Fragen an den Meister


09.02.2010

Frage Nr. 679: Streusalz an Kirschlorbeer

Da wir an der einen Seite unseres Grundstückes keinen Gehweg haben, streut der Winterdienst immer Salz auf unser Grundstück. Unser Kirschlorbeer bekommt nun das 2. Jahr hintereinander braune Blattränder, die sich dann abbrechen lassen. Auch sind die Blätter in sich gewellt, also nicht glatt wie die anderen. Kann man nun noch etwas dagegen machen, oder sind die Kirschlorbeeren nicht mehr zu retten. Habe sie im Frühjahr zurückgeschnitten, aber alle neue Triebe kommen schon mit braunen Rändern heraus. Bin verzweifelt, da ich eigentlich keinen Zaun anbringen wollte. Wissen Sie Rat, damit die Salzschäden wieder rückgängig gemacht werden können?

Antwort: Das ist echt ein Problem. Sie können versuchen den Boden mit Kalk anzureichern. Der neutralisiert den Salzgehalt. Vielleicht bekommen Sie das Problem damit in den Griff.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse:
   
 

Produkte zu dieser Frage: