Fragen an den Meister


09.05.2013

Frage Nr. 8909: Chilenische Schirmtanne

Hallo Herr Meyer, wir haben seit ein paar Jahren eine chilenische Schirmtanne ca.3,50 m hoch, sie hat seit letztem Sommer an fast allen Spitzen sieht aus wie eine dicke große weiße Harzblase die neu wachsenden Spitzen sind verklebt und können nicht weiterwachsen. Wir haben diese dann vor ein paar Tagen mal versucht zu entfernen, sie hat geklebt wie halt Baumharz nur weißlich und hat gerochen wie Essig. An den Spitzen die wir entfernt haben kommt jetzt wieder diese harzähnliche Blase aus der Spitze, durch dieses können die neuen Spitzen gar nicht weiterwachsen da sie verklebt sind. Ist dies eine Läuseplage oder harzt diese Pflanzenart auch? wir haben Angst das diese dann uns eingeht das sie nicht weiterwachsen kann an den Spitzen. Vielen Dank für ihre für uns hilfreiche Antwort.

Chilenische Schirmtanne& Schmucktanne

Antwort: Ich muss leider zugeben das ich soetwas zum ersten mal sehe. Da kann ich leider nichts zu sagen. Aber die Schirmtanne, harzt wie alle Koniferen auch, meistens um Wunden zu verschließen. Wenn jemand etwas dazu sagen kann, wäre ich über hilfreiche Kommentare sehr dankbar.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: