foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Österreichische Schwarzkiefer

Pinus nigra austriaca

Die extrem anpassungsfähige Österreichische Schwarzkiefer ist ein impulsanter Großbaum, der eine Höhe von bis zu 40m erreichen kann. In der Jugend ist die Schwarzkiefer starkwüchsig, später ab dem 15. Jahr hat sie einen Jahrestrieb von 15-25cm. Mit 800 Jahren kann die Österreichische Schwarzkiefer ein richtig alter Riese werden.

Standort:
sonnig
Verwendung:
solität für Parkanlagen, Gärten und Friedhöfe

Steckbrief

Blattwerk

zweinadelig, leicht stechend, 8-15cm, dunkelgrün

Laubkleid / Nadelkleid

immergrün

Wuchsform

Großer Baum, breit-schirmförmig, Seitenäste horizontal abstehend mit nach oben gerichteten Spitzen, durchgehender Stamm

Besonderheit

imposant, sehr gut winterhart, trockenheitsresistent

Blütenfarbe

gelblichgrün

Laubfarbe

dunkelgrün, immergrün

Früchte

5-9cm lange Zapfen

Boden

Trockene bis frische, durchlässige, kalkhaltige und lehmige Untergründe

Wurzeln

Tiefwurzler, gut verzweigt

Blüte

unscheinbar

Blütenfüllung

Blattgesundheit

Blütendurchmesser

1 cm

Wuchsbreite

8000 bis 10000 cm

Wuchshöhe

200,00 bis 300,00 m

Zuwachs

0,20 bis 0,40 cm / Jahr

Frosthärte

winterhart bis -35 Grad

Fruchtschmuck

check

Wuchsgeschwindigkeit

normal

Fruchtfarbe

grün bis rötlich

Mehrjährig

check

Zusätzliche Informationen

Diese Sorte setzt durch ihre Größe und ihre tiefgrüne Benadelung ansprechende Akzente.
90018 | 16 | 93

Laden Sie ein Bild hoch!
Pflanzen und Pflege
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

X

Standardlieferzeit: 8 - 12 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

?
Topf- oder Ballenpflanzen. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit, auch im Sommer!
Artikel Nr. 116876
Expresslieferung möglich
- 16%
4,99 € 5,99 €
SALE% bis 06.06.2018
-
+
?
Sondergroessen - XXL-Solitärpflanzen für den anspruchsvollen Gartenliebhaber
Artikel Nr. 106978
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
699,99
-
+
Artikel Nr. 99589
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
799,99
-
+

Großbäume

Schnellwüchsige Großbäume und ihre Wuchserwartungen bei optimalen Wachstumsbedingungen.


Kleinbäume

Sehr gut geeignet als Hausbäume für kleinere Gärten.


Großsträucher

Schnell und stark wachsende Sträucher, Angaben unter optimalen Wuchsbedingungen.


Kleinsträucher

Kleinwüchsige Sträucher für flächige und pflegeleichte Bepflanzungen.


Schnellwüchsige Gehölze

Genannt wird die Jahrestrieblänge der Schnellwuchsphase. Die Bruchanfälligkeit bezieht sich auf ältere Pflanzen.


Jahrestrieb in cm

60-90

Lebenserwartung in Jahren

300-500

Bruchanfälligkeit

keine

Wuchsbreite


Wuchsbreite von (cm)

500

Wuchsbreite bis (cm)

700

Wurzelsystem

Die Wuchseigenschaft des Wurzelsystems wird in Flach-, Herz- und Tiefwurzler eingeteilt. Einige Gehölze heben mit ihrem Wurzelwerk Straßenbelege an. Die Einschüttung bzw. Überschüttung des Pflanzsubstrates in die Pflanzgrube wird individuell vertragen. Gehölze reagieren unterschiedlich auf mechanische Pflegemaßnahmen oder Eingriffe im Wurzelbereich. Gehölze, welche in Versorgungsleitungen eindringen, sind gekennzeichnet.


Wurzelsystem

Tiefwurzler

Hebt Beläge an?

selten
kräftig

Einschütten, Überfüllen?

nicht möglich
gut vertragend

Verhalten bei Eingriffen

tolerant

Eindringen in Entsorgung?

nie
häufig

Kegelförmige Wuchsform

Durch konisch- formaler Krone attraktives Erscheinungsbild.


Kegelförmige Wuchsform

unregelmäßig, locker kegelförmig

Schirmförmige Wuchsform

Unter dachartigen Kronen entstehen geborgene Sitzplätze mit natürlicher Schattenbildung.


Wuchsentwicklung

im Alter abgeplattet

Dornen und Stacheln

Diese Gehölze sind hervorragend als Grundstücksbegrenzung einzusetzen, wobei unerwünschtes Getier abgehalten wird. Außerdem bieten diese Pflanzen Schutz und Nistgelegenheit für Vögel.


Fruchtschmuck

Gegen Ende des Gartenjahrs offenbart uns die Natur den auffällig bunten und zierenden Fruchtschmuck. In verschiedenen Formen und Farben bleiben die Früchte für einige Wochen an den Gehölzen haften und schenken der Vogelwelt eine willkommene Nahrungsquelle.


Fruchtfarbe

braun

Geschmack, Essbarkeit

nein

Interessante Fruchtformen

Zapfen, sehr zahlreich

Lang haftende Früchte

check

Immergrüne Gehölze

Durch eine ganzjährige Belaubung geben immergrüne Gehölze dem Garten Struktur und schenken als Hecke ruhige Hintergründe für lebendige Rabatten. Durch optimale Standortbedingungen können Frostschäden besonders bei Kübelhaltung vermieden werden.


Schattenverträglichkeit

Die lichthungrigen Pioniergehölze werden im Alter immer unverträglicher gegenüber Schatten. Sie bevorzugen die Sonnenseite. (Sonnenkinder)


Verhalten bei mangelndem Sonnenlicht

schütter bis verkahlend

Kübel und Trogpflanzen

Gehölze, die sich in einem wurzeleingeschränktem Raum gut entwickeln können.


Windfestigkeit

Diese Gehölze sind besonders windtolerant. In extremen Lagen bieten sie Schutz und brechen den Wind.


Extremlagen

Alle Expositionen

Trockenheitsverträglichkeit

In der Anwachsphase ist eine regelmäßige Wasserversorgung unumgänglich. Nach dem dritten Standjahr sind die angegebenen Gehölze gegenüber einer vorübergehenden Trockenphase tolerant.


Verhalten bei Trockenheit

beim Pflanzen empfindlich

Alkalische Böden

Diese Pflanze gedeiht auch auf neutralen und leicht alkalischen Boden ganz ausgezeichnet


Saurer Boden

Im ph- Wert zwischen 4 und 6,5 des Bodens wächst diese Pflanze besonders gut


Sandiger Boden

Bei sandigen Böden treten häufig Begleiterscheinungen auf, welche für Gehölze schwierig zu kompensieren sind. Trockenheit und ein hoher alkalischer ph- Wert verursachen geringen Jahreszuwachs und geringe Belaubung.


Industriefestigkeit

Industriefeste Gehölze wachsen an viel befahrenen Autostraßen und gedeihen auch bei geringem Pflegeaufwand.


Industriefestigkeit

mäßig industriefest

Salzverträglichkeit

Die Bodensalzverträglichkeit variiert stark durch Temperatur, Niederschläge, Bodenbeschaffenheit und wie viel Salz verstreut wurde. Die Salzluftverträglichkeit ist nicht widersprüchlich.


Salzluftverträglichkeit

check

Salztoleranz

sehr salztolerant

Stadtklimatolerante Gehölze

Geeignete Gehölze an viel befahrenen Straßen.


Vogelnährgehölze


Als Nistplatz verwendet

häufig

als Landeplatz verwendet

häufig aufgesucht

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 4 Stunden und 27 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.


 
 

Unser Gartenmeister empfiehlt Ihnen passend dazu:



 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Österreichische Schwarzkiefer - Pinus nigra austriaca

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
1
5.00 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 1
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Pinus nigra austriaca

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 16. November 2015
Pinus nigra austriaca
von: Kunde
Kleines, SCHWARZKIEFERCHEN soll mal einBONSAI werden. Preisleistungsverhältnis in Ordnung. Erfahrungsbericht kann ich in10 Jahren liefern.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 25655: 335271770

Hallo, Guten Tag! Mit ihrer o.g. Lieferung bin ich sehr zufrieden! Alle Pflanzen, die ich erhalten habe sind gut angewachsen. Ein Problem habe ich jedoch mit Sambus Nigra (Holunder). Auf der zunächst gelieferten, zu kleinen Pflanze bildete sich sehr bald auf etlichen Blättern ein silbrig glänzender Belag, der aussah wie die Schleimspur von Schnecken. Nach wenigen tagen waren alle Blätter befallen und die Pflanze ist eingegangen. Auch bei der Nachlieferung eines kräftigen und ca. 1m großen Sambucus Nigra zeigen sich nach wenigen Tagen auf einigen Blättern wiederum die gleichen Erscheinungen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dies auf Schneckenbefall zurückzuführen ist, denn die befallenen Blätter hängen 1/2 m hoch und es sind keine Schnecken u. dgl. zu erkennen. Haben Sie eine Vermutung, um welchen Schädling es sich hier handeln könnte und mit welchen Maßnahmen/Mitteln ich ihn bekämpfen kann? Mit freundlichen Grüßen! Achim Dehnen

Antwort: Nein tut mir leid, außer Schnecken würde mir hier auch nichts einfallen. Ohne Bild auch schwierig. Sie müssten sich da mal selbst auch die Lauer legen, auch mal im dunklen nachsehen.


Frage Nr. 25472: Blutpflaume

Guten Morgen Herr Meyer, wir haben seit ca.10 Jahren eine Prunus cerasifera Nigra im Garten stehen, Sie hatte uns noch nie Probleme bereitet.Steht an einer Buchenhecke, daneben stehen noch 2 weitere gesunde Blutpflaumen. Im Frühjahr ist der Baum nur zur Hälfte ausgetrieben und das auch nur sehr mickrig. Die abgeschnittenen Probezweige sind trocken. Ursache? Können keinen Pilz oder Ungeziefer entdecken. Was machen wir jetzt? MfG Familie Darsow

Antwort: Das wird sicher ein Pilz oder Bakterium in der Wurzel bzw im Stamm sein. Das kann leider immer mal passieren. Die Prognose sieht von daher auch eher schlecht aus. Eine Bekämpfung ist nicht möglich.


Frage Nr. 25462: Sorge zum Anwachsen einer Pinus peuce bei warmer Maiwitterun

Am 04.05.18 habe ich bei ihnen eine Kiefer Pinus peuce, 175 - 200cm bestellt. Die warme Witterung in Bayern, wo die Kiefer gepflanzt werden soll, hat seitdem zugenommen. Können Sie mir raten jetzt noch zu pflanzen, obwohl stets empfohlen wird dies im Herbst oder im zeitigen Frühjahr zu erledigen? Leider habe ich bisher von Ihrer Versandabteilung trotz meiner Anfrage keinen Lieferzeitpunkt genannt bekommen. Mit freundlichen Grüßen Menke

Antwort: Das geht ohne Probleme solange eine gute Wasserversorgung sicher gestellt ist.


Frage Nr. 25399: Morus nigra,Kleincontainer 30-50 cm

Sehr geehrter Herr Meyer, vor cca 2 Wochen kamen meine langersehnte Pflänzchen an. Alles gut verpackt und wohlauf, nur 2 von den 3 bestellten Maulbeerbäumchen scheinen tot zu sein.Das eine Bäumchen hat schon schöne grüne Blätter bekommen während die anderen 2 komplett kahl sind wie am ersten Tag. Ich bin traurig darüber, denn sie sollten in unserem Urlaubsdomizil gepflanzt werden.Ich lade Ihnen ein Bild hoch, meinen Sie das wird noch was oder sind sie endgültig tot? Liebe Grüsse, Tatjana Gierend

Antwort: Leider hat es mit den Bildern nicht geklappt. Bitte versuchen sie es in einer neuen Meisterfrage doch erneut.


Frage Nr. 25287: Zu 6. Mai 2018 Frage Nr. 25285 - Esskastanie

Kann ich den damit rechnen, dass die Kastanie, ob Wurzel, oder oben, sich wieder normal erholt (regeneriert)? Bzw. wird sie wieder weiter austreiben. Meine andere ist nämlich schon an anderen Stellen voll entfaltet. Sie meinten ja, dass sie sich wieder erholt. Einige Pflanzen hinken zurück, wobei deren gleiche Artgenossen schon komplett grün sind. Merkwürdig...Letztes Jahr kamen beide gleichzeitig. Habe noch zwei Sämlinge, die haben nur Knospen, ein anderer Sämling hat Blätter in voller Größe. War es das mit dem Leben der Kastanie? Trockenheitsschaden oder "Wurzel-Nässeschaden" sind es doch nicht, oder? Die Stämme sehen okay aus. So schlimm kann der Frost nicht gewesen sein?

Antwort: Also ich habe in der Baumschule nahezu alle Castanea sativa und alle Juglans regia und Juglans nigra im Topf an den Frost verloren. Die Stämme sind grün aber die Wurzel schwarz und abgestorben. Da regeneriert sich dann auch nichts mehr. Wir haben diese Woche hunderte Pflanzen entsorgt. Nässeschaden ist auch möglich.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen