+++ Zitronenbäume ab 20€ +++ Echte Zitronen aus eigenem Anbau +++ close

Pfeifengras Moorflamme

Molinia caerulea Moorflamme


  • Standort sonnig bis halbschatten
  • blüht von Juli bis Oktober
  • schöne Herbstfärbung, pflegeleicht
  • Heidegärten, Freiflächen, Gehölzrand, Grabgestaltung, Schnittpflanze

Das in Europa heimische Pfeifengras ‚Moorflamme‘ ist eine aufrecht wachsende Staude welche in Heidegärten, Freiflächen und Gehölzrändern beliebt ist. Allerdings eignet sie sich auch gut für Grabgestaltung und als Schnittpflanze.
Ihre grünen Blätter sind sehr schmal und lang, grasartig. Von Juli bis Oktober blüht sie in rispigen Blütenständen, welche zuerst eine lila-braun Färbung haben und sich gegen Ende der Blütezeit noch dunkler verfärben. Zum Herbst hin färben sich auch die Blätter zu einem interessanten orange-rot.

Am besten wächst das Pfeifengras ‚Moorflamme‘ an einem sonnig bis halbschattigen Ort in feuchter aber gut durchlässiger Erde. Sie ist ansonsten sehr anspruchslos und pflegeleicht, außerdem auch winterhart.

Laden Sie ein Bild hoch!
add_a_photo

Steckbrief

Wuchsform

aufrecht, Staude, horstbildend

Wuchsbreite

40 bis 90 cm

Wuchshöhe

0,30 bis 1,20 m

Blühzeit

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
filter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintage

Blüte

rispenartige Blütenstände, eher unscheinbar

Blütenfarbe

lila bis braun, wird dunkler in der Blütezeit

Früchte

Karyopse

Blattwerk

schmal, lang, aufrecht, grasartig

Laubfarbe

sommergrün, orange rote Herbstfärbung

Boden

feucht, gut durchlässig, kalkarm

Wurzeln

Tiefwurzler

Pflanzbedarf

6-9 pro m²

Familie

Poaceae (Süßgräser)

Pflegetipp

Pflegeleicht

Besonderheit

schöne Herbstfärbung, pflegeleicht

Nährstoffbedarf

durchschnittlich
110844
Unsere Empfehlung
2l-Container
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Mittwoch 20.07.2022

12,99 €

Menge:

Standardlieferzeit: 8 - 10 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

3 - 5 Werktage! Dieser Artikel wird bevorzugt in den Versand gegeben

Container- oder Ballenpflanzen. +++ Lieferung und Pflanzung ganzjährig, auch im Sommer +++
Erkenne die Qualität! search
Artikel Nr. 206479
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Mittwoch 20.07.2022

12,99 €
-
+
Artikel Nr. 192169
Sofort lieferbar gemäß unseren Standard-Lieferzeiten

Lieferung bis Mittwoch 20.07.2022

29,99 €
-
+

Heimische Wildstauden

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Heimische Wildstauden

Staudenblüten violett

check

Violetttöne

violett-braun bis schwarz
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Staudenblüten violett

Wurzelsystem

Tiefwurzler
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Wurzelsystem

Schattenverträglichkeit

check

Grad der Verträglichkeit

Halbschatten ok
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Schattenverträglichkeit

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus Express Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 15 Stunden und 5 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung bevorzugt auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.
 




Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Molinia caerulea Moorflamme

Eine Bewertung abgeben


Es wurde noch keine Bewertung zu diesem Produkt abgegeben.

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 36080: Windschutz

Sehr geehrter Herr Meyer. bisher habe ich 2 Ebenen für den Windschutz (hoch scwhedischer Säulenwacholder, mittel Kirschlorbeer). Ich möchte davor noch eine niedrige Variante setzen. Was empfehlen Sie? Standort sonnig bis halbschattig. Boden Lehm; muss im Sommer ständig bewässert werden Mit freundlichen Grüßen Gert Strandt

Antwort: Moin, eine Windschutzpflanzung soll möglichst dicht sein, eine wie von Ihnen beschriebene Pflanzung ist da eine gute Lösung. Der Nachteil ist, dass der Eindruck einer grünen Wand entstehen kann und da können wir genau jetzt bei der Unterpflanzung entgegenwirken. Dazu sollten Pflanzen in verschiedenen Höhen und variierende Blattformen- und farben gewählt werden, der Windschutz dient quasi als Leinwand, vor dem sich Gräser, Stauden und niedrige Sträucher tummeln können. Astilben, Päonien, Phlox, Lampenputzergras, Bergeni, Aster, Johanniskraut, Lysimachia, Pfeifengras, Funkie, Eisenhut und Günsel können gemischt gepflanzt werden. Falls Sie es lieber weniger wild haben möchten, dann wählen Sie die Pflanzen mit Ihrere Lieblingsblüte oder Pflanzen sie in gleichmäßigem Muster. Gruß Meyer



Frage Nr. 32691: Blattrost an Gräsern

Sehr geehrter Herr Meyer, ich hoffe auf Ihren fachmännischen Rat: Ich habe im Vorjahr einen großen Insektengarten mit Stauden und Gräsern angelegt. Viele der Stauden und Gräser von Ihnen. Alle sind gut gewachsen. In diesem Jahr bekamen zwei Sorten der Gräser Blattrost, der sich leider sehr schnell ausbreitete. Die am schlimmsten befallenen Grashorste von Deschampsia Goldtau (14 Stück) habe ich ganz zurückgeschnitten, wobei ich einige gesunde Blätter stehen lassen konnte. Ich hoffe, dass sich diese Gräser erholen. War das richtig? An die übrigen (11 Stück) habe ich mich noch nicht rangetraut. Bei den Calamangrostis Karl Förster (5 Stück) wachsen die Blätter nur an den Ährenhalmen. Alle Blätter und einige Halme sind von Rost befallen. Bei dem Versuch, die Blätter von den Halmen zu zupfen knicken die Halme, die eh schon geschwächt sind, meist ab und zu dem ist das auch eine Tagesbeschäftigung. Schneide ich jetzt die Halme unten ab, ist nichts Grünes nach. Treibt das Gras wieder aus oder sollte ich es nicht schneiden und nur weiter mit Schachtelhalmsud behandeln? Dann verbreitet sich aber der Pilz eventuell weiter! Ich hoffe, dass Sie mir helfen können. Übrigens die anderen Grassorten (Luzula nivea, Molinia Karl Förster, Molinia transparent, Panicum Strictum, Stipa Allgäu und Stipa tennussima) sowie keine der Stauden sind von dem Rost betroffen. Mit freundlichem Gruß Annette Schröder

Antwort: Moin, Sie haben die Bekämpfung ja bereits richtig eingeleitet mit dem Entfernen der befallenen Pflanzenteile. Bitte entsorgen Sie verpilztes Grün immer im Hausmüll, die Pilzsporen überleben im Kompost und verbreiten sich weiter. Sind die Gräser zu stark befallen müssen Sie ausgegraben und entsorgt werden. Eine Behandlung mit Schachtelhalmsud ist eine gute Idee, um die Widerstandskraft der Gräser zu fördern, weiterhin sollte eine Bewässerung nicht von oben geschehen und die Bestände der Gräser sollten generell etwas ausgelichtet werden, damit der Wind hineingreifen und die Blätter schneller abtrocknen kann. Nimmt der Befall so stark überhand, daß sie mit diesen Mitteln nicht weiterkommen, dann sollten Sie den Einsatz von einem Fungizid nicht scheuen. Gruß Meyer



Frage Nr. 30476: Gräser,Schilf

Welche Sorte würden sie mir empfehlen die für einen 33 cm breiten Topf (oben ) bleiben kann und ca. 100cm hoch wird und eventuell buschig aussieht.? Danke und viele Grüße Bernd

Antwort: Guten Tag, da sind ganz vorne die Miscathus https://www.pflanzmich.de/search/?queryInput=miscantus. Dann die Gruppe der Federbuschgräser https://www.pflanzmich.de/search/?queryInput=Pennisetum Die Miscanthus werden nach zwei Jahren den Topf sprengen. Und natürlich das Pfeifengras https://www.pflanzmich.de/search/?queryInput=Molinia Meyer


Frage Nr. 28588: Passionsblume immergrün

Guten Tag ist der Samen Kiepenkerl Passiflora caerulea immergrün? Was wäre eine Alternative für: Kletterpflanze (mind 3 m), winterhart, immergrün? Besten Dank

Antwort: Nein, diese ist weder immergrün noch winterhart. Alternativen wären zum Beispiel Efeu und Lonicera Henry.


Frage Nr. 24456: Lonicera caerulea

Sind die kirschähnlichen Beeren essbar? In der Beschreibung steht darüber nichts. MfG Reiner Schmidt

Antwort: Ich kann ihnen leider nicht sagen ob diese Beeren giftig sind. Andere Lonicera Arten sind giftig. Ich würde einfach sagen, was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht.


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen

foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie bevorzugt in den Versand gegeben