+++ Greenweek -20% auf alles +++ close

Der urbane Dschungel -
so wird ihr Zuhause zu einer grünen Oase

Zimmerpflanzen sind nicht nur eine schöne Dekoration, sie reinigen auch die Luft und heben die Stimmung. In den letzten Jahren konnte man den Trend urbaner Dschungel immer öfter beobachten und zahlreiche Pflanzen zogen in unsere Wohnungen/Häuser ein. Von klein bis groß, sonnenliebend oder für schattige Plätze, die Auswahl an Pflanzen für die vier Wände ist groß. 
Wir haben Ihnen unsere Empfehlungen zusammengestellt, ganz nach dem Motto: Für jeden ist etwas dabei. 


Sonnenanbeter für die vier Wände

Schaffen Sie sich eine Oase mit sonnenliebenden Pflanzen. Ob Kaktus, Palmfarn oder die Birkenfeige - finden Sie die perfekte Pflanze für helle Standorte und Fensterbank-Plätze. Übrigens: diese Pflanzen brauchen nur selten Wasser und können auch ruhig mal vergessen werden - ideale Büropflanzen.

Richtig Durchatmen

Diese Pflanzen sind wahre Klimawunder! Sie reinigen die Luft und sorgen für eine angenehme Atmosphäre in ihren vier Wänden. Durch ihre besonderen Eigenschaften verbessern diese Pflanzen nachweislich die Luftqualität und bauen Schadstoffe ab. Dadurch lassen sich Kopfschmerzen vermeiden und die allgemeine Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert.

Hingucker im Badezimmer

Durch das oft feuchte Raumklima im Badezimmer, fühlen sich Pflanzen wie die Orchidee richtig wohl. Sie dienen dort als kleines Highlight für Familie und Freunde. Wer Korbmarante, Farn und co. an weniger feuchte Standorte stellen möchte, sollte mit einer Sprühflasche regelmäßig die Blätter berieseln. Die Pflanzen können sich so die Feuchtigkeit aus der Luft ziehen und bleiben gesund. Am besten nutzen Sie hierfür möglichst kalkarmes Wasser

Unbedenklich für Kind & Tier

Ein wichtiges Argument bei der Auswahl unserer Zimmerpflanzen ist auch, ob eine Gefahr für Kinder oder Tiere besteht. Glücklicherweise gibt es einige Exemplare, die ohne Bedenken in das Heim einziehen können.  Gerade für Katzen gibt es viele Pflanzen, die als gefährlich eingestuft werden, z.B. Farne, deren Sporen zu Atemprobleme führen können. Generell gilt auch: Katzen mit Freilauf neigen weniger dazu, Pflanzen anzuknabbern, als Wohnungskatzen, allerdings passen wir lieber einmal mehr auf. 

Pflegeleichte Pflanzen

Nicht jeder ist mit einem grünem Daumen gesegnet oder hat viel Zeit um sich um bedürftige Pflanzen zu kümmern. Diese pflegeleichten Exemplare vertragen auch mal die ein oder andere Trocken-Periode und brauchen keine weitere große Zuwendung. Vor allem in Wintermonaten, wo Wachstumspause herrscht, dürfen Sie das Wässern stark verringern.