foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Palmischbirne

Pyrus communis Palmischbirne

bienengarten bild
Palmischbirne / Pyrus communis Palmischbirne

Nicht umsonst ist die Palmischbirne in Baden-Württemberg zur Streuobstsorte des Jahres 2005 gewählt worden. Die Frucht der Palmischbirne ist klein, regelmäßig und kreiselförmig. Die raue und derbe Schale zeigt als Grundfarbe ein mattes Grün und ist goldbraunartig berostet. Das Fruchtfleisch ist mattweiß, grobkörnig und süßherb. Die Blüte setzt früh ein, die mittelgroßen Kelchblätter sind weiß. Die Reifezeit der Palmischbirne beginnt Anfang September. Die Birnen sind nach der Ernte drei Wochen haltbar. Die Palmischbirne zählt zu den ältesten Obstsorten überhaupt, ihr genauer Ursprung ist nicht bekannt. Pyrus communis Palmischbirne ist auch unter den Namen Böhmische Birne, Bäumschbirne, Mädlesbirne oder Schwabenbirne bekannt. Sie eignet sich zum Dörren und sehr gut zum Brennen. Beim Mosten wir sie gern beigemischt. Die mächtigen, eichenartigen Bäume können große und breite Kronen ausbilden und sehr alt werden. Die Palmischbirne stellt wenig Ansprüche an den Boden und liefert auch in rauen Lagen einen regelmäßigen und sehr reichen Fruchtertrag. Dabei ist sie wenig anfällig gegen Feuerbrand.

Standort:
sonnig bis halbschattig
Verwendung:
Dörrobst, zum brennen und mosten, Frischverzehr

Steckbrief

Blattwerk

oval, vorn leicht zugespitzt

Wuchsform

aufrecht

Besonderheit

resistent gegen Feuerbrand

Blütenfarbe

weiß / creme

Laubfarbe

grün bis dunkelgrün

Blühzeit

April bis Mai

Früchte

klein, kreiselförmig, grün mit roter Deckschicht

Boden

anspruchslos, verträgt aber keine Staunässe

Blüte

Kelchblüte

Erntezeit

September

Wuchshöhe

2,00 bis 5,00 m
11753 | 510 | 0

Laden Sie ein Bild hoch!
Pflanzen und Pflege
Unsere Empfehlung

Stammumfang: 7 - 8 cm

Stammhöhe: 120 cm

150 - 200 cmHalbstamm

Ab 1: 89,99 €

Ab 5: 68,99 €

Menge:
 

Freiland

Topfpflanzen

Sondergrößen XXL

Hoch- und Halbstämme


Freiland-Wurzelware sind wurzelnackte Pflanzen, die ohne Erdballen um die Wurzel geliefert werden. Die beste Pflanzzeit für diese robusten Pflanzen - direkt vom Feld - ist von Oktober bis Mai. Wurzelnackte Pflanzen sind in der Produktion pflegeleicht und unkompliziert. Dadurch können wir unserem Kunden die beste Qualität zu außerordentlichen Preisen anbieten. Die Lagerung sowie der Versand sind unproblematisch, lediglich die Wurzeln müssen feucht gehalten werden und vor Sonne und Wind geschützt sein. Freilandpflanzen werden komplett ohne Torf produziert und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Moore. Durch ihr geringes Transportgewicht steuern sie einer ausgezeichnete CO2 Bilanz bei.

Topfpflanzen werden im Container geliefert oder kommen mit Erdballen zu Ihnen. Topfpflanzen werden von Beginn an im Plastiktopf gezogen. Ballenware hingegen wächst natürlich im Boden und ist so optimal mit Nährstoffen und Wasser versorgt. Vor dem Versand werden die Ballenwaren-Wurzeln je nach Größe mit einem Wurzeltuch oder Drahtkorb vor dem Austrocknen geschützt. Topf- und Ballenpflanzen sind ideal geeignet für die ganzjährige Pflanzung, also nicht nur im Frühjahr und Herbst, sondern auch im Sommer.

Unser ganz besonderer Tipp für eine perfekte Gartenanlage: Pflanzen, die schon alle Charakteristika der ausgewachsenen Pflanzen besitzen, einfach einzusetzen und die Gartenanlage ist fertig gestaltet. Die Pflanzen kommen in XXL-Sondergrößen, entweder im Großcontainer oder als Solitärballenpflanzen - Einpflanzen, wässern, genießen.

Für eine leichtere Ernte im Garten, wurde die Zucht von Halbstämmen perfektioniert. Diese sind genau so ertragreich wie ihre großen Pendants, die sich wiederum für Streuwiesen eignen, aufgrund des gegeben Platzes. Wir bieten diverse Qualitäten an: Halb- oder Hochstämme der Ziergehölze und Obstgehölze. Stämmchenformen in unterschiedlichen Maßen, besonders bevorzugt bei Rosen oder Beerenobst.

X

Standardlieferzeit: 6 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

2 - 3 Werktage! Alle Artikel mit dem 24h-Logo gehen innerhalb von 24 Stunden auf die Reise

?
Hochstämme und Halbstämme Lieferung ganzjährig bei Frostfreiheit
Artikel Nr. 119861
Lieferbar ab Oktober.
Lieferbar ab Oktober.
Ab 1:
59,99
Ab 5:
48,99
-
+
Artikel Nr. 104724
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten
Standardlieferzeit
Ab 1:
89,99
Ab 5:
68,99
-
+
Artikel Nr. 143382
Lieferbar ab Oktober.
Lieferbar ab Oktober.
Ab 1:
99,99
Ab 5:
78,99
-
+
Artikel Nr. 119862
Lieferbar ab Oktober.
Lieferbar ab Oktober.
Ab 1:
109,99
Ab 5:
88,99
-
+
Artikel Nr. 119865
Lieferbar ab Mitte Oktober.
Lieferbar ab Mitte Oktober.
Ab 1:
269,99
Ab 5:
202,49
-
+
Artikel Nr. 143383
Lieferbar ab Mitte Oktober.
Lieferbar ab Mitte Oktober.
Ab 1:
309,99
Ab 5:
232,49
-
+
?
Freilandpflanzen. Beste Pflanzzeit jetzt bis ca. Mai
Artikel Nr. 96968
Lieferbar ab Oktober.
Lieferbar ab Oktober.
Ab 1:
21,99
Ab 3:
19,79
-
+

Bauerngarten

Stauden für den Bauerngarten bestechen durch ihre Vielseitigkeit. Zier- und essbare Stauden werden in formvollendeten Heckeneinfassungen kombiniert.


Highlights

Früchte

Wurzelsystem

Die Wuchseigenschaft des Wurzelsystems wird in Flach-, Herz- und Tiefwurzler eingeteilt. Einige Gehölze heben mit ihrem Wurzelwerk Straßenbelege an. Die Einschüttung bzw. Überschüttung des Pflanzsubstrates in die Pflanzgrube wird individuell vertragen. Gehölze reagieren unterschiedlich auf mechanische Pflegemaßnahmen oder Eingriffe im Wurzelbereich. Gehölze, welche in Versorgungsleitungen eindringen, sind gekennzeichnet.


Wurzelsystem

Tiefwurzler

Hebt Beläge an?

selten
kräftig

Einschütten, Überfüllen?

nicht möglich
gut vertragend

Verhalten bei Eingriffen

tolerant

Gehölze mit hohem Ausschlagvermögen

Nach einem starken Rückschnitt treiben Gehölze aus der Basis stark aus.


Herbstfärbung

Durch Temperaturrückgang und Lichtmangel im Herbst verändert sich der Stoffwechsel in den Blättern. Xanthophylle, Karotine und Anthocyane verursachen die herausragenden Herbstfärbungen, welche bei sonnigen Lagen besonders intensiv ausfallen.


Farbe des Herbstlaubs

orangegelb, rotviolett

Früher Blattaustrieb

Die triste winterkahle Periode wird durch die aufgeführten, früh austreibenden Arten, verkürzt.


Früher Blattaustrieb

Januar
Dezember

Farbe des Austriebes

sommergrün wechselständig

Trockenheitsverträglichkeit

In der Anwachsphase ist eine regelmäßige Wasserversorgung unumgänglich. Nach dem dritten Standjahr sind die angegebenen Gehölze gegenüber einer vorübergehenden Trockenphase tolerant.


Verhalten bei Trockenheit

besser ausreifend

Alkalische Böden

Diese Pflanze gedeiht auch auf neutralen und leicht alkalischen Boden ganz ausgezeichnet


Stadtklimatolerante Gehölze

Geeignete Gehölze an viel befahrenen Straßen.


Bienenweide

Bienenweiden bzw. Trachtpflanzen sind besonders zur Ernährung der Honig- und Wildbiene Geeignet. Durch hohe Pollen- und Nektarbildung ergeben die angegebenen Gehölze eine ideale Grundlage zur Honigproduktion. Gehölze für den Blatt- und Nadelhonig, auch als Honigtau bekannt, sind separat gekennzeichnet.



* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus 24h Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 11 Stunden und 30 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung innerhalb von 24 Stunden auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.


 
 

 
Einen Erfahrungsbericht schreiben für Palmischbirne - Pyrus communis Palmischbirne

X Bewertungsfenster schliessen!

Bewertung:

5 Sterne : beste Bewertung

1 Stern : schlechteste Bewertung

(wird nicht veröffentlicht)

* Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trusted Shops anzuzeigen.
** Hiermit erlauben Sie uns, Ihre Bewertung bei Trustpilot anzuzeigen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
Keine Bewertungen vorhanden

Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Pyrus communis Palmischbirne

Eine Bewertung abgeben


Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Produkt abgegeben.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 25288: Castanea sativa - Fotos vom Allgemeinzustand

Also die castanea sativa hat zwei größere Stämme. Ich hatte einmal Wurzelproblem bei einer juniperus communis, da habe ich Äste entfernt. Dann ging es wieder, für die Wurzel als Entlastung. Die Kastanie hat auch noch grüne Knospen, und unten frische Blätter, wenn die noch weiter kommen sollten. Kann ich die Kastanie mit dem Wegschnitt eines Stammes nicht entlasten? Die Wurzel habe ich mir angeschaut. Die mittige Pfahlwurzel? ist braunviolett, der Rest geht im feinen schwarzen Wurzelgespinst unter. Einiges war wohl vermodert, ließ sich abziehen. Ich lade ihnen nun einige letzte Fotos hoch. Damit Sie den allgemeinen Zustand besser kennen. Bitte warten Sie mit dem Kommentieren, bis ich in der Antwort auf meine Frage die anderen Fotos hochgeladen habe. Ich will keine vielleicht noch zu rettende Kastanie in den Müll werfen!

Castaneasativa-FotosvomAllgemeinzustand

Antwort: Ich würde hier vorerst nichts tun. Am besten mal einen Monat abwarten und sehen was passiert. Der Austrieb weiter unten sieht ja super aus.


Frage Nr. 25213: Zu Frage 25204 noch einmal

Warum läuft der Name unter pyrus communis, und bei manchen unter pyrus pyraster? Ich habe die Birne gefunden. Kann man die Bestellung als Gast noch nachträglich überarbeiten, wegen einmaligen Versandkosten? 2) Nehmen Sie den Gemeinen Heidewacholder in ihr Sortiment dauerhaft auf, oder muss man den speziell als Ausnahme-Wunsch anfordern. 3) Die Fragen 25116 und 25117 von mir (16.April) wurden noch nicht beantwortet.

Antwort: Am besten wenden sie sich hier einmal an unseren Service, hier können wir dann noch schnell einige Pflanzen ihrer schon bestehenden Bestellung beifügen. Den Heidewacholder könnten wir in der Tat mal in unserer Standardsortiment aufnehmen. Wann das aber der Fall ist, kann ich ihnen nicht sagen.


Frage Nr. 25204: Juniperus communis l. / pyrus pyraster (bedornt) - Sortiment

Warum führen Sie den vom Aussterben stark bedrohten (da auf Freiweisen angewiesenen) und in der Münsteraner Bucht bereits ausgestorbenen Wilden oder Gewöhnlichen (Heide-)Wacholder nicht mehr. Juniperus communis l. Nur noch Züchtungen? Ich habe selbst 2 Wildformen, die sind recht ansehnlich. Bei Ihnen wären die sicher günstig. Sie hatten mir vor Jahren einen empfohlen, da da er wohl noch im Sortiment. Auch die europäische Wildbirne/Holzbirne (pyrus pyraster/communis, bedornte Zweige), fehlt. Äußerst seltener heimischer Obstbaum und Mutter aller Zuchtbirnen, und extrem robust. Stattdessen dann eine, oder zwei Züchtungen aus anderen Bereichen weniger? Wichtige Pflanzungen für den Wacholderfalter und die Birne für Wildsäugetiere.

Antwort: Die Birne haben wir ja im Standard Sortiment der Wacholde rist da nicht so einfach. Können wir aber auch gern besorgen. DAs ist nicht das Problem.



Frage Nr. 25020: Birnenbaum

Ich wohne in Lübeck und suche einen Birnbaum (Hochstamm), der an das Klima angepasst ist, einen schlanken Wuchs und eher festes Fruchtfleisch hat.

Antwort: Wie würde ihnen denn die Pyrus communis Vereins Dechantsbirne gefallen?


Frage Nr. 24821: möchte gerne Wacholderbeeren

Wenn ich einen Säulenwacholder Hibernica und zwei Juniperus communis Suecica in eine 3er-Gruppe stelle, bekomme ich dann Beeren.

Antwort: Ja da ist die Wahrscheinlichkeit schon mal sehr hoch.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen