+++ Franz, der Bio-Weihnachtsbaum +++ Fällen Sie eine nachhaltige Entscheidung +++ close
Foto: Evgeniy_16 / Shutterstock.com

Faulbaum

ein heimisches Gehölz für Insekten und Vögel

Zitronenfalter kann man pflanzen! Diese fröhlich-gelben Schmetterlinge sind nämlich ziemlich sicher zur Stelle, wenn man einen Faulbaum im Garten hat. Aber auch für andere Tiere bietet der sommergrüne, heimische Wildstrauch Nahrung und Unterschlupf - und ist zudem ein Gehölz mit explosiver Vergangenheit.

In manchen Gegenden erzählt man sich, der Faulbaum sei zu seinem Namen gekommen, weil er zu faul wäre, zu einem großen Baum heranzuwachsen. Und in der Tat bleibt das als Strauch oder Bäumchen wachsende Gehölz mit einer Höhe von bis zu drei bis vier Metern relativ klein. Weiter verbreitet ist die Erklärung, dass der Name mit dem fauligen Geruch der Rinde im Zusammenhang steht. Um den wahrzunehmen, muss man der Pflanze allerdings recht dicht auf die Pelle rücken. Kein Grund also, auf sie zu verzichten.

Faulbäume blühen extra-lang

Die Blüten des Faulbaumes sind zwar unscheinbar, klein und grün-weiß, aber dennoch besonders. Nach der Hauptblütezeit im Mai und Juni bilden die Pflanzen unablässig oft bis Ende August weitere Blüten aus. Daher sind Blüten gleichzeitig mit Früchten in allen Reifestadien – von grün über rot bis schwarz – zu finden. Kein anderes heimisches Gehölz hat eine so lange Blütezeit. Für Insekten wie Bienen, Hummeln, Hornissen, Kleinfliegen, Schwebfliegen und zahlreiche Schmetterlingsarten ist es besonders wertvoll, weil es durchgehend über Monate hinweg Pollen und Nektar liefert.

Warum der Faulbaum auch Zitronenfalterbaum heißen könnte

Viele Schmetterlinge nutzen den Faulbaum darüber hinaus als Raupenfutterpflanze. Gerade das ist besonders wichtig: Denn wo keine Raupen sind, sind auch keine Schmetterlinge. Rund 13 Arten legen ihre Eier an Blättern, Triebspitzen und Zweigen des Faulbaums ab. Unter ihnen der Zitronenfalter, der auf Gedeih und Verderb auf die Existenz des Faulbaums angewiesen ist. Denn neben dem Faulbaum ist der Kreuzdorn die einzige Futterpflanze für den Zitronenfalter.

Vögel und Kleinsäuger lieben die Früchte

Die runden Steinfrüchte, etwa so groß wie Johannisbeeren, sind in Vollreife schwarz. 35 Vogelarten, darunter Rotkehlchen, Mönchsgrasmücken, Haus- und Gartenrotschwänze, Amseln, Drosseln und Stare fliegen drauf. Auch Kleinsäuger wie die Haselmaus fressen die Früchte gerne. Für Menschen hingegen sind sie giftig und schmecken so ekelhaft bitter, dass man sie ohnehin nicht essen will.

Standort und Sorten

Faulbäume bevorzugen frische, anhaltend feuchte Standorte und einen eher sauren Boden, können aber auch an trockenen Standorten wachsen, solange diese nicht zu nährstoffreich sind. Sie können sowohl volle Sonne als auch lichten Schatten vertragen und sind winterhart. In der freien Natur kommen sie oft in Birkenmooren, lichten Wäldern, Erlenbrüchen und Auwäldern vor. Wegen seines festen Herzwurzelsystems wird der Faulbaum gerne zur Uferbefestigung genutzt, gliedert sich im Garten aber auch in eine Hecke ein. In naturnahen Gärten ist die Wildform des Faulbaums am besten geeignet. Zu Gärten, die im Japan-Style angelegt sind, passt die Sorte „Farnblättriger Faulbaum“ sehr gut, und Topfgärtner finden im Säulen-Faulbaum „Fine Line“ die passende Sorte.

Warum der Faulbaum auch „Pulverholz“ heißt

Das schöne Holz des Faulbaums mit seinem rot abgesetzten Kern wurde in früheren Zeiten für Drechselarbeiten verwendet, aus Blättern und Rinde wurden gelbe Farbtöne hergestellt, und aus den Samen ließ sich ein gutes Brennöl erzeugen. Viel wichtiger aber war, dass aus dem Holz der Pflanze eine Holzkohle gemacht werden konnte, die zur Herstellung von Schwarzpulver bestens geeignet war. Daher wird der Faulbaum auch „Pulverholz“ genannt. Auch heute wird der Faulbaum noch genutzt, und zwar als „Zunder“ der etwas anderen Art. Seine Rinde enthält nämlich medizinisch wirksame Stoffe, die in Tees oder Tabletten als Abführmittel eingesetzt werden.

Eine Joker-Pflanze für schwierige Standorte: der Faulbaum. Vielleicht findet ihr in eurem Garten ein Plätzchen für dieses ökologisch wertvolle Gehölz?


Faulbaum

Zur Pflanze

Säulen- Faulbaum

Zur Pflanze

Farnblättr. Faulbaum

Zur Pflanze