MAKRAMEE - 
Selbstgeknüpfte Kunstwerke

Liebe Pflanzenfreunde,

noch immer ist es eisig kalt & der Winter mag uns nicht so recht verlassen. 
Umso mehr Zeit, sich um die grünen Gefährten für die Innenräume zu kümmern. Wir haben uns diese Woche für Euch etwas ganz Besonderes überlegt, worüber sich bestimmt auch alle Zimmerpflanzen freuen. 
Das Thema dieses mal ist: Makramee-Pflanzenhänger.

Diese besondere Knüpftechnik kommt traditionell aus dem Orient und ist bei uns auch immer häufiger anzutreffen. Momentan erfreut sich das Makramee erneut großer Beliebtheit und immer mehr selbstgemachte Stücke sind zu bewundern.
Wir haben das Knüpfen selber ausprobiert und eine tolle Anleitung vorbereitet. 

Lasst euch aber nicht von dem komplexen Aussehen verschrecken, Makramee knüpfen ist einfacher als es aussieht. Einmal die Grundknoten im Kopf, geht es ganz leicht von der Hand.

Also dann, an die Schnüre, fertig, los.
Wir wünschen viel Vergnügen!




Kleine Knotenkunde mit Anleitungen

Im Makramee-knüpfen geht alles um die verschiedenen Knoten und ihre Variationen. Es gibt zahlreiche, unterschiedliche Knüftechniken und alle erzeugen ein anderes Ergebnis. Für unsere Pflanzenhänger brauchen wir allerdings nur vier der Standart-Knoten, den horizontalen und vertikalen Kopfknoten, den Kreuzknoten (Flach-Platting) und den Wellenknoten. Alle Knoten sind recht simpel und mit etwas Übung meistert man das Knüpfen schnell.



Horizontaler Kopfknoten  

Der Horizontale Kopfknoten ist einer der meist verwendeten Knoten zum Anfang und zum einbringen neuer Bänder. Die gezeigte Variante kann auch umgedreht werden.

Vertikaler Kopfknoten  

Der vertikale Kopfknoten ist beliebt um z.B. Knopflöcher und ähnliches zu knüpfen. Er bildet ein Kreuzmuster auf der einen Seite und eine flache Seite auf der anderen.

Fortsetzung Kopfknoten  

So sieht das Endergebnis von dem Kopfknoten aus. Der Horizontale wird genauso wie der vertikale weitergeführt und sieht am Ende aus, wie sein vertikales Gegenstück.



Kreuzknoten

Flach-Platting wird diese Form des Knüpfens genannt. Hiermit kann man sehr gut flache Kordeln, Riemen und Ähnliches herstellen. Man nennt diesen Knoten auch
Flach-Platting mit Kreuzknoten.

Wellenknoten

Der Wellenknoten ist eine Abwandlung von dem
Flach-Platting, bei dem die Knoten immer in die gleiche Richtung gemacht werden und die Bänder sich dadurch zu einer Welle rollen. 


Pflanzenhänger selber knüpfen - Anleitung mit Bildern

Nun, wo das Handwerkszeug geklärt ist, können wir mit dem eigentlichen Spaß anfangen und uns an die Hänger wagen. Man sollte pro Exemplar etwas an Zeit und Geduld einplanen, aber je nach Fingerfertigkeit und Übung schwankt dies stark.


Benötigt wird: geflochtenes Baumwollseil (wir haben 4mm genommen), eine Schere, Klebeband und am besten noch ein Maßband.

Die Pflanzenhänger bestehen aus mehreren Teilen. 
Ganz oben ist eine Trage-Schlaufe, dann folgt ein Teil aus Wellenknoten. Zwischen dem und dem nächsten ist ein wenig Fläche frei gelassen, woraufhin die flachen Kreuznoten den Weg zu Netz bilden. Das Netz sollte je nach Größe des Topfes angepasst werden.

Zuerst muss überlegt werden, wie lang die Ampel werden soll. Davon das doppelte Maß, plus etwa ein drittel sollten die ersten Zuschnitte lang sein.

1. 8x das gewünschte Maß von dem Baumwollseil zuschneiden.
2. Die Seile in der Hälfte teilen und eine große Schlaufe mit Klebeband abtrennen. Diese sollte etwas größer als die                               gewünschte Endschlaufe sein.
3. Ein Strang in der drittel Länge der anderen abschneiden. + Einen halb so langen Strang wie der vorherige wird auch noch                 benötigt.
4. Das längere Band in der hälfte falten und die Schlaufe durch die große Schlaufe schieben. 
5. Den Kopfknoten machen. 
6. Entsprechend dem Muster, weitere Kopfknoten (wie in der Anleitung beschrieben) machen.
7. Die Knoten wechseln sich immer wieder ab.
8. Solange weitere Knoten machen, bis die Schlaufe am Klebeband endet.
9. Die Schlaufe umdrehen. (Dies muss nicht unbedingt gemacht werden)
10. Die vorherigen Schritte für die andere Seite wiederholen.
11. Am Ende sollte eine schöne Henkelform entstanden sein.
12. Nun kann das Klebeband entfernt werden.



13. Aus dem übrig gebliebenem Band eine Schlaufe bilden, mit der Öffnung nach oben zeigend.
14. Das lange Ende um die ganzen Seile wickeln.
15. Weiter um die Schlaufe und die anderen Seile wickeln, dabei muss nicht zu fest gezogen werden. Es soll nur sitzen.
16. Das ganze bis zur gewünschten länge oder bis zum Ende des Seils weiterführen.
17. Das Ende durch die am Anfang gebildete Schlaufe stecken & oben am Faden ziehen, bis das Band feststeckt und die                       Schlaufe geschlossen wurde.
18. Nun noch das Ende kurz abschneiden und verstecken. Dies gilt auch für das andere Band.

19. Vier Stränge mit jeweils vier Seilen abteilen und der Einfachheit halber mit Klebeband umwickeln. (Schritt 20)
21. Den Wellenknoten knüpfen.
22. Solange Knoten bilden, bis die gewünschte Länge erreicht ist.
23. Mit allen vier abgeteilten Strängen die vorherigen Schritte wiederholen.
24. (optimal) eine gewünschte Länge frei lassen und dann einen normalen Knoten mit jedem der vier Strängen machen.

25. Nach dem Knoten beginnt der Part mit den flachen Knoten. 
26. Hierfür bilden jeweils zwei entgegen gesetzte Knoten ein Paar.
27. Alle vier Stränge bis zur gewünschten Länge des Parts knoten.
28. Jeweils zwei Stränge nebeneinander legen.
29. Mit den beiden äußeren Bändern (die vorher inneren) einen Kreuzknoten machen.
30. Den zweiten Kreuzknoten knüpfen.

31. Es hilft, das Ganze aufzuhängen, um die Knoten alle auf der gleichen Länge zu bilden.
32. Die Diamanten des Netzes jeweils auf gewünschter Höhe machen. Wiederholen, bis das Netz lang genug ist.
33. Jeweils die äußeren nebeneinander liegenden Seile mit normalen Knoten zusammenknoten.
34. Durch das zusammenknoten schließt sich das Netz unten. Man kann stattdessen auch einen großen Knoten mit allen                     Seilen zusammen machen.
35. Das, was an Seilen zu viel ist abschneiden. 

Die fertigen Pflanzenhänger lassen sich gut mit Haken vor Fenstern oder dem gewählten Platz aufhängen. 
Nach Geschmack können die Knoten in unterschiedlichen Reihenfolgen und Varianten geknüpft werden. Dadurch entstehen immer wieder neue & individuelle Muster. 
Übrigens: Die fertigen Hänger machen sich auch super als Geschenke!

Makramee Pflanzen-Hänger mit Pflanzen

Unsere Zimmerpflanzen-Empfehlungen

Auf den Bildern hat man schon ein paar schöne Zimmerpflanzen gesehen, die für Pflanzenhänger geeignet sind. 
Wir haben hier nochmal alle unsere Favoriten zusammengestellt.