Stefans-Blog

Blog-Eintrag0 Kommentare

Restarbeiten für den...

Restarbeiten für den TeichEs sollte nach und nach Wasser in den Teich eingelassen werden und währenddessen sollt man stu...

Stefans-Blog

Blog-Eintrag0 Kommentare

Aushub des Teiches

Aushub des TeichesWenn man sich über Form des Teiches einig ist, dann beginnt der Aushub. Der Teich sollte mind. 3 Zonen habe...

Meister-Frage0 Kommentare

Rankpflanze an Stahl-...

Guten Tag, ich möchte eine graue Stahl-Außentreppe am Geländer mit einer (oder mehreren Kletterpflanze(n) rasch-wachsend begr...

Meister-Frage0 Kommentare

Goji Beere Big Lifebe...

Hallo Meister, ist für den oben genannten Strauch eine Rizomensperre notwendig?

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Eine Frage stellen

Wenn Sie den Eindruck haben, Ihre Frage könnte auch andere Gartenfreunde interessieren, stellen Sie sie hier.

Sehr wichtig ist es das sie mir so viele Informationen geben wie möglich, am besten immer mit Bild. Nützliche Infos sind zum Beispiel: Standort, Lichtverhältnisse, wie alt ist die Pflanze, wie lange steht sie schon an dieser Stelle und wie der Boden beschaffen ist. Aber wie gesagt oft ist ein Bild sehr hilfreich, damit ich eine richtige Antwort geben kann.

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden. Heute können noch 10 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren







safety  → 


Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


18.09.2014

Frage Nr. 12570: Rankpflanze an Stahl-Außen-Wendeltreppe

Guten Tag,
ich möchte eine graue Stahl-Außentreppe am Geländer mit einer (oder mehreren Kletterpflanze(n) rasch-wachsend begrünen. Die Treppe ist ca. 3,5 m hoch (incl. Geländer) und befindet sich in sonniger Südwest-Lage. Wichtig ist auch, dass die Treppe weiterhin begehbar bleibt.
Ich hatte schon mal an Lonicera gedacht ... Was können Sie empfehlen?

    

18.09.2014

Frage Nr. 12569: Goji Beere Big Lifeberry

Hallo Meister,

ist für den oben genannten Strauch eine Rizomensperre notwendig?

    

18.09.2014

Frage Nr. 12568: Traubeneiche oder Stieleiche

Hallo Herr Meyer, die Lieferung hat sehr gut geklappt, leider sind mir danach meine bisherigen Kenntnisse über Traubeneichen und Stieleichen dahin.Ich dachte immer Traubeneichen haben einen etwas längeren Stiel. Die gelieferte gleicht meiner vorhandenen Stieleiche sehr genau.
Mit freundlichem Gruß
Hans-Joachim Weichold

    

18.09.2014

Frage Nr. 12567: Eberesche im Herbst pflanzen

Lieber Herr Meyer,

ich habe mir vor Kurzem einen Ebereschenableger bestellt, der auch ganz wunderbar bei mir angekommen ist.

Nun ist es so, dass ich die das Pflänzchen gar nicht pflanzen möchte, sondern ein Freund, den ich jedoch erst in gut 2 Wochen sehe. Das Problem ist, d.h. ich hoffe, es ist kein Problem, dass die Eberesche schon gelbe Blätter bekommt. Jetzt weiß ich nicht, ob sie generell schon meint, dass Herbst ist und deshalb ihre Blätter gelb werden, oder ob sie dabei ist einzugehen. Wenn das erstere der Fall ist, kann man den Ableger auch einpflanzen, wenn alle Blätter abgefallen sind? Wie lange kann man den Ableger denn Pflanzen und was sollte man bei der Lage beachten? Vielen, lieben Dank!
Sylvia Jakob

Antwort: Sie könne die Eberesche das ganze Jahr über bedenkenlos pflanzen, so lange der Boden nicht gefroren ist. Das ist generell bei Containerpflanzen so. Solange sie immer genügend Wasser bekommt kann sie auch noch eine ganze Weile in dem Topf stehen.

