+++ 08.04.2020 - Unser aktuelles Lieferversprechen: 2 - 4 Werktage (gilt für alle Pflanzen) +++ close

Gin Tasting mit Rufina und Frauke

Heute durften wir zu Gast bei der Altonaer Spirituosenmaunfaktur Gin Sul sein, bei einer richtigen Gin-Verprobung! Für uns war das eine ganz besondere Verprobung, denn wir haben den Gin mit Kräutern aus unseren eigenen pflanzmich-Pflanzen abgerundet. Wie unser Tag abgelaufen ist und mit welchen Tricks und mit welchen Pflanzen wir unseren Gin abgerundet und gewürzt haben, das zeigen wir hier.


Diese Kräuter haben den Geschmack des Gins folgendermaßen verändert:

- Thymian: würziger, fast rauchiger Geschmack 
- Rosmarin: kräftig-würziger und leicht bitterer Geschmack
- Estragon: fein-würziger und leicht bittersüßer Geschmack
- Minze: erfrischender, belebender und kühlender Geschmack
- Basilikum: süßlich-pikanter, mediterraner Geschmack

Und so wird's gemacht

Als erstes haben wir unser Ginglas mit 4cl Gin befüllt und anschließend mit 0,3l Tonic Water aufgefüllt. Anschließend haben wir eine Zitrone in Scheiben geschnitten und diese an den Rand von unserem Glas gesteckt.Als erstes haben wir unser Ginglas mit 4cl Gin befüllt und anschließend mit 0,3l Tonic Water aufgefüllt. Anschließend haben wir eine Zitrone in Scheiben geschnitten und diese an den Rand von unserem Glas gesteckt.

Schritt 1: Wir haben unser Ginglas erst mit 4cl Gin, danach mit 0,3l Tonic Water gefüllt.

Schritt 2: Wir haben eine Zitrone in Schreiben geschnitten und anschließend das Rand unseres Glases damit dekoriert.

Als erste glückliche Kräuterpflanze durfte der Rosmarin unseren Gin würzen. Dazu haben wir einfach einen Zweig der Pflanze abgeschnitten und aufrecht in unseren Cocktail gelegt. Dazu haben wir noch ein paar Eisfürfel in unseren Drink gelegt.

Unsere zweite Variante des Gins war mit einer Verfeinerung mit Thymian. Wir haben ein paar kleine, gesunde Zweige von unserer Thymian-Pflanze abgetrennt und sie zur Zitrone und mit ein paar Eiswürfeln in das Glas gelegt. Fertig war unser zweiter Cocktail.

Der fein-würzige Estragon war als nächstes dran. Die kleinen Zweige der Kräuterpflanze haben wir mit Holzklammern am Rand des Glases befestigt. Eis durfte natürlich auch nicht fehlen.

Als Klassiker haben wir unseren vierten Drink mit Minze abgerundet. Wir haben ein paar der besten Blätter der Minze gepflückt und mit einem kleinen Zweig und etwas Eis in unser Glas gegeben.

Zu guter letzt haben wir den Gin mit Basilikum verfeinert. Wie bei der Minze haben wir ein paar Blätter von der Basilikumpflanze getrennt und mit etwas Eis in das Glas gelegt.


Der große Kräuter-Überblick

Estragon

Der Estragon rundet den Gins mit einer krautigen, herben Note ab.

Minze

Eine spritzige und frische Note verleiht die Minze dem Gin.

Rosmarin

Der Rosmarin entzückt mit einer besonderen, mediterranen Würze.


Basilikum

Die natürlichen Aromen des Basilikums machen den Gin vollmundig.

Thymian

Der Thymian verleiht dem Gin eine unverwechselbar frische und würzige Note.