Fragen an den Meister


06.02.2013

Frage Nr. 8215: Taxodium distichum

Ich habe mehrfach versucht, Von den großen Sumpfzypressen in Schwerin abgefallene Samen zum keimen zu bringen, aber es ist mir nicht gelungen. Anscheinend können die Keimlinge die sehr harte Schale der Samen nicht durchdringen. Was kann man da machen? Möglicherweise spielt das gelbe, ölig-klebrige Harz im Inneren der Zapfen eine Rolle dabei. Manfred Franz, Hermannstr. 26, 19053 Schwerin

Antwort: Guten Tag. Es ist so, dass Zapfen aller Art erst einmal getrocknet werden, so dass die einzelnen Samen aus dem Zapfen heraus fallen. Einige Koniferenzapfen werden sogar mit Heißluft getrocknet, so dass der Vorgang beschleunigt wird. Danach werden die Samen desinfiziert und z.B. in einem Kühlschrank gelagert, damit die keimhemmenden Stoffe abgebaut werden. Dieses 'gärtnerische' Knowhow besitzen in der Regel nur Saatgutproduzenten, die die zeitlichen Abläufe für die Herstellung von Saatgut genau kennen (Ernte, Trocknung, Lagerung und Aussaatzeitpunkt) - im Prinzip eine Wissenschaft für sich, die sogar oft ein 'Betriebsgeheimnis' ist.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: