foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Weißer Holunder

Sambucus nigra albida

Weißer Holunder / Sambucus nigra albida

Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen

Bei dem 'Weißen Holunder' handelt es sich um eine pflegeleichte und vielseitige Pflanze. Die robuste Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 600 bis 800 cm und blüht sehr üppig. Die schirmförmigen Trugdolden mit den weissen Einzelblüten schmücken die Pflanze von Juni bis Juli. Aus ihnen entwickeln sich die weißen Beeren die ab September geerntet werden können und sich wunderbar zu Gelee oder Marmelade verkochen lassen. Auch die Blüten können vielfältig verarbeitet werden. Der Holunder bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort auf einem frischen, nährstoffreichen, humosen und kalkhaltigen Boden.

Standort:
Sonne bis Halbschatten
Verwendung:
Kübelpflanze, Hecke, Bauerngarten

Steckbrief

Besonderheit

sommergrün, winterhart

Blütenfarbe

weiß

Laubfarbe

grün

Blühzeit

Juni bis Juli

Früchte

weiße Beeren

Boden

frisch, nährstoffreich, humos, kalkhaltig

Blüte

Blütendolden

Erntezeit

September

Wuchshöhe

6,00 bis 8,00 m
99989
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme

star_border

Stauden


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort



Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Solitärpflanzen sind mehrmals geschnitten, verpflanzt und im extra weiten Stand kultiviert. Durch die Größe, das Alter und den viel verzweigten Aufbau eignet sich der Solitärstrauch für eine Einzelstellung im Garten. In der Vegetationsruhe werden Solitärpflanzen mit Ballen oder Drahtballen geliefert. Das Jutegewebe und der Drahtkorb wird bei der Pflanzung am Erdballen belassen. Über den Sommer können Solitärpflanzen im Großcontainer gepflanzt werden. Der Kulturtopf wird vor der Pflanzung entfernt.

Als Hochstamm werden Gehölze bezeichnet, welche durch einen durchgehenden Trieb von der Wurzel bis zur Spitze kultiviert worden sind. Die astfreie Stammlänge beträgt 180-220cm, worauf sich anschließend die verzweigte Krone entwickelt. Die Stammstärke wird in 1m Höhe als Umfang gemessen. Je nach Pflanzensorte und Wuchskraft wird die reine Stammlänge des Halbstamms zwischen 120 und 150cm bemessen. Mit aufsteigender Stammstärke wächst die Verzweigung der Krone und das Alter der Pflanze.

Stauden und Gräser ziehen sich im Winter in die Erde zurück und treiben jedes Jahr erneut wieder aus - immer jeweils buschiger und prächtiger. Es kann also sein, dass Sie im frühen Frühjahr einen Topf ohne erkennbare Triebe bekommen - seien Sie ganz unbesorgt! Das ist dann ganz normal.
X

Standardmaessig beginnt der Versand ab ENDE FEBRUAR zur besten Pflanzzeit. Benötigen Sie die Pflanzen früher, ist das aber auch kein Problem - Sie können, bei der Bestellung, einen Wunschtermin angeben. hier.

Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 132283
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
5,99
Ab 25:
4,49
-
+
Artikel Nr. 166535
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
14,99
-
+

Highlights

Früchte

Giftigkeit

wenig giftig
sehr stark giftig

Giftige Pflanzteile

ganze Pflanze, reife Beeren ausgenommen

Geschmack

keine unreifen Früchte verwenden

Fruchtfarbe

schwarz, gelb

Geschmack, Essbarkeit

essbar, süßherb

Interessante Fruchtformen

Sammelfrucht

Wildobst

verarbeitet, nur vollreif, vitaminreich

Früher Blattaustrieb

Januar
Dezember

Farbe des Austriebes

bronzerot im Austrieb

Grad der Verträglichkeit

Halbschatten eingeschränkt geeignet

Verhalten bei Überschwemmung

Nässe vertragend
auch langanhaltende Überschwemmung

Extremlagen

Alle Expositionen

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 24 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Weitere Varianten:



 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Weißer Holunder - Sambucus nigra albida

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
3
4.67 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 2
  • 1
  • 0
  • 0
  • 0

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Sambucus nigra albida

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 5. Juni 2018
Sambucus nigra albida
von: Münster
Sehr gute Ware.
am 27. Oktober 2017
Sambucus nigra albida
von: Kunde
Die Pflanzen waren sehr gut verpackt und kamen "wie frisch" bei uns an.
am 24. Mai 2018
Toller Steckling
von: Noack
Erst war ich enttäuscht da er wirklich KLEIN war als ich ihn ausgepackt habe. Da es ein Geschenk hätte werden sollen hatte ich mir eine etwas größere/höhere Pflanze vorgestellt. Darum der Sternabzug. Ich habe ihn dann in einen großen Topf umgepflanzt und in den Schatten gestellt. Er wächst super. Hat sich inzwischen toll entwickelt. Im nächsten Jahr werde ich ihn dann an den gedachten Platz pflanzen und den anderen bekommt meine Mama einfach 1 Jahr später zum Muttertag.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 28243: Gehölzunterpflanzung / Gartenrasen

Hallo Herr Meyer, wir haben in unserem Garten, der mit ganz normalem Rasen durchzogen ist, mehrere heimische Sträucher gepflanzt (z.B. Gemeine Berberitze, Wolliger Schneeball, Ribes Alpinum, Holunder, Alpenheckenrose etc) aber auch einige Goldliguster. Nun haben wir gelesen, dass es Gehölzen schaden soll, wenn normales Gras um sie herum wächst, da Gras wohl wie ein Schwamm wirkt und die Nährstoffe absaugt. Ist dies so? wäre dann die Lösung um den Pflanzbereich herum das Gras wegzuhacken und mit Mulch zu bedecken oder besser Bodendecker zu pflanzen? Oder haben Bodendecker die gleiche negative Wirkung wie normaler Rasen? Herzlichen Dank.

Antwort: Ich würde empfehlen im ersten Jahr nach der Pflanzung die Pflanzstelle von jeglichem Bewuchs frei zu halten. Wenn die Pflanzen dann richtig eingewurzelt sind, spielt das keine Rolle mehr.


Frage Nr. 28222: Triebe kürzen bei niedrigen Temperaturen

Vertragen es heimische Freilandpflanzen wie Wolliger Schneeball, Heckenkirsche, Liguster, Holunder, Weinrose etc. wenn man beim Einpflanzen die Triebe kürzt trotz Temperaturen nachts um den Gefrierpunkt? Tagsüber sind die Temperaturen zur Zeit ja weiterhin relativ milde. Vielen Dank.

Antwort: JA das ist kein Problem


Frage Nr. 28116: Maulbeere morus nigra

Hallo, habe heute meine Pflanze erhalten und war etwas erschrocken. Sie besteht nur aus ganz dünnen verdörten Zweigen! Ich bezweifle das daraus mal etwas werden kann. Ist das normal das sie so aussieht?? Ein verdörtes Blatt hing gerade noch daran. Um eine hilfreiche Antwort würde ich mich freuen. Vielen lieben Dank Gruß Alexandra Kiffer- Claus Schäfer

Maulbeeremorusnigra

Antwort: Sieht super aus. Der Jahreszeit entsprechend. Zudem haben sie ja auch eine der kleinsten verfügbaren Pflanzen gekauft. ;-) Der Pflanze geht es aber gut und sie wird sich wenn sie richtig gepflanzt wird auch super entwickeln.


Frage Nr. 28091: walnuss als Waldbaum

Ich möchte zunächst probeweise 25 Walnusbäumchen in meinem Wald innerhalb des Wildschutzzaunes pflanzen. Welche Sorte würden Sie empfehlen und anbieten? Besonders gut soll sich die Kombination (Juglans x intermedia) x Juglans mandshurica durch überragendes Wachstum auszeichnen. Gleichzeitig sollen aber auch die Nüsse gut und einfach zu knacken sein. Danke, freundliche Grüße Dr. Günter Dreifke

Antwort: Ich würde ihnen hier zur Juglans regia oder der Juglans nigra raten. Beide liefern sehr wertiges Holz und wachsen super. An eine vernüftige Ernte brauchen sie im Wald ohnehin keine großen Erwartungen stellen. Hier bilden sich oft nur einige wenige Nüsse aus, die dann oft rasch von den Wildtieren verzehrt werden.



Frage Nr. 28082: Strauch-Ergänzung für bestehenden „Gebüsch“-Bereich gesucht

Lieber Gartenmeister Meyer, ich habe in meinem Garten eine Fläche von ca. 100 Quadratmetern, die mit alten Büschen und Bäumen bewachsen ist. Dorf finden sich unter anderem alte Rhodedendren, Ilex, Berberitze, Weißdorn, an den Rändern zwei alte Apfelbäume und ein Birnbaum. Im Frühjahr sind die Sträucher mit Bärlauch unterwachsen, im Sommer mit Gartenfarnen. Die Fläche ist ein Refugium für Vögel und Insekten – und auch meine Hühner und Katzen treiben sich dort gerne herum. In einem seitlichen Bereich, an den keine direkte Sonne gelangt, sind einige Sträucher an Alterschwäche eingegangen und ich würde gerne etwas nachpflanzen, weil die Stelle von der Straße aus einsehbar ist und sehr kahl aussieht. Gerne möchte ich vogel- und insektenfreundliche Sträucher nachpflanzen, die in so einem knickähnlichen, schattigen Klima bestehen können. Fällt Ih)nen hierzu etwas ein? Über Ihren Rat würde ich mich sehr freuen! Herzliche Grüße und für Sie ein schönes Wochenende, Kathrin van der Merwe

Antwort: Ohne Bild sehr schwer zu sagen. Ich kann es so nur schlecht einschätzen wie schattig es wirklich ist. Wie würde ihnen denn an dieser Stelle ein Holunder oder eine Kornelkirsche gefallen? Eine Felsenbirne (Amelanchier rotundifolia) wäre auch eine tolle Sache. Alle drei haben der Tierwelt viel zu bieten.



Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen