+++ Zitronenbäume ab 20€ +++ Echte Zitronen aus eigenem Anbau +++ close

Wald-Erdbeere

Fragaria vesca var. vesca


  • Besonders frosthart
  • intensiv-aromatische, kleine Erdbeeren
  • breitet sich teppichartig über dem Boden aus
  • Standort sonnig bis halbschattig
  • blüht von Mai bis Juni
  • lockt vielerlei Insekten herbei
  • eine Erdbeertarte mit Walderbeeren ist ein unvergessliches Geschmackserlebnis
  • Beete, Balkonpflanze, Bodendecker, Kübel, Unterpflanzung, Bauerngarten, Naturgarten

Noch intensiver als die beliebten Gartenerdbeer-Sorten schmeckt die in Europa heimische Walderdbeere Fragaria vesca.

Die kleinen, leuchtend roten Früchte präsentieren sich so verlockend, dass sie in der Regel nicht lange am Strauch verweilen. Bleiben nach den Nascheskapaden dennoch ein paar Beeren übrig, können diese als Beigabe zu Obstsalaten oder Früchtequark dienen oder in sommerliche Torten und Desserts verwandelt werden. Mit ihrer teppichartigen Wuchsform eignet sich die Wald-Erdbeere wunderbar als Bodendecker und für Unterpflanzungen. Sie fühlt sich sowohl in Beeten als auch in Kübeln und Blumenampeln wohl.
Den ganzen Sommer bildet die Pflanze einfache, weiße Schalenblüten aus, die gerne von Bienen angesteuert werden. Charakteristisch sind auch die dreizähligen Blätter mit gesägtem Blattrand.

Die winterharte Wald-Erdbeere liebt durchlässige, frische Böden und hat einen hohen Humus- und Nährstoffbedarf. Eine Vermehrung ist denkbar simpel, da die Pflanze regelmäßig neue Ausläufer bildet. Werden ältere Exemplare entfernt, kann man den Bestand auf einfache Weise verjüngen. Ein Langzeitdünger im Frühjahr fördert das Wachstum und garantiert einen reichen Ertrag im Sommer.

Laden Sie ein Bild hoch!
add_a_photo

Steckbrief

Standort

    

Wuchsform

teppichartig, ausläuferbildend

Wuchsbreite

20 bis 25 cm

Wuchshöhe

0,10 bis 0,20 m

Blühzeit

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
filter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintage

Blüte

einfach

Blütenfarbe

weiß

Blütenform

schalenförmig

Blütendurchmesser

1 - 4 cm

Blütenfüllung

Duft

Reifezeit

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Früchte

kleine, rote Sammelnussfrüchte

Fruchtfarbe

rot

Geschmack

süß, sehr aromatisch

Blattwerk

dreizählig, gesägter Blattrand, ausläuferbildend

Laubkleid / Nadelkleid

wintergrün

Laubfarbe

mittelgrün

Boden

durchlässig, hoher Humus- und Nährstoffgehalt

Frosthärte

winterhart bis -35 Grad

Pflanzbedarf

15-17 pro m², 25cm Abstand

Familie

Rosaceae (Rosengewächse)

Mehrjährig

check

Jahrgang

1753

Pflegetipp

Wurzelschutz im Winter

Besonderheit

eine Erdbeertarte mit Walderbeeren ist ein unvergessliches Geschmackserlebnis
63889

Standardlieferzeit: 8 - 10 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

3 - 5 Werktage! Dieser Artikel wird bevorzugt in den Versand gegeben

Container- oder Ballenpflanzen. +++ Lieferung und Pflanzung ganzjährig, auch im Sommer +++
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 118460

Lieferung bis Donnerstag 14.07.2022

Ab 1:
3,99 €
Ab 25:
2,99 €
-
+

Insektenfreundlich

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Insektenfreundlich

Sonnenstauden

check

Belichtungsspanne

Sonne - Halbschatten

Standort

lichte Waldränder
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Sonnenstauden

Heimische Wildstauden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Heimische Wildstauden

Bauerngarten

Bauerngarten

Highlights

Früchte, Schmuck
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Bauerngarten

Essbare Stauden

check

verwendbare Pflanzenteile

Früchte, junge Blätter getrocknet

Gerichte

Obst, Marmelade, Kräutertee
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Essbare Stauden

Staudenblüten weiß/grau

check

Weißgraue Farbtöne

weiß
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Staudenblüten weiß/grau

Wurzelsystem

Flachwurzler
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Wurzelsystem

Ausläuferbildende Gehölze

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Ausläuferbildende Gehölze

Fruchtschmuck

check

Fruchtfarbe

rot bis dunkelrot

Geschmack, Essbarkeit

süß und intensiv-aromatisch
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Fruchtschmuck

Kübel und Trogpflanzen

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Kübel und Trogpflanzen

Bienenfreundlich

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Bienenfreundlich

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus Express Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 23 Stunden und 18 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung bevorzugt auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.
 



Unser Gartenmeister empfiehlt Ihnen passend dazu:


Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Fragaria vesca var. vesca

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 16. Juni 2022
Fragaria vesca var. vesca
von: Kunde
Sehr gesunde, große Pflanzen die direkt geblüht und auch schon getragen haben. Ich hoffe, sie bilden Kindel aus
am 11. Juni 2022
Wilde Erdbeeren
von: Gretula
Ich verwendete sie für die Bepflanzung eines Grabes. Hervorragend, die Erdbeer-Pflänzchen gedeihen und bereiten uns Freude
am 23. Mai 2022
Erdbeeren
von: Shopgirl
Super angewachsen ich freue mich auf die Früchte
am 4. Mai 2022
Spitzen Qualität
von: Kunde
Eingepflanzt und schon ging es los. Zwischenzeitlich bilden alle Ableger.
am 3. Mai 2022
Überraschung....
von: Kunde
pur, sahen echt mickrig bei der Lieferung aus und haben sich nun prächtig entwickelt.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 37449: Hustenreiz durch Pollen???

Hallo Herr Meyer, wir sind geplagt von Hustenreiz und trockenen Atemwegen. Es scheint sich um mehr als nur die üblichen Pollen zu handeln. Wenn wir Besuch aus der Umgebung haben, stellen vermehrt Bekannte einen ruckartigen Hustenreiz, leichtes Halskratzen fest. Ich schließe damit aus, dass es sich um die üblichen Pollen aus dem naheliegenden Wald etc. als Ursache handelt. In Größe auffällig sind zwei Tannen, ein Efeu am Zaun sowie ein Ahorn. Da wir alle ratlos sind, sende ich Ihnen ein paar Bilder von den Pflanzen in dem Bereich des Grundstücks, der am stärksten zu Reizungen führt. Über eine Vermutung wären wir sehr dankbar.

Antwort: Moin, am besten ist es sich mal die Pflanzen in der Umgebung anzukucken und einen Pollenflugkalender zu Rate zu ziehen. So ein starker Hustenreiz kann aber auch andere Ursachen haben, also Feinstaub aus einer anderen Quelle. Der Staub im Efeu kann zu Reizhusten führen, und zwar nicht zu knapp, aber da müssen Sie schon mittendrin sitzen und die Triebe und Blätter ständig bewegen. Aber dazu lädt man ja nicht Bekannte ein, daher schließe ich das mal aus. Ich kann Ihnen da ad hoc auch nicht weiterhelfen, aber halten Sie Ausschau nach Platanen, die können gemein sein. Ist das denn wirklich ein Ahorn am Zaun? Gruß Meyer



Frage Nr. 36945: Ostbalkon

Hallo zusammen, ich habe 2 x 1m Blumenkästen für Balkon Ostseite. Ich würde gerne Wald- und Wiesenblumen Pflanzen, stehend und hängend. Was empfehlen Sie mir. LG Andrea Hartmann

Antwort: Moin, hierzu gehören Kornblumen, Wiesenknopf, Wiesenraute, Günsel, Adonisröschen, Buschwindröschen, Gamander-Ehrenpreis, Wiexen-Bergflockenblume, Bärlauch, Walderdbeere, Akelei, Sterndolde u.v.a. Ich denke, einige Ideen haben Sie jetzt. Es gibt natürlich auch Saatmischungen für Wiesenblumen. Gruß Meyer


Frage Nr. 36911: Neugestaltung Garten mit Hang und Halbschatten

Hallo Herr Meyer! Ich finde die Möglichkeit hier Fragen an den Profi zu stellen einfach großartig ! Vielen Dank dafür. Wir (kleine Familie 32,33,8m) wohnen gemeinsam im Generationenhaus und haben bei meiner Großmutter den Garten neugestaltet und sie wünscht sich einen 'modernen Garten' mit weniger Monokultur Rasen und umweltfreundlich blumig farbenfroh. Zwei Fragen zu den Bereichen A und B: Bereich A: Soll vor allem Sichtschutz im Halbschatten der großen Zeder bieten. Ich habe hier inspiriert von der letzten Leipziger Gartenmesse dort bereits eine Elfenblume Epimedium Warleyense, Lenzrose Helleborus Niger neben die Eigenzüchtung der Oma, Kirschlorbeer, Spindelstrauch und Kriech-Spindelstrauch gepflanz. Die Mahonie habe ich noch nicht entfernt, weil sie ganz guten Sichtschutz zum Nachbarn bietet - habe aber eine Wurzelsperre in Form einer Noppenfolie eingezogen. Der Hängesessel sollte noch begehbar sein - eventuell auch den ausgetrockneten Rasen ersetzen durch blühende halbschattige Pflanzen? Was empfiehlt der Profi? Bereich B: Neugestaltung mit Palisaden - diese sollen entlang der Reihe mit Pflanzen (evtl. blühende Stauden?) bestückt werden. Ich schaue auch auf die Giftigkeit der Pflanzen, da wir ein kleine Tochter (10Monate im Garten haben). Zudem habe ich im Bereich B habe ich eine Hügelkultur angelegt und in die Erde mit Maiktake Pilz beimpfte Baumstümpfe eingegraben. Der Hügel soll komplett mit schönen ganzjährig blühenden Wildblumen besäht werden. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte wäre es ein zweiter schnell wachsender Baum neben der Zeder damit ich meine Hängematte aufspannen kann. Herr Meyer, ich bin Ihnen für Ihren Rat unglaublich dankbar und kann Ihnen garnicht in Worten sagen wie sehr sich unsere Großmutter darüber freuen wird. Herzliches Danke !

Antwort: Moin, vielen Dank für das Lob, das freut uns natürlich. Ich werde dann mal mein Bestes geben: Bereich A: Unter der Zeder würden sich Fingerstrauch Bella Bianca Hachbell oder eine Heckenspiere wohlfühlen, die wachsen dann auch so hoch, dass der Sichtschutz gegeben wäre. Die Zweige hängen auch etwas malerisch über, hübsch wäre das allemal. Oder eine Rambler- oder Strauchrose, z.B. Pauls Himalayan Musk Rambler oderSta rlet® Rose Alina®? Wenn da schon Epimedium stehen, dann sind das tolle Bodendecker für den Halbschatten. Noch viel bunter würde ich den Bereich nicht machen. Bereich B: Einen Baum neben der Zeder wird schwierig, die hat da den Teil des Gartens fest im Griff. Außerdem dauert es schon einige Jahre, bevor eine Hängematte da hält. Ich würde lieber in so einen Hängemattenständer investieren. Das mit den Wildblumen gefällt mir eigentlich nicht so gut, ich würde da eher etwas bodendeckendes pflegeleichtes pflanzen. Falls es halbschattig ist, dann Funkien, Bergenien, Farne, Blutampfer, Wald- Segge, Waldmarbel, Buschwindröschen, Storchschnabel pflanzen. Falls es sonniger ist, dann Hornkraut, Steinkraut, Astern, Hohe Flammenblume, Sonnenhut, Margerite, Schafgarbe empfehlen. Vorne an den Palisaden niedrig, dann höher werden. Links neben die Forsythie noch einen schönen Lorbeer- Schneeball und gut ist. Das muss auch alles zusammenwachsen, daher nicht zu viel auf einmal machen. Viel Spaß und liebe Grüße. Meyer


Frage Nr. 36809: Heidelbeere mit braunen Triebspitzen

Lieber Herr Meyer, Meine Heidelbeere Hortblue Petite lässt mich im Moment rätseln. Ich habe die Pflanze letztes Jahr für meinen Südbalkon gekauft. Sie ist gut angewachsen und hat auch den Winter gut überstanden. Vor einigen Wochen trieb sie dann ordentlich aus. Kurz darauf bemerkte ich jedoch, dass ausnahmslos ALLE Triebspitzen braun wurden. Die Pflanze wurde nur mäßig gegossen, stand also sicher nicht zu feucht - und an den Blättern ließ sich keine Trockenheit ablesen. Auch einen Frostschaden kann ich mir bei dem geschützten Standort und den milden Temperaturen kaum vorstellen. Ich habe daraufhin alle braunen Spitzen abgeschnitten. Nun sind die Spitzen jedoch größtenteils schon wieder braun und auch die Blätter sehen nun vertrocknet aus. Die Pflanze hatte jedoch ausreichend Wasser - den Erdbeeren im selben Topf geht es blendend. Haben Sie eine Idee, womit ich es hier zu tun habe? Herzlichst, Imke Richter

Antwort: Moin, ich fürchte, die Kombination aus Heidelbeere und Erdbeere überfordert den Kübelstandort. Beide Pflanzengattungen benötigen viele Nährstoffe und auch Wasser. Aber eben nicht zu viel. Und auch der pH- Wert ist unterschiedlich: Heidelbeere muss saurer stehen, als Erdbeere. Die braunen Triebspitzen können auf Staunässe, Frostschäden, Pilzschaden oder aber Kaliummangel hinweisen. Gruß Meyer



Frage Nr. 36643: Sichtschutz wald

Hallo, wir haben ein Waldgrundstück und würden gern einen Sichtschutz zum Nachbarn einrichten. Leider ist der sandige Brandenburger Boden nicht sehr fruchtbar und selbst die Hain Buchen die ich probierte gedeihen nicht wirklich. Ich dachte jetzt einfach an Kiefern und wollte fragen ob sie eine relativ schnell wachsende und anspruchslose Sorte empfehlen können. Die Stelle ist er halbschattig mit einigen großen Bäumen in der Umgebung.

Antwort: Moin, sofern der Boden insgesamt so trocken ist bietet sich eine Pflanzung im Herbst mehr an, denn dann bleibt die Bodenfeuchtigkeit über Winter konstanter. Bei einer Pflanzung im Frühjahr werden Sie sicherlich etwas Gießen müssen, um die eher trockenen Monate zu überbrücken. Noch toleranter als die Hainbuche ist die Rotbuche oder die Traubeneiche. Unter den ebenfalls geeigneten Kiefern ist die 'normale' Waldkiefer sicherlich die schnellste. Gruß Meyer



Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen

foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie bevorzugt in den Versand gegeben