Fragen? 04101 / 37 80 10 Mobile Version
Stefans-Blog

Blog-Eintrag1 Kommentare

Was tun mit Laub im H...

Was tun mit Laub im Herbst?In einen riesen Laubhaufen zu springen ist für Kinder ein großer Spaß, für viele ...

Stefans-Blog

Blog-Eintrag1 Kommentare

Restarbeiten für den...

Restarbeiten für den TeichEs sollte nach und nach Wasser in den Teich eingelassen werden und währenddessen sollt man stu...

Meister-Frage0 Kommentare

Hangbepflanzung

Sehr geehrtes Team, folgende Frage. Habe einen Hang mit lehmhaltigen Boden. Größe ca. 18 m lang und ca. 3 m hoch. Ha...

Meister-Frage0 Kommentare

Goji-Berre und sib. B...

Lieber Meister, meine zwei Goji-Beeren Lifeberry und meine sibirischen Blaubeeren Kamtschatika Eisbär bekommen in letzter Zeit b...

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Eine Frage stellen

Wenn Sie den Eindruck haben, Ihre Frage könnte auch andere Gartenfreunde interessieren, stellen Sie sie hier.

Sehr wichtig ist es das sie mir so viele Informationen geben wie möglich, am besten immer mit Bild. Nützliche Infos sind zum Beispiel: Standort, Lichtverhältnisse, wie alt ist die Pflanze, wie lange steht sie schon an dieser Stelle und wie der Boden beschaffen ist. Aber wie gesagt oft ist ein Bild sehr hilfreich, damit ich eine richtige Antwort geben kann.

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden. Heute können noch 28 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren







safety  → 


Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


04.07.2015

Frage Nr. 14068: Hangbepflanzung

Sehr geehrtes Team,

folgende Frage.

Habe einen Hang mit lehmhaltigen Boden.

Größe ca. 18 m lang und ca. 3 m hoch.

Habe schon einige normale Pflanzen eingepflanzt.

Nun will ich den Rest, das er schön dicht wird mit immergrünen,sich schnell ausbreitenden nicht hochwachsenden Bodendeckern bepflanzen.

Diese sollten auch schon etwas größer und breiter sein das ich nicht allzu viele davon einpflanzen muss.

Könnten Sie mir da Tipps hierfür geben.

Freue mich schon auf eine Antwort.

GLG

A.Westermann

    

04.07.2015

Frage Nr. 14067: Goji-Berre und sib. Blaubeere - Blätter bräunlich

Lieber Meister,
meine zwei Goji-Beeren Lifeberry und meine sibirischen Blaubeeren Kamtschatika Eisbär bekommen in letzter Zeit bräunliche Verfärbungen an den Blättern. Sie sind in überwiegend sonniger Lage. Die Pflanzen sind etwa ein halbes Jahr alt. Gedüngt habe ich nicht sondern beim Einfplanzen nur etwas frische Blumenerde dazu gegeben. Der Boden ist hier eher lehmig. Eine etwa ein Jahr alte Goji-Beere sieht vollkommen abgestorben aus, auch da fing es mit Blattverdunklung an. Ich weiß leider nicht, was ich bei den Pflanzen falsch mache und würde mich über einen Hinweis freuen.

Mit freundlichen Grüßen
H. Wagner

    

04.07.2015

Frage Nr. 14066: Laubbäume

Guten Tag,
ich möchte eine knapp 2.000 qm Luzernewiese (3x zu mähen) mit Bäumen in Reihen und passenden Abständen bepflanzen. Leichter Südhang, Bewässerung möglich.Heiße trockene Sommer, Winter mild aber gelegentlich 20 -Grad. Rumänien Westkarpaten.Auslieferung in Deutschland Anfang-Mitte Oktober 2015. Baumsoretiment nach I h r e r Wahl.Froh- bis schnellwüchsige Bäume. Pflanzgut bis 60cm und kleiner. In Pflanzenbündeln. Ich beabsichtige die Pflanzen 2 Jahre in Blumenkübel zu geben,und im Gemüsebeet einzugraben bis sie aus dem Gröbsten heraus sind. Eine Ihrer Mitarbeiterinnen meinte am Telefon, das sei eine gute Idee.
Ich habe ca 220 € Etat.

Mit besten Grüßen
Johannes Schicker
Gerne höre ich Ihren konkreten Rat.

Antwort: Ich würde die Pflanzen auf jeden Fall direkt an ihren Bestimmungsort pflanzen und nicht erst in einen Kübel. Wir sollten uns aber erst einmal Gedanken machen welche Erwartungen sie an die Bäume haben. Soll es einfach nur grün sein oder möchten sie das Holz in irgendeiner Form nutzen? Das wäre bei sehr wichtig zu wissen, bevor man eine Entscheidung trifft.

    

03.07.2015

Frage Nr. 14065: Rasenprobleme

Hallo,
unser, trotz Hitze noch gut aussehender Rasen, hat
flächige Schadbilder bekommen. Die Halme sind hier sehr fein, sehen grau aus, und die Halme legen sich zunehmend flach.
Was ist zu tun?

Antwort: Ohne Bild schwer zu sagen. Aber das kann auch an der Trockenheit liegen. Haben sie in letzter Zeit gedüngt?

    

03.07.2015

Frage Nr. 14064: Frage

Ich suche Erde für Hortensien kann ich auch die von
Rhodedendron nehmen? Mfg.P.Rachow

Antwort: Nein am besten nicht. Wenn sie die Pflanzen in einen Kübel setzen wollen, sollten spezielle Kübelpflanzenerde nehmen. Wenn sie im Garten ausgepflanzt wird, einfach die vorhandene Erde nutzen.

    

03.07.2015

Frage Nr. 14063: Apfelbaum

Hallo,
ich suche einen Apfelbaum der Sorte Boskop, möglichst noch recht klein, aber schon so, dass er bald Früchte trägt, welche Größe müsste ich da nehmen?

MFG und herzlichen Dank vorab für eine Antwort!

Antwort: Ich denke eine gute Wahl wäre der Halbstamm im 10l-Container mit einem Stammumfang von 6 bis 7 cm. Hier die Artikelnummer: 94877 Und noch zur Sicherheit der Link zum Apfel Roter Boskoop

    

03.07.2015

Frage Nr. 14062: Nachbarschaft Cytisus scoparius Lena und alter Roßkastanienb

Hallo,
wir habenim Vorgarten eine >100 Jahre alte Roßkastanie stehen, die auch unser ganzer Stolz ist. Es hanldelt sich um eine Nord-West Lage, also eher absonnig gelegen (etwas Vormittagssonne und die Abendsonne kommt durch, ansonsten lichte Umgebung nur mit Wiese und Nachbarhäusern). Da wir auf dem Ginsterweg wohnen, wollte ich gerne einen Ginster vor dem Haus haben.
Nun wüsste ich sehr gerne, ob ich neben der Kastanie (ca 1-1,5 m entfernt von ihrem Stamm) einen Cytisus scoparius Lena anpflanzen kann. Kann der Ginster dort gedeien?
Ein anderer Standort steht derzeit nicht zur Verfügung.
Ich würde mich über Ihren fachkundigen Rat sehr freuen.

NachbarschaftCytisusscopariusLenaundalterRokastanienbaum

Antwort: Ich würde von einer Pflanzung an diesem Standort eher abraten. Es ist einfach nicht hell genug und der Baum wird fast alles an Wasser und Nährstoffen für sich in Anspruch nehmen. Er würde mit ausreichend Pflege sicher überleben, aber er würde nicht seine volle Pracht entfalten, sie würden sicher enttäuscht sein.

    

03.07.2015

Frage Nr. 14061: NEW DAWN (hell Pink) wie Orange Down (nur die Farbe orange)

New Dawn und Orange Dawn? Wo ist der Unterschied (außer natürlich der Farbe):-)
sind die beide Rosen Rambler ?
öfterbühende?

VG

Anna

Antwort: Öfterblühend sind beide, die Sorte Orane Dawn ist aber eine viel neuere Züchtung und wächst auch nicht so stark wie die New Dawn. Das haupt Augenmerk sollte aber auf die Farbe der Blüten gelegt werden, welche einem eben besser gefällt.

    

03.07.2015

Frage Nr. 14060: Blumenbeet

Was mache ich gegen eine Invasion an Armeisen im Blumenbeet

Antwort: Wieso wollen sie denn überhaupt etwas gegen die kleinen Gesellen tun? Wenn sie mit den Ameisen nicht leben können, gibt es die Möglichkeit Ameisen-Ex zu verwenden.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14059: Blutbuche

Kann man Blutbuchehecken einreihig oder zweireihig setzen? Mit freundlichen Grüßen Kerstin

Antwort: Wie sie möchten, beides geht. Wenn sie genügend Platz in der breite haben dann geht es mit einer zwei reihigen Hecke natürlich schneller wenn sie einen guten Sichtschutz benötigen. Ansonsten tut es auch eine einreihige Hecke. Ich habe auch nur eine "einfache" Hecke, das reicht in der Regel völlig aus. Je nach Größe und Lieferform die man kauft dauert es dann eben etwas bis die Hecke sich schließt.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14058: Cornus kousa 'Satomi'

Guten Tag, suche einen Satomi als h,H oder STB gezogen bzw. vorbereitet. Preis ca. 300 €. Können Sie mir etwas anbieten?
Freundliche Grüße
Peter Morbach

Antwort: Solche doch schon etwas spezielleren Anfragen richten sie bitte immer direkt an unseren Service. Am besten per Mail an Service@pflanzmich.de Bitte haben sie Verständnis, das ich dies an dieser Stelle nicht bearbeiten kann. Ich beantworte die Fragen von Zuhause aus und habe von hier aus keinen Zugriff auf das übrige System. Aber die netten Kollegen werden gerne alle Hebel in Bewegung setzen um für sie die passende Pflanze zu finden.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14057: Ungarischer Flieder

Hallo, Herr Meyer, wir haben in unserem Garten einen ung. Flieder, der im letzten Jahr sehr schön geblüht hat und auch gut gewachsen ist. Er hat einen sonnigen Standort, doch in diesem Jahr hat er keine einzige Blüte. Woran kann das liegen? Für eine kompetente Antwort wäre ich sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen aus Thüringen, Erika Klenert.

Antwort: Das so aus der Ferne zu sagen ist wirklich schwer. Meine Vermutung wäre das er falsch geschnitten wurde. Flieder blüht wirklich am besten wenn er überhaupt nicht geschnitten wird. Sollten sie ihn nicht geschnitten haben, kann ich es mir auch kaum erklären warum er dieses Jahr keine Blüte gezeigt hat.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14056: Kletterrosen und Kirschlorbeer ?

Darf ich Rosen zwischen Kirschlorbeer setzen ( Kirschlorbeer als Kletterhilfe )? Alles im Halbschatten? Rosen mehr von der Sonnenseite.
Brauche ich Wurzelsperre? wie mache ich gute Wurzelsperre?
Danke
VG Amanda

Antwort: Die Rose braucht schon genügend Licht und sollte frei wachsen dürfen um sich auch gegen den Kirschlorbeer behaupten zu können. wenn sie das gewährleisten können sollte es keine Probleme geben. Eine Wurzelsperre brauchen sie da nicht. Empfehlen würde ich eine Rambler Rose.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14055: Thuja Smaragd

Bei mir wurden vor 2 Jahren durch einen Gärtner 30 Thuja's gepflanzt, die jetzt z.T. ganz schlimm aussehen!
Die Bäumchen wurden ständig bewässert und auch mit Dünger versehen.
Eine Ersatzpflanzung hat er abgelehnt.
Ich würde jetzt 5 - 7 Thuja's benötigen, Höhe mind.120 cm. Kann ich diese jetzt pflanzen und was
muss ich berücksichtigen???
Johannes Sprysch

Antwort: Am besten sollten sie erst einmal heraus finden was mit den Pflanzen nicht stimmt. Ich würde ihnen zwar gerne Pflanzen verkaufen wenn bei ihnen aber ein Bodenpilz für den Verlust der Pflanzen verantwortlich ist, dann bringen sie die neuen Pflanzen auch nicht weiter. Ich würde sie also bitten mir doch ein oder mehrere Bilder hier in einer neuen Meisterfrage zu schicken, dann schaue ich es mir gerne an. Ansonsten können sie jetzt gerne pflanzen. Sie müssen aber natürlich regelmäßig ausreichend wässern. Am besten legen sie dazu auch einen Gießrand aus Erde um jede Pflanze an.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14054: Wurzelwerk der Sonnenbraut

Hallo Meister,

bildet das Wurzelwerk dieser Pflanze so weitläufige Ausläufer,
dass in meterweiter Entfernung vom der eigentlichen Pflanzung diese Pflanze aus dem Boden wächst ?

Danke

BG
Petra

Antwort: Nein das tut sie auf keinen Fall. Sie wird sich viel eher selbst dort ausgesät haben.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14053: Obstbaumschnitt

hallo

Ich habe im Frühjahr meine Zwetschgen und Pflaumenbäume geschnitten. Diese sind jetzt wieder ganz dolle ausgeschlagen .

Wäre es sinnvoll diese jetzt schon zu schneiden , bzw diese einzukürzen , wie man es auch im Herbst sonst macht oder lieber noch warten ?

MFG

Antwort: Sie können gerne jetzt auch schon gerne alles raus schneiden was ohnehin weg soll.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14052: Mauls Red Sentinel Hochstamm

Guten Tag,
Ich interessiere mich für einen Red Sentinel als Hochstamm, wie hoch und breit wird denn dieser und wie muss die Bodenbeschaffenheit sein, damit er sich wohl fühlt? Sind die Früchte essbar?
Vielen Dank im voraus für die Antwort.

Antwort: Er kann an einem geeignetem Standort schon ein Wuchshöhe von 4-5 Metern und einer breite von 2,5-3,5 Metern erreichen. Er bevorzugt dabei mittelschwer und nährstoffreiche Böden die nicht zu trocken sein sollten. Die Früchte sind zwar essbar und erreichen gerade nach dem ersten Frost auch eine gewisse süße aber als Ertragsbaum ist er ungeeignet. Man kann sie aber sicher zusammen mit anderen Früchten zu Marmelade verarbeiten.

    

02.07.2015

Frage Nr. 14051: Lonicera

Hallo, ich habe bei ihre Firma 4 Lonicera Kalinka im 2012 Jahr gekauft. Aber bis heute haben wir keine Beeren auf schon grossen Busch. Was muss man machen?

Antwort: Eigentlich sollten sie ohne großes Zutun gut fruchten. Konnten sie denn Blüten beobachten? Vielleicht passte etwas auch mit der Bestäubung nicht. Es wird ja empfohlen am besten einige Sorten zu mischen um eine gute Befruchtung zu gewährleisten. Sehr gut würde sich Lonicera c. kamtschatica als Befruchter eignen.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14050: Hilfe! Meine Pflanze ist krank!

Hallo, gestern ist die Pflanze bei mir daheim angekommen. Doch leider muss ich feststellen das die Pflanze nicht so in einem guten Zustand angekommen ist und krank aussieht! Es sind überall Löcher in den Blättern! Wie kann ich sie retten? haben sie eventuell einen Rat?

HilfeMeinePflanzeistkrank

Antwort: Leider ist die Pflanze wirklich nicht in einem perfekten Zustand, das tut uns natürlich sehr leid. Bitte wenden sie sich doch mit diesem Bild direkt an unseren Service. Am besten per Email an Service@pflanzmich.de die Kollegen werden dann nach der für sie passenden Lösung suchen.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14049: asimina triloba ( Prima 1216 / sunflower)

Werden die zwei Pflanzen Sträuche oder Bäume?

Antwort: Ich würde sie als große Sträucher mit baumartigen Charakter beschreiben. Je nach Sorte, Standort und Pflege bzw Schnitt entwickeln sie sich auch recht unterschiedlich. Sie können also mit einem gezieltem Schnitt sowohl einen kleinen Baum als auch einen Strauch aus den Pflanzen formen.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14048: seidenbaum

ir haben seit letztem frühjahr einen seidenbaum im garten gepflanzt. leider hat er in diesem jahr sämtliche blätter verloren, und das im juni. was kann ichtun ?mfg

Antwort: Das hört sich ja überhaupt nicht gut an. Das er alle Blätter abwirt ist kein gutes Zeichen. Ob er aber nochmal neu austreibt kann ich so aus der Ferne ohne Bild leider nicht sagen. Hat er vielleicht zu wenig Wasser bekommen?

    

01.07.2015

Frage Nr. 14047: Zwergiger Kugellebensbaum

Ist es ratsam den kleinen Kugellebensbaum jetzt zu pflanzen bzw. möchte ich ihn im Topf lassen und eauch welche in Blumenkästen pflanzen. Die Ware zu 1,99 Euro bei Abnahme von 20 Stück käme mir gelegen.
Welche Topfgröße wird eigentlich geliefert? Oder soll ich lieber bis zum Herbst warten und evtl. etwas größere nehmen?

Antwort: Wie es auch beim Artikel steht sind die pflanzen dann 10-20 cm groß. Pflanzen können sie gerne jetzt.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14046: Schlehen

Hallo zusammen,
wir haben bei Ihnen 10 Schlehen ( Wurzelware ) ca. 60cm im April gekauft und sofort eingegraben. Ist es normal das diese nach wie vor keinerlei Blüten, Blätter oder sonstige Lebenszeichen zeigen?

Vielen Dank für eine Antwort

Antwort: Nein, das ist nicht normal. Die Pflanzen haben es offensichtlich nicht geschafft. Es ist schon merkwürdig das alle 10 nicht gewachsen sind. Aber was da im einzelnen schief gegangen ist kann ich von hier aus natürlich nicht beurteilen. Um Ersatz zu erhalten wenden sie sich bitte mit einige Bilder an unseren Service. Am besten per Email an Service@pflanzmich.de

    

01.07.2015

Frage Nr. 14045: welche pflanze ist das

ist das eine eiche? und wenn ja welche sorte?

welchepflanzeistdas

Antwort: Auf dem leider etwas unscharfem Bild sieht es für mich aus wie eine Variante der Roteiche.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

hirni am 04.07.2015:
quercus cerris vielleicht?

    

01.07.2015

Frage Nr. 14044: Wir suchen geeignete Heckenpflanzen

Hallo Meister,

wir möchten ein immergrüne Hecke pflanzen und wissen nicht so recht, welche geeignet ist.

Da wie Thuja oder auch Scheinzypressen nicht so toll finden, wären diese erst unsere 2. Wahl.

Gefallen würde uns Lorbeer da er nicht so streng wirkt, aber er wird doch sehr breit. Oder kann man ihn auf einer Breite von 50 cm halten?

Auch Eiben finden wir schön. Sie sind nur leider sehr teuer.

Folgende Dinge sind vielleicht wichtig: sie wird von Süden nach Norden verlaufen; ca. 8 m lang sein; soll nicht zu breit (max. 50 cm) werden; soll nicht das strenge, exakt geschnitte Aussehen einer "Friedhofshecke" bekommen; pflegeleicht sein, was das schneiden betrifft; winterhart, da wir in Bayern, in der Nähe von Augsburg wohnen.

Gibt es überhaupt eine Möglichkeit die immergrüne Hecke nicht so streng aussehen zu lassen. Erreicht man das vielleicht indem man die Pflanzen in etwas größerem Abstand pflanzt.

Es soll zwaz Sichtschutz vorhanden sein, dieser muss aber nicht komplett blickdicht werden.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Maienrieder

Antwort: Wie finden sie denn die Hecke auf dem Bild? Hier wurde Taxus baccata Fastigiata Robusta verwendet. 2-3 Pflanzen auf dem Meter reichen dafür schon aus. Ansonsten würde ich zur normalen Eibe raten. Die können sie bei uns im Herbst und Frühjahr ja auch als günstige Freilandware bekommen. Diese können sie dann auf 50cm breite sehr gut halten. Alternativ würde sich vielleicht noch der Feuerdorn gut eignen.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14043: Rhododendron

Lieber Meister,lässt sich ein Rhododendron sehr stark zurückschneiden? Müssen wir dabei auf irgendwas achten? Vielen Dank und schöne Grüße

Antwort: Ja in der Regel geht das, sie sollten es aber im zeitigen Frühjahr machen und nicht jetzt im Sommer.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14042: Unkraut oder Bodendecker?

Sehr geehrter Herr Meyer, wir haben im Winter ein Grundstück gekauft, Moorboden mit vorhandener Drainage, auf den Beetflächen wurde mit entsprechender Kalkung so gut wie alles Gemüse angebaut. Die Beete sind derzeit ungenutzt. Nun hat sich die dunkle Erdfläche mit einer grünen flachen Schicht überzogen, beim genaueren Hinschauen kleine sich schnell verbreitende Pflänzchen. Ich habe mal versucht, eines mit mögl.vielen Details nah zu fotografieren. Haben Sie eine Ahnung, was das für eine Pflanze sein könnte? Sollte ich sie als Unkraut betrachten und entfernen oder eher als eine Art Bodendecker, die mir das andere Unkraut vom Hals hält (die Beetflächen werden auch in absehbarer Zeit nicht genutzt, sollen aber erhalten bleiben).
Danke und einen schönen Tag noch.

Antwort: Da haben sie es wohl etwas mit dem Kalk übertrieben das es basenliebend ist ;-) Hier haben wir das tolle Lebermoos, das in Deutschland sogar als gefährdet gilt. Ich habe es auch gelegentlich auch auf dem Substrat bei den Topfpflanzen, einige Berufskollegen setzen dagegen Spritzmittel ein. Ich jedoch freue mich immer darüber, da es sehr gut gegen Unkraut hilft. Schlecht aussehen tut es ja eigentlich auch nicht. Sie sollten wenn sie die Fläche nicht mehr brauchen einfach einmal umgraben und einen Gründünger einsähen.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Foto vergessen am 01.07.2015:
hier die fehlenden Fotos der Pflanze
14042
14042
14042

    

01.07.2015

Frage Nr. 14041: Rückschnitt Johannisbeeren

Hallo Herr Meyer,
bei einer Grundstücksrodung wurde auch ein alter kahler Johannisbeerbusch mit abgesägt. Das war im April. Inzwischen hat sich unerwartet ein meterhoher kräftiggrüner Busch mit vielen frischen Stengeln gebildet. Meine Fragen:

1. Soll ich diese Stengel teilweise abschneiden, so dass nur eine bestimmte Zahl stehen bleibt ?

2. Da an anderer Stelle weitere rote und schwarze uralte Johannisbeerbüsche stehen, sollte ich diesen das gleiche Schicksal zuteil werden lassen ;-) und sie radikal und komplett abschneiden?

3. Falls ja und wenn ich das jetzt nach der Ernte mache - treiben die heuer noch aus, dass sie nächstes Jahr wieder tragen oder wann ist der richtige Zeitpunkt?

4. Eine der roten Johannisbeeren hat die Blattfallkrankheit. Die Blätter vertrocknen und fallen ab, so dass die Früchte tw. nackt am Busch hängen, immer kleiner werden und auch frühzeitig vertrocknen. Würde so ein radikaler Schnitt gegen die Krankheit helfen? Ich habe gelesen, dass die Viren im Boden überwintern. Letztes Jahr hab ich bereits abkribisch alle Blätter entfernt, aber geholfen hats nichts.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.
Eine Kundin

Antwort: 1. Ja etwas auslichten ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn sie zu dicht stehen fördert das nur Pilzinfektionen. 2+3 Jetzt nach der Ernte wäre eine Möglichkeit die aber auch Risiken birgt. Wenn sie dazu bereit sind machen sie es ruhig nach der Ernte, ich würde es allerdings im Winter machen und lieber ein Jahr auf die Früchte verzichten. So eine Verjüngungskur kann wahre Wunder bewirken. 4. Vielleicht sollten sich von dieser Pflanze ganz trennen, es wird wohl eine dafür sehr anfällige Sorte sein. Ansonsten hilft natürlich ein radikaler Rückschnitt bis auf den Boden. Der neue Austrieb sollte dann im Frühling alle ein bis zwei Wochen mit einem Kupferhaltigen Mittel behandelt werden. im Sommer dann auch noch einmal nach der Ernte.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14040: Himbeere Routenkrankheit

Sehr geehrter Meister,
die neuen Routen meiner Herbsthimbeere (Autumn Bliss) sind von der Routenkrankheit befallen. Leider bin ich wohl selber Schuld, da ich die Vorjahresrouten für eine Sommerernte habe stehen lassen (hat letztes Jahr gut funktioniert) und bei dem vielen Regen alles viel zu dicht stand. Nun hab ich die alten Routen ausgeschnitten und alles ausgelichtet.

Was meinen Sie, ist es gescheiter, die übriggebliebenen befallenen Routen stehen zu lassen und auf eine wohl kleine Ernte im Herbst zu hoffen oder soll ich lieber alles bodennah abschneiden? Kann sich so ein Pilz aufs nächste Jahr übertragen?
Vielen Dank

Antwort: Soweit mir bekannt überwintert der Pilz nur auf den befallenen Ranken. Es sollte also kein Problem sein sich die Ernte im Herbst noch schmecken zu lassen um die Ruten dann über dem Boden zu entfernen. Zur Sicherheit könnten sie ja den obersten cm der Erde mit einer Schaufel vorsichtig abtragen und neue Erde verteilen. Achten sie zusätzlich darauf das sie alles alte Pflanzenmaterial im Winter entfernen. Dies sollte die Ansteckungsgefahr für das nächste Jahr minimieren.

    

01.07.2015

Frage Nr. 14039: Anfrage

ich habe eine Araucaria Araucana welche ca.15 Jahre alt ist und bis zu 8 mtr groß ist,gibt es
eine Möglichkeit das Wachstum einzusschrenken?
ich freue mich auf Ihre Antwort.MFG H.Glöckler

Antwort: Nein leider nicht. Sie könnten zwar die Spitze raus nehmen was das Wachstum kurzzeitig einschränken würde, aber dies würde nur schwer verkraftet werden und die Pflanze würde wohl völlig aus der Form kommen. Araucarien in der Größe sind zudem bei uns nicht oft zu sehen, ich würde mich riesig über so ein Exemplar freuen. Haben sie eventuell Saat am Baum? Diese würde ich sehr gerne kaufen.

    

MEISTER-CHATSTUNDE:

Manchmal, wenngleich zugegebenermaßen eher selten, bin ich Abends auch mal direkt per Chat ansprechbar! Dann leuchtet der Button hier unter dem Text grün.


Meist diskutierte Fragen:

26.06.2015
Frage Nr. 13995:

25.06.2015
Frage Nr. 13985:
13985

18.06.2015
Frage Nr. 13924:

11.06.2015
Frage Nr. 13830:

04.06.2015
Frage Nr. 13784: