Fragen an den Meister


17.01.2013

Frage Nr. 8153: Kirschlorbeer und Liguster Atrovirens

Hallo Herr Meyer, ich möchte ende März meine Kirschlorbeerhecke raus nehmen und dafür die Liguster Atrovirens einpflanzen. Ist dies möglich am gleichen Standort, wegen Restwurzel der Kirschlorbeer? Muß ich die Liguster, wenn ich 7+ Triebe 80-120cm bestelle, direkt zurückschneiden oder erst im Herbst? Wenn ja wieviel cm soll der Rückschnitt sein, sie soll 2m hoch werden? Vielen dank für Ihre Mühe.

Antwort: Guten Tag. Es ist schon gut, wenn Sie die Restwurzeln der Kirschlorbeerhecke entfernen - und zwar möglichst tief und weitläufig. Dann sollte man gute, frische Humuserde dort wieder auffüllen, damit die Bodenqualität optimiert wird, so dass die Wurzelware Liguster schnell und sicher einwurzelt. Nach dem Pflanzen sollte man einen Pflanzschnitt (minus 40% zurück nehmen) durchführen, damit die Hecke auch von unten blickdicht durchtreibt. Das ist im Prinzip 'kein Verlust', denn Liguster produziert pro Jahr sehr lange Triebe (Neutriebe während eines Jahres können bis zu 60/70 cm lang werden).




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: