Fragen an den Meister


11.03.2013

Frage Nr. 8371: Zwetschgen im bayrischen Moos

Ich habe seit Juli einen Garten übernommen. Standort ist München. In dem Garten stehen 3 alte Zwetschgen, die laut Vorbesitzer nie getragen haben. 2 davon sehen m.E. eher wie Schlehen aus, dünnastige, dornige Büsche. (Schlehen gibt es reichlich in der Umgebung) Die dritte ist ein richtiger Baum, hatte auch 2-3 Früchte hängen, hat aber laut Vorbesitzer ein einziges Mal vor 10 Jahren gut getragen. Der Boden ist feucht (Moosgebiet), ca. 50cm dunkle humose Erde, drunter heller Ton mit etwas Kies gemischt, sehr dicht, halbschattig mit ca. 4-5 Sonnenstunden. Sollte für Zwetschgen eigentlich okay sein. Haben Sie eine Idee, wo das Problem liegen könnte? Vielleicht brauche ich eine besondere Sorte? Vielen Dank schon jetzt für Ihre Expertenmeinung!

Antwort: Also wenn die 'Büsche' Dornen haben sind es in jedem Fall keine Zwetschgen. Es kann sein das der Baum einfach schon zu alt ist um noch ergibig zu tragen, oder aber er wurde völlig verkehrt oder garnicht geschnitten. Um das mit dem zweiten Baum den sie eventuell benötigen abschließend zu klären müsste man wissen um welche Sorte es sich handelt. Den es gibt sowohl selbstfruchtbare als auch selbststerile Sorten.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: