Fragen an den Meister


24.02.2010

Frage Nr. 931: Manganhaltiges Gießwasser

Sehr geehrter Meister, ich habe einen Tiefbrunnen in meinem Garten. Das Wasser, das ich nur zum Gießen verwende, ist sehr manganhaltig. Nach Entnahme wird es innerhalb 30 Minuten rotbraun; es flockt auch aus. Es riecht auch wie abgestandenes Wasser. Bisher habe ich ohne Bedenken den Zier- und Nutzgarten mit diesem Wasser gegossen. Neuerdings meine ich, dass die Pflanzen nicht so wachsen, wie es sein sollte. Kann es auch sein, dass der Samen langsamer aufgegeht oder sogar einzelne Samen dieses Wassers wegen gar nicht aufgehen? Können Sie mir einen Rat geben? Ich wäre Ihnen sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen aus dem heißen Südbaden hjm-l-@t-online.de

Antwort: Hallo, als Gieswasser ist hoher Mangan- oder Eisengehalt eigentlich bedenkenlos zu verwenden. Man mu0 nur darauf achten, dass nur die Erde und nicht das Blattwerk bewässert wird. Die Sonne brennt die Manganpartikel sozusagen in die Blätter ein, was die Photosynthese behindert. Für Samen und nicht-grüne Pflanzenbestandteile sollte das Wasser unproblematisch sein. Sie sollten jedoch zur Sicherheit eine Wasserprobe entnehmen, wer weiss, was in der Brühe noch alles enthalten ist!




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: