Fragen an den Meister


06.09.2012

Frage Nr. 7485: Thujenhecke Rückschnitt

Hallo Meister, die ca. 30 Jahre alte Thujenhecke (schön) ragte in den Gehweg und der Vermieter hat sie senkrecht nach oben kahlgeschnitten (nackte Stämme). Oben jedoch treibt die Hecke aus. Der Vermieter meint nun, dass die Hecke abstirbt und gerodet werden muss. Wenn oben was treibt, kanns doch nicht tot sein. Schön aussehen tut´s allerdings nicht. Wird die Hecke absterben, ist sie schon tot? Treibt die Hecke wieder (auch wenns dauert) an den Stämmen? Vielen Dank für eine Antwort.

Antwort: Guten Tag. Ich befürchte, dass Ihr Vermieter zum einen Teil Recht hat! Die Pflanzen werden zwar nicht völlig absterben, aber die vergreisten Triebteile entwickeln (genau wie bei Scheinzypressen) keine neuen Austriebe bzw. einen Neuaustrieb der schuppenartigen Nadeln. Oft hilft es nur, wenn man eine neue Hecke einsetzt, damit der Blickschutz erhalten bleibt.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: