Fragen an den Meister


20.02.2013

Frage Nr. 8261: zu Frage Nr. 8259: Windschutz

Sehr geehrter Herr Meyer, danke für ihre Antwort. Ich habe aber noch einige Nachfragen. 1. Kann man Haslenuss und Flieder denn in ihrer Höhe und Breite begrenzen, so dass sie trotzdem noch gut aussehen und Früchte tragen? Wie hoch und breit muss man Sie mindestens werden lassen? 2. Werden diese Planzen wie Sträucher (z.B. Johannisbeere) beschnitten? 3. Sind die Pflanzen der Blütensträucherhecke alle für Kinder ungefährlich und haben keine giftigen Früchte? 4. Sind die Planzen der Blütensträucherhecke alle für eine Nordlage geeignet? Mit freundlichen Grüßen

Antwort: Moin. Es ist tatsächlich so, dass Haselnuss und Flieder eher höher werdende Decksträucher sind, die durch Schnittmaßnahmen so stark in Höhe und Breite 'zurück genommen' werden müssten, dass die Pflanzen nicht mehr formschön aussehen. Im Prinzip können Sie Flieder und Haselnuss genauso wie eine Johannisbeere mit Schnittmaßnahmen kultivieren.

Die Pflanzen als Bestandteil der Blütensträucherhecke sind nicht giftig, was aber nicht heißen soll, dass man die Pflanzenteile auch als Nahrungsmittel verwenden kann.

Wenn Sie ausschließlich einen schattigen Standort vor Ort vorfinden, sollten Sie z.B. Ilex meserveae 'in Sorten' (Amerikanische Stechpalme) oder - noch besser - den nicht giftigen Feuerdorn (Pyracantha coccinea 'in Sorten') verwenden.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: