+++ Zitronenbäume ab 20€ +++ Echte Zitronen aus eigenem Anbau +++ close

Schädlings-frei plus

COMPO Schädlings-frei plus


  • bekämpft saugende Schädlinge und Spinnmilben
  • an allen Zierpflanzen im Haus, Gewächshaus, Balkon und Garten

Das Schädlings-frei plus von Compo ist ein Konzentrat mit Wirkstoffen auf Basis von Natur-Pyrethrum und Rapsöl. Als Spritzanwendung kann es gegen Blattläuse, Thripse, Zikaden, Blattwanzen, Woll- und Schmierläuse, Schildlausarten, Weiße Fliege und Spinnmilben an Zierpflanzen eingesetzt werden. Dabei werden auch die Eier und Larven erfasst. Bei Einsatz nach Gebrauchsanleitung wurden auch Nebenwirkungen gegen Buchsbaumzünsler, Käferlarven, Schmetterlingsraupen, Blattwespenlarven nachgewiesen.

Anwendung:
Verdünnen Sie das Konzentrat mit Wasser und besprühen Sie die Pflanze gleichmäßig. Für eine optimale Wirkung müssen die Pflanzen –auch die Blattunterseiten – tropfnass gespritzt und die Schädlinge möglichst getroffen werden. Führen Sie die Anwendung sofort bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome oder Schadorganismen durch.

gegen Saugende Insekten (ausgenommen: Kalifornischer Blütenthrips), Spinnmilben: 10 ml in 1l Wasser dosieren
gegen Weiße Fliege (Mottenschildlaus): 15 ml in 1l Wasser dosieren
gegen Schildlaus-Arten (inkl. Woll- und Schmierläuse): 20 ml in 1l Wasser dosieren

Wirkstoff: Pyrethrine 4,59 g/l, Rapsöl 825,3 g/l

Zulassungsnummer: 024780-64

Wichtige Hinweise:
Zum Schutz von Natur und Mensch verwenden Sie Pflanzenschutzmittel bitte vorsichtig und sorgsam. Lesen Sie sich die Gebrauchsanleitung genau durch und beachten die Anwendungsbestimmungen, Warnhinweise und Symbole.
Setzen Sie unbedingt die Spritzbrühe in der angegebenen Dosierung an, denn eine Überdosierung kann nicht nur die zu behandelte Pflanze und Umwelt gefährden, sondern auch die Wirksamkeit des Produktes beeinträchtigen. Setzen Sie nur so viel Spritzbrühe an, wie benötigt wird. Denn Restmengen können nicht im Abfluss entsorgt werden und auch nicht für eine spätere Behandlung aufgehoben werden.
Bei Einhaltung der angegebenen Anwendungsbestimmungen ist das Pflanzenschutzmittel nicht Bienengefährlich (B4).
Beachten Sie weiterhin, dass Sie das Mittel nicht auf befestigten Flächen (wie Gehwegen, Auffahrten, Terrassen, Wegen und Plätzen) oder andere nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzte Flächen (wie Säume an Wegen, Äckern und Wäldern, Gewässerufer) anwenden dürfen. Das Mittel darf nicht in oder auf oberflächlichen Gewässern angewendet oder durch Abdrift dorthin gelangen.
Die Anwendung ist durch nicht-berufliche Anwender zulässig.


Sicherheitsdatenblätter zum Download

sicherheitsdatenblatt.pdf

flyer_psm_garten.pdf

Laden Sie ein Bild hoch!
add_a_photo

Standardlieferzeit: 8 - 10 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

3 - 5 Werktage! Dieser Artikel wird bevorzugt in den Versand gegeben

Artikel Nr. 117228

Lieferung bis Freitag 12.08.2022

11,09 €

€ 110,90 / liter

-
+

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus Express Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 3 Stunden und 33 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung bevorzugt auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.
 


Bewertungen von Kunden für das Produkt:

COMPO Schädlings-frei plus

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 18. März 2017
COMPO Schädlings-frei plus
von: Haas
am 18. März 2017
COMPO Schädlings-frei plus
von: Haas
am 13. Juni 2018
Ludwig
von: Ludwig
Hilft bei Schädlingen sehr gut

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 34233: Ausstriebsspritzung

Hallo! Nach starkem Läusebefall meiner beiden jungen Apfelbäume im letzten Jahr hab ich nun eine Austriebsspritzung auf Rapsölbasis vorgenommen.Muss bzw. darf ich dies in dem Mausorstadium öfter machen oder reicht es in der Regel einmal.Oder schadet es wenn man es öfter anwendet? Danke im voraus

Antwort: Moin, tatsächlich müssen Sie, einmal angefangen, damit fortfahren, etwa alle 14- 30 Tagen sollten Sie diese Spritzkur durchführen. Ziehen Sie parallel dazu Feinde der Läuse an, z.B. mit einem Ohrenkneiferhotel. Gruß Meyer


Frage Nr. 33635: Rotbuchen

An den Zweigen meiner Rotbuchenhecke sind kleine dunkle Punkte zu sehen.. Sehen aus wie kleine Pöckchen.. Ist dies normal oder handelt es sich um eine Krankheit? Lieben Dank im Voraus

Antwort: Moin, das können Gallen von Gallmücken sein (harmlos), oder Schmierläuse. Letztere sollten nun an den trockenen Blättern verhungern, sie können aber auch mit Compo Schädlingsfrei plus dagegen vorgehen. Gruß Meyer


Frage Nr. 33367: Bekämpfung von Buchenwolläusen

Hallo Herr Meyer, wir haben vor einem knappen Jahr ca 100m Rotbuchenhecke Fagus Sylvatica gekauft und gesetzt es sind nur 5 Pflanzen nicht gekommen ...ist ok. Jetzt haben wir diesen Buchenwolläuse dran . Wie und mit was bekämpft man diese??? Viele Grüße Thomas Jacob Glauchau

Antwort: Moin, als geeignetes Mittel können Sie Rapsöl mit Wasser im Verhältnis 3:7 anmischen und mit der Sprühflasche auf die Läuse sprühen. Die Blätter müssen Sie also auch von unten behandeln, um die Läuse zu bekämpfen. Ebenfalls geeignet ist Compo Schädlings frei plus. Gruß Meyer


Frage Nr. 33139: Schneeballhortensien wachsen nicht gut

Hallo Herr Meyer, unseren im Frühjahr bestellten und gepflanzten Schneeballhortensien geht es nicht besonders gut. Liegt es vielleicht an dem sehr sonnigen Standort oder ist es womöglich eine Krankheit? Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Beste Grüße Daniel Scholz

Schneeballhortensienwachsennichtgut
Schneeballhortensienwachsennichtgut
Schneeballhortensienwachsennichtgut

Antwort: Moin, das ist ein Befall mit Spinnmilben, die sich an dem Standort besonders auf der Blattunterseite wohlfühlen. Tatsächlich hilft eine Spritzkur mit dem Wasserschlauch, ggf. sollten Sie im Frühjahr mit einem Rapsölhaltigen Mittel wie Compo Schädlingsfrei Plus gegen die Milben vorgehen. Gruß Meyer


Frage Nr. 33040: Neu gepflanzte Blutbuchenhecke

Guten Tag, Wir haben bei pflanzmich für ca 30m Hecke die wurzelnackte Blutbuche bestellt. Sie wurde Ende März gepflanzt und seit dem regelmäßig gegossen. Schnell haben sich grüne und rötliche Blätter gebildet. Inzwischen vertrocknen an einigen Setzlingen die Blätter und bisher habe ich an zeei Pflanzen eingerollte Blätter entdeckt mit weißen gespinst drin. Was hat die Blutbuche und wie können wir ihr helfen?

NeugepflanzteBlutbuchenhecke

Antwort: Moin, es handelt sich um einen Befall mit Buchen- Wolläusen, dieser wird in diesem frühen Stadium am besten mit einem Fungizid begegnet. Ab einer gewissen Pflanzengröße kann der Schädling nicht mehr so starke Schäden hinterlassen und da seine Ausscheidungen auch Bienen ernährt kann er dann weitesgehend ignoriert werden. Gruß Meyer


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen

foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie bevorzugt in den Versand gegeben