Fragen an den Meister


10.12.2012

Frage Nr. 8058: Mirabellenbaum

Hallo Herr Meyer, wir haben hier einen riesigen MIrabellenbaum, der schonb viel zu groß geworden ist und uns im letzten Sommer fast unter seinen Früchten begraben hat. Nun haben wir auf anraten eines Freundes hin wärend der Ernte gleich viel mit weggeschnitten aber wir wollen IHn ja auch nicht verstümmeln. UNd sind ja auch froh über Früchte in einem gewissen Umfang aber das ist hier echt zuviel, das kann mann nicht mehr verarbeiten, wir haben von Chutney über Soße bis Marmelade und Schnäpschen alles gemacht was uns einfiel und dann noch haufenweise verschenkt aber jedes Jahr schaffen wir das sicher nicht. Gibt es ein Hausmittel wie man den etwas stoppen kann? Das wäre ein echter Überlebenstipp... Danke im Voraus für IHre Mühe. C.Büschler

Antwort: Hallo. Es ist generell so, dass man Mirabellen und Pflaumen schlecht über Schnittmaßnahmen klein halten kann (dann fangen die Pflanzen an zu 'bluten' und tragen keine Früchte mehr - aus den Schnittwunden tritt ein süßes Harz aus und lockt Wespen an). Daher kenne ich eigentlich nur die Möglichkeit, dass man während der Blütezeit einige Blüten 'absammelt', damit der Baum nicht zu viele Früchte ansetzt.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: