Fragen an den Meister


19.09.2012

Frage Nr. 7594: Birke hat Loch - Rettung möglich?

Wir haben in unserem Garten eine sehr schöne grosse Birke stehen. Vor 5 Jahren ist ein ast abgerissen und danach ist der eingerissener Ast rechtwinkelig abgesaegt worden (am Stamm). Jetzt hat sich an dieser Stelle doch ein Loch gebildet. Ist die Birke noch zu Retten? Mann hört (im Internet) mann könne das Loch saubermachen und danach das Loch in der Birke mit Zement ausfuellen, damit Pilz, und Feuchtigkeit keinen Einfluss mehr haben (und der Baum es übersteht). Ist da was dran?

Antwort: Guten Tag. Im Prinzip richtig - man sollte nach dem Absägen von Ästen an Kulturpflanzen immer ein Wundverschlussmittel verwenden. Aber Zement??? Ich verwende immer Baumwachs Brunonia (das wir übrigens auch über unseren Internet-Shop anbieten). Also: die Schnittstelle säubern und dann mit dem Wundverschluss verstreichen.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: