Fragen an den Meister


09.11.2012

Frage Nr. 7951: Winterhärte bei Kiwipflanzen

Sehr geehrter Herr Mayer, ich habe vor 2 Jahren bei Ihnen Kiwipflanzen gekauft. Im letzten harten Winter froren die Zweige stark zurück. Im Frühjahr sind die Planzen von unten wieder ausgetrieben. Kann so etwas immer wieder vorkommen oder müssen die Pflanzen durch Abdeckungen/Matten geschützt werden? Mit freundlichen Grüssen Joachim Mischke

Antwort: Guten Tag. Das kann immer wieder passieren - solange es Winter gibt, die kalt und frostig sind. Eine Abdeckung ist nur bedingt hilfreich, denn das verhindert ja nicht das Durchfrieren des Bodens! Folgende Maßnahme empfehle ich: Kiwi benötigen einen halbschattigen und geschützten Standort; daher macht es Sinn, die Pflanzen möglichst in Hauswandnähe (absonnig und geschützt - ohne Zugluft) einzusetzen. Durch Wärmeabstrahlung der Hauswand (auch im Boden) erfrieren die Pflanzen nicht bzw. werden so während des Winters geschützt. Zusätzlich kann man z.B. Häckselmaterial streuen, damit der Luftfrost nicht sofort in den Boden übergreift.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: