Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

  • Koniferen (3)

1 Bewertungen

5 / 5

Koniferen


Eine Hecke ersetzt formschön jeden Gartenzaun. Besonders Koniferen eignen sich zur Pflanzung als Hecke, sind sie doch immergrün, blickdicht und bieten einen ausgezeichneten Windschutz. Schöner als jede Begrenzung aus Holz oder Eisen umrahmen Eiben, Zypressen oder Kiefern das Grundstück. Erst vor ihrem Hintergrund erstrahlen bunte Blumenrabatten und kommen gepflegte Rasenflächen richtig zur Geltung. Zudem bieten Koniferenhecken mit ihrem dichten Wuchs und ihren dicken Nadeln unseren heimischen Singvögeln ideale Nist- und Brutplätze. Selbst für die Abgrenzung und Strukturierung im Garten selbst bietet unser Sortiment die passenden Zwergkoniferen. Grund genug zum Stöbern und Entdecken formschöner Hecken!

Eine Vielzahl von Nadelbäumen, Eiben-, Kiefern- und Zypressengewächsen eignet sich zur Pflanzung dichter Koniferenhecken. Besonders schnellwüchsig ist die Blaue Scheinzypresse, die rasch ansprechend blaugrüne, bis zu fünfzehn Meter hohe Hecken bilden kann. Auch die Heckeneibe ist eine ideale Heckenkonifere, die besonders elegant straff aufrecht wächst. Sie wird bis zu fünf Meter hoch und besticht mit dichtem, glänzendem Nadelwerk in sattem Grün. Die Waldkiefer wir zu Recht auch Heckenkiefer genannt, sind die dichten, bürstenförmigen Nadeln dieser schnellwüchsigen Konifere doch besonders schnittverträglich. Unser Sortiment bietet auch kleine Koniferen wie die Muschelzypresse Rigid Dwarf, die sich mit ihrer Wuchshöhe von etwa einem Meter ideal auch zur innergartlichen Abgrenzung eignet. Weitere dicht wachsende Heckenkoniferen finden Sie in unserem Angebot.


3 Produkte in Koniferen mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


3 Produkte in Koniferen mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Koniferenhecken sind robust und pflegeleicht. In der Regel wachsen sie an einem sonnigen bis halbschattigen Standort, einige Sorten wie die Heckeneibe sind auch schattenverträglich. Der Boden sollte frisch, sandig bis lehmig und nährstoffreich sein. Koniferen zeigen sich kalkverträglich. Um einen dichten Wuchs zu erreichen, sollten durchschnittlich drei bis fünf Koniferen pro Meter gepflanzt werden. Die wichtigste Pflegemaßnahme ist der richtige Schnitt. Hier ist Vorsicht geboten: Geschnitten werden dürfen nur grüne Triebspitzen, da die Koniferenhecken sonst verkahlen können. Nur Eiben vertragen auch radikale Schnitte. Bei anderen Koniferen-Arten sollten vorsichtige Korrekturschnitte bei Bewölkung im Spätsommer erfolgen. Kiefern können schon im Frühling oder Frühsommer korrigiert werden, Fichten erst im Herbst. Ab dem Frühjahr sollten Koniferen auf sandigem Boden eine magnesiumhaltige Startdüngung erhalten. Auch während der Vegetationsphase sollten Koniferenhecken mit magnesiumreichem Dünger versorgt werden, zum Herbst hin mit Kaliamagnesia. Auch die regelmäßige Versorgung mit Wasser sollte bei den durstigen Koniferen nicht vergessen werden. In der kalten Jahreszeit bewähren sie sich als zuverlässig winterhart.