie die gleiche dunkelrote Farbe. Vor dem Laubfall im Herbst orange Färbung. Die Blätter bilden einen schönen Kontrast mit den weißen Blüten.

Mehr Informationen zu dieser Pflanze

Standort:
sonnig, halbschattig
Verwendung:
Einzelstand, Gruppen, Unterpflanzungen, Windsschutz, freiwachsende Hecken, Deckstrauch

Steckbrief

Blattwerk

schneeballähnlich, meist 5lappig, bis 13cm lang, sommergrüner

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Wuchsform

starkwüchsiger Strauch mit breit ausladenden, überhängenedn Ästen und auffallend abblätternder Rinde

Besonderheit

sehr frosthart und robust

Blütenfarbe

weiß

Laubfarbe

dunkelrot, im Herbst orange

Blühzeit

Mai bis Juni

Früchte

rötlich, blasig, aufgetriebene Balgfrüchte

Boden

durchlässig, humos, nährstoffreich

Wurzeln

Tiefwurzler

Blüte

bis 5cm breite Doldentrauben

Pflanzbedarf

1-2 Pflanzen pro m²

Blütendurchmesser

3 cm

Wuchsbreite

60 bis 120 cm

Wuchshöhe

2,00 bis 3,00 m

Zuwachs

0,30 bis 0,50 m / Jahr

Blütenform

doldenförmig

Herbstfärbung

check

Laubschmuck

check

Fruchtschmuck

check
14267

Rinde

check

Rindenfarbe

rotbraun

Rindenstruktur

abrollend, sich in Streifen lösend

Fruchtfarbe

braun

Geschmack, Essbarkeit

ungenießbar

Interessante Fruchtformen

Kapseln

Lang haftende Früchte

check

Intensive Dachbegrünung

3 bis 4 Meter

Extremlagen

Alle Expositionen

Verhalten bei Trockenheit

im Jugendzustand empfindlich

Salztoleranz

mäßig salztolerant
Unsere Empfehlung
10 - 30 cmKleincontainer

Ab 1: 4,99 €

Ab 20: 3,99 €

Menge:
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort
Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.
Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.
Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.
X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 86254
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
4,99
Ab 20:
3,99
-
+
Artikel Nr. 89810
Expresslieferung möglich
Ab 1:
12,99
Ab 5:
10,39
-
+
Artikel Nr. 89811
Expresslieferung möglich
Ab 1:
14,99
Ab 5:
11,99
-
+
Artikel Nr. 89812
Expresslieferung möglich
Ab 1:
20,99
Ab 5:
16,79
-
+
Artikel Nr. 89813
Expresslieferung möglich
Ab 1:
23,99
Ab 5:
19,19
-
+
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 124527
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
74,99
Ab 5:
58,99
-
+
Artikel Nr. 103002
Expresslieferung möglich
Ab 1:
89,99
Ab 5:
68,99
-
+
Artikel Nr. 128314
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
89,99
Ab 5:
68,99
-
+
Artikel Nr. 94904
Expresslieferung möglich
Ab 1:
149,99
Ab 5:
112,49
-
+
Artikel Nr. 128316
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
199,99
Ab 5:
149,99
-
+
Artikel Nr. 128317
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
349,99
Ab 5:
262,49
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 13 Stunden und 31 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Stark wie der Teufel

Der Teufelsstrauch, auch als Rote Fasanenspiere oder Rote Blasenspiere bekannt, ist ein beliebter und auffälliger Zierstrauch. Auch wenn er den Beisatz „Teufel“ im Namen wohl seiner roten Blätterfarbe verdankt, verdient er den Namen doch auch noch wegen seiner besonders starken Robustheit. Er trotzt Wind, Frost und Hitze vollkommen mühelos und braucht fast keine Pflege, was ihn besonders vielseitig und vielerorts einsatzfähig macht. So macht er sowohl im Einzelstand was her, aber auch in der Gruppe oder als freistehende Hecke, wobei er hier auch noch den Wind abhält. Auch unter sommergrünen Hausbäumen gedeiht er noch gut und kann so für die Unterbepflanzung im Garten verwendet werden.Die Rote Fasanenspiere gehört zu den Rosengewächsen (Rosaceae) und trägt den wohlklingenden botanischen Namen Physocarpus opulifolius Diabolo. Der Name kommt vom griechischen physa= Blase und karpos= Frucht. Opulifolius bedeutet so viel wie ahornblättrig, denn die Blätter haben Ähnlichkeit mit denen des Feldahorns Acer campestre. Diabolo bedeutet Teufel uns bezieht sich wieder auf die rote Färbung des Strauchs. Seinen Namen erhielt der Teufelsstrauch von Karl Johann Maximowicz, einem deutsch-russischen Botaniker, der die in Ostamerika heimische Pflanze und ihre anderen Arten als erster beschrieb.

Das Feuer des Gartens

Das markanteste Merkmal des Teufelsstrauchs ist zweifelsohne seine rote Blätterfärbung. Vom Austrieb im Frühjahr bis  zum Herbst sind seine Blätter von einer dunkelroten bis rostroten Färbung gezeichnet, die zur späteren Jahreszeit auch in Richtung orange tendieren kann. Ihre Form erinnert an die der Blätter des Ahorns oder Schneeballs: sie sind meist fünflappig und werden bis zu 13cm lang. Diese zeigen sich nach dem Austrieb dann an überhängenden, breit ausladenden Ästen, die den Teufelsstrauch manchmal ein wenig Fontänen-ähnlich aussehen lassen und ihn zu einem echten Hingucker machen.Von Mai bis Juni gesellen sich dann leuchtend weiße Blüten zu den roten Blättern, was einen sehr schönen Kontrast erzeugt. Die Blüten wachsen in bis zu 5cm breiten Doldentrauben und sprenkeln den Strauch von oben bis unten mit weißen Farbtupfern. Im Sommer wandeln sich diese dann jedoch zu rötlichen, blasigen Früchten, denen der Teufelsstrauch seinen anderen Namen Blasenspiere verdankt.
In der Regel wird der Teufelsstrauch ungefähr zwei bis drei Meter hoch und wächst beeindruckende 30-50cm pro Jahr. Neben den roten Blättern kann man ihn auch noch an seiner auffälligen Rinde erkennen, die glatt und in Streifen geschält auftritt.

Teufelsstrauch pflanzen und pflegen

Der Teufelsstrauch zählt zu einem der am wenigsten anspruchsvollsten Sträucher überhaupt. Er verträgt fast jeden Gartenboden, solange er nicht zu feucht ist und stellt quasi nur Anspruch auf einen sonnigen bis lichtschattigen Standort, damit seine roten Blätter seinem Namen gerecht werden können, wenn er im Sonnenlicht steht.
Außerdem ist der Teufelsstrauch unglaublich forsthart und hält Temperaturen bis -30°C ohne weitere Unterstützung aus. Auch sehr heiße Sommertage machen ihm im Prinzip nichts aus, wenn es aber länger sehr trocken und heiß ist freut er sich doch, ab und zu mal gegossen zu werden.Da er außerdem ein sehr dichtes und ausladendes Wachstum hat sollte man ihn regelmäßig auslichten, idealerweise im März, aber auch jeder andere Zeitpunkt ist möglich, solange kein Radikalschnitt vorgenommen werden soll, denn dann leiden die Blütenanlagen im nächsten Jahr.
Ansonsten ist der Teufelsstrauch eine sehr dankbare und pflegeleichte Zierpflanze, auch wenn sein Name vielleicht was anderes glauben lässt, den das einzig teuflische am Teufelsstrauch ist sein wie Feuer leuchtendes Blätterkleid, was jedem Garten gleich etwas eine etwas wärmere Atmosphäre spendet.


 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Teufelsstrauch oder Rote Fasanenspiere - Physocarpus opulifolius Diabolo ®

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
32
4.66 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 25
  • 5
  • 1
  • 0
  • 1

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Physocarpus opulifolius Diabolo ®

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 3. Juli 2018
Physocarpus opulifolius Diabolo ®
von: Kunde
ein wunderbarer Strauch, größer als angekündigt, gut angewachsen. Ich kann den Verkäufer nur empfehlen. Habe hier schon einiges gekauft und war immer sehr zufrieden.
am 27. Juni 2018
Teufelsstrauch oder Rote Fasanenspiere
von: Amy
Sieht bis jetzt gut aus. Muss natürlich bei dem Wetter reichlich gegossen werden. Bin soweit zufrieden!
am 30. Mai 2018
Super Service
von: Fi
am 19. Mai 2018
Physocarpus opulifolius Diabolo ®
von: Kunde
Sehr schöne Pflanze
am 15. Mai 2018
Physocarpus opulifolius Diabolo ®
von: birgit060365

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 18534: Fasanenspiere

Hallo Gartenmeister Meyer, ich habe bei Ihnen vor Jahren zwei Sträucher „Rote Fasanenspiere“ gekauft. Die Sträucher wurden neben einander gepflanzt. Einer der Sträucher verliert jetzt früh seine Blätter und die blühenden Triebe waren im Sommer vertrocknet. Austriebe von diesem Jahr haben teilweise nur noch an der Spitze Blätter. Ein kurzer neuer Austrieb ist voll belaubt, hat größere und grüne Blätter. Der andere hat alle seine Blätter, nur sind diese teilweise eingerollt. Meine Fragen: A Wie sind die Unterschiede erklärbar? B Sind die eingerollten Blätter eine Krankheit? C Welcher Schnitt ist bei der Fasanenspiere erforderlich? Freundliche Grüße, Horst Jeikowski

Fasanenspiere

Antwort: Ich denke, das der Strauch im Sommer sehr stark von Blattläusen befallen war. Die Fasanenspiere können sie gern bis kurz über den Boden zurück schneiden, das ist kein Problem. Auf jeden Fall sollten aber die sehr langen peitschenartigen Triebe u zwei drittel gekürzt werden.


Frage Nr. 28055: Blutbuche

Habe bei Ihnen Blutbuche bestellt 100 Stück und bis wann ist die Pflanzzeit und was muss ich beachten wenn ich sie jetzt Pflanze.Danke für ihre Antwort

Antwort: Sie können wie gewohnt pflanzen und brauchen nichts besonderes zu beachten. Solange der Boden nicht gefroren ist, können sie ohne weiteres pflanzen, auch im Dezember, Januar oder Februar.


Frage Nr. 28045: Rosen pflanzen

Hallo Herr Meyer, ich habe gestern meine wurzelnackten Rosen erhalten. Als ich sie bestellt habe, war es noch warm, aber jetzt haben wir nachts schon Frost - soll ich sie trotzdem noch rauspflanzen oder doch eher in Töpfe zum überwintern im Keller? Wir wohnen in Köln, das ist nicht die kälteste Region, aber abends ist meine Wiese weiß von Raureif. Danke! Ronja

Antwort: Am besten einfach direkt in den Garten pflanzen. Da wird es keine Probleme geben.


Frage Nr. 28044: Allgemeine Bewässerung im Winter

Was wären Ihre Tipps bzgl. der Bewässerung von neu eingepflanzten heimischen Gehölzen zu dieser Jahreszeit? (wie oft, wie intensiv)? gibt es erfahrungsgemäß ein "zu oft" solange der Boden nicht gefroren ist? was gilt es besonders zu beachten? Eigentlich müsste man angesichts der langen Trockenzeit doch noch viel und tüchtig den Garten bewässern oder ist dies nachteilig? Vielen Dank.

Antwort: Neupflanzungen sollten auf jeden Fall gewässert werden. Es reicht dabei um diese Jahrezeit aber eigentlich aus, wenn nach dem pflanzen einmal sehr ausgiebig gewässert wird. Der Boden sollte immer feucht sein. Pflanzen die bereits länger an ihrem Standort stehen, kommen nun auch ohne zusätzliches Wasser zurecht.


Frage Nr. 28043: Bewässerung im Winter

Momentan bewegen sich die Außentemperaturen nachts um den Gefrierpunkt. Darf man bei diesen Temperaturen dennoch den Garten bzw. neue Einpflanzungen bewässern, ohne dass sie Schaden nehmen? Die Böden sind durch den fehlenden Regen sehr trocken und Neueinpflanzungen sollen ja regelmässig bewässert werden aber wahrscheinlich bei gewissen Temperaturen um den Frostbereich verzichtet man besser auf das Bewässern, oder ist das egal? Vielen Dank.

Antwort: Sie können trotzdem gern pflanzen und sollten auch auf jeden Fall auch wie gewohnt wässern.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen