Fragen an den Meister


20.04.2012

Frage Nr. 6644: Erde - Qualität/Zusammensetzung/Eignung

Hallo Meister, ich wundere mich immer über die verschiedenstpreisigen Blumen- und Pflanzerden. Mein Vater hat heute ganz stolz erzählt, dass er günstige Blumenerde für 1,50? bekommen hat (Ursprung: Polen). Darauf ist vermerkt, dass diese nicht für landwirtschaftliche Zwecke verwendet werden darf. Wieso nicht? Kann ich sie dann dennoch für mein Gemüse im Garten verwenden? Was ist überhaupt der Unterschied zwischen hochpreisiger und billiger Erde (lohnt sich die Investition?) und der Unterschied zwischen Blumen- und Pflanzerde? Danke für die Info!

Antwort: Hallo. Das ist eine Blumenerde, die aus organischen Abfällen wie Gemüse-/Nahrungsmittelabfällen hergestellt worden ist. Es könnte daher sein, dass Inhaltsstoffe (wie z.B. Kochsalz) landwirtschaftliche Flächen oder andere Agrarflächen verunreinigen. Ich meine aber, wenn man einen guten Boden vor Ort hat, kompensiert dieser Boden z.B. auch eine mit Kochsalz angereicherte Pflanzerde. Blumenerde und Pflanzerde unterscheiden sich in der Zusammensetzung der Nährstoffe - Pflanzerde ist in der Regel hochwertiger, da Gehölze einen höheren Nährstoffbedarf haben und daher mit Nährstoffen zusätzlich angereichert sind.




Kommentieren Sie diese Meister-Frage:

   
 
E-Mail (optional):
 
Laden Sie Bilder zu Ihrem Kommentar hoch!
  Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
  Newsletter abonnieren
 

Unser Newsletter wird etwa einmal im Monat versendet und enthält extra günstige Angebote, die nur unseren Newsletterkunden zugänglich sind. Werden Sie Teil unserer kleinen grünen Welt - wir halten Sie auf dem Laufenden. Selbstverständlich können Sie unseren Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben!

 
  zur Fragen-Übersicht



Abonnieren Sie diese Meister-Frage:

Jetzt neu bei Pflanzmich: Erhalten Sie eine E-Mail, sobald diese Meisterfrage von unserem Gärtnermeister beantwortet oder von Kunden kommentiert wurde. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können interessante Meisterfragen quasi "abonnieren". Probieren Sie es aus!

   
Ihre E-Mail-Adresse: