foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Malerrose Rose des Cisterciens

Rosa Rose des Cisterciens

Die Malerrose Rose des Cisterciens ist eine wahre Verwandlungskünstlerin. Denn ihre gut gefüllten und fruchtig duftenden Blüten verändern ständig ihr Aussehen. Das Farbspiel reicht von hellrosa bis rot über hellgelb bis orange zu zartrosa mit hellgelben Streifen. Die dunklen, graugrünen Blätter schmiegen sich malerisch in diese Komposition ein. Die Malerrose Rose des Cisterciens zeichnet sich zudem durch einen starken, buschigen Wuchs auf etwa 120 cm Höhe aus. Sie eignet sich sowohl für Beete und Rabatten und versprüht vor allem auch in der Vase ihren ganz besonderen Charme. Am wohlsten fühlt sie sich an einem sonnigen, luftigen Plätzchen und auf durchlässigem, humosem Boden.

Standort:
sonnig, luftig
Verwendung:
Beete, Rabatten, Vasenschnitt

Steckbrief

Wuchsform

stark wachsend, buschig, aufrecht, verzweigt

Besonderheit

verändert ständig ihr Aussehen, öfterblühend, winterhart

Blütenfarbe

hellrosa bis rot und orange mit zartgelben Streife

Laubfarbe

dunkel graugrün mit vielen Stacheln

Blühzeit

Juni bis Oktober

Boden

humos, durchlässig

Blüte

gut gefüllt, in Büscheln, in der Farbe ständig variierend, Blütendurchmesser 8-10 cm, gut duftend

Pflanzen pro Meter

2-3

Duft rosenduft

rosenduft

Züchter

Delbard

Wuchshöhe

1,00 bis 1,20 m

17955|42|0|3771


Laden Sie ein Bild hoch!
Weitere Infos hier
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

Standardlieferzeit: 5 - 8 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Dieser Artikel wird für Sie innerhalb von 24 Stunden in den Versand gegeben

?
Großer, repräsentativer Deko-Topf. Extra starke Pflanzen. Ideal als Geschenk für Gartenliebhaber. Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
Artikel Nr. 108097
Lieferbar ab Mitte Mai.
Lieferbar ab Mitte Mai.
39,99
-
+

10% Vorbesteller-Rabatt bis 25. Februar

Ab März ist beste Frühjahrs-Pflanzzeit! Sichern Sie sich noch bis Ende Februar einen Vorbestellerrabatt von 10%! Im Frühjahr lassen sich vor allem Hecken aus Hainbuchen, Liguster und Eiben und viele andere heimische Gehölze als besonders günstige Freilandware pflanzen. Es handelt sich dabei um vorzüglich buschige Heckenqualitäten (Heisterqualität). Sparen Sie sich grün!
Hier gehts zum Gutscheincode
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 11 Stunden und 34 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.


 
 

 

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Rosa Rose des Cisterciens

Eine Bewertung abgeben


Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Produkt abgegeben.

Meisterfragen zum Thema:


22.02.2018

Frage Nr. 24414: Metasequoia glyptostroboides

Sehr geehrter Herr Meyer, im Jahr 2016 habe ich bei Ihnen u.a. einige Mammutbäume (Metasequoia glyptostroboides)gekauft die sich in Mörtelkübeln prächtig entwickelt haben. Den größten davon habe ich im vergangenen Herbst auf eine "kleine Insel" (ca. 2m2) in unserem Teich (ca. 500m2)gepflanzt um ihm als Solitärbaum einen schönen freien Stand zu geben. Der Wasserstand des Teiches wird durch das Grundwasser gebildet. Durch die überdurchschnittlich starken Regenfälle im Dezember und Januar stieg der Wasserstand nun so hoch, dass die Oberkante des Wurzelballen nur noch ca. 15cm-20cm aus dem Wasser ragt; der Pegel wird voraussichtlich erst im späten Frühjahr wieder deutlich fallen. Nun kann man lesen, dass der Metasequoia Überflutung ertragen kann aber keine Staunässe mag. Kann der Baum nach Ihrer Einschätzung diesen ca. 4-monatigen erhöhten Wasserstand verkraften oder besteht die Gefahr, dass er Schaden nimmt und eingeht. Vielen Dank und viele Grüße aus Münster Sebastian Fuchsgruber

Antwort: Das ist schwer das so aus der Ferne zu beurteilen. Im Winter wird es aber generell besser vertragen als im Sommer. Ich denke schon das er es schafft. Hoffen wir mal das der Wasserstand schnell wieder fällt.


21.02.2018

Frage Nr. 24404: Tilia tomentosa

Sehr geehrter Herr Meyer, wie mir geraten wurde, habe ich den Service kontaktiert. Dort vertritt man die Meinung es sei keine Veredelung, die Wulst sei durch ein zu enges Schild entstanden und man wisse nicht, wie Sie zu der Annahme kommen, es sei eine Verdelung. "Schließlich haben Veredelungen eine Wachsummatelung". Ich bitte Sie sich die Bilder nochmals anzuschauen, bei Bedarfs mache ich gerne neuere. Aber durch die Begründung des Kundenservice, die Wachsummantelung fehle und könne in dem Fall keine Verdelung sein (solch eine Wachsverdelung hat bei mir nur eine einzige veredelte Pflanze; sonst weisen alle anderen, die veredelt wurden dies nicht auf), bin ich mir nicht ganz sicher, ob mich der Service nicht hinter die Fichte führen möchte. Bei anderen Gehölzen ist eine Veredelung kein Problem, bei der Tilia aufgrund ihres vorgesehenen Standorts und der voraussichtlichen Wuchsgröße, für mich jedoch schon (von den Optik jetzt abgesehen).

Antwort: Die Begründung der Wachsummatelung würde ich auch nicht so einfach gelten lassen. Für mich sieht es nach wie vor nach einer Veredlung aus. Weitere Bilder von der Seite könnten natürlich weitere Klarheit bringen. Hilfreich wäre es wenn sie den Wurzelhals zuvor etwas reinigen. Das entwickelt sich ja zu einem echten Abenteuer ;-)


19.02.2018

Frage Nr. 24384: Zierapfel Evereste

Hallo Herr Meyer, ich habe letztes Jahr bei Ihnen einen Zierapfel Everest gekauft. Neben der Optik ist mir die Eignung als Vogelfutter sehr wichtig. Leider nehmen die Vögel diese Früchte überhaupt nicht an, obwohl in ihrer Beschreibung die Äpfel des Everest als Vogelfutter genannt werden. Woran kann das liegen? Freundliche Grüße Josef Grünes

ZierapfelEvereste

Antwort: Woran das liegt, kann ich ihnen nicht sagen. Vielleicht ist der Baum einfach noch zu klein. Um die Äpfel fressen zu können, muss der Vogel sich ja auch irgendwo niederlassen können.


19.02.2018

Frage Nr. 24381: Blauer Kalifornischer Mammutbaum

Sehr geehrter Herr Mayer, wir haben vor zwei Jahren einen Kalifonischen Bergmammut gepflanzt. Er wächst gut und fühlt sich sehr wohl. Jetzt möchten wir einen weiteren Mammut pflanzen. Können Sie mir den Unterschied zwischen dem "normalen" Bergmammut und dem Blauer Kalifornischer Mammutbaum erläutern? In der Beschreibung des blauen Bergmammut sind die Pflanzbedinguungen nicht ganz so ausführlich beschrieben. Vielen Dank.

Antwort: Die Bedingungen sind ziemlich genau die selben. Sie unterscheiden sich auch nur in der Nadelfärbung. Wobei mir der "blaue" überhaupt nicht gefällt. Dadurch das er Veredelt ist, hat er oft einen etwas merkwürdigen Habitus. Mein Geschmack ist es nicht. Bin aber total in den "normalen" verliebt. Die Anzucht diese Schätze liegt auch völlig in meiner Hand ;-)


14.02.2018

Frage Nr. 24344: Rose Anke von Bettina Reister

Hallo Ich suche Bettina Reister. Sie hat die Rose "Anke" gezüchtet. Ich würde die Rose gerne erwerben und suche eine Bezugsquelle. Kann mir jemand helfen?

Antwort: Tut mir leid, da kann ich ihnen nicht helfen.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen