Stefans-Blog

Blog-Eintrag0 Kommentare

Restarbeiten für den...

Restarbeiten für den TeichEs sollte nach und nach Wasser in den Teich eingelassen werden und währenddessen sollt man stu...

Stefans-Blog

Blog-Eintrag0 Kommentare

Aushub des Teiches

Aushub des TeichesWenn man sich über Form des Teiches einig ist, dann beginnt der Aushub. Der Teich sollte mind. 3 Zonen habe...

Meister-Frage0 Kommentare

Wie schnell soll gepf...

Hallo, wir haben heute (Mittwoch) eine große Lieferung an Rotbuche und Liguster Ovalium erhalten. Wir werden aber voraussichtlic...

Meister-Frage0 Kommentare

Nordmanntannen für W...

Hallo Ich verkaufe jedes Jahr Weihnachtsbäume ca.400 Stück.Können Sie mir eine Preiliste für Ihre Nordmanntannen schicken. ...

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Eine Frage stellen

Wenn Sie den Eindruck haben, Ihre Frage könnte auch andere Gartenfreunde interessieren, stellen Sie sie hier.

Sehr wichtig ist es das sie mir so viele Informationen geben wie möglich, am besten immer mit Bild. Nützliche Infos sind zum Beispiel: Standort, Lichtverhältnisse, wie alt ist die Pflanze, wie lange steht sie schon an dieser Stelle und wie der Boden beschaffen ist. Aber wie gesagt oft ist ein Bild sehr hilfreich, damit ich eine richtige Antwort geben kann.

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden. Heute können noch 5 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren







safety  → 


Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


22.10.2014

Frage Nr. 12746: Wie schnell soll gepflanzt werden?

Hallo,
wir haben heute (Mittwoch) eine große Lieferung an Rotbuche und Liguster Ovalium erhalten. Wir werden aber voraussichtlich erst am Samstag dazu kommen, das Ganze zu pflanzen. Ist das ok oder MÜSSEN die Pflanzen schneller gesetzt werden?
Was sollten wir ggf. tun um die Zeit zu überbrücken (z.B. Wurzeln in Wasser?)
Danke vorab.

Antwort: Auf keinen Fall direkt ins Wasser stellen. Am besten die Bunde einschlagen (einpflanzen) so das alle Wurzeln gut mit Erde bedeckt werden. Die Wurzeln dürfen bitte nicht austrocknen. Es würde auch gehen wenn sie die Pflanzen in einen Schuppen oder in die Garage legen bzw stellen und darauf achten, das die Wurzeln feucht bleiben.

    

22.10.2014

Frage Nr. 12745: Nordmanntannen für Weinachtsbaumverkauf

Hallo

Ich verkaufe jedes Jahr Weihnachtsbäume ca.400 Stück.Können Sie mir eine Preiliste für Ihre Nordmanntannen schicken.

Gruß Nick Stern

Antwort: Da müssten sie sich bitte per Mail an Service@pflanzmich.de wenden. Diese Sachen kann ich an dieser Stelle leider nicht beantworten.

    

22.10.2014

Frage Nr. 12744: Frostsicher genug für den Knüll

Hallo,
ich habe mehrere Fragen:
Folgende Pflanzen wollen wir für unseren Garten bestellen und möchten wissen, ob sie geeignet sind für unsere Gegend (Hessen, Knüllgebirge, über 600m, Boden: Basalt/Lehm - außer im ehemal. Grabegarten).
Kuper-Felsenbirne, Gemeiner Judasbaum, Elfenbein-Ginster, Knopfbusch, Apfelsorten Gala und Elstar, Süßkirsche Regina und kordia und eine Mispel.
Ferner habe ich seit ca. 20 Jahren eine Kiwi an der Häuserwand - angeblich eine Minikiwi. Ich glau weiblich. Die Blätter sind klein, glatt und sehr stabil. Die Blüten weiß, Die Stile sind rötlich. Ich suche eine passende männliche Pflanze. Außerdem hatte wir die Kiwi Hayward und Yennie in der Auswahl mit Matua als männliche Pendant. Sind diese Kiwis frostsicher genug für unsere Gegend. Haben Sie Vorschläge, falls nicht. Mit freundliche Grüßen J. Gerow

FrostsichergenugfrdenKnll

Antwort: Ihre Pflanzenauswahl, ist sehr schön und ich sehe da auch keine Probleme. Bedenken sie bitte beim Judasbaum, das dieser wenn er sich richtig eingelebt hat auch starke Wurzelausläufer bilden kann. Daran sollte bei einer Pflanzung gedacht werden. Es sieht mir auf dem Bild auch nach Mini-Kiwi aus. Die Sorte Yennie ist ebenfalls eine Mini-Kiwi die ich selbst im Garten habe, sie kann sich sehr gut selbst bestäuben. Eine männliche Pflanze wie etwa Male ist trotzdem sehr sinnvoll. Kiwis sind ja immer etwas Frostempfindlich, das kenne ich leider aus eigener Erfahrung, aber wenn es bei ihnen bisher keine Probleme gab, sollten sie ruhig noch andere Pflanzen dazu setzen. Das Bild stammt von meiner Kiwi aus dem letzten Jahr ;-)

Meisterfrage-Antwort
    

22.10.2014

Frage Nr. 12743: Kappung von Hängezypressen an der Straßenseite

Wir haben vor dem Haus 6 Hängezypressen pendula als Hecke.
Höhe ca. 8 bis 10 m
Stammdurchmesser: zwischen 18 und 23 cm
Alter: ca. 20 Jahre
Standort: halbschattig, südwest bis west zwischen 2 Einfamielenhäusern durch eine 6 m breite Wohnstraße getrennt.
Abestand zwischen den Bäumen ca.1 m bis 1,50 m
Abstand zur Straße: ca. 1,50m

Wir möchten die Bäume aus Sichtschutzgründen behalten. Die Straße
ist aber inzwischen sehr viel frequentierter als früher und die
Stürme werden heftiger. Wir denken über eine Kappung von ca.
3 m nach, um die Windangriffsfläche zu verringern. Wie verträglich
ist das für die Bäume.
Habe leider kein Foto.

Antwort: Vertragen wird das gut, aber die Wuchsform wird davon etwas beeinträchtigt. Es ist aber davon auszugehen das sie schnell wieder nach oben wachsen, wahrscheinlich aber dann mit mehreren Spitzen. In der Regel sind die Hängezypressen nicht besonders Windwurf gefährdet, habe noch nie eine umfallen gesehen.

    

22.10.2014

Frage Nr. 12742: japanische Säulenkirsche

Ich möchte gerne die Säulenkirsche 2-2,50m bestellen, was bedeutet 3mal verpflanzt, gibt es ein Foto von dem Baum? Ich bin etwas ängstlich, da ich schon einmal eine schlechte Erfahrung gemacht habe. Natürlich nicht bei ihnen!

viele Grüße
Eve Schuppan

Antwort: Ein Bild kann ich ihnen so jetzt nicht geben, da ich ja nicht genau sagen kann welche Pflanze aus dem Bestand sie genau bekommen. Drei mal verpflanzt bedeutet, das sie schon drei mal umgepflanzt wurde, dadurch ist sicher gestellt, das sie im Ballenbereich viele Feinwurzeln hat und dadurch leicht in ihrem Garten wieder anwachsen kann. Sie haben bei uns volles Rückgaberecht. Wenn die Pflanze nicht gefallen sollte, dann reicht eine kurze Email und wir lassen die Pflanze kostenfrei wieder abholen. Wir suchen aber natürlich nur die schönsten Pflanzen für den Versand aus, damit es nicht zu solchen Problemen kommen kann.

    

21.10.2014

Frage Nr. 12741: Himmbeere Zeva Herbsternte

Hallo werter Meister! Ich hätte gerne mal gewust wie und wann die Himmbeersorte(Zeva Herbsternte)
geschnitten wird.An den ueblichen Sorten werden ja im Herbst die abgetragenen Triebe abgeschnitten.Aber
an der Zeva hängen ja bei mir noch alles voll halb
reife Beeren,und fast jeden Tag gibt es noch reife.
Ich habe zwar am PC schon nachgesehen,aber nichts gefunden.Würde mich freuen von Ihnen etwas zu erfahren. Freundliche Grüße aus dem Thüringer Wald
Eberhard Brill

Antwort: Ein Rückschnitt im zeitigen Frühjahr, hat den selben Effekt wie ein Rückschnitt im Herbst. Also ruhig so lange wie es geht ernten und dann im Winter wenn es frostfrei ist oder im zeitigem Frühjahr wie gewohnt schneiden.

    

21.10.2014

Frage Nr. 12740: Mammutbaum

Hallo,

wollte fragen ob es zu dieser Zeit (Nähe von Ingolstadt) noch funktioniert im Wald Berg- Mammutbäume zu pflanzen möchte mit dieser Sorte ein wenig experimentieren ob sie gut wächst.

Antwort: Ich denke wenn sie etwas geschützt stehen und sie nicht gerade die kleinsten Pflanzen setzen wird es wohl keine großen Probleme geben.

    

21.10.2014

Frage Nr. 12739: Mammut-Blatt

Hallo Herr Meyer,

ich würde mir gern ein Mammut-Blatt zulegen.
Der Standort wäre aber sehr sandig.
Macht es Sinn den Standort mit Lehm aufzuwerten um den Bedürnissen der Pflanze entgegen zu kommen?

Antwort: Es würde ausreichen, wenn sie den Boden etwas mit Humus verbessern. Lehm gut in die Erde einzubringen ist auch ein riesen Aufwand, der nicht gerechtfertigt ist. Achten sie nur darauf das es auch im Sommer feucht genug ist.

    

21.10.2014

Frage Nr. 12738: Suche Pflanzen

Ich Suche folgende Pflanzen
Brachychiton rubestris
Cycas basaltica
Livistona australis

Antwort: Das ist ja mal wirklich speziell. Anfragen senden sie aber bitte an Service@pflanzmich.de ich kann Anfragen an dieser Stelle leider nicht bearbeiten. Ich kann ihnen aber nicht versprechen das wir alle drei Pflanzen besorgen können.

    

21.10.2014

Frage Nr. 12737: Winterfestmachung

Hallo Herr Meyer,
wir haben heute das kleine Bäumchen „Teppichmispel Cotoneaster dammeri Coral (Beauty)“
als Container gut verpackt erhalten. Die Qualität ist sehr gut. Nun unsere Frage: Das Bäumchen haben wir in den Garten gepflanzt und was müssen wir beim Überwintern beachten?
Für Ihre Bemühungen möchten wir uns im Voraus bedanken.
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Strey

Antwort: Eigentlich nichts weiter, da es sehr gut winterfest ist, bedarf es keiner besonderen Aufmerksamkeit.

    

20.10.2014

Frage Nr. 12736: Beeren der Eibe faulen

Sehr geehrter Herr Meyer, bei meiner Eibenhecke faulen die Beeren und die ganze Hecke ist voller Mücken.
Können Sie mir sagen woran das liegt?
Mit freundlichen Grüßen
Goth Rainer

Antwort: Das ist leider ein natürlicher Vorgang das die Beeren faulen, wenn sie nicht von Vögeln gefressen werden. Dagegen können sie auch leider nichts machen. Ich denke das die Mücken einfach einen Winterplatz in den Eiben suchen, da diese immergrün sind bieten sie ja guten Schutz.

    

20.10.2014

Frage Nr. 12735: Rosen und Unkraut

Guten Tag,
ich habe grosse Rosenkuebel und viel sehr hartnaeckiges Unkraut waechst um die Rosen herum, und stoert den Wachstum. Gibt es dagegen ein Mittel, das das Unkraut angreift aber nicht den Rosenstock?

Antwort: Sie könnten Permaclean verwenden. Dürfen damit aber nicht die Rose treffen. Ansonsten bietet sich im Kübel ja auch die biologische Entfernung des Unkrauts mit der Hand an.

    

20.10.2014

Frage Nr. 12734: Edelrose

Sehr geehrter Hr. Meier
Ich suche die Edelrosen Katahryna, können Sie mir eventuell weiterhelfen?

Gerne erwarte ich Ihre Antwort
Freundliche Grüße
H.Tschudin

Antwort: Nein, diese Sorte ist mir leider überhaupt nicht bekannt. Sind sie sicher das der Name so richtig geschrieben ist?

    

20.10.2014

Frage Nr. 12733: Freilandpflanzen stutzen?

Guten Tag,

ich habe am WE 225 Freilandpflanzen (wurzelnackt), die ich bei Ihnen bestellt hatte, eingepflanzt. Thuja, Feldahorn und Buchen. Die Pflanzen sind ca. 90 bis 120 cm hoch und die Laubpflanzen haben aufgrund der Jahreszeit keine Blätter mehr.

Meine Frage ist, ob ich die Pflanzen vor dem Winter nun tatsächlich noch schneiden soll/muss? Oder müssen sie erst anwachsen? Gibt es Unterschiede zwischen den o.g. Arten? Und wenn, kann ich mit einer (elektrischen) Heckenschere arbeiten oder empfiehlt es sich die Triebe einzeln (und sauber) "abzukneifen", also manuell? Muss ich nur in der Höhe kürzen oder auch die Seitentriebe?

Vielen Dank für die Hilfe und Gruß

Sebastian Kolf

Antwort: Sie sollten alle Pflanzen ruhig jetzt schon einmal schneiden. Bringen sie doch alle Pflanzen schon einmal auf eine Höhe, so das schon eine schöne Heckenform zu erkennen ist. Dabei sollten bei den Buchen und dem Feldahorn auch die Seitentriebe mit gekürzt werde. Das ist bei den Thuja nicht nötig. Sie können dafür ruhig eine elektrische Heckenschere verwenden.

    

20.10.2014

Frage Nr. 12732: Eibenpflanzen

Hallo Herr Meyer.
Habe durch Sie 34 Eibenpflanzen wurzelnackt erhalten sowie 3 große Ballenpflanzen.
Wie viel muß ich von den Wuzeln der wurzelnackten Eiben abschneiden?
Gruß Gudrun Haß

Antwort: Nicht sehr viel, nur ein bisschen einkürzen, das reicht dann schon.

    

19.10.2014

Frage Nr. 12730: Wistera

Hallo,in meinem Garten steht ein etwa 8,0 m hoher catalpa.Seit mehreren wächst eine Wistera in die Krone. Meine Frage: muß ich die Wistera entfernen oder ist das kein Problem für den Baum? Vielen Dank für Ihre Antwort und Grüße von hier. Peter Zimmermann

Antwort: Sie sollten darauf achten, das der Blauregen nicht überhand nimmt und nicht beginnt den Catalpa zu unterdrücken. Wenn das nicht der Fall ist, dürfte es keine Probleme geben. Sieht bestimmt klasse aus wenn alles blüht.

    

19.10.2014

Frage Nr. 12729: Rückschnitt Rhododendron

Hallo Herr Meyer,
Ab wann kann man Rhododendron zurückschneiden
und wie weit?

MfG.

Antwort: Sie können Rhododendron jeder Zeit schneiden, solange es nicht friert oder die Sonne von oben brennt. Wie weit hängt zum einen von der Größe als auch von der genauen Sorte ihrer Rhodos ab. Wer mutig ist, kann seine älteren Exemplare auch im Frühjahr Radikal bis tief auf dem Stamm zurück schneiden. In den meisten Fällen treiben sie gut wieder durch.

    

19.10.2014

Frage Nr. 12728: Schwarzer Belag auf Kamelien-Blättern

Hallo Herr Meyer,
ich habe 2 Kamelien(jeweils im Kübel) auf meiner Terrasse,auf deren Blättern seit 2 Tagen ein schwarzer Belag,wie Ruß,liegt.Habe diesen Belag mit einem weichen Tuch Blatt für Blatt entfernt.Was ist dieser Belag und wie kann ich weiter vorgehen?Für eine Antwort dfanke ich im Voraus.
Mit freundlichem Gruß
Klaus Scheer

Antwort: Ich denke es wird sich hier um Rußtaupilze handeln. Diese siedeln oft auf den Ausscheidungen von Blattläusen. Ich könnte mir vorstellen, das sie bei genauerer Betrachtung an den Trieben und an der Unterseite der Blätter Schildläuse finden werden. Diese müssten sie Bekämpfen, dann verschwindet auch der Rußtaupilz. Ein gutes Mittel wäre Calypso, das sie bei uns bekommen können.

    

19.10.2014

Frage Nr. 12727: Zierapfel Red Obelisk

Ist der angebotene Zierapfel Red Obelisk eine Pflanze, die in Säulenform mit Zweigen ab dem Boden bis oben wächst, oder bildet der Baum eine Krone ?

Antwort: Er wächst als Großstrauch oder kleiner Baum, je nachdem wie sie ihn schneiden oder was sie bei uns bestellen. Solitärpflanzen sind eher Strauchartig und die Stämmchen wachsen eher als Baum, bei den kleineren Größen, können sie selbst noch frei gestallten.

    

19.10.2014

Frage Nr. 12726: Thuja Smaragd

Sehr geehrter Herr Meyer,
ich möchte mit der Thuja Smaragd ein Gartengrundstück umpflanzen. Da genug Zeit ist, werde ich die kleinste Pflanzengröße wählen. In Ihrem Heckenkonfigurator ist bei 30cm Höhe ein Bedarf von 4,5 Pflanzen pro Meter angegeben. Um so größer die Pflanzen bei Kauf sind, um so mehr sinkt der Pflanzbedarf pro Meter – z.B. nur noch 3 Pflanzen bei einer Höhe von 1m. Warum ändert sich die Pflanzmenge bei der Größe? Wenn ich 3 kleine Thuja pro Meter pflanze, sind diese nach 3-4 Jahren doch ebenso groß und würden bei 4,5 Pflanzen pro Meter wesentlich enger stehen.

Frage2: Irgendwo habe ich gelesen, dass man zur Sicherheit einige Pflanzen mehr kaufen und separat pflanzen sollte, falls diese mal in der Hecke ausgetauscht werden müssen. Welche Menge an Pflanzen würden Sie zusätzlich bei 60m empfehlen?

Frage 3: Thujen werden in Ihrer Preisliste neben der Größe immer teurer, um so öfters sie verpflanzt wurden. Was bedeutet der Vorteil des „öfteren Verpflanzens“ ? Sollte ich meine „Ersatzpflanzen“ demnach öfters verpflanzen? Bis zu welchem Alter/Höhe könnten solche Thujen versetzt werden, ohne dass sie Schaden nehmen?

Herzlichen Dank für Ihre Mühe.

Antwort: Sie haben natürlich recht, das sie im Grunde von den kleinen Pflanzen genauso viele wie von den großen auf einen Meter müssten. Für viele sieht das aber zu merkwürdig aus und man wünscht sich schnell ein schönes Ergebnis und das erzielt man eben bei kleineren Pflanzen mit mehr Pflanzen je Meter. Das engere stehen macht den Pflanzen nichts aus, die Hecke wird dadurch nur dichter. Dazu kommt das wenn die Pflanzen dichter zusammen stehen, das sie dann auch schneller in die Höhe wachsen. Aber wenn sie viel Zeit haben können sie natürlich ein paar Euro sparen. Zu Frage 2, das höre ich zum ersten mal und macht für mich auch überhaupt keinen Sinn. Pflanzen in der Baumschule müssen regelmäßig verpflanzt werden, damit sie im Ballenbereich genügend Feinwurzel bilden. Würde man einen Thuja als Sämling pflanzen und diesen nicht verpflanzen bis er 200 cm hoch ist, würde er nach dem Roden beim Kunden keine Chance haben zu wachsen, da er viele weitreichende Wurzeln hat, die er beim Roden verlieren würde. Es ist also ein Qualitätsmerkmal wenn eine Pflanze oft verpflanzt ist.

    

18.10.2014

Frage Nr. 12725: Unterlage Roter Berlepsch

Lieber Herr Meyer,

ich habe einen Roten Berlepsch \"23/86\" erworben mit Stammhöhe ca. 80 cm und frage mich nun, auf welcher Unterlage er steht, d.h. wie der Platzbedarf und die Bodenansprüche sind.

Vielen Dank!
A. Brünner

Antwort: Haben sie ihn denn bei uns erworben?


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

A. B. am 20.10.2014:
Nein, nicht direkt. :-(. Aber ich hoffte, von Ihnen dennoch eine Auskunft erhalten zu können, denn im ganzen Internet scheint die Bezeichnung 23/86 nur im Zusammenhang mit dem Roten Berlepsch und nur bei Ihnen bzw. pflanzmich.de aufzutauchen.

    

18.10.2014

Frage Nr. 12724: Rosen nach 1. Winter schneiden?

Lieber Herr Meyer,

ich habe bei Ihnen wurzelnackte Rosen bestellt und auch schon nach der tollen Anleitung eingebuddelt.

Nun meine Frage: Müssen diesen Rosen nach ihrem ersten Winter auch schon den berühmten Frühjahrsschnitt bekommen?

Falls es eine Rolle spielt, es sind verschiedene Sorten, Strauchrosen, Edelrosen und historische Rosen.

Vielen Dank und viele Grüße
Össy Parakenings

Antwort: Ich schneide meine Rosen (bis auf die Kletterrosen) alle im Frühjahr bis auf wenige cm über der Veredlungsstelle zurück und habe immer eine reiche Blüte.

    

18.10.2014

Frage Nr. 12723: Wilder Wein

Hallo,

ich suche einen Wilden Wein, der sich im Herbst rot färbt und nicht an der Hauswand festhält, sondern
lediglich rankt.

Gibt es eine solche Sorte?

Vielen Dank.

Antwort: Es gibt den Parthenocissus inserta (vitacea), der kaum Haftscheiben bildet. Ich wüsste aber leider nicht wo man diesem bekommen könnte. Ich werde aber mal schauen ob ich diese Art finden kann. Würde mich dann bei ihnen melden. Vielleicht können sie aber unserem Service trotzdem eine Anfrage per Mail schicken, doppelt hält besser. Fragen sie bitte gezielt nach Parthenocissus inserta (vitacea).

    

18.10.2014

Frage Nr. 12722: Hainbuchenhecke Freilandpflanzen

Guten Morgen,
wir haben 40 Freilandpflanzen für eine Hecke bei Ihnen gekauft, muss was besonderes bei der Pflanzung beachtet werden?
Gruß Nicole Reck

Antwort: Sie sollten die Wurzeln und Triebe leicht kürzen und darauf achten, das sie die Pflanzen nicht zu tief pflanzen. Sie sollten so tief in der Erde stehen wie bei uns in der Baumschule, das können sie leicht am Wurzelhals erkennen. Ansonsten gibt es nicht viel zu beachten. Es liegt jedem Paket zudem eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Ein super Dünger für neu Pflanzungen wären Hornspäne.

    

18.10.2014

Frage Nr. 12721: Begrünung Zaun

Guten Morgen!
Wir haben vor, einen Doppelstabmattenzaun zu begrünen, ca. 15 m. (Die herkömmliche Folie ist zwar wind- und blickdicht, uns aber zu steril). Die Pflanzen sollten eher schattenverträglich sein und brauchen nicht höher als 1 m werden. Wichtig wäre uns, dass sie nicht direkt am Zaun haften, daher fällt Efeu und wilder Wein wohl schon mal aus, oder? Der Boden ist momentan normaler märkischer Sand, wird noch mit Mutterboden, Kompost etc. verbessert, trotzdem brauchen wir eher etwas Anspruchloses und Pflegeleichtes. Es kann immergrün sein, muss es aber nicht unbedingt. Was haben wir zur Auswahl? Danke für Ihren Rat! Viele Grüße Katrin

Antwort: Da kann ich ihnen das immergrüne Geißblatt (Lonicera henryi) empfehlen. Das würde sich super eignen. Es blüht im Sommer schön, ist immergrün und sehr gut schnittverträglich, falls es mal zu üppig werden sollte.

    

17.10.2014

Frage Nr. 12720: apfelbaum

Hallo guten Tag kann man jetzt noch äpfelbäume pflanzen?

Antwort: Ja natürlich. Jetzt ist wirklich die beste Pflanzzeit für alle Laubabwerfenden Gehölze. Einen besseren Zeitpunkt als den Herbst gibt es dafür nicht.

    

17.10.2014

Frage Nr. 12719: Prunus okame umpflanzen

Ich habe vor 3 Jahren diese Zierkirsche gepflanzt. Mittlerweile ist sie 2 m hoch. Ich würde sie gern umpflanzen.
Danach will ich sie als Baum wachsen lassen (jetzt mehrtriebig)und die anderen Triebe an der Basis entfernen.
Vielen Dank

Antwort: Sie haben mir leider keine Frage gestellt. Ich sehe bei ihrem Vorhaben aber keine Probleme. Warten sie bis alle Blätter gefallen sind und versuchen sie den Wurzelballen so groß wie möglich zu stechen.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

g.schoene@gmx.de am 17.10.2014:
vielen Dank, daß Sie meine Frage erahnten ;-) Ich wollte wissen, ob das Umpflanzen erfolgreich sein kann.

    

17.10.2014

Frage Nr. 12718: Rhododendron im Maurerkübel pflanzen?

Guten Tag,
ich haber verschiedene Rhodos bei Ihnen gekauft. Meine Erde im Garten ist lehmig-sandig - also nicht gut geeignet für Rhodos. Ist es besser die Pflanzen in einen Maurerkübel (mit Abflusslöchern) mit Torferde zu pflanzen, damit der pH-Wert stimmt?
Da die Pflanzen in 10-20 Jahren ja doch 2 m und größer werden bin ich mir nicht sicher, ob das das Wachstum der Pflanzen nicht behindert.
Oder reicht es die Erde auszutauschen?

Antwort: Von den Kübel würde ich abraten. Wenn sie beim Pflanzen das Pflanzloch 4 mal so breit ausheben wie der Ballen ist und einen Teil des Aushubs im Verhältnis von 1-1 mit reinem, hellen Torf mischen wird es auch so klappen. Achten sie aber darauf das der Torf beim mischen gut durchfeuchtet ist.

    

17.10.2014

Frage Nr. 12717: Liguster / Erde

Guten Tag,

wiewiel Liter Erde brauche ich für 20m Liguster-Hecke (100-150cm hoch)?

Vielen Dank!

Antwort: Ich verstehen die Frage nicht so ganz. Sie haben doch jede Menge Erde im Garten, da brauchen sie doch keine Erde mehr. Falls sie Pflanzerde meinen, da brauchen sie auch keine von, es sei denn sie haben einen extrem schlechten Boden. Dann sollte die Erde 1-1 gemischt werden.

    

MEISTER-CHATSTUNDE:

Manchmal, wenngleich zugegebenermaßen eher selten, bin ich Abends auch mal direkt per Chat ansprechbar! Dann leuchtet der Button hier unter dem Text grün.


Meist diskutierte Fragen:

16.10.2014
Frage Nr. 12714:

07.10.2014
Frage Nr. 12667:
12667

03.10.2014
Frage Nr. 12647:

26.09.2014
Frage Nr. 12615:
12615

21.08.2014
Frage Nr. 12424: