https://www.pflanzmich.de

 

Sumpf Mädesüß

Filipendula ulmaria

Preis ab € 3,07 inkl. ges. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Diese häufig vorkommende heimische Wildstaude mit den duftenden Blüten begleitet häufig Bachläufe und Gräben. Das Sumpf-Mädesüss ist somit bestens zur Verwilderung geeignet. Der deutsche Name Mädesüss wurde möglicherweise aus einer skandinavischen Sprache entlehnt, denn die aromatische Staude wurde dem Met zugesetzt, um ihn lieblicher schmecken zu lassen. Allerdings wäre auch denkbar, dass das Mähen von Grasland der Filipendula-Gattung ihren Namen gab, da die mit Filipendula ulmaria durchzogene Mahd einen süßlichen Duft verströmte. Mancher hat vielleicht im Zusammenhang Filipendula den Namen Bocks- oder Geißbart gehört, so wurde die auch zu den Heilpflanzen zählende Staude im 16. und 17. Jahrhundert genannt. Die sehr schönen und robusten Sumpf-Mädesüss Stauden mit den fedrigen, doldenrispigen Blütenständen und gefiederten Blättern sind oft bis in den Winter ansprechend. Verbreitet ist die Gattung meist auf frischen bis nassen, nährstoffreichen Standorten. Allerdings eignet sich filipendula ulmaria auch für trockene, magere Standorte. Der Rückschnitt abgeblühter Blütenstände wird empfohlen. Der Rückschnitt der Stängel erfolgt im Spätherbst.

Standort:
sonnig-halbschattig
Verwendung:
am Teichrand, als Schnittblume
Artikel Pflanzen / Größe Einzelpreis Lieferbar
101055
Kleincontainer
Standardlieferzeit
3,29 ab 1 Stück
3,07 ab 6 Stück
lieferbar
- entfernen
Sumpf Mädesüß / Filipendula ulmaria
 
- Bilder entfernen

Steckbrief

Blattwerk:
federartig
Wuchsform:
aufrecht, bodendeckend
Besonderheit:
duftend. Bienenweide
Blütenfarbe:
cremeweiß
Laubfarbe:
grün mit gelbem Herz
Blühzeit:
Juni bis September
Früchte:
Sammelfrucht
Boden:
feucht, normal durchlässig
Blüte:
einfach
Pflanzen pro Meter:
ca. 3-5 Pflanzen pro m²
Wuchshöhe:
0,60 bis 1,50 m