    

18.09.2014

Frage Nr. 12566: Sind Ihre Bäume zulässige Ersatzbepflanzung?

Hallo,
wir haben die Auflage eine Erstazbepflanzung vorzunehmen, es muss Baumschulware nach Richtlinien der DIN 18916 genutzt werden - sind Ihre gemeinen Eschen beispielsweise dafür tauglich?

vielen Dank
viele Grüße
tomas

Antwort: Ja das sind sie. Aber ich würde vom pflanzen von Eschen dringend abraten.... Da es in letzter Zeit zu einer starken Ausbreitung einer Pilzkrankheit bei den Eschen gekommen ist. Sie wird Eschentriebsterben genannt.

    

18.09.2014

Frage Nr. 12565: Penniesetum Herbstfreunde

Am 10.09.2014 ist meine Pflanzenlieferung eingetroffen. Ich hatte u.a.25 Pennisetum Herbstfreude bestellt. Beim Auspacken musste ich feststellen, dass an einem Topf das Etikett mit der Aufschrift \"Hameln\" hing. Die Gräser sehen auch wirkl. aus, wie P.Hameln (so als ob jemand mit dem Fuß draufgetreten hätte). Seit 10.09. bin ich nun in Kontakt mit Pflanzmich-Mitarbeitern (jedes mal ein anderer Mitarbeiter), die mir einreden wollen, dass es sich nur um eine Falsch-Ettikettierung handelt. Ich bin mir aber da leider nicht so sicher (wg. des Aussehens d.Gräser). Können Sie mir weiterhelfen? Woran erkennt man denn Pennisetum Herbstfreude? Das konnte mir nämlich bisher noch keiner sagen. Die Gräser stehen jetzt also schon 1 Woche bei mir u.müssten eingepflanzt werden....


PenniesetumHerbstfreunde

Antwort: Es handelt sich dabei wirklich um eine Falsch-Ettikettierung, mir wurde dieser Fall auch schon vorgetragen. Ich kann sie also beruhigen. Sie können die Pflanzen bedenkenlos pflanzen.

    

18.09.2014

Frage Nr. 12564: goldliguster

Werter Meister Meyer!
Ich habe vor ca. 5 Jahren eine Hecke angelegt, u.a. mit einigen Golodligustern. In den ersten beiden Wintern litten diese sehr bzw. gingen teilweise auch ein. Damals rieten Sie mir, diese Pflanzen zu "beschatten". Was ich auch tat.Im folgenden Winter entstanden kaum Schäden. Letzten Winter war es selbst hier in Brandenburg sehr mild, insofern gab es allein daher schon keine Schäden. Nun die Frage: Sollte man diese Liguster altersunabhängig jeden Winter mit Netzen beschatten oder gibt es ein Alter, ab dem dies nicht mehr notwendig ist?Z.B. weil die Wurzeln mittlerweile tiefer als die Bodenfrostschicht gewachsen sind?

Ihre
Anke Müller

Antwort: Sie liegen schon ganz richtig. In der Regel verkraften es die Pflanzen wesentlich besser wenn sie schon gut verwurzelt sind. Schäden sind aber dennoch nicht ausgeschlossen. Ich denke sie können sich die Arbeit nun sparen. Überleben werden sie den Winter nun auf jeden Fall, im schlimmsten Fall verlieren sie die Blätter.

    

18.09.2014

Frage Nr. 12563: Ahorn

Guten Morgen, ich habe einen Ahorn, sehr langsam, wachsend, das ganze Jahr leuchtend hellrot, sehr zartes Laub,geschlitzt,ca. 8 J.alt, jetzt 90 cm, Stämmchen hat kleinen Knick, sonst gerade, dann breite Krone.
Wie heißt dieser Ahorn? Ich würde ihn gerne noch einmal im Garten haben wollen. Danke im voraus.

Antwort: Wenn sie mir ein Bild schicken kann ich ihnen das bestimmt sagen. So kommen zu viele mögliche Kandidaten in Frage, die Sortenvielfalt beim Ahorn ist ja wirklich riesig. Tut mir leid.

    

17.09.2014

Frage Nr. 12562: Callas

Sehr geehrte Damen und Herren,
als Kunde der vergangenen beiden Jahre meine Frage: Ich habe bei einem Freund in Frankreich eine große "Staude" weiße Calla(s) im Garten gesehen, die ganzjährig dort stehen und gedeihen. In ihrem Katalog finde ich diese Pflanze nicht. Ich glaube,es handelt sich um Zwiebeln oder Knollen, die auch fürs Freiland geeignet sind. Wo kann ich sie beziehen? Wahrscheinlich sollten sie im Spätherbst oder frühem Frühjahr gepflanzt werden.
Vielen Dank !
Bernd Buß
Elsa-Brändström-Str.81
53879 EuskirchenDFnzVd

Antwort: Wir haben im Sortiment die Drachenwurz Calla palustris, diese können sie jetzt pflanzen und im nächsten Jahr genießen ;-)

    

17.09.2014

Frage Nr. 12561: Keine Früchte

Hallo
Ich liebe die Apfelsorte,Sternrenette.Nun habe ich einen Baum.Dieser Baum ist ca 3m hoch,gesund und in bestem Zustand.
Aber ich bekomme keine Früchte.
Wie kann das,und wie kann ich das abstellen?

Dake für Ihre Bemühung.
MfG Robert Carle

Antwort: Wenn er jedes Jahr blüht und dennoch keine Früchte trägt, wird es wahrscheinlich an einer fehlenden Bestäubung liegen. Als Bestäuber kommen mehrere Sorten in Frage, die dann in der Nähe stehen sollten. Hier einige der gängigsten Sorten die in Frage kommen: Champagner Renette, Cox Orange, Gloster, Grahams Jubiläumsapfel, James Grieve, Klarapfel und der Ontarioapfel.

    

17.09.2014

Frage Nr. 12560: Auswahl Baum

Lieber Herr Meyer,

wir möchten auf unserer großen Rasenpfläche einen "besonderen" Baum pflanzen.

Standort: sonnig, Lehmboden (mit Drainage)

Wünsche: kein Obst, kein sehr langsam wachsender Baum, max. 300 EUR und trotzdem schon in schöner Größe ;-)

Gut gefallen hätte uns ein Amberbaum, aber der ist wohl für nasse Böden nicht geeignet?

Haben Sie eine Idee?

Antwort: Wie wäre es mit einem Ginkgo oder einem Kalifornischen Berg- Mammutbaum. Dieser ist wirklich was besonderes. Wenn sie einen im 15l-Container in der Größe 80 bis 125 cm bestellen, such ich ihnen den schönsten und größten von meinen kleinen Schätzen raus. Er wird dann auch schon über einen Meter hoch sein. Es sind wirklich wunderschöne Bäume, in die ich mich total verliebt habe. Einen Mammutbaum hat auch wirklich nicht jeder.

    

17.09.2014

Frage Nr. 12559: Euonymus japonicus Green Spire

Lieber Meister,ich habe ein Problem mich meinem Euonymus japonicus. Ich habe drei Pflanzen nebeneinander in Kästen stehen. Zunächst bekam eine Pflanze gelbe bis rosarote Blätter, die nach einiger Zeit dann abfallen. Diese "Krankheit" geht jetzt auch auf die danebenstehenden Pflanzen über und die dritte Pflanze zeigt jetzt auch schon erste Anzeichen. Die Pflanzen vermitteln den Eindruck als seien Sie zu trocken, ich habe sie jedoch ausreichend gedüngt und gewässert (ein Bild füge ich an). Ein Schädlingsbefall ist auch nicht ersichtlich. Nachbarn haben das gleiche Problem. Kann es sich auch um einen Pilzbefall handeln? Welches Mittel sollte ich verwenden bzw. wie sollte ich vorgehen? Brauch Sie noch weitere Informationen. Vielen Dank vorab für Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen Michael Thomas

EuonymusjaponicusGreenSpire

Antwort: Ich denke hier könnte ein Rüsselkäfer Befall vorliegen. Schauen sie einmal gründlich in der Erde nach ob sie die kleinen weißen Engerlinge des Rüsselkäfers in der Erde finden können. Er verrät sich auch durch Fraßstellen an den Wurzeln und am Wurzelhals. Ich habe schon beobachtet das diese rötlichen Verfärbungen darauf zurück zu führen sind. Ansonst wären weitere Bilder bestimmt hilfreich.

    

17.09.2014

Frage Nr. 12558: Mädchenkiefer: Wuchsform?

Hat die Mädchenkiefer einen Mittelstamm? Wie geht sie in die Höhe - mit wurde erzählt, sie braucht keine Mitte. Bei meiner scheint sie rausgebrochen zu sein. Danke f.d.Antwort.

MdchenkieferWuchsform

Antwort: Richtig bei dieser Kiefer gibt es eigentlich keinen geraden Stamm und keinen klaren Leittrieb.

    

16.09.2014

Frage Nr. 12557: Kugeltompetenbaum

Hallo,
habe im Frühjahr einen Kugeltrompetenbaum bei Ihnen gekauft!
Nach dem einpflanzen mit Humuserde ist er ganz gut gewachsen.
Wurde auch regelmäßig gegossen wenn keine Feuchtigkeit mehr da war -> auch ca 2mal gedüngt.
Erde regelmäßig ausenherum aufgehackt(zwecks Luft)

Jetzt sind die Blätter immer heller geworden, dann braun an den Spitzen und abgefallen. Jetzt hat der Hochstamm vieleicht noch 20 Blätter, die auch nicht besonders ausschauen.

An was kann dies liegen?

Baum hat von früh bis spät Sonne, wenn sie scheint

Danke im voraus für ihre antwort
gruß
stefan

Antwort: Das wird wahrscheinlich schon der Herbst sein, der ihrem Baum die Blätter raubt. ;-) Man nennt den Trompetenbaum auch Beamtenbaum. Der Name kommt daher, das er als letztes seine Blätter bekommt und als erster wieder verliert. Er kommt als letzter und geht als erster. Wie ein Beamter ;-)

    

16.09.2014

Frage Nr. 12556: Lieferung BestellNr. 334865872

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte ich Sie um einen Leiferstatus zur BEstellung 334865872 bitten.

Leider finde ich nichts unter "Mein Konto"

MfG
Georg Mitterbauer

Antwort: Da müssten sie sich bitte per Mail an unseren Service wenden. Service@pflanzmich.de Ich beantworte die Fragen meist von Zuhause und habe hier kein Zugriff auf das übrige System. Ich hoffe sie haben dafür Verständnis.

    

16.09.2014

Frage Nr. 12555: Bepflanzung eines Walls

Guten Tag,
ich suche für einen Erdwall (ca 50 m lang und 1,50 m hoch) voll sonnig eine Bepflanzung (schnelles Wachstum und preiswert)
Vielen Dank
Chr. Thiemann

Antwort: Was wollen sie denn erreichen? Wenn sie Bodendecker suchen, dann kann ich ihnen zu Cotoneaster raten. Wenn sie dann noch einige schöne Sträucher pflanzen sieht das super aus.

    

16.09.2014

Frage Nr. 12554: Hecke

Hallo, wir wollen eine Hecke aus Rot- und Blutbuche pflanzen. Jetzt stehen wir vor der Frage: 50/50 oder lieber einzelne Akzente? Was denken Sie???

Vielen lieben Dank

Antwort: Ich denke, das einzelne Akzente besser zur Geltung kommen werden.

    

16.09.2014

Frage Nr. 12553: Feldahorn Hecke

Hallo,

ich würde gerne eine kleine Feldahorn Hecke im Vorgarten pflanzen. Der Standort hat eher schweren Lehmboden, den ich aber aufbessern und aufkalken würde. Der Standort ist auch eher halbschattig und die Hecke sollte ungefähr 1m bis 1,20m hoch werden.

Ist der Feldahorn dafür geeignet oder sollte ich besser auf die Hainbuche ausweichen?

Vielen Dank.

Antwort: Der Feldahorn wird an dem Standort keine Probleme haben. Sie bräuchten den Boden auch nicht sonderlich verbessern.

    

15.09.2014

Frage Nr. 12552: Frostfeste von Muscat bleu

Hallo!

Wie winterhart ist Muscat bleu?
Muss man die Pflanze irgenwie schützen?

Eine Pflanze hat einen Winter mit viel Schnee überstanden und ist letztn Winter bei wenig Schnee und weniger Frost eingegangen.

Gruß,
Ingo Hoffmann

Antwort: Das kann eher Zufall sein. Aber Schnee ist ein guter Isolator gegen zu starke Minusgrade. Eigentlich sollte es mit dieser Sorte keine Probleme geben. Um auf Nummer sicher zu gehen pflanzen sie am besten im Frühjahr.

    

15.09.2014

Frage Nr. 12551: Cotula squalida, Leptinella squalida

Unter unserem Pfirsichbaum haben wir als Unkrautschutz Vlies gelegt? Ist es möglich unter dem Baum Fiederpolster zu pflanzen? Wie tief sollte die aufgeschüttete Erde sein, damit die Pflanzen gut wachsen? Sollten die Pflanzen nach der Erstpflanzung gedüngt werden?

Antwort: Das ist kein Problem, sie können einfach ein kleines Loch in das Vlies machen und dann die Pflanzen pflanzen. Als guter Startdünger empfiehlt es sich immer Hornspäne mit ins Pflanzloch zu geben.

    

15.09.2014

Frage Nr. 12550: Kleiner einheimischer Baum

Guten Tag Meister,

für unseren Vorgarten suchen wir einen Baum, der folgende Punkte erfüllen sollte:

1. klein, max. 8 m
2. schmale Krone, da ca. 3 m vom Haus entfernt gepflanzt
3. keine agressiven Wurzeln, da im Vorgarten die Versorgungsrohre verlaufen
4. gelbe oder gelbgrüne Blätter (blattabwerfend)
5. einheimisch

Gibt es einen Baum, der diese Punkte erfüllt?

Danke und viele Grüße

Antwort: Wenn sie auf wirklich einheimisch verzichten, dann ja. Da es sich bei gelblaubigen Pflanzen oft um spezielle Sorten handelt. Wie wäre es mit der Goldulme?


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

niciko am 15.09.2014:
Die Goldulme gefällt uns gut. Nicht so gut finden wir die Berichte über Wurzelausläufer, die von der Veredelungsgrundlage gebildet werden. Gibt es die Goldulme auch als Hochstamm? Welche Empfehlungen können Sie uns geben, wenn wir auf "einheimisch" verzichten? :-) Danke!

    

15.09.2014

Frage Nr. 12549: Feuerdorn

Hallo,

Der Feuerdorn wird u.a. auch "gestäbt" im Topf geliefert. Wann entferne ich die Stäbe, oder bleiben diese auch nach dem Einpflanzen noch an der Pflanze ?

Antwort: Diese können auch nach dem einpflanzen noch an der Pflanze verbleiben, bis die Triebe im nächsten Jahr stark genug sind.

    

15.09.2014

Frage Nr. 12548: Vorgekletterter Efeu

Hallo Herr Meyer,
ich interessiere mich für den vorgekletterten Zimmerefeu. Meine Frage an dieser Stelle wäre, wie leicht bzw. schwer sich der Efeu vom Stock lösen lässt, damit ich ihn dann bei mir an der Wand entlang wachsen lassen kann??

Mit freundlichen Grüssen,
Marco Barczewski

Antwort: Er geht ganz leicht vom Stock ab, das ist überhaupt kein Problem.

    

14.09.2014

Frage Nr. 12547: Ligusterhecke

Hallo,

wir haben vor gut einem Jahr Liguster ovalifolium als Ballenware bei Ihnen gekauft, die Pflanzen sind auch gut angegangen, zeigen jetzt aber seit einiger Zeit die auf dem Bild zu sehenden Veränderungen.

Haben Sie eine Idee, was das für Veränderungen sind, bzw. was wir dagegen tun können?

Danke im Voraus,

Claudia Beulshausen

Ligusterhecke

Antwort: Es ist auf dem Bild leider etwas schwer zu erkennen aber es könnte aussehen als wenn ein Spinnmilben Befall vorliegt. Dieser würde sich im Winter erübrigen. Ich denke nicht das sie dieses Jahr noch etwas tun sollten, auch wenn es keine Soinnmilben sind. Wenn das Problem nächstes Jahr wieder auftritt würde eine Behandlung Sinn machen. Bitte senden sie mir doch noch weitere Aufnahmen, am besten einfach einem Kommentar beifügen. Dann schaue ich es mir nochmal genauer an.

    

14.09.2014

Frage Nr. 12546: Pampas Gras

Ab wann schneidet man das Pampas Gras denn wieder zurück

Antwort: Ich würde es erst im Frühjahr zurück schneiden, bevor es neu austreibt. So können die alten Halme und Blätter als Winterschutz dienen.

    

14.09.2014

Frage Nr. 12545: Fagerius

Hallo, ich habe einen Bambus gekauft, den würde ich gerne als Sichtschutz am Zaun einpflanzen, Fagerius heißt die Sorte, welchen Abstand zum Zaun soll ich einhalten, er wird ja bis zu 3 m hoch oder höher

Antwort: Ich denke schon, das sie gute zwei Meter Abstand einhalten sollten.

    

14.09.2014

Frage Nr. 12544: Albizie

Hallo, ich habe vor kurzem eine Albizie erworben und in den Garten gepflanzt. Erst hat sie sogar neue Triebe gemacht und kurz danach sind alle Blätter abgefallen, der Baum sieht aus, als würde er vertrocknen. Was kann ich tun?

Antwort: In solchen Fällen kann man immer nur schwer eine Ferndiagnose stellen. Schauen sie einfach ob für die Pflanze alles gut ist, in diesem Fall denke ich könnte es bald nur an zu wenig oder zu viel Wasser liegen.

    

14.09.2014

Frage Nr. 12543: thuja hecke

Hallo
Herr Meyer

Habe letztes Jahr im Mai eine thuja hecke gepflanzt
und nun bekommen einige Bäumchen Knospen werden dann braun und gehen ein an was kann das liegen
MfG
Andy

Antwort: Ohne Bild ist das nur schwer für mich zu sagen. Kann es sein, das ihre Pflanzen Früchte gebildet haben? Bitte senden sie mir doch ein Bild von der Sache, dann kann ich einen Blick darauf werfen.

Hier mal ein Bild es sind net alle alle bäumchen betroffen

thujahecke

Antwort: Ja, das sind die Früchte bzw Samen der Thuja. Das ist ganz normal. Ansonsten sieht die Pflanze recht gesund aus. Es kann aber auch zu einer sogenannten Notblüte kommen, wenn die Bedingungen für die Pflanzen schlecht sind. Dazu zählen Faktoren wie zu wenig Wasser oder Staunässe. Auch ein andauernder Nährstoffmangel kann das begünstigen. Einen Nährstoffmangel kann ich hier aber ausschließen. Desweiteren kann ein zu dichter Bewuchs von Unkraut oder Gras unter den Thuja auch Auslöser dafür sein.

    

MEISTER-CHATSTUNDE:

Manchmal, wenngleich zugegebenermaßen eher selten, bin ich Abends auch mal direkt per Chat ansprechbar! Dann leuchtet der Button hier unter dem Text grün.


Meist diskutierte Fragen:

21.08.2014
Frage Nr. 12424:

06.08.2014
Frage Nr. 12350:

15.07.2014
Frage Nr. 12234:

12.07.2014
Frage Nr. 12222:

10.07.2014
Frage Nr. 12209:
12209