Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Preis €

bis 10 €
bis 25 €
bis 50 €
bis 100 €
bis 200 €
bis 500 €
-
nur reduzierte Preise

Standort

schattig
halbschattig
sonnig


Immergrün

Zuwachs cm


Wuchshöhe cm

Blühzeit


Verfügbar als Stämmchen


Verfügbar als Halbstämme/ Hochstämme

7838 Bewertungen

4.54 / 5

Heckenpflanzen



Pflanzanleitung für Hecken


youtube thumb
Hecken fungieren in jedem Garten als grüner Sichtschutz. Ob Abgrenzung zum Nachbarsgarten oder zur Straße: Mit der richtigen Pflege und einem fachgerechten Hecken Schnitt sind Hecken langlebige Sichtschutzwände für Ihren Garten.

Die wohl beliebtesten Heckenpflanzen sind immergrüne Heckenpflanzen, wie der Buchsbaum (Buxus) , der Kirschlorbeer (Prunus) , Eibe (Taxus baccata) oder Glanzmispel (Photinia x fraseri) . Den Abendländischen Lebensbaum (Thuja occidentalis) und die Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana) - ebenfalls winterharte Heckenpflanzen - gibt es in verschiedenen Farbtönen von gelb, grün und blau. Genauso reizvoll, wie eine immergrüne Hecke, sind auch sommergrüne Laubsträucher, die mit dem Wechsel der Jahreszeiten ein interessantes Farbspiel bieten; so zum Beispiel die Rotbuche (Fagus sylvatica) , die Hainbuche (Carpinus betulus) und der Feldahorn (Acer campestre) . Viele der Heckenpflanzen gibt es bei uns sowohl zur ganzjährigen Pflanzung im Container als auch als Freilandpflanzen (Pflanzzeit Frühjahr oder Herbst) direkt vom Acker.

656 Produkte in Heckenpflanzen mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Sortieren nach Beliebtheit keyboard_arrow_right

  • Standard
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


In jeder Lieferung ist als Service zusätzlich eine Pflanzanleitung enthalten, mit Hinweisen zum richtigen Standort und zur Hecken Pflege sowie eine Anleitung, wie Sie sicher und fachgerecht Ihre Hecke pflanzen. Hier bekommen Sie eine Übersicht, welche Heckenpflanzen Ihren Ansprüchen entsprechen und wie sie Ihre Hecke richtig schneiden. Probieren Sie doch auch unseren Heckenkonfigurator aus!

656 Produkte in Heckenpflanzen mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:




Heckenpflanzen - Ein lebendiger Sichtschutz


Jeder Gartenbesitzer möchte sein kleines Reich gern vor neugierigen Blicken von Nachbarn oder Spaziergängern schützen. Eine Alternative zu Sichtschutzwänden aus Holz oder Kunststoff ist die Pflanzung einer Hecke. Hecken bilden dabei einen lebenden und lebendigen Sichtschutz und Windschutz und schützen die Privatsphäre des Gartenbesitzers. Der Begriff Hecke stammt von dem althochdeutschen Begriff hegga (hegen, umzäunen) und umschreibt einen linienförmigen Aufwuchs dicht beieinander stehender und stark verzweigter Sträucher. Heckenumpflanzungen dienten schon im 18. Jahrhundert dem Schutz des Eigentums gegen Eindringlinge und der Markierung der Besitzverhältnisse. Die Silbe 'heck' bedeutet beschützen und behüten und beschreibt allgemein die Abgrenzung eines Ortes - und eben auch die Abgrenzung durch eine Heckenumpflanzung. Auch heutzutage fungieren Hecken nicht nur als Grundstücksmarkierung: Hecken sind vielfältig einsetzbar, so strukturieren sie Gärten und unterteilen diese in verschiedene Bereiche. Unverzichtbar sind Hecken für einen ruhigen und sicheren Hintergrund und für eine individuelle Gartengestaltung. Zudem bieten sommer- und immergrünen Hecken unseren heimischen Vögeln und Kleintieren einen wichtigen Lebensraum.


Die passende Hecke finden - sommergrüne und immergrüne Heckenpflanzen

Für nahezu alle Böden und Ansprüche gibt es die passende Heckenpflanze. Deshalb müssen Sie von vorneherein bewusst darüber werden, was sie von ihrer Hecke erwarten. Soll es eine schnellwachsende Hecke sein oder lieber eine langsam gedeihende? Wie ist der ideale Heckenschnitt? Mögen Sie einen ausgefallenen Heckenschnitt oder lieber einen natürlichen Wuchs? Wie ist ihr Boden beschaffen? Soll es eine besonders tierfreundliche Hecke sein oder ihren Garten perfekt unterteilen? Gefallen Ihnen eher blühende Sträucher oder einfarbige Klassiker?  All diese und weitere Aspekte sind zu klären, damit Ihre ideale Hecke pflanzen können. Eine Hecke zu pflanzen lohnt sich auch auf lange Sicht, denn die Pflanzen wachsen und gedeihen bei der richtigen Heckenpflege und dem richtigen Heckenschnitt viele Jahre lang.


Heimisch oder exotisch


Es gibt viele gute Gründe eine Hecke zu pflanzen. Im Gegensatz zu einem Zaun ist die Heckenpflanze lebendig und wird noch lebendiger durch Tiere, die diese natürliche Begrenzung als Lebenraum nutzen. Singvögel, Kleintiere aber auch Insekten sind dankbare Bewohner von Heckenpflanzen. Zum Schutz der Heckenbewohner darf der Rückschnitt von Hecken nur in einem bestimmten Zeitraum im Jahr stattfinden. Aktiver Naturschutz ist mit Heckenpflanzung möglich und schafft gerade in Städten und eng bebauten Gegenden einen Rückzugsort für viele Tiere. Die Wuchseigenschaften von Hecken sind breit gefächert, somit gibt es eine große Auswahl an Heckenpflanzen je nach Verwendungszweck. Von immergrün bis laubabwerfend, von sommergrün bis blühend, alles, was das Gärtnerherz begehrt. Eine Hecke als kunstvolle Abtrennung zwischen Beeten oder als Wegbegrenzung gepflanzt, kann dem Garten Struktur und ein edles Äußeres geben. Dazu eignet sich mit immergrünem und kompakten Wuchs und seinen kleinen Blättern der Buchsbaum, botanisch Buxus genannt, ganz besonders. Wegen seiner kleinen Blätter, kann der Buxus sehr kurz gehalten werden und so auch in kleinen Gärten, als natürliche Beetabgrenzung genutzt werden. Aus der Buchsbaumpflanze ist es zudem möglich, so ziemlich jede Figur zu schneiden, ob Buchsbaumkugeln oder andere Figuren, diese Heckenpflanze ist ein Formwandler, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Hecke, neben dem Gartenzaun, der Klassiker in der Grundstücksbegrenzung kann für viele Zwecke angewendet werden. Sichtschutz, Lärmschutz, Windschutz sind wohl die drei wichtigsten Aspekte unter denen gewählt wird. Für jedes Anliegen gibt es eine Vielzahl an Heckenpflanzen, die den besonderen Standortansprüchen gerecht werden können. Soll es einen „Indian Summer“ mit einer heimischen Heckensorte geben oder ist ein exotischer Klangteppich mit asiatischem Charakter gewünscht. Heckenpflanzen bieten bei genauer Planung eine Fülle an Wuchseigenschaften, die zu der bepflanzenden Fläche passen können. Heimische Heckensorten in unseren Breitengraden sind Buche, Eibe-Taxus, Buchsbaum, Liguster, Feuerdorn, Ilex und Berberitzen. Nichtheimisch aber auch schon den klassischen Heckenpflanze zuzuordnen sind Thuja und Kirschlorbeer. Ursprünglich aus China stammend, haben diese Heckenpflanzen trotzdem Einzug in viele hiesige Gärten und Grünanlagen gehalten. Einordnen kann man die unterschiedlichen Heckenpflanzen in immergrün, sommergrün also laubabwerfend, weiter: handelt es sich um Laub- oder Nadelgehölze und sind die Heckenpflanzen heimisch oder nicht heimisch. Heimische Heckenpflanzen wie Rot- und Weißbuche, Weißdorn bieten einen natürlichen Lebensraum für heimische Tierarten aller Art. Durch die Pflanzung von Hecken hilft es das Ökosystem zu unterstützen und kleine Biotope zu schaffen, besonders dort wo viel gebaut wurde und der natürliche Lebensraum für Tiere zurückgedrängt wird. Es gibt eine große Auswahl an Heckenpflanzen die blühen, einige haben unauffällige Blüten, andere wiederum machen durch ein prachtvolles Farbenspiel auf sich aufmerksam. Eine grüne, duftende Wand bieten Blühsträucher, deren Blüten obendrein zu ihrer Pracht aromatische Düfte verströmen. Weißdorn, Jasmin oder Ölweide bieten nicht nur einen grünen Sichtschutz sondern auch intensiv duftende Blüten.

Besonderheiten bei Heckenpflanzen


Ein anderer interessanter Aspekt ist das Herbstlaub, mit bestimmten Heckenpflanzen ist ein ‚Indian Summer‘ direkt vor der Haustür im Garten möglich. Als Heckenpflanze eignen sich hier ganz besonders die Kupfer-Felsenbirne sowie die Hainbuche, deren Blätter nach ihrer leuchtend gelben Herbstfärbung den ganzen Winter über mit einer Braunfärbung an den Zweigen der Hecke stehen bleiben. Die Blätter fungieren so als Frostschutz, um den neuen Knospen das Wachstum zu ermöglichen. Mit gefärbtem Herbstlaub warten auch andere Sorten auf, wie Ahorn, Rotbuche und Hainbuche. Die auffällige Herbstfärbung entsteht zum Einen durch den Abbau von Nährstoffen, die vom Blatt in den Stamm „umgesiedelt“ werden, zum anderen ändert sich das Mengenverhältnis der färbenden Stoffe im Blatt. Über das Optische hinaus, haben bestimmte Pflanzen wie der Bambus als Hecken auch einen akustischen Aspekt. Streift der Wind durch den Garten oder die Straße, je nachdem wo die Bambushecke ihren Platz gefunden hat, schaffen die durch den Wind bewegten Blätter des Bambus ein angenehmes Klangerlebnis. Zudem ist Bambus schnellwachsend, bei einer Heckenpflanze eine gewünschte Eigenschaft und wenn er Fuß gefasst hat, bringt ihn so schnell nichts mehr aus der Ruhe. Bambus kann eine strenge „Erziehung“ benötigen, es gibt auch Sorten, die horstbildend sind, somit nicht Rhizome das wuchernde Wachstum begünstigen. Wenn doch eine sich durch Rhizome vergrößernde Sorte gewöhlt wurde, ist es von großer Wichtigkeit die Wurzelballen des Bambus mit einer Wurzelsperre zu versehen, um den kräftigen, bisweilen wuchernden Wuchs in Zaum zu halten. Als Hecke zwar exotisch aber mit einer großen Palette an Sorten, kann Bambus vielen Ansprüchen gerecht werden. Entscheidend dabei ist, zu welchem Zweck die Hecke benötigt wird. Sichtschutz, Lärmschutz oder Einfriedung sind nur drei Möglichkeiten, hier ist die Auswahl der Heckenpflanze, in diesem Fall des Bambus, ausschlaggebend. Pflegeleicht, winterhart und immergrün ist vornehmlich die Sorte von Fargesia. Eine kleine Auswahl: Fargesia nitida, Fargesia murielae, Fargesia murielae Fresena. Diese Sorten eignen sich besonders gut für eine Hecke, weil diese sich nicht in die Breite durch Rhizome vergrößern, sondern ihr Wachstum eher einem Baum gleicht. Das heißt der Horst (Stamm des Bambus) wird größer und breiter.


Planung ist die halbe Hecke


Bei der Auswahl der Heckenpflanze sollten die vielen Eigenschaften der unterschiedlichen Heckenpflanzen berücksichtigt werden. Eine vorrausschauende Planung der Hecke ist sinnvoll. Von der Größe des Gartens oder des Teils des Grundstücks der begrünt, abgetrennt oder mit Struktur versehen werden soll, bis hin zur Winterhärte oder Laubart gibt es viele Aspekte zu berücksichtigen, nur dann kann der Nutzen der Hecke voll ausgeschöft werden. Soll es eine heimische Heckenpflanze sein, die heimischen Tieren einen Unterschlupf bietet, so wie übrigens auch das fallende Laub, Tieren Rückzug bietet und der Heckenpflanze eine natürliche Düngung bringt. Soll eine immergrüne, schwer durchdringliche und blickdichte Hecke entstehen, eignet sich als Pflanze beispielsweise Buchsbaum. Als Ersatz kann auch Eibe genommen werden, zudem Liguster oder Ilex. Soll die Hecke einen abschreckenden Charakter mitbringen, kann eine Heckensorte mit Stacheln oder Dornen gewählt werden. Aber Achtung für Kinder und den unbedachten Griff ohne Handschuhe kann eine Begegnung mit der Hecke zu einer schmerzvollen Erfahrung werden. Dafür können Vögel in Sicherheit ihre Nester bauen und den Nachwuchs aufziehen, ohne dass Katzen ihren Hunger mit dem Vogelnachwuchs stillen. Außerdem sollte bei der Heckensorte die Giftigkeit der verschiedenen Pflanzenteile beachtet werden. Besonders für Kinder und Tiere muss die Verträglichkeit abgeklärt sein, so dass von der Hecke Freude und Nutzen ausgeht.