November Beste Pflanzzeit

10% Matschrabatt - Verlängert bis zum 30.11.18
Nur noch bis zum 31. Oktober
einfach den Code PM-MATSCH18 beim Bestellvorgang angeben und 10% auf
den gesamten Einkauf sparen*

*(ausgenommen bereits reduzierte Artikel)

Besonders  HeckenBlühsträucherObstgehölze und  Rosen  profitieren von der Pflanzung im Herbst.

AKTUELLE SCHNAPPER:
Heimische Sträucher zu den günstigsten Preisen im Internet
Ligusterhecken ab 99 Cent
Rotbuchen 180-220cm Premium Selektion für 9,99 Euro
Blutbuchen ab 1,99 Euro
Hainbuchen 150cm-180cm Premium Selektion Heckenpflanzen für 5,99 Euro
Lebensbaum Thuja occidentalis 60-80cm für 1,69 Euro
Eibenhecken 40-70cm für 2,99 Euro
Wurzelnackte Rosen ab 3,99 Euro

Frühling- oder Herbstpflanzung?

Im Herbst ist durch die Sommersonne der Gartenboden erwärmt und die Wurzelbildung wird direkt nach der Pflanzung aktiviert. Die niederschlagsreichere Jahreszeit wird optimal genutzt und eine sicheres Anwachsen ist vor dem Winter gewährleistet. Die direkte Bildung von feinen Faserwurzeln nach der Pflanzung im Herbst gewährleistet eine selbstständige Nährstoff- und Wasserversorgung, dadurch wird der Pflegeaufwand im Folgejahr minimiert. Durch die winterharten Eigenschaften nehmen die verpflanzten Gehölze und Stauden keinen Schaden durch Frost. Die im Herbst gesetzten Pflanzen haben denen im Frühjahr gepflanzten einen sicheren Wachstumsvorsprung. Eine vorzeitige Hitzeperiode im Frühjahr wird problemlos toleriert. Besonders wurzelnackte Heckenpflanzen und Sträucher eignen sich besonders für eine Herbstpflanzung. Eine alte Gärtnerregel besagt zum Beispiel: beste Pflanzzeit für Blutbuchenhecken: Ab Halloween. Stauden, Clematis und Rosen profitieren besonders von der Pflanzung im Oktober und November bis zum Frost.
Schreibt sogar die Bildzeitung :)

Warum sind Freilandpflanzen so günstig?

Freilandpflanzen kommen direkt vom Acker und werden sofort frisch verschickt. Sie werden ohne Lagerung und ohne eigene Erde transportiert, dadurch entfallen Zwischenlagerkosten fast vollständig.
Ein großer Vorteil des fehlenden Containers ist, dass die Pflanzen deutlich mehr Haarwurzeln ausbilden können. Die Wurzeln konnten sich frei entfalten und wurden nicht durch einen Plastik-Container in ihrer Entwicklung gehemmt. Freilandpflanzen sind, im Gegensatz zur reinen Gewächshauskultur, bereits gut abgehärtet und für eine Umpflanzung in den Garten bestens vorbereitet.
Freilandpflanzen haben ein sehr gesundes Wurzelwerk und da sie ohne Wurzelballen auskommen, kommen sie von Anfang an mit dem vorhandenen Boden zurecht.
Freilandpflanzen werden darüber hinaus ohne Torf kultiviert und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung unserer Moore!