foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Laden Sie ein Bild hoch!
Eigenes Bild hochladen

Das schönste am Mammut-Blatt (Gunnera manicata) sind wohl die riesigen, sehr dekorativen Blätter die mit einem Durchmesser von bis zu 2 Meter sehr imposant wirken. Sie ist die einzige Staude, die diese Dimensionen erreicht. Im Sommer können selbst ausgewachsene Menschen bequem einen schattigen Platz unter ihr finden. Schöne Begleiter wären Alchemilla, Caltha, Eupatorium, Filipendula und Lysimachia.

Standort:
sonnig
Verwendung:
Wassereran, Freiflächen

Steckbrief

Blattwerk

rundlich, grob gesägt, gelappt, eingeschnitten, hart

Laubkleid / Nadelkleid

laubabwerfend

Wuchsform

bogig, geneigt, ausladend, horstig

Besonderheit

Winterschutz erforderlich, Solitär an Teichufern

Blütenfarbe

bräunlich, grünlich

Laubfarbe

grün

Blühzeit

Juli bis August

Früchte

unscheinbar

Boden

liebt leicht feuchte, gut nährstoffversorgte Böden

Blüte

sehr groß

Pflanzbedarf

ca. 1 Pflanzen pro m²,200-300cm Pflanzenabstand

Duft

Blütendurchmesser

4 cm

Wuchsbreite

200 bis 300 cm

Wuchshöhe

1,50 bis 2,00 m

Blütenform

zylinderförmig

Jahrgang

1873

Frosthärte

winterhart bis -10 Grad
58073
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme

star_border

Stauden


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Sträucher

Heister

  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Strauch:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Strauch:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - Rückschnitt der Jungpflanze, 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für ungeduldige Gärtner
  • - stammen aus besonders weitem Stand
  • - in der Baumschule 2x zurück geschnitten
  • 1-jährig: Jungpflanze, 1 Jahr alt
  • 2-jährig: Jungpflanze, 2 Jahre alt
  • leichter Heister:

  • - 1x verpflanzt für ein kräftiges Wurzelwerk
  • - 2 - 3 Jahre alt
  • - 1 Kulturjahr im engen Stand und erneut ausgetrieben
  • verschulter Heister:

  • - 2x verpflanzt für ein extra kräftiges Wurzelwerk und starke Verzweigung
  • - 3 - 4 Jahre alt
  • - 2 Kulturjahre im weiten Stand und erneut stark verzweigt ausgetrieben
  • PREMIUM SELEKTION:

  • - Besonders große und buschige Pflanzen für eine sofort dichte Hecke
  • - besonders weiter Stand in der Baumschule für optimale Verzweigung
  • - große, buschige Hecken sofort



Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Solitärpflanzen sind mehrmals geschnitten, verpflanzt und im extra weiten Stand kultiviert. Durch die Größe, das Alter und den viel verzweigten Aufbau eignet sich der Solitärstrauch für eine Einzelstellung im Garten. In der Vegetationsruhe werden Solitärpflanzen mit Ballen oder Drahtballen geliefert. Das Jutegewebe und der Drahtkorb wird bei der Pflanzung am Erdballen belassen. Über den Sommer können Solitärpflanzen im Großcontainer gepflanzt werden. Der Kulturtopf wird vor der Pflanzung entfernt.

Als Hochstamm werden Gehölze bezeichnet, welche durch einen durchgehenden Trieb von der Wurzel bis zur Spitze kultiviert worden sind. Die astfreie Stammlänge beträgt 180-220cm, worauf sich anschließend die verzweigte Krone entwickelt. Die Stammstärke wird in 1m Höhe als Umfang gemessen. Je nach Pflanzensorte und Wuchskraft wird die reine Stammlänge des Halbstamms zwischen 120 und 150cm bemessen. Mit aufsteigender Stammstärke wächst die Verzweigung der Krone und das Alter der Pflanze.

Stauden und Gräser ziehen sich im Winter in die Erde zurück und treiben jedes Jahr erneut wieder aus - immer jeweils buschiger und prächtiger. Es kann also sein, dass Sie im frühen Frühjahr einen Topf ohne erkennbare Triebe bekommen - seien Sie ganz unbesorgt! Das ist dann ganz normal.
X

Standardmaessig beginnt der Versand ab ENDE FEBRUAR zur besten Pflanzzeit. Benötigen Sie die Pflanzen früher, ist das aber auch kein Problem - Sie können, bei der Bestellung, einen Wunschtermin angeben. hier.

Stauden im Container. Pflanzzeit ganzjährig bei Frostfreiheit
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 105400
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
8,99
Ab 25:
6,79
-
+
Artikel Nr. 139087
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
19,99
-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 14 Stunden und 44 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Weitere Varianten:



 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Mammut Blatt - Gunnera manicata

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
11
3.82 von 5 Sternen
Kundenbewertung nach Punkten:
  • 6
  • 1
  • 2
  • 0
  • 2

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Gunnera manicata

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 22. Juli 2018
Gunnera manicata
von: Kunde
Bin sehr zufrieden . Die Qualität war sehr gut .
am 1. Juli 2018
Gute Wahre
von: Hoyer
Sehr gute Wahre , Verpackung sehr gut , gut angewachsen , gerne wieder
am 18. Juli 2017
Super angewachsen
von: Sch?tze
Pflanze war sehr sehr klein, als ich sie geliefert bekam, ist aber sofort angewachsen, hat 2 neue Blätter getrieben und wächst jetzt zusehens. Tolle Ware!
am 29. März 2017
Gunnera manicata
von: Kunde
Beide Stauden haben den Winter bis jetzt überlebt.
am 29. März 2017
Gunnera manicata
von: Kunde
Beide Stauden haben den Winter überlebt.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 28280: Kirschlorbeer

Hallo, ich habe Probleme mit meinem Kirschlorbeer. Ich habe ihn vor 1,5 Jahren in einer Größe von 1,50m gepflanzt. Er hat dann im letzten Winter bei Minusgraden gelbe Blätter bekommen und diese verloren. Die gesamte Hecke war davon betroffen und die Hecke war nicht mehr blickdicht. Mittlerweile haben alle noch übrigen Blätter eine weisse Schicht. Ich denke das es Mehltau ist. Habe mit Chemie aus dem Baumarkt und auch mit einer Milchwassermischung versucht dagegen zu wirken aber leider bekommen selbst die neuen Blätter und Triebe eine weisse Schicht und es dauert nicht lang bis das Blatt grau und gelb wird und abfällt. Gibt es noch andere Möglichkeiten den Kirschlorbeer wieder fit zu bekommen oder muss wirklich ein kompletter Rückschnitt erfolgen? In der Hoffnung das Sie mir helfen können verbleibe ich mit freundlichen Grüßen. Jens Petersen

Kirschlorbeer

Antwort: Leider kann ich den Belag auf dem Bild nicht erkennen. Bitte Chemie nur einsetzen wenn siw zu 100% wissen wogegen sie es verwenden. So lassen sich unnötige Belastungen der Umwelt vermeiden. Was mir auffällt, ist das alle Pflanzen stark von unten neu Austreiben. Das ist soweit schon gut. Hier hilft nur noch ein Rückschnitt bis zu dem neuen Austrieb. Desweiteren wird hier die Sorte oder sogar generell Kirschlorbeer ungeeignet sein. Es sieht sehr offen aus bei ihnen. Wenn dann im Winter bei Frost noch viel Wind dazu kommt, gibt es schnell Schäden. Das kann immer wieder auftreten.


Frage Nr. 28116: Maulbeere morus nigra

Hallo, habe heute meine Pflanze erhalten und war etwas erschrocken. Sie besteht nur aus ganz dünnen verdörten Zweigen! Ich bezweifle das daraus mal etwas werden kann. Ist das normal das sie so aussieht?? Ein verdörtes Blatt hing gerade noch daran. Um eine hilfreiche Antwort würde ich mich freuen. Vielen lieben Dank Gruß Alexandra Kiffer- Claus Schäfer

Maulbeeremorusnigra

Antwort: Sieht super aus. Der Jahreszeit entsprechend. Zudem haben sie ja auch eine der kleinsten verfügbaren Pflanzen gekauft. ;-) Der Pflanze geht es aber gut und sie wird sich wenn sie richtig gepflanzt wird auch super entwickeln.


Frage Nr. 27762: Mammutbau

Hallo, wir haben im Garten einen Mammut siehe mittleres Blatt. Jetzt habe ich in München im Japanischen Garten Bäume mit den schlanken Blätten gesehen. Was ist das für eine Sorte, kann ich diese auch über Sie beziehen? MfG Roland Haase

Mammutbau

Antwort: Tut mir leid, nur anhand dieses Bildes kann ich das nicht zweifelsfrei sagen. Es kann auch einfach eine andere "Blattform" bei der selben Baumart sein.


Frage Nr. 27690: Ilse krohn

Hallo, Ich habe mir die Ilse krohn bestellt, sie soll an eine süd-ost fassade...Soweit ich mir selbst ein Urteil bilden konnte, mag sie es sehr sonnig und hat auch ein ledriges blatt, was von Vorteil ist (wasserverdunstung). Desweiteren war mir der Duft wichtig. Habe ich die richtige Wahl getroffen?

Antwort: Ja eine sehr schöne Sorte, die mit diesem Standort sicher kein Problem hat.


Frage Nr. 27104: Rosen mit schwarzen Punkten und gelben Blättern

Guten Tag Herr Meyer, wir haben unseren Garten angelegt und ich habe verschiedene Rosensorten (Eden, Schneewittchen, Ghita,...) im Garten gepflanzt. Vor ca. 3 Monaten habe ich online 8 Buschrosen der Sorte Leonardo da Vinci online im Shop "pflanzmich" bestellt. Bei Ankunft hatten 2 Rosen schon schwarze Punkte auf den Blättern. Ich hatte kurz überlegt, ob das so richtig ist. Mittlerweile haben 6 von 8 Rosen schwarze Punkte und es sind gelbe Blätter hinzugekommen. Aber davon sind nur die online bestellten Pflanzen betroffen. Die anderen Rosen die ich gepflanzt habe haben dunkelgrüne Blätter und haben sich super entwickelt. Laut Internetbilder hätte ich jetzt gesagt, dass es Sternrußtau sein könnte!? Ich bin echt enttäuscht von der Bestellung, zumal ich das erste mal bei Ihnen bestellt habe und die anderen Rosen im Beet gut aussehen. Meine Frage ist jetzt: Was ich mit den Pflanzen machen soll? Muss ich etwas wegen den anderen Rosen beachten? Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen freuen. Vielen Dank. Grüße Sabine Kempe

Antwort: Ja das hört sich nach Sternrußtau an. Einem Pilz der zur Rose gehört wie Milch zum Kakao ;-) Es gibt Sorten die sind da anfälliger als andere, daher kann es da auch zu Unterschieden kommen. Zudem achten wir sehr auf sorgsamen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und versuchen diesen auf das absolute Minimum zu beschränken. Zum Beispiel führen wir keine vorbeugenden Maßnahmen durch, das ist ansonsten leider weit verbreitet. Bedeut bei uns aber auch das mal die ein oder andere Pflanze ein krankes Blatt hat. Das ist für die Pflanze auch nicht schlimm. Gerade am ende des Sommers tritt das immer verstärkter auf, da die Pflanzen sich langsam auf den Herbst vorbereiten. Das ist ein normaler Prozess der so sein muss. es gibt mittlerweile schon so resistente Sorten, die Probleme haben ihr Laub los zu werden im Herbst weil es immer gesund ist, den die Pilze helfen den Pflanzen auch bei abwerfen des Laubes. Wenn die Rosen aber mit toll grünen Blättern in den Spätherbst gehen, kann Frost zu ernsten Schäden führen. Ab Juli würde ich mir wegen etwas Sternrußtau an der unteren Hälfte der Rose keine Gedanken machen. Wenn im Mai schon eine Infektion vorliegt ist das was anderes. Aus liebe zur Natur sollte jetzt auch keine Behandlung mehr durchgeführt werden.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen