Fragen an den Meister


31.05.2012

Frage Nr. 6846: Birken

Unser Vorgartenbeet grenzt an das Beet des Nachbarn, auf dem seit vielen Jahren 2 Birken stehen. Seit nunmehr 3 Jahren geht auf unserem Beet jede Pflanze ein, egal ob gesäte oder gepflanzte. Kann es sein, dass die Birken krank sind und irgendeine Substanz abgeben, die dafür verantwortlich ist oder liegt dies nur an dem enormen Wasserbedarf der Birken? Vielen Dank im Voraus für ihre Antwort

Antwort: Hallo. Ich meine, das liegt daran, dass Birken so genannte Flachwurzelsysteme ausbilden (also quasi tellerförmig in den umliegenden Boden einwachsen). Dann ist es natürlich so, dass dem umliegenden Boden (vielleicht auch Ihrem Beet) Wasser, Nährstoffe, usw. entzogen werden. Außerdem wird der Boden durch die Feinwurzeln der Birke durchzogen und ist so für andere Pflanzen nicht mehr brauchbar. Ich würde den Nachbarn eventuell fragen, ob es die Möglichkeit einer Bodenverbesserung gibt oder ob der Nachbar bereit ist, etwas Pflanzerde auf Ihrem Beet auszubringen, damit wenigstens kleiner bleibende Pflanzen bzw. Saisonpflanzen (z.B. Blumenwiesen-Saatgut) dort wachsen kann!




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: