sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Zwiebel- u. Knollenpflanzen werden als Zwiebel oder Knolle in die Erde gesetzt. Sie suchen sich ihren Weg durch die Erde ans Tageslicht und begleiten durch das ganze Pflanzenjahr von Frühjahr bis Herbst. Als Winter- und Frühlingsblüher schon im Herbst in den Boden zu setzen; als Sommer- und Herbstblüher werden sie im Frühjahr eingepflanzt.

Beetpflanzen sind einjährige Pflanzen oder auch als Saisonpflanzen bekannt, die i.d.R. im Frühjahr ausgesät werden, um dann während des Sommers bevorzugt diese wunderbare Blütenpracht zu entwickeln. Auch die große Gruppe der einjährigen Kräuterpflanzen gehört dazu.

Großer, repräsentativer Deko-Topf. Extra starke Pflanzen. Ideal als Geschenk für Gartenliebhaber. Diese Pflanzen im Deko-Topf einfach auf Terrasse oder Balkon stellen und Sie genießen ohne Ein- und Umtopfen das Ambiente, das Sie auch für die richtige Garten-Entspannung auch benötigen!

Sparen Sie sich grün! Die Sparpacks enthalten soviele Pflanzen wie sie perfekt in eine Versand-Palette passen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

Hier finden Sie Pflanzen aller Art, die auf einem Stämmchen veredelt wurden. Sie bilden eine niedliche kleine Krone und geben jeder Gartenidee einen speziellen Pfiff.

Inkarho-Rhododendren haben den Vorteil, sehr kalktolerant zu sein. Sie gedeihen auch auf normalen und/oder schwierigen Gartenböden ohne Torfzugabe oder Rhododendron-Erde ganz ausgezeichnet

Pflanzpakete

Pflanzen in besonders großen Containern, die in extra weitem Stand für höchste Ansprüche gezüchtet werden

Diese Artikel sind eine perfekte Ergänzung zum Hauptprodukt

Diese Pflanzen sind Saisonale Pflanzen und Zwiebelgewächse. Sie können nur bei Frostfreiheit von ca. Mitte Januar bis Ende März geliefert werden.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Rotesche Zundert

Fraxinus pennsyl. Zundert


Laden Sie ein Bild hoch!
Weitere Infos hier

300 - 400 cm

Hochstamm

EUR 999,99

Menge:

300 - 400 cm

Hochstamm

EUR 1.399,99

Menge:

14196|16|0|406

10% Vorbestellerrabatt bis 20. September

Herbstzeit ist die beste Pflanzzeit für Gartenpflanzen. Vor allem Buchenhecken aus Rotbuchen oder Hainbuchen, Liguster, Thuja, Eibenhecken und viele andere Gehölze lassen sich als besonders günstige Freilandware pflanzen. Es handelt sich dabei um vorzüglich buschige Heckenqualitäten (Heisterqualität). Sparen Sie sich grün und sichern sich den 10% Vorbestellerrabatt noch bis zum 20. September.
Mehr Infos...
 
Standardlieferzeit: 5 - 8 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

Bitte wählen Sie die Menge Ihrer gewünschten Pflanzen. In den Warenkorb gelegte Artikel können Sie jederzeit dort ändern und löschen. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an uns.  
Pflanzen / Größe Lieferbar Einzelpreis Kaufen
Hochstämme und Halbstämme Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
Artikel Nr. 137256
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
999,99
-
+
Artikel Nr. 137259
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
1.399,99
-
+
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 10 Stunden und 10 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-2 weiteren Werktagen bei Ihnen an.

Weitere Varianten:



 
 

Unser Gartenmeister empfiehlt Ihnen passend dazu:



 

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Fraxinus pennsyl. Zundert

Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Produkt abgegeben.


Meisterfragen zum Thema:


25.04.2017

Frage Nr. 20185: Triebe erfroren

Sehr geehrter Herr Meyer, aufgrund einerseits durchaus günstiger klimatischer Lage haben auf meiner Parzelle alle Robinien und Robinia Casque Rouge (3. Standjahr) sowie Liquidambar Styraciflua, Koelreuteria Paniculata, Fraxinus Ornus, Esskastanie und Liriodendron Tulipifera schon frühe Blattaustriebe gezeigt. Aufgrund des starken Temperaturgefälles der letzten Tage mit zwei Nächten mit Minusgraden (bis -6° C) sind diese Triebe jetzt leider erfroren. Ebenso heftig hat es die Juglans Regia getroffen. Muss ich mich nun sorgen oder werden die Jungbäume ausreichend Reserven und Kraft haben, bei sich stabilisierenden Plus-Temperaturen wieder neu auszutreiben? Momentan könnte einem das Herz bluten ... Gerade die Robinia Casque Rouge hatte sich in den 3 Jahren seit Auspflanzung schon prächtig entwickelt. Von 100 cm auf inzwischen fast 2,50 m gewachsen und schon im ersten Frühjahr nach Pflanzung Blüten gezeigt. Ich hoffe auf eine günstige Prognose Ihrerseits ... Freundliche Grüße aus dem Saarland. C. Kleser

Antwort: Guten Tag, das es die Pflanzen so erwischt hat, ist bedauerlich aber nicht schlimm. Die Pflanzen sind auf solche Ereignisse eingestellt. Es wird ca. drei Wochen dauern, dann sind die neuen Blätter an den Pflanzen. Abwarten und Tee trinken ist jetzt angesagt. Meyer


21.05.2013

Frage Nr. 9129: Gute Qualität der Pflanzen ... Schälschäden

Hallo und guten Tag. Im vergangenen Herbst habe ich 6 prächtige Pflanzen bei Ihnen gekauft: 1 x Fraxinus Ornus, 1 x Populus Nigra Italica, 1 x Tilia Cordata, 1 x Aesculus Hippocastanum, 1 x Robinia Casque Rouge, 1 x Fagus Sylvatica Purpurea. Zunächst einmal ein großes Lob. Die Pflanzen sahen bei Lieferung sehr gesund und kräftig aus. Und dieses Frühjahr konnte ich mich davon überzeugen, dass auch 5 Pflanzen angewachsen waren und austrieben. Die Tilia Cordata hat gerade in den letzten Tagen ihre Blätter schön entfaltet. Fraxinus Ornus ist schon etwas länger schön belaubt, ebenso die Aesculus Hippocastanum. Diese 3 Pflanzen sind momentan völlig unversehrt. :-) Die Fagus Sylvatica Purpurea und die Populus Nigra Italica zeigten auch schöne Triebe und die Blätter entfalteten sich. Leider sind aber beide Pflanzen in den vergangenen Tagen etwas vom Wild in Mitleidenschaft gezogen worden. An der Blutbuche sind lediglich ein paar Blattspitzen abgeäst worden, an der Pappel sind an der Rinde leichte Schälspuren vom Wild zu sehen. Meine Frage: werden die Pflanzen diese leichte Schädigung verkraften oder sind beide Pflanzen so empfindlich, dass sie davon eingehen werden? Künstlicher Wundverschluss (Lac Balsam) wäre vorhanden, könnte ich aufbringen, wenn das hilfreich wäre. Eine weitere Frage zielt auf die Robinia Casque Rouge ab. Sie wies im Winter bereits winzige Schälspuren an der Rinde vom Wild auf, macht aber bisher noch keinen verdorrten Eindruck. Das Stämmchen zeigt sich elastisch, als ob noch Saft vorhanden wäre. Leider sind aber bisher noch keinerlei Knospen/Triebe zu erkennen. Da ich weiß, dass Scheinakazien im Allgemeinen sehr spät austreiben, hab ich mir bisher wenig Sorgen gemacht. Jedoch kann ich in der Umgebung feststellen, dass die weißblühenden Robinien mittlerweile ein erstes zartes Grün zeigen. Aber meine Casque Rouge macht noch keinerlei Anstalten, Triebe zu entwickeln. Muss ich nun schon damit rechnen, dass die Pflanze den Winter und die Wildattacke nicht überlebt hat und eingegangen ist?? Sind Casque Rouge sehr empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen??? Augenscheinlich sind die weißblühenden Robinien sehr robust. Auf unserm Friedhof stehen einige vermutlich rund 100-jährige Exemplare, die vor Kraft strotzen. Und wo teils tote Äste entfernt werden, zeigen sich schon bald wieder junge frische Austriebe. Robinien vermehren sich offenbar auch sehr gut selbst. Allerdings ist es mir bisher noch nie geglückt, einen 'Ableger' zu ernten und umzupflanzen. Beim Versuch, sie aus der Erde zu kriegen, riss der Zweig meist so ab, dass keine Wurzel vorhanden war. Kann ich noch Hoffnung haben, dass die Casque Rouge doch noch austreibt?? Und wenn auch nicht am Stämmchen, dann evtl. noch in einem aus der Wurzel seitlich aufstrebenden Trieb?? Was ist Ihre Meinung dazu?? Ich danke vorab schon mal für Ihre Antwort und Hilfe. Herzliche Grüße, Carsten Kleser.

Antwort: Ja ein Wundverschluss wäre schon gut. In der Regel verkraften diese Pflanzen solch leichte Schädigungen sehr gut. Für die Zukunft empfhele ich ihnen unser Wildschreck. Ich würde die Hoffnung noch nicht aufgeben, solange die Trieb immernoch grün sind besteht noch große Hoffnung. Vorallem das sie aus dem alten Holz oder dem Stamm wieder neu austreibt ist sehr wahrscheinlich.


17.09.2012

Frage Nr. 7571: Auswahl Kugelbäume

Sehr geehrter Herr Meyer, aktuell haben wir unsere Grundstücksauffahrt großzügig neu gepflastert. In Richtung des angrenzenden Fußweges sind 3 Pflanzlöchen mit einem Durchmesser von ca. 1,15m in die Pflasterung eingebracht. Die Pflanzlöcher haben einen Abstand von ca. 4m zueinander. Nun sind wir auf der suche nach 3 Kugelbäumen, die in einer solchen Pflasterung gut gedeien und dabei das Pflaster nicht beschädigen. In die engere Wahl haben wir den Kugelamberbaum und die Kugelesche gezogen. Können Sie uns einen dieser beiden Bäume besonders empfehlen, bzw. eine Alternative benennen? Zuhause sind wir in Mecklenburg. Vielen Dank für Ihren fachmännischen Rat.

Antwort: Guten Tag. Ein Amberbaum ist eine relativ empfindliche Pflanze, die nur für geschützte Standorte wirklich geeignet ist. Ich empfehle daher eher die Blumenesche (Fraxinus ornus) oder alternativ den Kugelahorn (Acer platanoides Globosum)!


10.01.2010

Frage Nr. 61: Esche sprengt Mauern

Hallo, ich wohne auf dem Land auf einem ehemaligen Bauernhof. Ringsum wachsen Eschenbäume, pro Jahr 2,5 Meter, die ich regelmäsig stutze. Bei 2 die Prachtexeplare ist dies nicht mehr möglich da sie bereits zu groß sind und selbst eine Mauer von 40cm gesprengt haben, zudem haben sich die Wuzeln im Mauerwerk verankert. Um hier größeren Schaden zu vermeiden müssen die Stämme weg. Können Sie mir einen Tipp geben wie ich dieser Plage her werde. Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus Mit besten Grüssen aus dem Allgäu Schubert Christian

Antwort: Wenn Sie die Bäume gekappt habe, also nur noch die Stämme aus dem Boden ragen, kann erstmal nichts mehr passieren, d.h. Mauer abreissen, Wurzelwerk wegschneiden und neu aufstellen.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen