foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Kopfsalat Dynamite

Kiepenkerl Lactuca sativa var. capitata

Weltneuheit! Erstmals ist es gelungen, durch konventionelle Kreuzungen einen von Natur aus gesunden Kopfsalat mit Resistenzen gegen die Grüne Salatblattlaus (Nasonovia ribisnigri) zu züchten. Mehr noch: diese Sorte ist zusätzlich resistent gegen Wurzelläuse, Falschen Mehltau und Virus sowie gegen alle wichtigen Schädiger des Salats. Weitgehend ohne den Einsatz von Spritzmitteln können Sie jetzt von Frühjahr bis Herbst aus dem Freilandanbau appetitlichen, zartblättrigen Kopfsalat genießen. Die Köpfe sind mittelgroß, schnellwüchsig und bieten eine lange Ernteperiode.

Kopfsalat ist dankbar für gleichmäßige Wasserversorgung. Austrocknen vermeiden. Besonders schnell und ansprechend gedeiht Kopfsalat - vor Winden, Vögeln Schnecken und Hagel geschützt - wenn Sie die Beete im Frühjahr und Herbst mit leichten Kiepenkerl-Gartenvlies abdecken.

Standort:
Pflanzen Sie diesen Kopfsalat in lockeren, humosen Gartenbod

Steckbrief

Besonderheit

Sehr resistent gegen Schädlinge; Aussattermin: Februar bis Anfang Juli

Pflanzbedarf

Inhalt reicht für ca.: 150 Pflanzen

Wuchshöhe

0,20 bis 0,40 m
86487 | 20 | 0

Laden Sie ein Bild hoch!
Pflanzen und Pflege
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

X

Standardlieferzeit: 8 - 12 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

?
Pflanzensamen! Lieferung ab Mitte Februar ganzjährig bei Frostfreiheit
Artikel Nr. 86487
Expresslieferung möglich
Ab 1:
3,49
Ab 5:
3,19
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 11 Stunden und 46 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.


 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Kopfsalat Dynamite - Kiepenkerl Lactuca sativa var. capitata

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
Keine Bewertungen vorhanden

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Kiepenkerl Lactuca sativa var. capitata

Eine Bewertung abgeben


Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Produkt abgegeben.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 25288: Castanea sativa - Fotos vom Allgemeinzustand

Also die castanea sativa hat zwei größere Stämme. Ich hatte einmal Wurzelproblem bei einer juniperus communis, da habe ich Äste entfernt. Dann ging es wieder, für die Wurzel als Entlastung. Die Kastanie hat auch noch grüne Knospen, und unten frische Blätter, wenn die noch weiter kommen sollten. Kann ich die Kastanie mit dem Wegschnitt eines Stammes nicht entlasten? Die Wurzel habe ich mir angeschaut. Die mittige Pfahlwurzel? ist braunviolett, der Rest geht im feinen schwarzen Wurzelgespinst unter. Einiges war wohl vermodert, ließ sich abziehen. Ich lade ihnen nun einige letzte Fotos hoch. Damit Sie den allgemeinen Zustand besser kennen. Bitte warten Sie mit dem Kommentieren, bis ich in der Antwort auf meine Frage die anderen Fotos hochgeladen habe. Ich will keine vielleicht noch zu rettende Kastanie in den Müll werfen!

Castaneasativa-FotosvomAllgemeinzustand

Antwort: Ich würde hier vorerst nichts tun. Am besten mal einen Monat abwarten und sehen was passiert. Der Austrieb weiter unten sieht ja super aus.


Frage Nr. 25287: Zu 6. Mai 2018 Frage Nr. 25285 - Esskastanie

Kann ich den damit rechnen, dass die Kastanie, ob Wurzel, oder oben, sich wieder normal erholt (regeneriert)? Bzw. wird sie wieder weiter austreiben. Meine andere ist nämlich schon an anderen Stellen voll entfaltet. Sie meinten ja, dass sie sich wieder erholt. Einige Pflanzen hinken zurück, wobei deren gleiche Artgenossen schon komplett grün sind. Merkwürdig...Letztes Jahr kamen beide gleichzeitig. Habe noch zwei Sämlinge, die haben nur Knospen, ein anderer Sämling hat Blätter in voller Größe. War es das mit dem Leben der Kastanie? Trockenheitsschaden oder "Wurzel-Nässeschaden" sind es doch nicht, oder? Die Stämme sehen okay aus. So schlimm kann der Frost nicht gewesen sein?

Antwort: Also ich habe in der Baumschule nahezu alle Castanea sativa und alle Juglans regia und Juglans nigra im Topf an den Frost verloren. Die Stämme sind grün aber die Wurzel schwarz und abgestorben. Da regeneriert sich dann auch nichts mehr. Wir haben diese Woche hunderte Pflanzen entsorgt. Nässeschaden ist auch möglich.


Frage Nr. 25285: Esskastanie - castanea sativa - Austriebe/Wachstum gehemmt

Guten Tag Herr Meyer, vor einiger Zeit hatte ich ein Problem mit meiner Kastanie, castanea sativa. Sie hatten gemeint, dass die Esskastanie wohl Frost abbekommen hätte. Allerdings habe ich eine zweite Kastanie, die hatte kein Problem damit (wenn überhaupt Frost war, hatte dieses Jahr nichts davon bemerkt): Letztes Jahr litt die andere Kastanie unter Frostschäden, und erholte sich schnell. Nun diese. Das Problem: Nach nun 2 Wochen wollen die Triebe sich nicht verändern. Der Austrieb geht nicht weiter. Sie steht still, während fast überall das Blattwerk schon normal austreibt. Kleine Spinnweben (oder von den Knospenhülsen) (?) sind an den Knospen zu sehen, wirken aber normal? Kann es sein, dass die Kastanie ein anderes Problem (zusätzlich) hat? Eventuell Spinnmilben oder Parasiten, die den Blattaustrieb hemmen. Der Schaden sieht war nach Frost aus, aber eigentlich müsste es doch langsam schneller gehen mit den Blättern. Anbei Fotos vom aktuellen Status.

Esskastanie-castaneasativa-AustriebeWachstumgehemmt

Antwort: hmm etwas anderes kann ich hier nicht erkennen. Wenn die Pflanzen im Topf stehen, kann es auch gut sein, das die Wurzeln einen Frostschaden haben. Uns sind in der Baumschule dieses Jahr einige Hundert Kastanien im Topf verfroren. Die Wurzeln haben den starken Frost nicht vertragen,


Frage Nr. 25166: Castanea sativa - Welkeerscheinungen am Battaustrieb

Ich habe bei Ihnen eine castanea sativa bestellt gehabt (vor 2 Jahren). Der ging es auch gut. Jetzt zeigen sich beim Blattaustrieb an den Rändern Welkeerscheinungen, wo die betreffenden dunklen Stellen wegtrocknen. Was hat die Esskastanie, was kann man dagegen machen? Siehe Fotos.

Antwort: Ich habe ihr Bild heute auch im Chat gesehen, ein Kollege hat mich diesbezüglich um Rat gefragt. Für mich sieht es so aus als wenn der frische Austrieb etwas Frost bekommen hat.


Frage Nr. 25116: Ribes-Wildformen und Esskastanienblüten

1) Sind die beiden Wildformen der Johannisbeeren ribes nigrum ribes rubrum wirklich so krankheitsanfällig, wie man es oft sagt? Oder lassen die sich problemlos auch im Garten kultivieren. Die Zuchtformen der Johannisbeeren haben wir bereits.... Merkwürdig, weil man die Wildformen des ribes im Gegensatz zu Himbeeren und Brombeeren kaum findet? 2) Habe an eine frühblühenden wilden Esskastanie (castanea sativa) die Fruchttriebe abschneiden müssen, weil sie zu groß wurden und es ausgerechnet die Äste waren, die weg mussten. Werden die sich neu bildenden Äste aufgrund der Erbanlage dieses Exemplars nun (zumindest teilweise) auch schnell wieder Blütenstände bilden?

Antwort: Wie anfällig die Pflanzen sind, ist auch vom Standort und der jeweiligen Pflanze abhängig. Das kann man vorher nie genau sagen. Solange die Pflanzen einen passenden Standort haben, gibt es da wie in der Natur kaum Probleme. Ansonsten wären diese Arten ja schon lange aus der Natur verschwunden.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen