Fragen an den Meister


28.09.2012

Frage Nr. 7663: Rasen kalken

Hallo, ich nochmal :-) Wir wollen den Rasen kalken, da der Boden sehr sauer und sandig ist. Bei unserer Nachbarin hat das Wunder gewicrkt. Bei uns stehen aber im Rasen, bzw gleich neben an, in Flussrichtung des Regenwassers, verschiedene Bäume und Pflanzen (Apfelbaum Topaz, Süßkirsche Sunburn, Kugeltrompetenbaum, Flieder, Beerenbüsche, Zeder, Hibiskus, Fächerahorn, Zitronenthymian, Lavendel, Blumenhartriegel, Ginko) Vertragen die auch den Kalk? Was muss ich beim Kalken beachten? Vielen, vielen Dank!

Antwort: Guten Tag. Rasenkalk erhöht natürlich den pH-Wert des Bodens - das kann für andere Pflanzen fatale Folgen haben (z.B. für Moorbeetpflanzen wie Rhododendron oder einige Koniferenarten). Daher sollten Sie mit dieser Maßnahme vorsichtig sein bzw. nur dort kalken, wo tatsächlich nur Rasen wächst (mit Sicherheitsabstand zu den Pflanzen). Apfelbäume und Kirschen sind in der Beziehung relativ robust - zumal wenn die Pflanzen schon länger eingewurzelt sind (dann erreicht der Kalk nicht die tiefer liegenden Wurzeln).




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: