+++ 20% auf ALLES bis zum 28.11. Herbstzeit ist Pflanzzeit +++ close

Blumenkohl Clapton

Kiepenkerl Brassica oleracea var. botrytis Clapton


  • Kohlhernie-resistenter Sommerblumenkohl
  • besonders wüchsig und ertragreich
  • Standort sonnig
  • blüht von Juni bis Oktober
  • gekocht, gedünstet oder roh essbar
  • gute Laubentwicklung schützt den Blütenspross
  • Gemüsebeet, für Salate, Gratins, Gemüsebeilagen

Diese Hybridzüchtung ist resistent gegen eine gefürchtete Krankheit, die durch Schleimpilze verursacht wird und viele kreuzblütige Pflanzenarten befallen kann – die Kohlhernie. Bei viel Wärme und Feuchtigkeit kann sich der Pilz ungehindert im Boden verbreiten und führt zu Verdickungen an den Wurzeln sowie zu kümmerlichem Wuchs. Getoppt wird dieser Unglücksfall meist mit einer mehrjährigen Verseuchung des Bodens – die Angst vor der Kohlhernie ist also definitiv nicht unbegründet. Doch Clapton lässt den Gärtner aufatmen und verbreitet Sorglosigkeit beim Kohlanbau.

Verzehrt werden die weißen, fleischig verdickten Blütensprosse, die zu einer kompakten Kugel heranwachsen. Diese Sorte besitzt eine sehr gute Laubentwicklung und sorgt somit für einen hervorragenden Selbstschutz des Sprosses. Blumenkohl lässt sich roh verzehren oder mit Hitzeeinwirkung weich garen. Zubereitungsmöglichkeiten sind zum Beispiel das Kochen in Salzwasser, das Dünsten oder das Backen im Ofen. Die dekorativen Röschen sind äußerst vielseitig einsetzbar und können als Grundlage für Salate oder als Beilage für Fleisch- und Fischgerichte dienen. Auch mit Käse überbacken oder zu Suppen püriert schmeckt das Kohlgemüse herrlich und ist stets leicht verdaulich. Zudem enthält Blumenkohl Glucosinolate, die das Wachstum von unerwünschten Bakterien hemmen. Werden die Röschen vor der Zubereitung in leicht gesalzenes Wasser gelegt, kann Ungeziefer auf einfache Weise entfernt werden.

Ideale Standorte für Clapton sind sonnig mit einem durchlässigen, feuchten, humus- und nährstoffreichen Boden. Besonders während der heißen Sommermonate ist der Blumenkohl auf reichliche Wassergaben angewiesen, verträgt aber keine Staunässe. Auch sollte der Starkzehrer von Anfang an gut mit Nährstoffen versorgt werden, um ein kräftiges Wachstum zu gewährleisten.

Laden Sie ein Bild hoch!
add_a_photo

Steckbrief

Wuchs

Wuchsform

aufrecht, bodennah

Wuchsgeschwindigkeit

normal

Blüte

Blühzeit

JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
filter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintagefilter_vintage

Blütenfarbe

gelb

Blütenbeschreibung

fleischig verdickte Blütensprosse

Laub

Blattwerk

oval, gewellt

Laubfarbe

mittel- bis hellgrün

Sonstiges

Boden

durchlässig, feucht, nährstoff- und humusreich

Pflanzbedarf

1 - 2 pro m

Familie

Brassicaceae (Kreuzblütler)

Pflegetipp

reichliche Wasser- und Düngegaben

Besonderheit

gute Laubentwicklung schützt den Blütenspross

Standardlieferzeit: 7 - 9 Werktage! Weitere Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten erhalten Sie hier.

3 - 5 Werktage! Dieser Artikel wird bevorzugt in den Versand gegeben

Artikel Nr. 105032

Lieferung bis Freitag 09.12.2022

Ab 1:
4,49 €
Ab 5:
3,99 €
-
+

Pflanzhilfen

Essbare Stauden

check

verwendbare Pflanzenteile

fleischig verdichte, weiße Blütensprosse

Geschmack

typisch kohlartig

Gerichte

Salate, Gratins, Gemüsebeilagen, Suppen
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Essbare Stauden

Staudenblüten gelb

check
mehr Pflanzen mit den Eigenschaften:
Staudenblüten gelb

* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.
Expresslieferung:
Wenn Ihre Bestellung ausschliesslich aus Express Artikeln besteht, und Sie innerhalb der nächsten 12 Stunden und 11 Minuten bestellen, wird Ihre Bestellung bevorzugt auf den Versandweg gebracht, und kommt dann nach 1-3 weiteren Werktagen bei Ihnen an.
 



Bewertungen von Kunden für das Produkt:

Kiepenkerl Brassica oleracea var. botrytis Clapton

Eine Bewertung abgeben


Mehr Bewertungen

am 15. Mai 2021
Kiepenkerl Brassica oleracea var. botrytis Clapton
von: Kunde
Wächst gerade noch im minigewächshaus vor bevor es ins Bett kommt

Meisterfragen zum Thema:


Frage Nr. 37107: Raupe entdeckt im Kübel

Hallo Herr Meyer, folgende riesige Raupe hab ich mehrfach im Blumenkohl gefunden. Ist sie schädlich für meine Pflanzen? Vielen Dank Grüße Emily

Antwort: Moin, das sind Maden, keine Raupen. Und weil sie so explizit von Blumenkohl sprechen handelt es sich wohl um die Maden der Kohlfliege. Das heißt, die Eiablage ist bereits vollbracht und der Befall ist in der Pflanze, eine Bekämpfung aussichtslos. Da hilft nur Neuansaat und Vorbeugung. Gruß Meyer


Frage Nr. 32589: Mein Kohl wird angefressen

Ich habe seit Tagen irgendwelche Larven an mein Blumenkohl und Brokkoli! Sind es die Larven von der weißen Fliege? Wenn ja, wie kann man die effektiv bekämpfen? Ich habe immer „Compo Nativert Blattlaus frei“ eingesetzt. Da auf der Verpackung auch weiße Fliege aufgeführt wird!

Antwort: Moin, es gibt eine Vielzahl von Schädlingen, die sich an den unterschiedlichen Teilen der Pflanze gütlich tun, Compo Nativert Blattlaus frei hilft aber nur gegen saugende, nicht gegen beissende Schädlinge. Sollte es sich daher um Raupenlarven handeln hilft Compo Triathlon Universal Insekten-frei AF. Gruß Meyer



Frage Nr. 32527: Frasertanne

Hallo Meister Meyer, wir haben im letzten Herbst eine Frasertanne gepflanzt. Sie ist super angewachsen und hat dieses Jahr viele neue Triebe gebracht. Seit 1 Woche nun hängen die Ästchen schlapp und die untersten sind sogar zum Teil braun. Nun habe ich sogar Kratzer am Stamm entdeckt. Was könnte da los sein? Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort. Viele Grüße

Frasertanne

Antwort: Moin, es ist dort ein grauer Belag auf den abgestorben Trieben zu sehen, daher handelt es sich um einen Pilzbefall mit Botrytis im Frühstadium. Spritzen Sie mit Compo Ortiva Spezial Pilz- frei und wiederholen Sie diese nach zwei Wochen. Gruß Meyer



Frage Nr. 30557: Blühstreifen - Kombination Krokus - Wildblumen

Hallo Herr Meyer, ich habe einen etwa 75 Meter langen und etwa 80 cm breiten Streifen, welcher sich zwischen meinem Zaun und dem Gehweg befindet. Bisher wächst da "Rasen". Jetzt war meine Idee; den Streifen zu grubbern, Krokusse zu stecken und zeitgleich eine "Blumen-Wiese-Wildblumenmischung" anzulegen. Jetzt meine Frage: Ist eine Herbstsaat bsp. mit "Kiepenkerl Wildblumen" überhaupt möglich? Mit dem Stecken der Krokusse in einem Arbeitsschritt wäre das durchaus sinnvoll. Oder wie gehe ich am besten vor? Liebe Grüße aus dem schönen Spreewald

Antwort: Guten Tag, ja , es macht durchaus Sinn das in einem Arbeitsgang zu machen. Wir haben die Pflanzen für die Herbstaussaat in diesem Link zusammen gestellt. https://www.pflanzmich.de/kategorie/saatgut-and-zwiebeln/fruehjahrsblueher-aussaat-im-herbst Weitere Bienenfreundlivche Pflanzen haben wir hier zusammen gestellt. https://www.pflanzmich.de/magazin/insekten-im-garten Da geht einem das Herz auf. Die Wildblumen Wiese kann den Oktober über noch Ausgesät werden. Meyer


Finden Sie hier weitere Fragen und Antworten inkl. komfortabler Suchfunktion und stellen Sie Ihre eigene Frage an unseren Meister: → Zu den Fragen

foto rosenduft5
foto rosenduft4
foto rosenduft3
foto rosenduft2
foto rosenduft1
sehr starker Duft
starker Duft
mittelstarker Duft
mäßiger Duft
wenig/kein Duft

Was bedeutet die Auszeichnung "ADR"?

ADR steht für Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.adr-rose.de

Fundgrubenartikel

Wir haben ständig neue Angebote in begrenzter Stückzahl in unserer Fundgrube!

Greifen Sie zu, solange noch vorhanden!

Diese Pflanze wird nur bündelweise verkauft. Klicken Sie auf "-" und "+" neben diesem Kasten, um die gewünschte Stückzahl einzustellen.

Pflanzen Sie eine oder mehrere der folgenden von uns empfohlenen Befruchtersorten in die Nähe, so ist ein besonders hoher Ertrag gesichert.

Dieser Artikel wird für Sie bevorzugt in den Versand gegeben